Monday, 29. August 2016
03.11.2015
 
 

Ab nach St. Helena: Merkels verhängnisvolle Politik muss enden

Willy Wimmer

Seit dem Korsen und den von ihm in Europa verursachten Verwüstungen wissen die Europäer, dass es dafür nur eine Strafe geben kann: ab nach St. Helena, um eine Wiederholung unter allen Umständen auszuschließen. Noch keinem deutschen Bundeskanzler ist es gelungen, einen einstmals blühenden Verfassungsstaat so zu ruinieren, wie dies der noch amtierenden Bundeskanzlerin, Frau Dr. Merkel, gelungen ist.

 

Bislang war es nur bildlich mit der ausgehenden Weimarer Republik verbunden, an ein Regieren mittels Notverordnungen zu denken. Genau das macht die Bundeskanzlerin, indem sie wegen der Migrationsentwicklung geltendes deutsches und europäisches Recht nicht nur aussetzt. Sie unternimmt nichts, um diesem Recht wieder Geltung zu verschaffen.

 

Der Flüchtlingsbeauftragte der Vereinten Nationen verkündet es in diesen Tagen: Frau Dr. Merkel ist Haupt-Triebfeder der Migrationsentwicklung.

 

Es gibt immer Zeitgenossen, die wollen etwas nicht wahrhaben. Frau Dr. Merkel scheint dabei Spitzenqualitäten zu haben. Das deutsche und europäische Recht galt auch für diejenigen, die hier Schutz suchten. Bis zu dem Tag, als Frau Dr. Merkel die Welt verändert hat.

 

Die Dimension ihres verhängnisvollen Vorgehens hat ein ehemaliger Bundesverfassungsrichter deutlich gemacht. Nach übereinstimmenden Presseberichten hat sich Herr Di Fabio derart öffentlich eingelassen, dass die wenigsten, die derzeit in unser Land gelangen wollen, ein verbrieftes Recht auf Aufnahme haben würden.

 

Nur Frau Dr. Merkel sieht das anders und verhält sich durchaus »adventlich«: »Macht hoch die Tür, die Tor macht weit«, das ist zum Regierungsmotto verkommen. Das deutsche Volk und die Menschen, denen man regierungsseitig etwas vorgaukelt, werden dauerhaften Schaden erleiden.

 

Fluchtursachen bekämpfen: sofortigen Rücktritt der Bundeskanzlerin verkünden

 

Angeblich wollen die Beauftragten der Vereinten Nationen diejenigen, die sich der Migrationsentwicklung angeschlossen haben, nach ihrer jeweiligen Begründung gefragt haben. Wofür man nicht alles Zeit hat, während uns hier die Bilder aus dem Schlamm gezeigt werden.

 

Danach ist die weltweit erklärte Politik der Bundeskanzlerin die Hauptursache für die Menschen, sich auf den Weg nach Europa aufzumachen. Das lässt nur eine Konsequenz zu: Wenn man wirklich den Strom der Migration nach Deutschland wirksam eindämmen will, dann muss die Bundeskanzlerin sofort zurücktreten.

 

Das Signal wird über die angelsächsischen Twitter-Kanäle sofort bis in die hintersten Winkel Afghanistans oder nach Soros-Land ausgestrahlt und verstanden werden. Wer diesen Rücktritt verhindern will, der will ein weiteres Anschwellen der Migrationsentwicklung und demzufolge einen irreparablen Schaden für Deutschland und Europa.

 

Das Europa von Adenauer bis Kohl liegt in Scherben

 

Wir konnten alle stolz auf das sein, was deutsche Kanzler von Adenauer bis Kohl in Europa bewirkt haben. Da kann man auch Gerhard Schröder einbeziehen, der in Europa ein Signal gegen den IRAK-Krieg gesetzt hatte.

 

Man stand zusammen, auch wenn zuletzt seitens der USA alles unternommen worden ist, über die Lehman-Finanzkrise Europa auseinander zu jagen. Man verstand sich und handelte als Gemeinschaft. Damit ist jetzt Schluss. Und wer sich heute in Europa umsieht, der blickt auf die »kalten Schultern«, die den Deutschen allenthalben gezeigt werden.

