Sonntag, 4. Dezember 2016
16.07.2010
 
 

Russland warnt: Vorsicht! Verstrahlte Blau- und Preiselbeeren auf dem Markt

Udo Ulfkotte

Jetzt beginnt die Saison der leckeren Früchte. Viele davon werden aus dem Osten importiert. Die russische Regierung hat soeben eine Tonne verstrahlte Blau- und Preiselbeeren aus dem Handel genommen. Das aber ist nur ein Bruchteil der Menge, die mithilfe der skrupellosen Lebensmittelmafia aus dem Osten zu uns kommt.

Der stellvertretende Vorsitzende des Moskauer Ausschusses für Lebensmittelsicherheit, Anatoly Okonchuk, warnt derzeit öffentlich vor dem Verzehr von Blaubeeren, Brombeeren und anderen Früchten, die aus Weißrussland, der Ukraine und anderen östlichen Staaten über Russland in den Handel gelangen. Die importierten Früchte wiesen eine extrem hohe Strahlenbelastung auf. Nach Angaben von Okonchuk haben die Behörden allein in Moskau in der vergangenen Woche rund eine Tonne strahlenbelastete Blaubeeren und Preiselbeeren beschlagnahmen lassen. Nach russischen Angaben wird das radioaktive Obst zumeist über die 380 Kilometer südwestlich von Moskau gelegene Stadt Brjansk umgeschlagen und kommt von dort (beispielsweise über Polen) auch in die Europäische Union.

Die Beeren werden derzeit ebenso wie beispielsweise auch Pilze – vor allem Pfifferlinge – mit gefälschten Papieren in die Europäische Union eingeführt, dort umverpackt und an ahnungslose Verbraucher verkauft. Ein Beispiel: Eine Ladung Pfifferlinge aus Bulgarien hatte laut Papieren nur eine Cäsium-Belastung von 50 Bq/kg; tatsächlich lag die Belastung bei 2.470 Bq/kg. Weitere Messungen bei in Kartons verpackten Pilzen ergaben sogar mehr als 8.000 Bq/kg Frischmasse.

Nicht alle Pflanzen nehmen radioaktives Cäsium in gleicher Weise auf. Bei den Wildbeeren sind derzeit vor allem Heidelbeeren, Preiselbeeren und Moosbeeren extrem hoch belastet.

Weil die Kontrollen an den EU-Außengrenzen nur Stichproben sind, fällt es den Hintermännern leicht, die extrem belastete Ware unerkannt in die EU einzuschleusen. Regelmäßig finden etwa französische Kontrolleure strahlenbelastete Beeren oder Pilze und Beeren aus der Ukraine, die eigentlich spätestens in Polen oder Österreich bei den Grenzkontrollen hätten abgefangen werden müssen. Sie kommen dann häufig von Frankreich wieder (umdeklariert) zurück nach Deutschland oder Österreich und werden von arglosen Konsumenten gekauft.

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Naturbelassenes Natives Kokosnussöl kann auf hundertfache Weise verwendet werden – in Haus und Küche

Mike Adams

Im wahrsten Sinne ein Naturtalent: Natives Kokosnussöl ist ein Alleskönner. Backen, Kochen, Braten, Herstellung von natürlicher Kosmetik – mit diesem unbehandelten Öl ist alles möglich.  mehr …

Wissenschaftler entdecken, wie Polyphenole aus Rotwein und grünem Tee Prostatakrebs stoppen

S. L. Baker

Natürliche Pflanzenstoffe in Rotwein und grünem Tee können das Wachstum von Krebszellen stoppen. Damit gehören diese Lebensmittel zu den gesundheitlich wirksamsten Nahrungsmitteln.  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Tod von Kirsten Heisig: Das Ende der Selbstmordversion? (Teil 3)

Gerhard Wisnewski

Eine Frau verschwindet kurz vor der Veröffentlichung ihres brisanten Buches und wird einige Tage später tot aufgefunden: Hat die Berliner Jugendrichterin Kirsten Heisig wirklich Selbstmord begangen, wie Medien und Behörden beteuern? Oder war es doch Mord, wie viele Bürger vermuten? Die Staatsanwaltschaft riskiert lieber eine Klage, als Details  mehr …

Volkszählung 2011: Verfassungsbeschwerde gegen amtliche Sammelwut

Udo Schulze

Sind Sie Mann oder Frau, angestellt, selbstständig oder arbeitslos? Haben Sie Kinder oder hat das nicht geklappt? Leben Sie in einer Prachtvilla oder in einer Schlichtwohnung, gehen Sie in die Kirche, und falls ja, in welche? Führen Sie ihr Dasein eigentlich auf dem Land oder in der Stadt? Das geht keinen etwas an, sagen Sie. Stimmt eigentlich.  mehr …

Ach du dickes Ei – zwei neue »Geheimflugzeuge« enthüllt!

Andreas von Rétyi

Diese Woche begann gleich mit zwei Enthüllungen aus der Welt der unbemannten Flugzeuge. »Boeing« und »BAE Systems« stellten nun ihre angeblich jüngsten Projektentwicklungen vor, »Phantom Eye« beziehungsweise »Taranis«. Beiden Drohnen haftet ein relativ extravagantes Erscheinungsbild an, aber: Spiegelt das auch die »inneren Werte« wider?  mehr …

Urlaubskasse: Geld rausschmeißen mit der »Bild-Zeitung«

Gerhard Wisnewski

Ihr Urlaub wird Ihnen zu teuer? Keine Sorge: Die »Bild-Zeitung« hat den Stein der Weisen gefunden – nämlich wie man »mit den Tipps von BILD.de »viel Spritgeld in die Urlaubskasse« zurückfließen lassen kann. Sprit sparen, lautet die Devise. Doch Vorsicht: Bei der »Bild-Zeitung« sind mal wieder die Milchmädchen zugange. Wer alle diese »Tipps«  mehr …

Holocaust-Überlebende als Steuersünder?

Michael Grandt

Von einem »historisch heiklen Aspekt« sprechen schweizerische Medien hinsichtlich der schlimmsten Steuerhinterziehung in der Geschichte der Vereinigten Staaten, in den über die UBS-Bank auch ehemalige Naziopfer verwickelt sein sollen.  mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.