Monday, 30. May 2016
03.09.2015
 
 

Willkommen in PACKistan – Empört Euch bei den Drahtziehern!

Udo Ulfkotte

Erinnern wir uns: Vor wenigen Monaten noch haben unsere Politiker und die wie gleichgeschaltet funktionierenden Journalisten in den höchsten Tönen einen Franzosen gelobt, der uns dazu aufrief, »Widerstand zu leisten«.

 

Der Mann hieß Stéphane Hessel. Er zitierte  Jean-Paul Sartre und schrieb in seinem Bestseller Empört Euch!: »Die schlimmste Haltung ist die Gleichgültigkeit.« Jetzt empören sich immer mehr Deutsche. Mütter und Kinder, Alte und Junge  gehen gegen eine Asylpolitik auf die Straßen, die offenkundig absolut kein Konzept hat. Und die Politik nennt diese Deutschen dafür »Pack«! Willkommen in PACKistan!

 

Mit 93 Jahren verfasste Stéphane Hessel einen allerletzten Aufruf an die Menschen da draußen, der Politik nicht bedingungslos zu folgen und den Mund aufzumachen, wenn einem etwas nicht passt. Stéphane Hessels Streitschrift bewegte die ganze Welt. Der gebürtige Berliner war Mitglied der Résistance, hat das KZ Buchenwald überlebt und ist einer der Mitautoren der Menschenrechtserklärung der Vereinten Nationen.

 

Mit emphatischen Worten rief der ehemalige französische Diplomat zum friedlichen Widerstand gegen die Unzulänglichkeiten unserer Gesellschaft auf. Der inzwischen verstorbene Stéphane Hessel war das Gewissen der westlichen Welt.

 

In Deutschland kippt gerade die Stimmung. Die Kluft zwischen schöngeredeten Problemen wie beispielsweise nicht enden wollender Euro- und Finanzkrise  oder dem seit Langem schon absehbaren Flüchtlingsansturm und der medialen Beschönigung unserer Probleme wird immer eklatanter. Auch Politiker erkennen die Brisanz der Lage.

 

Vor allem deshalb, weil nur ein sehr kleiner Teil der Asylbewerber echte Kriegsflüchtlinge sind. Rund 90 Prozent der Asylanten sind dagegen ganz offensichtlich Scheinasylanten, deren Anträge sowieso abgelehnt werden, wenn nach dem Gesetz verfahren wird. Doch der aktuelle Wahnsinn bei uns sieht anders aus. Nach den gegenwärtigen Standards, die bei uns derzeit angewendet werden, hätten vier Fünftel der Weltbevölkerung ein Asylrecht in Deutschland. Das ist völlig absurd und kann von keinem Land, auch nicht einem sehr reichen, verkraftet werden.

 

Doch was jetzt hierzulande passiert, das hat uns schon vor zwei Jahrzehnten ein Schüler von Konrad Lorenz vorausgesagt. Der österreichische Verhaltensforscher Professor Eibl-Eibesfeldt prognostizierte 1996, dass wir die Freundlichkeit Fremden gegenüber »pervertieren« werden – mit katastrophalen Folgen.

 

Er warnte uns damals davor, die Probleme der Welt durch Aufnahme von Menschenmassen aus anderen Ländern lösen zu wollen, und sagte, er halte es für gewissenlos, »alles umzubrechen und Großversuche wie das Migrationsexperiment anzustellen…«, und fuhr fort: »Man experimentiert nicht auf diese Weise mit Menschen.« Denn das habe in der Geschichte immer Fremdenhass provoziert.

