Sunday, 21. September 2014

Fall Strauss-Kahn: Die Sache war von Anfang an dubios

Redaktion

Nachdem am 14. Mai 2011 der IWF-Präsident und künftige Präsidentschaftskandidat der französischen Sozialisten festgenommen worden war, schlugen die Wellen hoch. Wie immer in solchen Fällen galt für den Mann die Unschuldsvermutung nicht: Auf die Behauptungen irgendeines Zimmermädchens hin wurde der IWF-Chef als schuldig angesehen, wie ein Verbrecher behandelt und weltweit bloß gestellt. Schon am 17. Mai 2011 äußerte Kopp-Autor Gerhard Wisnewski in einem Radio-Interview Zweifel an der Sache …

 mehr …

Interview des Gaddafi-Sohns Saif al-Islam mit »Russia Today«

Redaktion

Der Sohn des libyschen Machthabers Gaddafi hat die westliche Welt scharf angegriffen. In einem Interview mit Russia Today sagte Saif al-Islam Gaddafi, Amerika erwarte einen schnellen Krieg und einen schnellen Sieg. Die USA betrachteten Libyen als Fastfood. Allerdings werde der Westen nicht bekommen, was er sich wünsche, so Saif al-Islam.

 mehr …

Nur Europa glaubt noch an die Klimarettung!

Holger Krahmer

Die Klimapolitik der Europäischen Union steckt in einer endgültigen Sackgasse. Vorreiter wollte Europa sein, der Welt zeigen, wie es geht. Insbesondere den Emissionshandel als »marktwirtschaftliches« Instrument wollte man als Regulierungsstandard exportieren. Erst sollte der Klimagipfel von Kopenhagen, dann der von Cancun den Durchbruch für die Verhandlungen für ein Nachfolgeabkommen des Ende 2012 auslaufenden »Kyoto-Protokolls« hervorbringen. Beide Gipfel verliefen ergebnislos. Heute steht fest: Es wird kein Folgeabkommen geben. Auch die Option, ersatzweise das bestehende Kyoto-Protokoll fortzuführen, wurde auf dem letzten G8-Gipfel von allen wesentlichen Staaten verworfen. Inzwischen blieb auch der EU-Kommission nichts anderes übrig, als festzuhalten: »Unter diesen Umständen ist eine Fortführung des Kyoto-Protokolls sinnlos.«

 mehr …

Die Ukraine steht vor dem zweiten Staatsbankrott

Michael Grandt

Schon vor drei Jahren war das osteuropäische Land zahlungsunfähig. Trotz vieler IWF-Milliarden droht nun der zweite Staatsbankrott. Der Grund: Die Regierung will die dringend notwendigen Reformen nicht umsetzen, weil sie den Zorn des Volkes fürchtet.

 mehr …

Tierfutter: Giftmüll in Dosen

Niki Vogt

Haben auch Sie wie viele Millionen andere ein Haustier? Achten Sie auf Ihre Ernährung? Und wie ist es beim Tierfutter? Die Wahrheit lautet: Die Zutaten für unsere Tierfutter würde nicht einmal des Teufels Großmutter in ihrer Höllenküche verwenden. Wenn Sie den nachfolgenden Bericht gelesen haben, dann wissen Sie, wie giftige Chemikalien aus der Lebensmittelindustrie und andere ungeheuerliche Zutaten wieder über das Tierfutter entsorgt werden. Und die Verbrucher zahlen dafür auch noch.

 mehr …

Kann die US-Notenbank überhaupt die »Quantitative Lockerung« einstellen?

Dr. Paul Craig Roberts

Sollte die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) die »Quantitative Lockerung« (QE) [im Kern eine Ausweitung der Geldmenge] einstellen, würde das Vertrauen in den Dollar steigen. Es würde wieder in den USA investiert, und beides würde den amerikanischen Aktienmarkt entlasten und dazu beitragen, das immense amerikanische Haushaltsdefizit zu finanzieren. Die Preise für Gold und Silber würden sinken. Negative Erwartungen hinsichtlich des Dollarkurses würden nicht länger die Erdöl- und Getreidepreise beeinflussen, auch wenn Trockenheit, Überschwemmungen und Versorgungsprobleme sich weiterhin auf die Getreidepreise auswirken werden, ebenso wie die Kriege der amerikanischen Regierung den Erdölpreis beeinflussen.

 mehr …

Neuer US-Aufklärungssatellit gestartet

Andreas von Rétyi

Nach einigen Schwierigkeiten startete die US-Luftwaffe in der Nacht zum Mittwoch einen neuen Aufklärungssatelliten ins All. Der Prototyp ORS-1 soll ein bis zwei Jahre im All verbleiben. Das System ist darauf ausgelegt, Bodentruppen in Echtzeit mit exakten strategischen Bilddaten aus Kampfgebieten zu versorgen.

 mehr …

Bilderberger 2011: die Weltordnung Rockefellers und die »Hohepriester der Globalisierung«

Andrew Gavin Marshall

»Zu behaupten, wir strebten nach einer Eine-Welt-Regierung, ist übertrieben, aber nicht gänzlich unfair. Wir in Bilderberg erkannten damals, dass wir uns nicht auf ewig gegenseitig für nichts bekämpfen und Menschen töten und Millionen heimatlos machen könnten. Wir waren der Überzeugung, dass eine einzige Gemeinschaft in der ganzen Welt eine gute Sache wäre.« (1) – Dennis Healey, 30 Jahre Mitglied des Steuerungsausschusses der Bilderberg-Gruppe

 mehr …

Wem dient das Gesetz?

Dr. Paul Craig Roberts

Als mein Buch The Tyranny of Good Intentions, das ich zusammen mit Lawrence Stratton veröffentlichte, erschien, weigerten sich die Progressiven und die Linken anzuerkennen, dass auch die Reichen unter dem Missbrauch der Strafverfolgungsbehörden zu leiden hätten. Ihrer Ansicht nach werde Recht und Gesetz von den Reichen kontrolliert und diene deren Interessen. Lediglich die Armen und Minderheiten hätten unter Rechtsübergriffen zu leiden.

 mehr …

Land für Land versucht Monsanto, die weltweite Versorgung mit Saatgut an sich zu reißen

Kaitlyn Moore

Wer über das Saatgut herrscht, der herrscht über die Nahrungsmittelversorgung, und wer über die Nahrungsmittelversorgung herrscht, der beherrscht die Welt. Es steht völlig außer Frage, dass Monsanto entschlossen ist, das Monopol über den Markt für konventionelles Saatgut an sich zu reißen. Tatsächlich verfolgt der Konzern beharrlich das Ziel, eine Welt zu schaffen, in der alles kommerzielle Saatgut zu 100 Prozent gentechnisch verändert und patentiert ist – eine Welt also, in der natürliches Saatgut ausgestorben ist.

 mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.