Wednesday, 23. April 2014

Forschungseinrichtung »verliert« Tausende von Gefäßen mit tödlichen Viren

Mac Slavo

Ein französisches Forschungsinstitut hat offenbar Tausende von Gefäßen verlegt. Beim Pariser Institut Pasteur, in dem auch an tödlichen Viren wie SARS gearbeitet wird, weiß niemand so recht, wo die Phiolen abgeblieben sein könnten. 2349 Gefäße mit Fragmenten des Virus, das 2002 insgesamt 774 Menschen das Leben kostete, würden fehlen, wie eine routinemäßig durchgeführte Inventur ergab, teilte das Institut mit.

 mehr …

US-Post deckt sich mit Waffen und Munition ein: »Sinn ergibt das nicht«

Mac Slavo

Dieses Jahr hat Kit Daniels berichtet, dass sich der US Postal Service – wie andere Bundesbehörden auch – mit Waffen und Munition eindeckt. Ein alarmierender Trend, der da seit einigen Jahren landesweit um sich greift. Das sei »höchst ungewöhnlich«, sagt Alan Gottlieb, Vorsitzender des in Washington ansässigen »Bürgerausschusses für das Recht, Waffen zu besitzen und zu tragen« (Citizens Committee for the Right to Keep and Bear Arms).

 mehr …

»Heartbleed«: Hacker stehlen kanadischer Steuerbehörde Hunderte von Datensätzen

Redaktion

Datensätze mit persönlichen Angaben zu rund 900 Personen sind der kanadischen Steuerbehörde CRA gestohlen worden, wie die Behörde selbst mitteilte. Der Datenraub steht im Zusammenhang mit dem »Heartbleed«-Leck. Experten warnen vor weiteren Angriffen.

 mehr …

Die beunruhigende Wahrheit hinter dem Ebola-Ausbruch in Afrika

Tony Cartalucci

In dem Artikel »Ausbreitung des tödlichen Ebola-Virus in Westafrika löst Panik aus« in der britischen Tageszeitung The Independent vom 6. April heißt es:

»Seit Ausbruch des tödlichen Zaïre-Ebolavirusstamms im Februar in Guinea sind bisher etwa 90 Menschen gestorben, da sich die Krankheit auch auf das benachbarte Sierra Leone, Liberia und Mali ausgebreitet hat. Der Ausbruch dieser tödlichen Krankheit hat Schockwellen vor allem in Bevölkerungsgruppen ausgelöst, die nur wenig über diese Krankheit und ihre Übertragungswege wissen. Die Fälle in Mali haben Befürchtungen verstärkt, dass die Krankheit auf ganz Westafrika übergreifen könnte.«

 mehr …

Hologramm aus dem Nebel: Computer-Revolution in 3D?

Andreas von Rétyi

Ein sensationell anmutendes Kurzvideo lässt auf eine kurz bevorstehende Computer-Revolution schließen. Es erinnert an Science-Fiction nach Art von Holodeck & Co.: In einem dünnen Nebel werden leuchtende virtuelle Plastiken als interaktive »3D-Benutzeroberfläche« sichtbar. Zwei Wissenschaftler aus Bristol wollen ihre Erfindung zum Monatswechsel auf der wichtigsten Technologie-Konferenz der Welt präsentieren.

 mehr …

Großbritannien gerät wegen CIA-Geheimgefängnis im Indischen Ozean immer stärker unter Druck

Redaktion

Die britische Menschenrechtsgruppe Reprieve fordert das britische Außenministerium eindringlich auf, endlich in Bezug auf Vorwürfe Klarheit zu schaffen, eine von Großbritannien verwaltete Insel im Indischen Ozean, Diego Garcia, sei von der CIA als Geheimgefängnis genutzt worden. »Wir müssen unbedingt umgehend erfahren, ob Minister das Parlament im Zusammenhang mit CIA-Folterungen auf britischem Territorium irregeführt haben«, erklärte Cori Crider, Leiterin der Strategieabteilung der Rechtshilfeorganisation Reprieve in einem Schreiben an den britischen Außenminister William Hague. »Sollte die CIA ein geheimes Foltergefängnis auf Diego Garcia unterhalten haben, wären zahlreiche offizielle Erklärungen sowohl seitens dieser als auch seitens der früheren Regierung völlig falsch.«

 mehr …

Von den USA und der NATO in Afghanistan zurückgelassene Sprengkörper töten und verstümmeln zahlreiche Kinder

Redaktion

Nach 13 Jahren Krieg werden das amerikanische Militär und seine Verbündeten Afghanistan weitgehend verlassen und dabei Gebiete in der Größenordnung von einigen Tausend Quadratkilometern zurücklassen, in denen sich massenweise so genannte »Abandoned Explosive Ordnance«, also zurückgelassene Sprengkörper, befinden. In den letzten Jahren wurden vor allem Kinder durch diese unbeaufsichtigten Sprengkörper verletzt und sogar getötet, berichten die Vereinten Nationen.

 mehr …

Geheime Elite-Netzwerke planen EU-Staatsstreich!

Michael Grandt

Jürgen Roth ist einer der bekanntesten investigativen Journalisten in Deutschland. In seinem neuen Buch analysiert er die Strategie der »Eurokraten« und kommt zu einer unglaublichen Schlussfolgerung: Ein konspirativer Club der Mächtigen will in Europa eine humanistische Katastrophe auslösen. Die Anfänge, sich auch unser Land unter den Nagel zu reißen, sind schon längst gemacht.

 mehr …

Hammerhart: Unterdrückte Nachrichten aus der Welt der Spionage

Redaktion

Der Regierung fällt es zusehends schwerer, die Menschen bei Laune zu halten. Propaganda allein reicht einfach nicht mehr. Wir zeigen, was den Menschen da draußen mal wieder gerade verschwiegen wird. Vor allem auf dem Gebiet der Geheimdienste.

 mehr …

Dieser vollständig interaktive Leitfaden informiert darüber, wie die NSA alles, was Sie tun, ausspioniert

Tyler Durden

Bei dem ganzen Rummel im Zusammenhang mit vermissten Flugzeugen, dem Wiederaufleben des Kalten Krieges und darniederliegenden Märkten vergisst man leicht, dass Amerika nun offiziell ein totalitärer Staat nach Orwellschem Vorbild ist, in dem die Bevölkerung – unfreiwillig – den Schutz ihrer Daten und ihrer Privatsphäre für … was auch immer … eingetauscht hat. Was sie dafür bekommen hat, ist sicherlich nicht mehr Sicherheit.

 mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.