 

Der Focus zitierte Professor Eibl-Eibesfeldt zur Fremdenfeindlichkeit mit den Worten: »Das ist in der Evolution selektiert worden, um die Vermischung zu verhindern. Die Fremdenscheu des Kleinkindes sichert die Bindung an die Mutter. Später hat der Mensch das familiale Ethos zum Kleingruppenethos gemacht. Mit der Entwicklung von Großgruppen erfolgte eine weitere Abgrenzung. Die ist unter anderem an Symbole gebunden, die Gemeinsamkeit ausdrücken sollen. Beim Absingen von Hymnen überläuft viele ein Schauer der Ergriffenheit, was auf die Kontraktion der Haaraufrichter zurückzuführen ist. Es sprechen da kollektive Verteidigungsreaktionen an; wir sträuben einen Pelz, den wir nicht mehr haben.«

 

Und nun laufen da draußen jene Mechanismen ab, welche man voraussehen konnte. Und Politiker und Journalisten, die von Verhaltensforschung keine Kenntnis haben, sind ratlos. Man muss kein Wissenschaftler sein, um zu wissen, wie unheilvoll das alles enden wird. Schon Alexander der Große ist mit seinem Menschenexperiment vom Frieden der Völker brutal gescheitert.

 

Nach wenigen Jahren zerfleischten sich die »multikulturellen« Bewohner seines Reiches untereinander in grauenvollen Gemetzeln. Wir haben das von Alexander dem Großen bis zum »multikulturellen« Vielvölkerstaat Jugoslawien, der nur mit Diktatorengewalt zusammengehalten werden konnte, in der Geschichte immer wieder erlebt. Und nun haben wir da draußen wieder einmal Politiker und Journalisten, die weder von Verhaltensforschung noch von Geschichte eine Ahnung haben und mal wieder Menschenexperimente machen wollen.

 

Vor diesem Hintergrund rufe ich alle Leser dazu auf, NICHT vor Unterkünften von Asylbewerbern zu demonstrieren. Warum lenken Sie Ihren Unmut auf jene, mit denen Politiker und Journalisten ihre Menschenexperimente machen wollen?

 

Ich bitte Sie höflichst darum, Ihren Unmut dort deutlich zu zeigen, wo die Drahtzieher für diese Entwicklung sitzen: etwa in Parteibüros und Medienhäusern. Demonstrieren Sie bitte friedlich vor den Parteibüros und den Redaktionen.

 

Tun Sie das im Gedenken an Stéphane Hessel. Lassen Sie sich von der Politik und Journalisten nicht länger »Pack« nennen! Zeigen Sie friedlich Gesicht in PACKistan – aber bitte nicht vor den Unterkünften von Asylbewerbern!

 

Zum Schluss noch ein Geheimnis: In etwa drei Wochen erscheint von mir ein neues Buch über die Asylindustrie. Ich erwähne es hier nur deshalb, weil Sie darin zum ersten Mal im deutschsprachigen Raum mit allen Fakten lesen werden, wie sich viele Politiker und Journalisten mit Flüchtlingen die Taschen füllen. Nein, nicht als Vermieter. Bei der Skrupellosigkeit ganz vorn ist übrigens die SPD. Freuen Sie sich auf eine Enthüllung, welche Sie in unseren Leitmedien ganz sicher nicht finden werden.

 

 

 

 

 

 

 

.

Leser-Kommentare (80) zu diesem Artikel

29.10.2015 | 21:54

Bert Kemp

Hallo Leute, bis vor kurzem habe ich es mir verkniffen jegliche Kommentare zu posten. Da ich es jedoch inzwischen nicht mehr aushalte, diesem desaströsen Missmanagement seitens unserer sogenannten Volksvertreter, und zwar in jeder Hinsicht, und jeder im Bundestag vertretenen Partei, tatenlos zu zuschauen, muß es jetzt raus. Hallo Frau Merkel & Konsorten! Ich bin ein einfacher Mensch, aber auch ich habe schon sehr früh gelernt, das auf eine Aktion immer eine Reaktion folgt....

