Saturday, 28. March 2015

Enthüllt: Die perversen Pläne der »Weltelite« – und wie sie wahr werden

Gerhard Wisnewski

Förderung der Homosexualität, Zerstörung der Familie, totale Kontrolle der Bevölkerung, Sabotage der Krebsbehandlung und des Gesundheitssystems sowie heimliche und offene Euthanasie: All das hat ein Insider der Weltelite schon 1969 vor einem kleinen Kreis von Auserwählten angekündigt – in einem Vortrag, der nie an die Öffentlichkeit kommen sollte. 20 Jahre später jedoch zeichnete einer der Zuhörer das Referat aus dem Gedächtnis auf. Heraus kam »The New World Order of the Barbarians« – die Neue Weltordnung (NWO) der Barbaren. Und heute sind nochmal über 20 Jahre vergangen – und wir sind mitten drin...

 mehr …

Der Spiegel: Die Prawda der Wall Street

Markus Gärtner

Der Spiegel entwickelt sich zum Verkaufs- und Propaganda-Organ der Wall Street und von Wirtschaftsinteressen. Der »Immobilienmarkt boomt und boomt«, jubelte das Blatt am 24. März.  Niedrige Zinsen, so der oberflächliche Befund, hätten dem Kauf von Immobilien ihren Schrecken genommen. Die Gefahr einer Blase hielten Experten demnach »noch für gering«.

 mehr …

Jade Helm: Wie das US-Militär die Bevölkerung infiltriert

Markus Gärtner

Wenn man im Englischen das Wort »jade« benutzt, ist entweder ein zänkisches Weib, ein abgemagertes Pferd oder eine Ehebrecherin gemeint. Jetzt sorgt das Wort »Jade« in den US-Medien für heftige Schlagzeilen. Aber in einem ganz anderen Zusammenhang. Und der schlägt hohe Wellen. Denn ein Militärmanöver namens »Jade Helm«, das in diesem Sommer stattfinden soll, wird als getarnte Übung für die Unterdrückung von Protesten gesehen.

 mehr …

Germanwings-Absturz: Der Mörder ist wieder mal der Tote

Gerhard Wisnewski

»Der Mörder ist immer der Tote«, habe ich bereits bei anderer Gelegenheit geschrieben − so auch bei dem Absturz von Flug 4U 9525 der Germanwings am 24. März 2015 in den französischen Alpen. Der Co-Pilot soll die Maschine absichtlich zum Absturz gebracht haben. Befragen kann man ihn nicht mehr, verteidigen kann er sich auch nicht, und ein Gerichtsverfahren wird es gegen einen Toten natürlich auch nicht geben. Sprich: Trotz der vollmundigen Behauptungen der französischen Staatsanwaltschaft über den Inhalt des Cockpit-Voicerecorders (CVR) der Maschine sind Beweise für den angeblichen Hergang der Flugzeugkatastrophe bis jetzt nicht vorhanden.

 mehr …

Urlaub 2015: Wo Tod und Terror auf Touristen warten

Udo Ulfkotte

In der letzten Ausgabe von Kopp Exklusiv haben wir Sie zeitnah – vor den Anschlägen auf Touristen in Tunesien – über unmittelbar bevorstehende Terrorattentate auf Ausländer im Mittelmeerraum unterrichtet. Inzwischen gibt es neue Erkenntnisse. Wohin sollte man in den nächsten Monaten in keinem Fall reisen?

 mehr …

Germanwings: Was uns verschwiegen wird

Udo Ulfkotte

Fühlen Sie sich in Zusammenhang mit dem Absturz von Germanwings wahrhaftig und umfassend unterrichtet? Nein? Dann geht es Ihnen wie vielen Bürgern da draußen. Denn da gibt es offene Fragen, die von Germanwings, Lufthansa und Medien nie erwähnt werden. Warum nur? Und was verschweigt man uns?

 mehr …

»Yo no soy Nisman!«: Argentinischer Staatsanwalt war korrupt

Gerhard Wisnewski

»Yo soy Nisman«? Von wegen: Inzwischen will eigentlich niemand mehr »Nisman sein«: Jener angeblich mutige argentinische Staatsanwalt, der der Präsidentin vorgeworfen hatte, die Hintergründe des Attentats auf das jüdische Gemeindezentrum in Buenos Aires von 1994 zu vertuschen – und der kurz darauf tot in seinem Badezimmer aufgefunden wurde. Von diesem Märtyrer der Freiheit redet hierzulande eigentlich niemand mehr, weil die Hintergründe seines Todes einfach zu peinlich sind. In Wirklichkeit war Nisman Berichten zufolge nicht nur durch und durch korrupt, sondern auch ein Agent der westlichen Geheimdienste...

 mehr …

43 Beweise, wie die Mainstream-Medien uns veräppeln

Markus Gärtner

»Wenn du nicht die Zeitung liest, bist du uninformiert, wenn du Zeitung liest, bist du falsch informiert.« Das hat schon Mark Twain gesagt. Der Satz gilt bis heute. Und zwar uneingeschränkt.

 mehr …

Nigeria und Syrien: Neuer Terror gegen Frauen und Kinder

Redaktion

Unvermindert werden Frauen und Kinder zu Waffen im Kampf der islamistischen Terrorgruppen. So hält der Terror der Gruppe Boko Haram gegen Frauen und Kinder im Nordosten Nigerias an. Augenzeugen sprachen von 500 entführten Frauen und Kindern. Ein Beamter im Bundesstaat Borno berichtete von 350 Personen. Zusätzlich wurde bekannt, dass der »Islamische Staat« seit Januar mindestens 400 Kinder allein in Syrien »rekrutiert« hat.

 mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.