Monday, 3. August 2015

Deutsche Vierfachmutter fragt: Großfamilien, wo seid ihr?

Birgit Kelle

Die Geburtenrate im Land wird gemeinhin als Gradmesser erfolgreicher Familienpolitik bezeichnet. Zahlreiche Instrumente wie Elterngeld, Krippenausbau, Kindergeld und andere haben das erklärte Ziel, die Geburtenrate zu erhöhen. Getan hat sich nichts, denn nach wie vor bekommen Frauen in Deutschland im Schnitt nicht mehr als statistisch knapp 1,4 Kinder. Das bedeutet in realen Kindern: Familien bekommen eines oder zwei Kinder. Um eine Gesellschaft zu erhalten, sprich um mehr Menschen zu gebären als natürlicherweise sterben, gehen Experten davon aus, dass wir eine Geburtenrate von mindestens 2,1 Kindern pro Frau haben müssten. Davon sind wir weit entfernt, und da eine Frau nun mal nicht 0,1 Kinder bekommen kann sondern nur eines, zwei, drei oder mehr, zeigt sich: Wenn wir nicht mehr Frauen dazu bewegen können, mehr als zwei Kinder zu bekommen, wird es mit einer gesteigerten Geburtenrate nie etwas werden. Allein schon mathematisch ist es deswegen zwingend: Wir brauchen mehr Großfamilien in Deutschland!

 mehr …

Tödliche Keime: Importierte Lebensmittel als Gesundheitsrisiko

Udo Ulfkotte

Bei Menschen gibt es große Unterschiede. Die einen achten auf Hygiene. Andere nicht. Und bestimmte Menschengruppen haben bestimmte kulturelle Hygieneregeln. Das hat Folgen für den Import von Lebensmitteln. In den USA wissen die Menschen jetzt, aus welchen Ländern sie besser keine Lebensmittel mehr im Supermarkt kaufen sollten.

 mehr …

Ein Alternativmodell zum jetzigen öffentlich-rechtlichen Rundfunk

Bernd Höcker

»Unabhängig, objektiv, staatsfern, gerecht und mit grandiosen Bildungssendungen!« – »Auch wer kein Radio oder Fernsehgerät hat, profitiert davon, dass andere uns gucken oder hören!« So präsentiert sich uns der öffentlich-rechtliche Rundfunk in seiner Propaganda. Ich weiß nicht, ob es Menschen gibt, die solche Märchen für wahr halten. Meine Meinung zum jetzigen Rundfunksystem hatte ich ja bereits hier und hier und hier und hier geäußert. Heute möchte ich zeigen, dass es auch anders geht.

 mehr …

Dänen behaupten: Kohlendioxid und der angebliche Klimawandel machen Menschen dicker

Udo Ulfkotte

Nein, das ist kein Aprilscherz: Dänische Wissenschaftler haben herausgefunden, warum alle Diäten nicht helfen. Schuld ist angeblich das Kohlendioxid, das uns in Zusammenhang mit dem angeblichen Klimawandel immer dicker werden lässt. Es ist nicht die einzige Nachricht, die man erstaunt vernimmt.

 mehr …

Monopolstellung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks weitet sich aus

Bernd Höcker

Monopole verderben den Markt, das weiß fast jeder, und in der freien Wirtschaft sollen Monopole ja auch möglichst verhindert oder zerschlagen werden. Warum gerade im Rundfunkbereich ein starkes Monopol wie das des öffentlich-rechtlichen Rundfunks so anstandslos geduldet und sogar gefördert wird, lässt zumindest nachdenken. Denn wo sonst wären Vielfalt und Unterschiedlichkeit so wichtig wie da, wo es um verschiedene Betrachtungsperspektiven, Meinungen und Geschmäcker geht – also beim Rundfunk!

 mehr …

Umerziehung nach Gender-Plan: Wie Kinder zu Intersexuellen gemacht werden

Eva Herman

Schon zu allen Zeiten hat es stets einige wenige Menschen gegeben, die anders waren als die anderen: manche wurden mit zwei Geschlechtsmerkmalen geboren, andere fühlten sich in ihrem männlichen oder weiblichen Körper falsch. Früher nannte man diese Menschen Zwitter oder Transsexuelle. Auch heute gibt es sie noch. Doch jetzt wird dieses Problem von vielen großen Institutionen und Regierungen richtig ernst genommen.

 mehr …

Freiheit für das Smartphone! Wie Sie Ihr Handy von Google und Apple abklemmen

Gerhard Wisnewski

Kennen Sie nicht auch dieses nervöse Kribbeln, wenn Sie Ihr Smartphone benutzen - als würde einem dauernd jemand über die Schulter sehen? Dieser Jemand sind die Smartphone-Konzerne Google und Apple, von deren Geräten niemand so genau weiß, welche Daten sie an den Großen Bruder weitermelden. Doch damit soll jetzt Schluss sein. Die Free Software Foundation Europe (FSFE) hat eine Kampagne zur »Befreiung« der Smartphones gestartet. Die Geräte sollen endlich vom Gängelband der Konzerne abgeschnitten werden.

 mehr …

Deutschland: Landfahrer stehlen Nashörner aus Museen

Torben Grombery

In Heft 29/2011 von Kopp Exklusiv hatten wir über eine Frühwarnung der europäischen Polizeibehörde Europol berichtet. Die Gefahr war seither bekannt. Doch sie wurde ignoriert.

 mehr …

In Österreich ersetzen Häftlinge Rekruten und weitere verrückte Nachrichten aus einer irren Welt

Udo Ulfkotte

Bei der Schwäbischen Zeitung dürfen die Redakteure ihre Zeitung nun selbst austragen. In Münster gibt es Alkoholkontrollen für Fahrradfahrer und im »befreiten« Irak werden jetzt  Teenager politisch korrekt gesteinigt.

 mehr …

Koranverbrennungen in Afghanistan: Verdeckte Rückzugsstrategie der NATO?

Redaktion

Die Koranverbrennungen durch US-Soldaten in Afghanistan sorgen weiter für internationale Unruhe. Nach tagelangen Protesten, mehreren Dutzenden von Toten und hunderten von Verletzten in dem Land werden die Verhandlungen zwischen der US-Regierung und  dem afghanischen Regierungschef Karzai zwar fortgeführt. Doch die Darstellung der US-Regierung, es habe sich um ein Versehen gehandelt, sei »nicht hinnehmbar«, so Ratsmitglied Maulawi Chalikdad in Kabul: »Unsere Untersuchung deutet darauf hin, dass es beabsichtigt war«. Unser USA-Korrespondent Webster Tarpley analysiert die Hintergründe des merkwürdigen Vorgangs und stellt zwei mögliche Thesen auf:

 mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.