Thursday, 17. April 2014

George Soros – eine Bereicherung für die »Münchener Sicherheitskonferenz 2011«? Teil 2: Soros und die »Farbige Revolution«

Wolfgang Effenberger

Nachdem 2011 George Soros zur Münchner Sicherheitskonferenz geladen ist, soll dessen Person und Umfeld sowie die Sicherheitskonferenz selbst näher beleuchtet werden.

 mehr …

100 Husky-Hunde abgeschlachtet: Gibt es jetzt finanzielle Entschädigung für Tierquäler?

Udo Ulfkotte

Unfassbar: Nach den Olympischen Winterspielen in Kanada wurden mehr als 100 Schlittenhunde (Huskies), die dann nicht mehr »gebraucht« wurden, grausam getötet. Der dafür zuständige Mitarbeiter fordert nun wegen »posttraumatischer Belastungsstörungen« eine finanzielle Entschädigung.

 mehr …

Heizen mit Weizen

Redaktion

Schon seit vielen Jahrzehnten wird in der Landwirtschaft mit dem Grundnahrungsmittel Getreide, Sinnbild für Brot und Ernte, geheizt. Das ist angeblich – aus der Sicht grüner Umweltschützer – ökologisch wertvoll. Viele Bürger wissen das alles nicht. Man spricht nicht gern öffentlich darüber. Doch jetzt spricht die Europäische Union über Förderprogramme, um den Einbau von Getreideheizungen auch in Privathäusern voranzutreiben. Das aber stößt bei immer mehr Menschen auf ethische Bedenken und in Deutschland zudem auf rechtliche Probleme.

 mehr …

Rückkehr der Keuschheitsgürtel: Tabu-Thema Migranten-Vergewaltigung

Udo Ulfkotte

In einer politisch korrekten Welt, in der wir unsere Werte über Bord werfen, muss man heute für alles Verständnis haben. Oder aber man schaut tapfer weg. Wie bei den Vergewaltigungen durch Migranten in Europa. Denn überall in Europa sind bei Vergewaltigungen viele Tatverdächtige Migranten. Die Angaben schwanken je nach Land zwischen 30 und 73 Prozent. Wir wollen das nicht wahr haben. Bloß nicht darüber sprechen. Das freut die Vergewaltiger.

 mehr …

George Soros – eine Bereicherung für die »Münchener Sicherheitskonferenz 2011«? Teil 1: George Soros der Megaspekulant

Wolfgang Effenberger

Alle Jahre wieder herrscht am ersten Februarwochenende in München der Ausnahmezustand. Trambahnlinien werden umgeleitet und ein Teil der Innenstadt wird für Normalbürger gesperrt. Vom 4. bis 6. Februar 2011 ist es wieder soweit. Mindestens 3.500 Polizisten werden die Innenstadt für die im Hotel Bayerischer Hof stattfindende 47. Sicherheitskonferenz (MSC) zu einer Festung machen.

 mehr …

Teilung des Sudans – Eine Tragödie ohne Ende?

Wolfgang Effenberger

Der Südsudan strebt die Unabhängigkeit vom Zentralstaat an. Er verfügt über große Ölreserven, doch nur der Norden hat die Raffinerien und die dafür notwendige Infrastruktur. Streit scheint vorprogrammiert. Erstaunlicherweise steht die Selbstständigkeit des Südsudans im Weißen Haus ganz oben auf der Tagesordnung. Außenministerin Hillary Clinton forderte den sudanesischen Vizepräsidenten Ali Osman Taha und den politischen Führer des autonomen Südens, Salva Kiir, in Telefonaten auf, das Friedensabkommen umzusetzen.

 mehr …

WikiLeaks, die CIA und die amerikanische Regierung

Webster G. Tarpley

Weltweit wächst die Erkenntnis, dass das absurde Theater von WikiLeaks und Julian Assange keineswegs authentisch, sondern vielmehr eine Psychokriegs-Operation ist. WikiLeaks und sein Chef sind die klassische Form von »Limited Hangout« oder partieller Selbstenthüllung, eine Art von reißerischem Striptease, bei der eine Frontorganisation sorgfältig ausgewählte, oft genug auch getürkte Dokumente veröffentlicht, die ihr vom Geheimdienst überlassen werden, und zwar in der Absicht, nicht etwa der CIA, Großbritannien oder den Israelis Schaden zuzufügen, sondern vielmehr klassischen Vertretern auf der »Feindesliste« der CIA wie beispielsweise Putin, Berlusconi, Karzai, Gaddafi oder Rodriguez de Kirchner. In Tunesien haben von WikiLeaks veröffentlichte Dokumente, in denen sich abfällig über Ex-Präsident Ben Ali geäußert wurde, der CIA in Langley schon zu einem unverhofften Gewinn verholfen, indem sie zum eher seltenen Sturz einer etablierten arabischen Regierung geführt haben.

 mehr …

Die Rolle der CIA in Ägypten: wer ist Omar Suleiman?

Redaktion

Omar Suleiman ist eine der Personen, die derzeit als mögliche Alternative für die Nachfolge des ägyptischen Präsidenten Hosni Mubarak ins Spiel gebracht werden. Nachdem Mubarak am 28. Januar sein Kabinett entlassen hatte, ernannte er Suleiman zum Vizepräsidenten. Doch wer ist dieser Omar Suleiman?

 mehr …

Generation Null: Vom Normalbürger zum Wutbürger

Udo Ulfkotte

Überall in Europa freuen sich Medienvertreter in diesen Tagen über die Revolutionen in Nordafrika. Man begrüßt die Tage des Zorns und liefert in allen Gazetten gleich einleuchtende Erklärungen für die Umsturzversuche mit: soziale Probleme, hohe Arbeitslosigkeit und eine Jugend ohne Perspektive. Und die Analysen der Journalisten enden häufig mit den Worten: Genug Probleme für eine Revolution. Dummerweise verdrängen jene, die aus ihren europäischen Schreibstuben über die grassierende Unzufriedenheit der jungen Menschen in Nordafrika (und jetzt auch Indien) berichten, dass die Lage vor unseren europäischen Haustüren keinen Deut besser ist.

 mehr …

Staatsverschuldungen erreichen astronomische Höhen

Michael Grandt

Noch nie standen die Staaten so tief in der Kreide. 2011 wird das Jahr der großen Umschuldungen. Aus der Wirtschafts- und Finanzkrise ist eine Weltschuldenkrise mit ungewissem Ausgang geworden.

 mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.