 

Nicht nur Erinnerungen an die furchtbare Flüchtlingskonferenz von Evian vor Ausbruch des Zweiten Weltkrieges werden wach. EU-Europa ist am Ende und darüber können die berufsmäßigen Dampfplauderer aus Brüssel nicht hinwegtäuschen.

 

Stattdessen werden tatkräftige Ministerpräsidenten, die ihre Staaten und Völker schützen, bei jeder sich bietenden Gelegenheit von der amtierenden Bundeskanzlerin in die Ecke gestellt und so in ein schiefes Licht getaucht, wie dies die Bundeskanzlerin schon beim Heiligen Vater, Papst Benedikt XVI versucht hatte.

 

Deutschland wird östlicher und protestantischer

 

Je länger das »duo infernale«, bestehend aus der Bundeskanzlerin und dem Bundespräsidenten, an der Spitze des untergehenden Verfassungsstaates Deutschland stehen, umso heller wird die Erinnerung an die »Bonner Republik«. Man erinnert sich daran, wie gesäßgeographisch die Auswirkungen der Wiedervereinigung durch Parteiverantwortliche der CDU beschrieben worden sind.

 

Ja, das »katholische« Westdeutschland war ebenso wehrhaft wie friedensbezogen. Es leistete sich im Grundgesetz das Verbot des Angriffskrieges und hielt sich niemanden an der Staatsspitze, der auf Konferenzen auch noch mehr Kriegen das Wort geredet hat.

 

»Bonn« hat Deutschland gut getan. Diejenigen, die sich »Berlin« bemächtigt haben, gehen mit der Abrissbirne an unseren Staat heran: Ab nach St. Helena. Die Mehrzahl unserer Bürger will nicht, dass »unser Deutschland« durch ein erneutes »Ermächtigungsgesetz« ruiniert wird.

 

 

 

 

 

.

Leser-Kommentare (115) zu diesem Artikel

05.11.2015 | 09:40

Heilige Jungfrau Maria

Wenn nicht freiwillig, wird eben nachgeholfen


05.11.2015 | 03:47

alfred

Eines wird immer klarer, mit der bisherigen Informationspolitik unserer Leitmedien als Propaganda -Sprachrohr bestimmter Ideologen kann der Bürger nicht nachvollziehen, was im Moment aus welchen Gründen passiert. Ein Meinungsforschungsinstitut hat neulich zugegeben, bei einer Umfrage die Afd auf 5% der Zusttimmung manipuliert hatten, obwohl die Zahl wesentlich höher lag.....irgendeine fadenscheinige Erklärung, und alle waren zufrieden.......Was für eine...

Eines wird immer klarer, mit der bisherigen Informationspolitik unserer Leitmedien als Propaganda -
Sprachrohr bestimmter Ideologen kann der Bürger nicht nachvollziehen, was im Moment aus welchen
Gründen passiert. Ein Meinungsforschungsinstitut hat neulich zugegeben, bei einer Umfrage die Afd auf 5%
der Zusttimmung manipuliert hatten, obwohl die Zahl wesentlich höher lag...
..irgendeine fadenscheinige Erklärung, und alle waren zufrieden.......Was für eine hintervotzige
Heuchelei...Wir oder Europa sprechen aufgrund totaler Fehleinschätzungen Embargo s gegen Russland
aus, die auf dem Rücken von Landwirten , Unternehmern etc. ausgetragen werden...die Betroffenen
bluten....da kann ich auch Sanktionen aussprechen...und dann will man auf Augenhöhe weiterverhandeln--
was für eih schäbiger Hohn.....
doch die "Regionalmacht" Russland zeigt es allen "Besserwissern" -
Wer den IS wirklich beseitigen will, braucht für die paar Säcke nur wenige Wochen ....Depp staun.....
Wer bezahlte IS ? Depp staun.....Wer hat die ganze Scheisse eingebrockt ? Die Amerikaner mit ihren
Friedensbomben, und wir , die Stiefellecker haben es abgenickt oder selbst mitgemacht(zahlt)
Afghanistan, Libyen,, Irak, sind nur ein paar Beispiele für die effektive Einmischung von Aussen....
Und wir diskutieren über hotspots....Was für eine Herde Deppen regiert uns eigentlich ?
Wenn man die Gelder für Rüstung den armen Flüchtlingen zukommen liese, würde ich in ein paar
Jahren nach Syrien auswandern....
schönen Tag auch


