Friday, 25. April 2014

Til Schweiger über Sexual-Gewalttäter: »Deutsches Gutmenschentum kotzt mich an!«

Eva Herman

Deutschland streitet. Über Sexualverbrecher und Gewalttäter. Über den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte, der vor Kurzem entschied, dass eine nachträgliche Sicherungsverwahrung für Gewaltverbrecher nicht rechtens sei. Konsequenz: Mehrere Schwerverbrecher, Mörder, Vergewaltiger klagen sich frei. Die Länder Europas müssen ihnen jetzt Geld bezahlen für den »Fehlgriff« nachträglicher Sicherungsverwahrung. Es geht in die Hunderttausende Euro, die auch in Deutschland aus Steuergeldern beglichen werden. Tickende Zeitbomben werden per EU-Gesetz freigelassen. Deutschland diskutiert auch über den toten Mirco, über seinen Mörder, einen zweifachen Familienvater. Dem eine Sicherung durchgebrannt war, weil er Stress mit seinem Arbeitgeber hatte. Das Kind starb unter unvorstellbaren Qualen. Und: Jetzt debattieren die Menschen über Filmproduzent und Schauspieler Til Schweiger, der selbst Vater von vier Kindern ist und der auf den Tisch gehauen hat.

 mehr …

Von der Revolution in Teheran zur Revolution in Ägypten: Die Geschichte wiederholt sich – doch dieses Mal mit atomarer Kraft

Udo Ulfkotte

Ältere Leser werden sich vielleicht noch an die iranische Revolution in Teheran 1978/79 erinnern. Und wenn deutsche Journalisten heute in die Iran-Archive ihrer Medien schauen, dann müssten sie in Zusammenhang mit der aktuellen Revolution in Ägypten eigentlich nur noch Datumsangaben, Ortsmarken und Namen austauschen; alles andere ist (bislang) völlig identisch: ein reicher Potentat, eine unzufriedene Bevölkerung, Armut, Arbeitslosigkeit und jede Menge Wut jener, die politisch entrechtet sind. Damals wie heute setzen die Journalisten große Hoffnung in die »Demokratisierung« der islamischen Welt. Damals wie heute sind sich die Geheimdienste allerdings einig, dass es von Tunesien bis Ägypten auch heute alles geben wird – nur keine Demokratie im westlichen Sinne. Im Gegenteil: Ägypten wird aus Sicht der Geheimdienste direkt vor den europäischen Haustüren noch gefährlicher als das implodierende Pakistan, das immer radikaler wird und über Atomwaffen verfügt.

 mehr …

Geheimverträge zwischen Staat und Wirtschaft gefährden die Demokratie

Udo Schulze

Immer häufiger schließen Privatunternehmen und staatliche Institutionen untereinander Geheimverträge, in denen bestimmte Dienstleistungen geregelt sind. Diese zunehmende Praxis bereitet Beobachtern inzwischen ziemliche Kopfschmerzen. Sie befürchten eine deutliche Unterwanderung der Demokratie in Deutschland.

 mehr …

Niederlande rüsten von Windenergie auf Kernkraft um

Udo Ulfkotte

Die Niederlande gelten als die Erfinder umweltfreundlicher Windenergie. Sie haben nun einmal genauer nachgerechnet – und setzen künftig auf Kernkraft. Und zwar aus Gründen des Umweltschutzes.

 mehr …

Zahi Hawass wird ägyptischer Antiken-Minister

Andreas von Rétyi

Mitten in den Wirren um die geforderte Abdankung des ägyptischen Staatspräsidenten Mubarak wird Dr. Zahi Hawass, bisheriger Direktor der Kairoer Altertümerverwaltung, zum Chef eines neuen Ministeriums gewählt. Die eilig durchgeführte Regierungsumbildung macht’s möglich. Währenddessen verlassen Archäologen das Land, die Forschung liegt brach. Antike Kostbarkeiten laufen Gefahr, gestohlen oder zerstört zu werden. Am Wochenende wurde ins Ägyptische Museum eingebrochen.

 mehr …

Frauenquote: Die meisten Frauen wollen nicht in Führungspositionen

Eva Herman

Es gibt zahlreiche schlüssige Begründungen, warum die Besetzungsquote von Frauen in deutschen Führungsetagen immer noch unter zehn Prozent liegt. Die einfachste und richtigste lautet: Weil Frauen viel seltener den Ehrgeiz besitzen, ganz oben mitmischen zu wollen. Die gut gebildeten Damen wissen nämlich, auf was sie sich dabei einlassen: auf Stress, Verfügbarkeit rundum die Uhr, der Job wird zum Hauptlebensinhalt. Frauensache? Aber wirklich nicht! Denn diese knallharte Arbeitswelt der oberen Etagen besteht nur zu einem Minianteil aus karrieresüchtigen Emanzen. Der größte Teil von ihnen weiß durchaus noch, was mit Weiblichkeit gemeint ist und wie sie sich anfühlt. Mit einem Stressjob hat das wenig zu tun.

 mehr …

George Soros – eine Bereicherung für die »Münchener Sicherheitskonferenz 2011«? Teil 4: Soros der Strippenzieher

Wolfgang Effenberger

Nachdem 2011 George Soros zur Münchner Sicherheitskonferenz geladen ist, soll dessen Person und Umfeld sowie die Sicherheitskonferenz selbst näher beleuchtet werden.

 mehr …

Zehn Argumente gegen die Frauenquote

Eva Herman

Wer in diesen Tagen gesellschaftspolitisch mitdiskutieren will, der landet unwillkürlich beim Thema Frauenquote. Zeitungen, Funk, Fernsehen und Internet werden nicht müde, politisch-korrekt darüber zu informieren, wie wichtig dieses Feministinnen-Instrument sein soll für den Arbeitsmarkt und für Geschlechtergerechtigkeit. Wer jedoch keine Lust hat auf den Mainstream-Salat, weil sein gesunder Menschenverstand dagegen steht, dem sei hier eine Liste von Argumenten empfohlen, mit denen er in jeder Gesprächsrunde der Sieger bleiben wird. Schon letztes Jahr hatte der KOPP Verlag die Quoten-Gegenargumente veröffentlicht. Aus aktuellem Anlass drucken wir sie noch einmal ab.

 mehr …

Zu wenig Geld oder zu wenig Liebe?

Michael Grandt

Offiziell gelten Hunderttausende Kinder in Deutschland als arm, doch das größte Problem ist die Gleichgültigkeit und Lieblosigkeit ihrer Eltern.

 mehr …

Steht der Yellowstone-Supervulkan kurz vor dem Ausbruch?

Andreas von Rétyi

Gegenwärtig kursieren Meldungen, die riesige Magma-Tasche unterhalb des Yellowstone-Nationalparks könne in naher Zukunft explodieren. Schon lange gilt dieser Supervulkan als erstrangige geologische Gefahrenzone, sollte es zum Ausbruch kommen. Nur wann es (wieder) soweit ist, das bleibt die eigentlich drängende Frage. – Ein Überblicks-Report zur aktuellen Situation.

 mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.