Thursday, 27. November 2014

Vielleicht haben die Banken schon Ihr Gold verpfändet, um an Dollar zu kommen

Valentin Petkantchin

In der Financial Times machte Jack Farchy unlängst darauf aufmerksam, dass einige europäische Banken, um an US-Dollar zu kommen, schon jetzt Goldbestände in Form von »gold swaps« verpfänden. Handelt es sich dabei nicht um das Gold der Kunden, das heißt um Ihr Gold?

 mehr …

Edelmetall- und Rohstoffpreise in steilem Sinkflug

Michael Grandt

Bei Gold und Silber gab es den größten Preisverfall seit 30 Jahren und die Preise für Rohstoffe brachen in nur wenigen Tagen dramatisch ein. Was sind die Gründe dafür, und wieso ist Gold plötzlich kein »sicherer Hafen« mehr?

 mehr …

Bürger in der finanziellen Saftpresse: Wird das Undenkbare Realität?

Udo Ulfkotte

Können Sie sich vorstellen, dass unsere Regierungen insgeheim gerade darüber nachdenken, den Bürgern einen Teil ihrer Ersparnisse, Lebensversicherungen, Immobilien und sonstigen Werte wegzunehmen, sie also teilweise zu enteignen? Nein? Dann lesen Sie die nachfolgenden Zeilen und bilden Sie sich selbst eine Meinung. Prüfen Sie einfach jede Aussage per Mausklick nach. Kaum haben die deutschen und österreichischen Abgeordneten dem erweiterten Euro-Rettungspaket zugestimmt, da ist die Katze aus dem Sack: Statt Milliarden sollen jetzt Billionen (!) Euro aus uns Bürgern herausgepresst werden – und das alles ganz ohne weitere Zustimmung der Abgeordneten. Und die weltweit führende Wirtschaftsberatung Boston Consulting Group (BCG) berät gerade unsere Regierungen in der Frage, wie man uns Bürger künftig kräftig weiter auspressen kann, um das alles zu finanzieren.

 mehr …

Nach der Euro-Abstimmung: Börsen in der »Jubel-Falle«

Michael Brückner

Die Börsen feiern den Abstimmungssieg der sogenannten Euro-Retter mit Kursgewinnen. Kein Wunder, besser die Bürger zahlen die Zeche als die Aktionäre. Unabhängige Experten warnen jedoch vor einer »Jubel-Falle«. Sie erwarten im Oktober weitere Hiobsbotschaften aus den Euro-Ländern und einen neuerlichen Crash. Anleger sollten sich an der Börse einstweilen zurückhalten und sich nicht im Glauben an angebliche Schnäppchenpreise in ein gefährliches Abenteuer stürzen.

 mehr …

Das Szenario eines Dritten Weltkriegs

Prof. Michel Chossudovsky

Im Folgenden lesen Sie eine gekürzte Fassung des Vorworts des vor kurzem veröffentlichten E-Books der Herausgeber von Global Research.

 mehr …

Grüne Umweltsünden: Biosprit erhöht den CO2 -Ausstoß

Edgar Gärtner

Unsere Politiker und die EU haben uns belogen: Biokraftstoffe sind weitaus umweltschädlicher als bislang behauptet. Noch verheerender: Windräder machen Menschen krank.

 mehr …

Bei welcher Bank Sie ab sofort kein Geld mehr anlegen sollten

Michael Grandt

Bei welcher Bank ist mein Geld derzeit noch sicher? Das fragen sich immer mehr verunsicherte Bürger. Nachfolgend eine Übersicht, wo Sie Ihr Geld besser nicht mehr anlegen sollten.

 mehr …

Wirtschaftscrash und Zuwanderung: Was Thilo Sarrazin uns bislang verschwiegen hat

Christine Rütlisberger

George Orwell hat einmal gesagt: »In einer Welt universeller Täuschung ist das Aussprechen von Wahrheiten ein revolutionärer Akt«. Aus dieser Perspektive betrachtet ist der Autor Udo Ulfkotte jetzt ganz sicher ein Revolutionär. Denn sein gerade erschienenes neues Sachbuch zu den Themen Wirtschaftskrise und Zuwanderung (Albtraum Zuwanderung) ist ein einziges politisches Minenfeld. Bestseller-Autor Udo Ulfkotte erklärt in seinem bislang wohl besten Buch, warum Deutsche und Österreicher die Folgen der schweren Finanzkrise ganz sicher nicht mehr ohne den Zusammenbruch bewältigen können: Wir haben beim Thema Zuwanderung eine Willkommenskultur für leistungsschwache Minderintelligente entwickelt und parallel dazu auf dem Weg in die finanzielle Katastrophe für viele ferne Länder einen Rettungsschirm erarbeitet – nur unseren eigenen haben wir vergessen.

 mehr …

Fanal im Bundestag: Dolchstoß der Volksverräter

Udo Ulfkotte

Der römische Kaiser Nero ließ 64 nach Christus Rom in Brand setzen, weil er breitere Straßen und größere Gebäude für die Hauptstadt seines Weltreiches bauen lassen wollte – und machte dann die Christen für die Feuersbrunst verantwortlich. Die in Rom lebenden Christen wurden nach dem verheerenden Feuer öffentlich verbrannt, weil Nero einen Schuldigen brauchte. An diesem Donnerstag werden die im Bundestag versammelten Volksvertreter sich wie Nero verhalten. Sie werden dann die Sparguthaben der Deutschen in Brand setzen. Wie einst bei Nero dient das dann einem angeblich höheren Ziel. Wieder geht es um ein großes Reich: dieses Mal um die EU. Kaiser Nero ist auch nach 2.000 Jahren noch als Wahnsinniger im Gedächtnis der Menschen präsent. Nicht anders wird es Angela Merkel und ihren Gesinnungsgenossen ergehen.

 mehr …

Obskure Saubermänner: Unterdrückte Neuigkeiten aus Politik und Medien

Udo Ulfkotte

Eine ARD-Moderatorin schnupft Kokain, ein bekannter Grünen-Politiker biederte sich bei einem kriminellen Anlagebetrüger an, ein Sozialdemokrat kommt mit seinem hohen Einkommen nicht aus, und ein Straßenfeger wird Staatspräsident.

 mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.