04.11.2015 | 23:42

Irrenhaus

Muslime sind aufgefordert sich überall einzumischen. Das fängt harmlos bei Sportvereinen an und endet in der Politik. Wir müssen wachsam sein. Auch hier bei Kopp bei den Kommentaren machen Muslime Stimmung gegen Juden. Sie hetzen in fast jedem Beitrag gegen Juden oder Israel. Das fängt an indem sie Merkel als Jüdin darstellen was sie bekannterweise nicht ist. Damit soll gesagt werden, alles schlechte kommt von Juden. Denn Merkel macht schlechte Politik indem sie unser Land,...

Muslime sind aufgefordert sich überall einzumischen. Das fängt harmlos bei Sportvereinen an und endet in der Politik. Wir müssen wachsam sein. Auch hier bei Kopp bei den Kommentaren machen Muslime Stimmung gegen Juden. Sie hetzen in fast jedem Beitrag gegen Juden oder Israel. Das fängt an indem sie Merkel als Jüdin darstellen was sie bekannterweise nicht ist. Damit soll gesagt werden, alles schlechte kommt von Juden. Denn Merkel macht schlechte Politik indem sie unser Land, Europa mit Muslimen flutet. Wäre sie Jüdin würde sie das unter Garantie nicht machen. Denn die Israelis haben unter Muslimen genug zu leiden. Also liebe Leser, lasst Euch nicht für dumm verkaufen, von diesen Muslimen die hier gegen Juden Krieg führen. Wir leben in einer, unserer jüdisch-christlichen Kultur, wir lassen uns nicht islamisieren. Wir durchschauen Eure Intrigen und anti-jüdischen und anti-christlichen Machenschaften.


04.11.2015 | 23:34

Richard

@ Robert 04.11.2015 | 20:02: Ihre Deutung „Merkel als Repräsentantin des angloamerikanischen Imperiums und als dessen Statthalterin in Deutschland“ würde auch ihre Körpersprache beim Umgang mit der deutschen Fahne besser verstehen lassen (https://www.youtube.com/watch?v=HfzUzT5mxWY ). Diese Sicht der Dinge wird auch durch das folgende Video unterstrichen: „Angela Merkel | Das Unglaubliche Video | Verbreiten!“ (https://www.youtube.com/watch?v=YAXoB_XYSj4 ). Im Übrigen: Hoffen...

@ Robert 04.11.2015 | 20:02: Ihre Deutung „Merkel als Repräsentantin des angloamerikanischen Imperiums und als dessen Statthalterin in Deutschland“ würde auch ihre Körpersprache beim Umgang mit der deutschen Fahne besser verstehen lassen (https://www.youtube.com/watch?v=HfzUzT5mxWY ). Diese Sicht der Dinge wird auch durch das folgende Video unterstrichen: „Angela Merkel | Das Unglaubliche Video | Verbreiten!“ (https://www.youtube.com/watch?v=YAXoB_XYSj4 ). Im Übrigen: Hoffen wir mal, daß „UMLANDT GERHARD“ (04.11.2015 | 20:07) hinsichtlich des Gerüchtes „Günther Oettinger als Nachfolger Merkels“ einem Aprilscherz aufgesessen ist.


04.11.2015 | 20:07

UMLANDT GERHARD

Merkel ist Jüdin. Vom ersten Tag ihrer Kanzlerschaft ab 2005 regierte sie GEGEN Deutschland! Sie errinnern sich: von einer Einweihung einer jüdischen Gedenkstätte zur nächsten reisen; dauernd nach Israel jetten; ein deutsches "Dolphin"-Atom-UBoot für Israel nach dem anderen! Der neue Kanzler - egal ob Interim oder nicht - DARF KEIN JUDE SEIN! Da er sonst keine deutschen Interessen vertreten kann! Am besten auch keine Frau! (mit Kita-Wahn) Oettinger soll im Gesprächs...

