Wednesday, 23. July 2014

US-Steueroasen: Reserviert für die Finanz-Elite

Michael Brückner

Nicht zuletzt aufgrund massiven Drucks aus den USA wurde das Bankgeheimnis in Europa abgeschafft. Doch Washington treibt ein doppeltes Spiel: Während man offiziell hart gegen ausländische Steueroasen vorgeht, blühen die diskreten LLC-Geschäfte in Delaware. Reiner Zufall, dass der US-Vizepräsident aus diesem Bundesstaat kommt? Atemberaubende Summen fließen derweil über LLC-Konstruktionen vor allem in den New Yorker Immobilienmarkt.

 mehr …

Washington erpresst Frankreich über Waffengeschäft mit Russland und benutzt BNP Paribas

F. William Engdahl

In der Politik, ganz besonders in der heutigen, sind die Dinge nur noch selten so, wie sie scheinen. Nehmen Sie die jüngste Rekordstrafe von neun Milliarden Dollar gegen die größte französische Bank BNP Paribas. Der Bank, die sehr enge Verbindungen zur Regierung unterhält, wurden außerdem erhebliche Einschränkungen bei internationalen Dollar-»Clearing«-Transaktionen auferlegt. Offiziell wurde die Strafe verhängt, weil BNP gegen US-Sanktionen verstoßen hatte, wonach internationale Bankgeschäfte mit Kuba, dem Sudan und dem Iran für jeden untersagt waren. Der wahre Grund für die Verurteilung in dem bis in das Jahr 2002 zurückreichenden Fall hat jedoch wenig mit US-Sanktionen gegen den Sudan zu tun, dafür aber sehr viel mit aktueller Geopolitik.

 mehr …

False Flag in Israel? Mossad-Chef sagte Entführung der Jugendlichen voraus

Gerhard Wisnewski

Nichts gegen den Mossad – der versteht sein Handwerk. Sogar so gut, dass er die Entführung der drei Jugendlichen vom 12. Juni 2014 schon eine Woche vorher voraussagte. Beim Streit um ein neues Sicherheitsgesetz fragte Mossad-Chef Pardo: Was wäre, »wenn in einer Woche drei 14-jährige Mädchen aus einer der Siedlungen entführt werden?« Volltreffer: Denn genau eine Woche später wurden tatsächlich drei israelische Jugendliche entführt. Zufall? Oder hat der Mossad die Entführung selber inszeniert?

 mehr …

Wie Ihre »erschreckend intime, voyeuristische« NSA-Akte aussehen könnte

Tyler Durden

In der vergangenen Woche stellten wir die einfache rhetorische Frage: »Werden Sie von der NSA ausspioniert?« Die traurige Antwort lautet sehr wahrscheinlich »ja«. Denn wie im Zusammenhang mit dem NSA-Programm XKeyscore – einem System zur Abschöpfung von Computernetzwerken, das laut einer NSA-Präsentation praktisch alle Tätigkeiten aller Nutzer im Internet erfassen kann – enthüllt wurde, muss ein Nutzer, um für Amerikas Superspione interessant zu werden, lediglich eine Internetseite besuchen, die von der NSA als »unpatriotisch« eingestuft wird, und schon wird er zum Stammkunden der NSA-Spionagealgorithmen.

 mehr …

Lassen Sie sich von Wikipedia manipulieren?

Redaktion

75 Prozent der Männer und 73 Prozent der Frauen in Deutschland nutzen regelmäßig Wikipedia. Für die meisten von ihnen ist die Online-Enzyklopädie bei Recherchen die erste und einzige Informationsquelle. In vielen Ländern verhält es sich ähnlich. Die Wissensdatenbank erfreut sich rund um den Globus großer Beliebtheit.

 mehr …

Enteignung steht vor der Tür – Ist Christine Lagarde die gefährlichste Frau der Welt?

Martin Armstrong

Der IWF hat einen Konzeptbericht vorgelegt, in dem es heißt, Schuldenerlasse für überschuldete Länder seien rücksichtslos. Stattdessen solle man sich in Zukunft besser an den Versorgungskonten von Rentnern, Investmentfonds oder anderen Arten von Rentenfonds schadlos halten oder eben die Schulden immer wieder prolongieren, so dass man sie praktisch niemals zurückzahlt.

 mehr …

Ziemlich überzeugende Beweise dafür, dass Malaysia Airlines MH370 entführt wurde: Durch Manipulation im Cockpit wurde das Flugzeug absichtlich vor der Radarerfassung versteckt

Mike Adams

Es gibt neue Hinweise darauf, dass der Malaysia–Airlines-Flug MH370 mit hoher Wahrscheinlichkeit entführt wurde. Das zeige sich jetzt deutlich an der Tatsache, dass die elektrischen Systeme im Cockpit des Flugzeugs manipuliert wurden, berichtet der Telegraph.

 mehr …

Gewerkschafter der US-Grenzpolizei: Quarantänebereiche »nicht mehr als nur ein gelbes Absperrband«

Adnan Salazar

Chris Cabrera, Gewerkschafter der amerikanischen Grenzpolizei US Border Patrol, erklärte, fehlende personelle und andere Ausstattung sowie schlechte Hygienestandards in den Einrichtungen machten die Öffentlichkeit in hohem Maße für die zahlreichen Krankheiten anfällig, die mit der Welle illegaler Einwanderer einhergehe, die gegenwärtig vor allem aus Mexiko in die USA strömten.

 mehr …

Hochsicherheitsbereiche, unterirdische Stützpunkte und andere verbotene Zonen

Redaktion

Area 51, Hangar 18, die Montauk-Anlage, die Dulce-Basis, die Unterwasser-Welt von Sanya, HAARP in Alaska, Pine Gap, Fort Detrick, Rudloe Manor und die Untergrundwelt von Zhitkur … Dies sind nur wenige der als streng geheim eingestuften Orte, über die wir nach dem Willen der Regierungen der Vereinigten Staaten, Australiens, Chinas, Russlands, Großbritanniens und anderer keine Kenntnis erlangen sollen.

 mehr …

Obamas »Braunhemden-Gesetz« in Internierungslagern

Mac Slavo

Im Vorfeld der Präsidentschaftswahlen 2008 versprach Barack Obama, er werde eine inländische Sicherheitstruppe aufstellen, die es durchaus mit den amerikanischen Streitkräften aufnehmen könnte. Diese Idee wurde von seinen Gegnern scharf kritisiert, weil man befürchtete, eine solche Organisation würde ähnlich wie die Spionagegruppen in der Zeit des Zweiten Weltkriegs agieren, die die Bürger in Nazi-Deutschland überwachten.

 mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.