Hallo Leute, bis vor kurzem habe ich es mir verkniffen jegliche Kommentare zu posten. Da ich es jedoch inzwischen nicht mehr aushalte, diesem desaströsen Missmanagement seitens unserer sogenannten Volksvertreter, und zwar in jeder Hinsicht, und jeder im Bundestag vertretenen Partei, tatenlos zu zuschauen, muß es jetzt raus. Hallo Frau Merkel & Konsorten! Ich bin ein einfacher Mensch, aber auch ich habe schon sehr früh gelernt, das auf eine Aktion immer eine Reaktion folgt. Nun wundern Sie sich, das ein Großteil der Bürger unseres einst so friedlichen Landes, nicht mehr so mitspielen ,wie Sie es gerne hätten. Ich habe normaler Weise keine übertriebenen Ängste. Wenn ich jedoch sehe wie es in Ihrer Regierung zugeht, stellen sich mir die Nackenhaare auf. Da wird gelogen, betrogen, verschwiegen(TTIP), versprochen, und sofort wieder gebrochen, da werden andersdenkende denunziert, und als Pack bezeichnet, da werden Medien manipuliert, unbequeme Kollegen abserviert, da wird in die Kamera gelächelt, und den Amerikanern hinterhergehechelt, da werden trotzige Reden gehalten, dann noch die Hände zur Raute falten( welches Freimaurerzeichen ist das, oder lernt man das bei den Bilderberger Verschwörern), und schön ist !? Mitnichten, denn wir leben nicht mehr im Mittelalter, große Teile der Menschen hier im Land sind halt nicht mehr so dumm wie noch vor 500 Jahren. Ich für meinen Teil halte euch für Brandgefährlich, nicht nur für Deutschland , sondern auch für Europa, und auch für die Länder aus denen die armen Menschen nun fliehen müssen. Liefert doch einfach noch ein Paar Waffen mehr , in alle Welt. Auf das die Stimmung bombig werde! In meinen Augen seid Ihr die wahren Terroristen. Um es mit den Worten des leider verstorbenen, von mir sehr geschätzten Sir Peter Ustinov zu sagen, Zitat" Terrorismus ist der Krieg der Armen, Krieg ist der Terrorismus der Reichen." Zum Schluss noch ein guter Rat an Frau Merkel, wenn Sie denn hoffentlich bald Ihre Ämter niederlegen, gehen Sie doch bitte in die USA, da das ja eh nicht mehr Ihr Land ist. Und bitten Sie den korpulenten Mitstreiter an Ihrer Seite , doch gleich mitzugehen. DANKE


08.09.2015 | 13:19

woku

Antwort für @eipram: Asyltourismus !Tatsächlich hat es Herr Gabriel fertiggebracht seine Meinung über das Volkzu wiederholen. "Daswar Absicht, damit es jeder versteht". Er meint damit sicherlich, daß das "PACK" es noch nicht richtig verstanden hat. Damit hat ereinen wesentlichen Anteil zur Spaltung des Volkes geleistet. Vielleicht hat ja jemandnoch ein Beispiel parat wo sich ein Politiker so übers Volk vergriffen hat (ich nicht)Gehen mir die Argumente aus...

Antwort für @eipram: Asyltourismus !
Tatsächlich hat es Herr Gabriel fertiggebracht seine Meinung über das Volk
zu wiederholen. "Daswar Absicht, damit es jeder versteht". Er meint damit
sicherlich, daß das "PACK" es noch nicht richtig verstanden hat. Damit hat er
einen wesentlichen Anteil zur Spaltung des Volkes geleistet. Vielleicht hat ja jemand
noch ein Beispiel parat wo sich ein Politiker so übers Volk vergriffen hat (ich nicht)
Gehen mir die Argumente aus werde ich unsachlich ?! Hätte ich die Wahl ,absetzen
und wegen Volksverhetzung ermitteln. Seit der Einheit bin ich einmal zur Wahl gegangen.
Ich habe die deutsche Biertrinkerpartei gewählt, da ich weiß, die vertreten mein
Interesse. Also Prosit und weiter so, auf das ihre Ausraster möglichst
viele Bürger verstehen. Für mich ist die SPD tot.


08.09.2015 | 07:16

widerstand

@Anonym Ich teile von Herzen Ihre "sehnsüchte" und suche eine Plattform von genau solchen Gleichempfindenden. Ich habe in meiner "Naivität" bis vor kurzem noch versucht, über das Kommentarforum der "meta-Tagesschau" meine Meinung über diesen Wahnsinn kundzutun und meine Kommentare wurden schliesslich so gut wie nicht mehr veröffentlicht und ich bekam über E-Mail Abmahnungen mit ausschlussdrohungen, von wegen der "Nettikette". Es ist nicht...