Merkel ist Jüdin. Vom ersten Tag ihrer Kanzlerschaft ab 2005 regierte sie GEGEN Deutschland! Sie errinnern sich: von einer Einweihung einer jüdischen Gedenkstätte zur nächsten reisen; dauernd nach Israel jetten; ein deutsches "Dolphin"-Atom-UBoot für Israel nach dem anderen! Der neue Kanzler - egal ob Interim oder nicht - DARF KEIN JUDE SEIN! Da er sonst keine deutschen Interessen vertreten kann! Am besten auch keine Frau! (mit Kita-Wahn) Oettinger soll im Gesprächs sein, da ansonsten bei der CDU alle "verbrannt" seien. Es kommt auch niemand in Frage, der an dem Merkel´schen HOCHVERRAT des ANTIDEUTSCHEN ASYLVERBRECHENS unmittelbar beteiligt war! + + + Wie kam es zu dem derzeitigen Asylchaos? + + + Merkel befolgte Judenbefehle der jüdischen Loge "B´nai B´rith" mit Millionen- und -zig Millionen-facher Asylflutung jetzt Deutschland so schnell wie möglich kaputtzumachen, "so lange sie noch kann". Das alles sind Judenpläne, die schon lange bestehen. Wer mit der Problematik nicht vertraut ist, hier einige Stichworte zum Googeln: Coudenhove-Kalergi (PAN-EUROPA-UNION; "eurasisch-negroide Mischrasse" durch Flutung mit zig Millionen Südländern); Morgenthau (-Plan); Hooton (-Plan), Barbara Lerner Spectre ("multikulturelle Transformation" Deutschlands und Europas); Kahane - übrigens alles Juden! In Zukunft wird man auch Merkel mit denen in einem Atemzug nennen! + + + Und das ist, was Merkel angerichtet hat: Ich habe über eine andere Person von dem Kind eines Mitarbeiters der Kripo in Magdeburg bestätigt bekommen, das in den letzten Woche nahezu 50 sexuelle Angriffe, Übergriffe oder Vergewaltigungen auf Frauen in Magdeburg stattgefunden haben. + + + Killerbiene: Gerüchte zu den Vergewaltigungen in Magdeburg read! 1) Das Opfer der letzten Vergewaltigung soll von SECHS Leuten vergewaltigt worden sein. 2) Das Opfer soll derzeit im künstlichen Koma liegen. 3) Die Zahl der Vergewaltigungen in Magdeburg liegt bei 48 (ACHTUNDVIERZIG). 4) In Magdeburg bildet sich gerade eine Art "Bürgerwehr". + + + Das ist nur 1 Stichprobe aus 1 Stadt zu 1 bestimmten Thema, aber in GANZ DEUTSCHLAND spielt sich mit diesem CDU/CSU-HOCHVERRAT GEGEN DAS EIGENE LAND, der in der Geschichte der Menschheit ohne Beispiel ist, jeden Tag Ungeheuerliches ab! Es gibt nicht wenige Leute, die schon überzeugt sind, daß die Verantwortlichen noch GELYNCHT werden und daß es wegen KRIMINELLSTER Asylanten noch zum BÜRGERKRIEG kommt.


04.11.2015 | 20:02

Robert

Ich schätze, Frau Merkel versteht sich als eine übergeordnete, hypernationale Politikerin; will meinen, die Dame ist ja immer "mit Obama unterwegs" und der repräsentiert das Imperium USA. Sie versteht sich wahrscheinlich schon lange nicht mehr nur als Kanzlerin Deutschlands, sondern eher als Statthalterin Obamas in Europa (die EU versteht sich mehr oder weniger genauso). Die für uns, als BRD-Bürger, grossen und wünschenwerten Ziele, die Merkel umsetzen sollte, sind für...

