Monday, 22. December 2014

Merkel bei Jauch – Verfassungslos entsetzt

Carlos A. Gebauer

Es war ein kafkaesker Auftritt der Kanzlerin bei Günther Jauch gestern Abend. Auf der Bühne des ersten deutschen Fernsehens saßen Deutschlands erster Moderator und die erste Frau im Staate. Auf dem Plan stand eine Art öffentliche Beweisaufnahme zur Frage: Haben Sie ein schlüssiges Konzept zur Rettung des Euro, Frau Merkel?

 mehr …

»Genozid am libyschen Volk«: Russische Ärzte in Libyen riefen Präsident Medwedew um Hilfe

Redaktion

Von unseren Medien totgeschwiegen, von Russland ignoriert: In einem verzweifelten Brief forderten in Libyen lebende russische Ärzte den russischen Präsidenten Medwedew auf, sich gegen die westliche Invasion zu stellen. Vergeblich. Die Medien ignorierten den Hilferuf genauso, wie die russische Regierung. Dennoch handelt es sich um ein einmaliges Dokument: eine der ganz wenigen authentischen Schilderungen der wirklichen Situation in Libyen. Deswegen wird der Brief hier dokumentiert.

 mehr …

Lockerbie-Attentäter wirbt für neues Prostata-Medikament

Edgar Gärtner

Wer erinnert sich nicht an Abdel Basset al-Megrahi? Der als Drahtzieher des Lockerbie-Attentats von 1988 überführte und verurteilte libysche Geheimdienstmann wurde im August 2008 von der schottischen Regionalregierung begnadigt, weil ihm ärztliche Gutachter wegen eines Prostata-Krebses im Endstadium eine Lebenserwartung von weniger als drei Monaten bescheinigten. In Libyen bekam Basset al-Megrahi einen triumphalen Empfang. Der begnadigte Massenmörder machte durchaus nicht den Eindruck eines Sterbenskranken, als er in Tripolis dem Flugzeug entstieg. Tatsächlich lebte er noch mindestens drei Jahre munter weiter. Erst vor wenigen Wochen wurde gemeldet, er liege nun im Koma und sei nicht mehr zu retten.

 mehr …

Deutschlands Lügen-Horror enttarnt: Wir haben in Wahrheit schon jetzt 7 Billionen (!) Euro Staatsschulden

Udo Ulfkotte

Nur noch sechs Wochen bis zum großen Crash? Das sagt jetzt sogar der Internationale Währungsfonds (IWF), der inzwischen auch Länder wie Italien für Zeitbomben hält. Alle schauen auf die Deutschen. Sie sollen die Geldbörsen öffnen und endlich bezahlen, um den drohenden Crash noch einmal abzuwenden. Doch da gibt es etwas, was die Bundesregierung den Bürgern bislang verschwiegen hat. Denn die Deutschen haben 5 Billionen Euro mehr Staatsschulden als die Regierung ausweist. Wir sind bei realistischer Betrachtung bankrotter als die Griechen. Und wir retten die Griechen, haben für uns selbst aber keinen Rettungsschirm.

 

 mehr …

Griechenland kann sich den Euro nicht leisten

Michael Grandt

Viele Leser haben mir geschrieben, wie ich denn die Lage betreffs Griechenlands einschätze. Offizielle Verlautbarungen würden nur die Situation verschleiern und Schönfärberei betreiben. Genauso sehe ich das auch, deshalb hier Klartext.

 mehr …

UN sollen anerkennen, dass »Junk Food« jährlich 36 Millionen Menschen tötet

Sherry Baker

In diesem September findet in New York der UN-Gipfel zu nichtübertragbaren Krankheiten (NCD) statt. Mehr als 140 internationale Nichtregierungsorganisationen (NGO) und Gesundheitsorganisationen wollen das Treffen dazu nutzen, die UN mit einem wichtigen Problem zu konfrontieren. Sie wollen erreichen, dass die Vereinten Nationen einen klaren Standpunkt im Umgang mit der so genannten »Junk-Food«-Industrie (die als minderwertig und ungesund angesehene Lebensmittel produziert) und der Getränke-Industrie beziehen. Vertreter der Gruppen hatten zuvor bereits in der Internet-Vorabausgabe Online First der renommierten medizinischen Fachzeitschrift The Lancet ihre Kritik deutlich gemacht und gefordert, es sei nun an der Zeit, dass die Vereinten Nationen endlich klarstellten, dass viele Produkte und Vermarktungsstrategien für Produkte wie Erfrischungsgetränke, Zigaretten, Alkohol und minderwertige Lebensmittelerzeugnisse das Aufkommen und die Verbreitung von nichtübertragbaren Krankheiten fördern, an deren Folgen alljährlich 36 Millionen Menschen sterben.

 mehr …

»Urlaub vom ›Donaukurier‹«: Grüne rufen wegen Sarrazin-Lesung zu Zeitungsboykott auf

Laura Küchler

Am 26. September liest Thilo Sarrazin in Ingolstadt aus seinem heftig diskutierten Bestseller Deutschland schafft sich ab. Gegen diese Veranstaltung meldet nun der örtliche Kreisverband der Grünen Bedenken an und ruft nun unter anderem bei Facebook zu einem Boykott des Veranstalters, der Zeitung Donaukurier, auf.

 mehr …

Das neue Kohle-Zeitalter

Edgar Gärtner

Wie die Zeiten sich ändern. Vor nur drei Jahren, genau Ende August 2008, erklärte Angela Merkel bei der Grundsteinlegung für ein neues Kohlekraftwerk des Stromriesen RWE in Hamm/Westfalen: »Die Energieversorgung ist eine zentrale Frage des Industriestandortes Deutschland. Wir brauchen eine Initiative der Vernunft. Die Ablehnung neuer Kohlekraftwerke ist umwelt- und klimapolitisch kontraproduktiv. Wir dürfen nicht abhängig werden von ausländischen Stromlieferungen.«

 mehr …

Windkraft: 612 Millionen Euro für nichts

Christine Rütlisberger

Windkraft gilt als sauber, preiswert und zukunftsfähig. In Großbritannien ist die Bilanz von Windparks verheerend. Die Betreiber werden jetzt immer öfter dafür bezahlt, dass die Anlagen abgeschaltet werden.

 mehr …

Streit um »Herdprämie« : Wie Deutschland Skandinavien hinterherhinkt

Birgit Kelle

Während sich in allen Parteien die Gegner des geplanten Kinder-Betreuungsgeldes sammeln und zum Gegenschlag, sprich zur Streichung aufrufen, noch bevor die umstrittene »Herdprämie« tatsächlich 2013 in Kraft tritt, wagte die bayerische Sozialministerin Christine Haderthauer einen Schritt nach vorne: Anfang der Woche forderte sie nicht nur 150 Euro, sondern sogar 500 Euro Betreuungsgeld ab dem Jahr 2013. Endlich, kann man da nur sagen. Endlich findet sich mal eine Politikerin, die den Eltern in Deutschland nicht mit reflexhaftem Misstrauen begegnet, sondern stattdessen honorieren will, dass sich diese in der großen Mehrheit mit viel Geld, Zeit und Liebe um ihre Kinder kümmern.

 mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.