@Anonym Ich teile von Herzen Ihre "sehnsüchte" und suche eine Plattform von genau solchen Gleichempfindenden. Ich habe in meiner "Naivität" bis vor kurzem noch versucht, über das Kommentarforum der "meta-Tagesschau" meine Meinung über diesen Wahnsinn kundzutun und meine Kommentare wurden schliesslich so gut wie nicht mehr veröffentlicht und ich bekam über E-Mail Abmahnungen mit ausschlussdrohungen, von wegen der "Nettikette". Es ist nicht mehr möglich in diesem Land, seine kritische Meinung ohne Repressalien erwarten zu müssen, einzubringen. Es ist an der Zeit sich zu organisieren!


07.09.2015 | 16:43

Bernd Schmiederer

Obama ist schuld an der Flüchtlingskatastrophe – Wir brauchen dringend eine Koalition gegen ISIS! 5. September 2015 • ARTIKEL VON HELGA ZEPP-LAROUCHE http://www.bueso.de/node/8211 Die schlimmste Flüchtlingskatastrophe seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs, in der Millionen von Menschen vor Krieg, bestialischen Terrorbanden, Hunger und Krankheit auf der Flucht sind, sind nicht die Folge regionaler Prozesse im Nahen Osten oder Afrikas, sondern das Resultat der bewußten Politik...

Obama ist schuld an der Flüchtlingskatastrophe – Wir brauchen dringend eine Koalition gegen ISIS! 5. September 2015 • ARTIKEL VON HELGA ZEPP-LAROUCHE http://www.bueso.de/node/8211 Die schlimmste Flüchtlingskatastrophe seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs, in der Millionen von Menschen vor Krieg, bestialischen Terrorbanden, Hunger und Krankheit auf der Flucht sind, sind nicht die Folge regionaler Prozesse im Nahen Osten oder Afrikas, sondern das Resultat der bewußten Politik Obamas, Camerons, der NATO und der EU. Wenn diese offensichtliche Tatsache nicht zu einer Änderung der Politik führt, wird der Strom der verzweifelten Menschen – laut UNHCR waren schon Ende 2014 und damit vor der jüngsten Explosion weltweit 60 Millionen Menschen auf der Flucht –, die versuchen, in Europa dem Tod zu entkommen, auf viele Millionen mehr anschwellen. Selbstgerecht verkündete die Washington Post am 4. September unter der Überschrift „Europas Abdankung“ das moralische und legale Abdanken der „europäischen christlichen Kultur“, die den Flüchtlingen mit „Indifferenz, Geringschätzung oder der kalten Feindseligkeit von Stacheldraht und Rassismus“ begegne. Was das Blatt in der typischen Manier der Spin-Medien verschweigt, ist die Tatsache, daß es Präsident Obama und zuvor Bush und Cheney waren, die durch eine ganze Serie von Kriegen, die auf Lügen aufgebaut waren, und das wissentliche und vorsätzliche Unterstützen von Al-Kaida, Al-Nusra und ISIS in der Absicht, nacheinander die gewählten Regierungen des Irak, Libyens und Syriens zu stürzen, die Verwüstung großer Teile Südwestasiens und Nordafrikas und die daraus resultierende Flüchtlingskatastrophe verursacht haben. Am 31. Juli dieses Jahres beschuldigte General Michael Flynn, der frühere Chef des US-Militärgeheimdienstes DIA, die Obama-Administration in einem unerhörten Interview mit dem TV-Sender Al Jazeera, die ISIS-Organisation absichtlich – und nicht als Folge einer Fehleinschätzung – aufgebaut zu haben, wohlwissend, daß diese beabsichtigte, ein „islamisches Kalifat“ auf dem Territorium des Iraks und Syriens zu errichten. Schon zuvor, im Mai, war durch eine Veröffentlichungsklage der Organisation Judicial Watch ein Memorandum des DIA aus dem Jahr 2012 an die Öffentlichkeit gelangt, das die Analyse enthielt, die amerikanische Lieferung von Waffen aus dem Arsenals Gaddafis an die syrischen Rebellen werde deren Absicht fördern, ein islamisches Kalifat aufzubauen. Lt. General Flynn betonte, die Politik des Weißen Hauses sei kein Versehen, sondern erklärte Absicht. Flynn hatte vom Posten des DIA-Chefs zurücktreten müssen, nachdem die von seiner Behörde produzierten Berichte den US-Generalstabschef Martin Dempsey dazu veranlaßt hatten, in seiner erfolgreichen Intervention gegenüber Obama den geplanten US-Militärschlag gegen Syrien im September 2013 im letzten Moment abzublasen. http://www.bueso.de/node/8211