Ich schätze, Frau Merkel versteht sich als eine übergeordnete, hypernationale Politikerin; will meinen, die Dame ist ja immer "mit Obama unterwegs" und der repräsentiert das Imperium USA. Sie versteht sich wahrscheinlich schon lange nicht mehr nur als Kanzlerin Deutschlands, sondern eher als Statthalterin Obamas in Europa (die EU versteht sich mehr oder weniger genauso). Die für uns, als BRD-Bürger, grossen und wünschenwerten Ziele, die Merkel umsetzen sollte, sind für Merkel daher nur kleine Ziele und Aufgaben. Mit dieser Erklärung ist ihr Handeln wohl besser zu verstehen

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Willy Wimmer: »Die Bundeskanzlerin hat das Land in eine nicht mehr beherrschbare Situation geführt«

Redaktion

Willy Wimmer ist den Lesern dieser Webseite bestens bekannt. Der CDU-Politiker gehörte 33 Jahre lang dem Deutschen Bundestag an. Von 1985 bis 1992 war er zunächst verteidigungspolitischer Sprecher der CDU/CSU und anschließend Parlamentarischer Staatssekretär im Verteidigungsministerium. Willy Wimmer publiziert seine kritischen und klar  mehr …

»Wir schaffen das«, oder muss es nicht heißen »Merkel schafft Deutschland«?

Willy Wimmer

Passau ist die deutsche Stadt, die wie kaum eine andere Katastrophen kennt. Immer dann, wenn das Wasser kommt und die Stadt zu überschwemmen droht, steht die Stadt zusammen. Sie haben es bisher stets geschafft und nichts spricht dagegen, dass die Bürger von Passau es immer schaffen werden.  mehr …

»Die Leute sehen, dass Frau Merkel die Welt retten will und dabei Deutschland vergisst«

Markus Gärtner

Der Ökonom und Politiker Joachim Starbatty ist den Lesern auf dieser Seite bestens bekannt. Er gehörte 24 Jahre der CDU an und verließ die Partei, weil sie die Konzepte Ludwig Erhards verriet. Starbatty wurde in der breiten Öffentlichkeit durch die Verfassungsbeschwerde bekannt, die er 1997 zusammen mit Wilhelm Hankel, Wilhelm Nölling, Karl  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Auch Merkel bereitet Bürger jetzt auf Krieg und Unruhen vor

Udo Ulfkotte

Während die Propagandamedien Durchhalteparolen verbreiten (»Wir schaffen das«), macht selbst »Mutti« die Kehrtwende. Nachdem ausnahmslos alle wichtigen Führungspersönlichkeiten Europas Unruhen und Flächenbrände in Europa prognostizieren, warnt nun auch die Bundeskanzlerin vor den Folgen ihrer Politik.  mehr …

»Wir schaffen das«, oder muss es nicht heißen »Merkel schafft Deutschland«?

Willy Wimmer

Passau ist die deutsche Stadt, die wie kaum eine andere Katastrophen kennt. Immer dann, wenn das Wasser kommt und die Stadt zu überschwemmen droht, steht die Stadt zusammen. Sie haben es bisher stets geschafft und nichts spricht dagegen, dass die Bürger von Passau es immer schaffen werden.  mehr …

Islamisten in Tripolis wollen »Hunderttausende« zusätzlicher Migranten nach Europa schicken

Markus Gärtner

Der Flüchtlingsstrom von Afrika  nach Europa ist jetzt offiziell auch ein Fall politischer Erpressung. Der Sprecher der von Brüssel nicht anerkannten Islamisten-Regierung (»Allgemeiner Nationalkongress«) in Libyen hat in einem Interview mit dem Chefkorrespondenten des britischen Telegraph (Colin Freeman) in der Hauptstadt Tripolis angedroht,  mehr …

Neue Wikileaks-Enthüllung: Gehackte E-Mails von CIA-Chef Brennan veröffentlicht

Andreas von Rétyi

Um Wikileaks war es in der letzten Zeit eher still geworden. Nun aber hat die sehr kontrovers diskutierte Enthüllungsplattform eine Reihe kürzlich gehackter privater E-Mails von CIA-Chef John Brennan publiziert. Und das bringt den Geheimdienst zur Weißglut.  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.