Monday, 25. May 2015

Pressekodex: Hautfarbe oder Herkunft der Täter nur in begründeten Ausnahmefällen benennen

Torben Grombery

Um dem Rassismus in der Mitte der Gesellschaft keinen weiteren Auftrieb zu verleihen, sieht eine Regel des Pressekodex vor, die Hautfarbe oder Herkunft des Täters bei Kriminalität begangen durch Ausländer, Zuwanderer oder Flüchtlinge nur in begründeten Ausnahmefällen zum Gegenstand der Berichterstattung zu machen. Die allermeisten Schreiberlinge der örtlichen Blätter des Mainstreams handhaben diese Regel auch – weil linksideologisch völlig verblendet – sehr restriktiv. Die Verfechter hinter dieser Selbstzensur müssen sich jetzt anschnallen und ganz stark sein: Wir fassen die Berichterstattung über diverse Einzelfälle der letzten Tage zusammen.

 mehr …

»Islamischer Staat« – 26 Fakten, die Ihnen Obama vorenthält

Prof. Michel Chossudovsky

Der von den USA gegen die Terrormiliz Islamischer Staat geführte Krieg ist eine große Lüge. Der Kampf gegen »islamische Terroristen« und die weltweite Führung eines präemptiven Krieges zum Schutze der »amerikanischen Heimat« werden als Rechtfertigung zur Durchsetzung einer militärischen Agenda angeführt. Der Islamische Staat im Irak und der Levante (ISIL) wurde von amerikanischen Geheimdiensten aufgebaut. Washingtons »Antiterrorkampf« im Irak und Syrien besteht in Wirklichkeit in der Unterstützung der Terroristen.

 mehr …

Hellseher Alois Irlmaier: Zunehmende Flüchtlingszahlen als Vorzeichen eines großen Krieges in Europa?

Stephan Berndt

Die derzeit ansteigenden Flüchtlingszahlen sind ein Thema, das viel Aufmerksamkeit nicht nur in den Medien, sondern auch in der Bevölkerung auf sich zieht. Man fragt sich, wann und ob sich dies wieder auf ein »normales« Maß reduzieren wird, oder ob sich Deutschland nun unwiderruflich auf dem Wege zu einer Sozialstruktur wie in den USA und Lateinamerika befindet?

 mehr …

Gekaufte Journalisten – Die Fortsetzung

Udo Ulfkotte

Viele Menschen sind lernfähig. Sie lernen etwas aus Fehlern, die sie oder andere gemacht haben. Bei Journalisten ist offenkundig das Gegenteil der Fall. Sie liefern sich einen Wettbewerb der Korruption.

 mehr …

Beim Barte des Propheten: Auf den Spuren eines unbequemen Wahrheitssuchers

Udo Ulfkotte

Wer zugibt, dass er feige ist, der hat Mut. Der Politiker Jürgen Todenhöfer hat diese mutige Feigheit jetzt auf 280 Seiten beschrieben. In einem Buch, welches man unbedingt lesen sollte – auch wenn man nicht seiner Meinung ist.

 mehr …

Neuester NWO-Trend: Behinderte Models als Vorbilder

Gerhard Wisnewski

Hat ihr Kind zufällig das Down-Syndrom? Nein? Schade. Oder ist es mit einer körperlichen Behinderung zur Welt gekommen? Auch nicht? Ja, leidet es wenigstens unter Spasmen, weil es bei der Geburt zu wenig Sauerstoff bekommen hat? Auch nicht? Sie sind mir vielleicht ein Verlierer – und Ihr Kind auch. Denn schließlich ist nur behindert wirklich besonders. Nur wer behindert oder krank ist, kann in Zukunft Karriere machen − die Modebranche schreitet schon mal voran ...

 mehr …

BND-Staatsaffäre – Neue dreiste Lügen, Wahlbetrug und Landesverrat

Falk Schmidli

Seit unserem letzten Artikel zum Thema BND-Staatsaffäre gibt es zwei neue spektakuläre Enthüllungen aus dem Sumpf aus Spionage, BND und deutscher Regierung. Durch diese neuen Fakten ist die Merkel-Regierung endgültig der Lüge überführt und damit untragbar geworden. Deutschland braucht kein Misstrauensvotum dieser Bundeskanzlerin oder einen neuen BND/NSA-Untersuchungsausschuss, sondern vielmehr einen Strafprozess gegen Frau Merkel und diverse andere Protagonisten wegen Paragraf 94 StGB – Landesverrat in besonders schwerem Fall.

 mehr …

Zwangsabgaben: Steuerzahler sollen die Journalisten retten

Peter Harth

Die Presse rutscht immer tiefer in die Krise. Sie verliert ihre Deutungshoheit und kapituliert vor dem Internet. Das Publikum glaubt ihr nicht mehr. Jetzt betteln die Alpha-Journalisten bei Staat und Wirtschaft um Hilfe. Zwangsabgaben und gelenkte Berichterstattung sind doch ein guter Tausch für die angeblich teure Meinungsvielfalt. Sie verstehen aber nicht, dass damit ihr Ende nur noch schneller kommt.

 mehr …

»Ich halte die Lügen nicht mehr aus!«

Redaktion

Jan van Helsing im Interview mit Michael Morris

 mehr …

Terrorismus: Der Islamische Staat wurde bei den Amerikanern gegründet

Gerhard Wisnewski

Schrecklich, diese Terroristen: Man muss sie bekämpfen, wo man sie trifft. Am besten zu Wasser, zu Lande und in der Luft. 62 Staaten bekämpfen den Islamischen Staat inzwischen in der »Anti-IS-Koalition« wie sonst nur die Aliens in Independence Day natürlich unter der Führung der USA. Ist das nicht toll? Es geht so – denn die Wiege dieser Terrororganisation stand nirgendwo anders als bei den Amerikanern...

 mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.