06.09.2015 | 18:38

Marc Burgert

Oui, je suis Pack!


05.09.2015 | 22:09

TeeKrieger

Platon hilft, da wurde auch über die Arschkramer berichtet, wie sich Sol=On (Osiria Sonnenschein und Ohrtoter Hornochse) sich dann ganz schnell von Kriecherland nach A´ey´gybt´n abgesetzt hatten. Diese Mülltypen waren schon immer einfach nur Scheiße, die sich dort als die Sonnenwagenlenker mal wieder versucht haben. Wen interessiert denn schon die Typen aus dem Ostnachbarstaat (ich muß immer so lachen - eine Republik soll ein Staat sein) wenn die zu blöd sind sich a) die Schuhe...

Platon hilft, da wurde auch über die Arschkramer berichtet, wie sich Sol=On (Osiria Sonnenschein und Ohrtoter Hornochse) sich dann ganz schnell von Kriecherland nach A´ey´gybt´n abgesetzt hatten. Diese Mülltypen waren schon immer einfach nur Scheiße, die sich dort als die Sonnenwagenlenker mal wieder versucht haben. Wen interessiert denn schon die Typen aus dem Ostnachbarstaat (ich muß immer so lachen - eine Republik soll ein Staat sein) wenn die zu blöd sind sich a) die Schuhe zu binden, b) wenn überhaupt nur das sind, was unter dem Absatz der Menschheitsgeschichte dauernd klebt und c) nur noch eine Lachnummer Par Äxtzeltens die Intelligenz von Wellblechhüttenbewohner an den Tag legen Sicherlich ist es alles nicht gerade schön, allerdings sehe ich das gelassen: Verreckt Deutschland, verreckt dieser Abfall der Menschheit genauso, der ständig was von Nächstenliebe und sonstiges daher schwätzt und seit Generationen deutschland als Müllschlucker der Welt mißbraucht. Diese Asozialen Mißgeburten gehören dahin wo jeder Unzurechnungsfähige Geisteskranke hin gehört: IN DIE IRRENANSTALT - dann können die allesamt mal als Testprobanden auch mal sich nützlich machen, denn die Antrittsrede von der Balkanpussi mitsamt ihrem Dreckshaufen von AL=AZIZ dürfen gemäß Ihrer Forderung der GEN-Forschung, der Beschaffung von Eisenbahnschinen usw. sich überall dort nützlich machen, wo man diese dann auch gut und passend behandelt. Die Leute im Balkan, Weißrußkand, der Ukraine und sonstwo freuen sich über solche Fachqialifizierten Arbeitssklaven aus Deutschland, die ja immer mit dem Mann im Mond auch alles zusammen können. Meiner einer darf sowas weder am Arsch riechen noch mir meinen Arsch lecken - wer weiß was man sich da noch einfängt! Deren Krankheiten will ich nicht haben und ich bin froh das ich die Deutsche Sprache beherrsche und nicht zwecks Auslebung einer politischen Erkrankung auslebe, und diese noch so vergewaltige das man schon vor über 200 Jahren den Spruch raus gehauen hat: "Egal wie verdreht es ist, es wird immer einen ´Deutschen Profressohr´ geben, der so lange Arschkramerei bethreibt bis dann was anderes dabei raus kommt.". Schon allein wegen dem Bild auf dem Monitor muß ich hier eine 666% Lösung zur Nassflächendesinfektion anrühren, sonst bekommt noch mein Monitor die Pest! Parteigangster gehören nicht gewählt, die gehören auf Weidener Flour erschossen - das läuft unter Schadensbegrenzung und nicht unter Mord, denn Parteigesetz sagt aus: die stehen unter Psychlogischer Aufsicht und der Mann im Mond liegt ja mal wieder Besoffen in der Ecke und ich werde garantiert nicht auch noch so ein Haufen Scheiße durchfüttern, der mir persönlich seit der Geburt einfach nur auf den Sack geht. Feiertag: 5. Juni - Tag des bleibenden Eindrucks

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Asyldebatte: Die Milchmädchenrechnung vom »braunen Osten«

Peter Harth

Die Mainstreammedien spalten die Einheit Deutschlands ausgerechnet mit der Flüchtlingsfrage. Besonders die Bild und Bundespräsident Gauck machen es sich dabei ganz einfach: Der Osten ist »brauner« – sagen die Statistiken – und damit für die guten Menschen aus dem »hellen Deutschland« ein abschreckendes Beispiel. Für diese dreiste Notlüge wurden  mehr …

Wo hat Angela Merkel den Amtseid abgelegt? Sie kann ihn nicht mehr finden …

Udo Ulfkotte

Angela Merkel hat geschworen, ihre Kraft »dem Wohle  des deutschen Volkes« zu widmen. Das ist inzwischen wahrscheinlich irgendwie rechtsradikal. Man darf so etwas jedenfalls nicht mehr sagen. Überhaupt wollen unsere Politiker an vieles nicht mehr erinnert werden.  mehr …

Migration als Waffe: Die Bundesregierung versagt komplett

Willy Wimmer

Das war eine Aussage des Herrn Bundesinnenministers Dr. Thomas de Maizière, wie sie dramatischer nicht sein konnte. 800 000 Menschen kommen in diesem Jahr aus den unterschiedlichsten Gründen nach Deutschland, ohne sich zum größten Teil darum zu scheren, ob ihnen dieser Zugang erlaubt ist oder sie einen Grund haben, auf Dauer oder eine gewisse Zeit  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Ludmillas großes NGO-Geheimnis: Die Trolle hinter den Trollen

Andreas von Rétyi

Der Name Ludmilla Sawtschuk ging in den letzten Wochen durch sämtliche Massenmedien. Die 34-jährige Russin arbeitete seit Dezember 2014 zwei Monate lang für eine recht seltsame Einrichtung: eine Agentur zur »Erforschung des Internets«. Als bezahlte Cyber-Aktivistin sollte sie dort – angeblich – die öffentliche Meinung im Sinne Putins manipulieren  mehr …

Vorsicht Bürgerkrieg: Geheimdienste warnen vor schweren inneren Unruhen

Udo Ulfkotte

Während die deutsche Bundesregierung die Herzen der Bürger für die Aufnahme von noch mehr Asylbewerbern erweichen möchte, plagen die Nachbarstaaten ganz andere Probleme.  mehr …

Soll Deutschland 1,8 Millionen Palästinenser aufnehmen?

Udo Ulfkotte

Vor lauter Nachrichten über Flüchtlinge bekommt man manch eine wichtige Entwicklung derzeit einfach nicht mit. Die Deutschen werden gerade darauf vorbereitet, mehr als eine Million (muslimische) Palästinenser aufzunehmen.  mehr …

Asyldebatte: Die Milchmädchenrechnung vom »braunen Osten«

Peter Harth

Die Mainstreammedien spalten die Einheit Deutschlands ausgerechnet mit der Flüchtlingsfrage. Besonders die Bild und Bundespräsident Gauck machen es sich dabei ganz einfach: Der Osten ist »brauner« – sagen die Statistiken – und damit für die guten Menschen aus dem »hellen Deutschland« ein abschreckendes Beispiel. Für diese dreiste Notlüge wurden  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.