Mittwoch, 7. Dezember 2016

Hackergruppe Anonymous verspricht für den Guy-Fawkes-Tag Angriffe auf Regierungs-Internetseiten

Redaktion

Die bunt zusammengewürfelte internationale Hackergruppe Anonymous hat angedroht, am 5. November 2013 weltweit Internetseiten von Regierungseinrichtungen anzugreifen und Aktivisten aufgerufen, diesen Tag mit Protesten zur Unterstützung der Occupy-Bewegung zu begehen.

 mehr …

Das wirkliche Verbrechen im Fall Nawalny

F. William Engdahl

Ein russisches Bezirksgericht in der Stadt Kirow hat den 37-jährigen Blogger und Oppositionsführer Alexei Nawalny zu fünf Jahren Haft verurteilt. Ihm war Veruntreuung von ungefähr 450.000 Euro vorgeworfen worden, es ging um Holz des staatlichen Unternehmens Kirowles. Wie es im Prozess hieß, war Nawalny Assistent des Provinzgouverneurs, er habe den Verkauf von Bauholz aus Staatsbesitz an die Firma eines guten Freundes weit unter Marktpreis ermöglicht. In Wirklichkeit sind die kritischen Mainstreammedien in England und den USA jedoch daran interessiert, Nawalny als Märtyrer darzustellen und Putin dadurch zu schaden.

 mehr …

Detroit stellt Konkursantrag – größter derartiger Fall in der bisherigen amerikanischen Geschichte

Redaktion

Die einst blühende amerikanische Automobil-Metropole Detroit im US-Bundesstaat Michigan hat Konkursantrag gestellt und Gläubigerschutz nach dem so genannten »Chapter 9« beantragt, der die Zahlungsunfähigkeit von Gemeinden, Landkreisen und Städten regelt. Damit drohen Entlassungen im öffentlichen Dienst, der Verkauf von städtischem Eigentum, aber auch die weitere Einschränkung wichtiger Dienstleistungen – wie etwa der Müllabfuhr –, die schon zuvor erheblich zurückgefahren worden waren.

 mehr …

Früherer MI6-Chef droht mit Enthüllungen von Geheimnissen aus dem umstrittenen Irak-Dossier

Redaktion

Der frühere Leiter des britischen Auslandsgeheimdienstes MI6, Sir Richard Dearlove, kündigte an, er werde, wenn er mit den Ergebnissen des Chilcot-Ausschusses, so benannt nach seinem Vorsitzenden Sir John Chilcot, zur britischen Rolle im Irakkrieg nicht übereinstimme, neue Einzelheiten aus dem umstrittenen Geheimdienstdossier offenlegen.

 mehr …

Früherer US-Präsident Jimmy Carter: »Amerika hat derzeit keine funktionierende Demokratie«

Redaktion

Der frühere amerikanische Präsident Jimmy Carter hat die amerikanischen Geheimdienstpraktiken als »undemokratisch« verurteilt und bezeichnete die Enthüllungen Edward Snowdens als »nützlich« für das Land.

 mehr …

Geschönte Lebensläufe: Wer nichts wird, wird Politiker

Christine Rütlisberger

Jeder vierte Politiker wäre ohne seine Abgeordnetenbezüge arbeitslos. Denn viele Politiker haben keinen Beruf erlernt.

 mehr …

Iran: Acht Christen wegen ihres Glaubens verurteilt

Redaktion

Im Iran sind acht Protestanten zu langjährigen Freiheitsstrafen verurteilt worden. Wie die Menschenrechtsorganisation Christian Solidarity Worldwide (Christliche Solidarität Weltweit) am 18. Juli in London mitteilte, handelt es sich um Christen, die Mitte Oktober bei einer Gebetsversammlung in der zentraliranischen Stadt Schiras verhaftet wurden.

 mehr …

Veteran der U.S. Navy ein Jason Bourne aus dem wirklichen Leben; wacht auf ohne Gedächtnis, aber spricht perfekt Schwedisch

Mike Adams

Die Romanfigur Jason Bourne ist ein verdeckter Geheimdienstagent, der eine intensive Mind-Control-»Umprogrammierung« zum Mörder im Auftrag der Regierung überlebt. Nachdem er bei einem Mordauftrag angeschossen wird, vergisst er seine Identität und macht sich auf die Suche nach seiner wirklichen Vergangenheit. Soweit die Story der Bourne-Filmreihe.

 mehr …

Microsoft drängt US-Justizminister, Informationen zu NSA-Anfragen freizugeben

Redaktion

Der Leiter der Rechtsabteilung des Softwarekonzerns Microsoft, Brad Smith, schrieb in einem Brief an den amerikanischen Justizminister Eric Holder, die strenge Geheimhaltung im Zusammenhang mit der Überwachung durch den Geheimdienst National Security Agency (NSA) verletze die »verfassungsrechtlichen Prinzipien« der USA.

 mehr …

Bruch zwischen Saudis und Washington über Haltung zu Ägypten

F. William Engdahl

In der Berichterstattung über den Militärputsch vom 3. Juli in Ägypten, bei dem der bisherige Präsident Mohammed Mursi, ein Anhänger der Muslimbruderschaft, gestürzt und zahlreiche Mitglieder der Bruderschaft, die die ägyptische Politik im letzten Jahr bestimmt hatte, entlassen wurden, wird ein Aspekt nur ganz selten kommentiert, nämlich die trotzige Reaktion des saudischen Königshauses, das den Rauswurf der Bruderschaft begrüßt und die Wiedereinsetzung des Militärs unterstützt.

 mehr …

Werbung

Perfekte Krisenvorsorge

Was Sie heute tun sollten, um morgen nicht zu den Krisenverlierern zu gehören!

Wir leben in einer Zeit der großen Krisen. Die Weltwirtschaft ist am Boden, das Vertrauen in die Finanzwelt ist erschüttert, die Ersparnisse sind nicht mehr sicher, der Arbeitsmarkt verschlechtert sich zusehends. Die Polizei befürchtet in deutschen Städten Unruhen und bürgerkriegsähnliche Zustände. Politiker agieren immer hilfloser angesichts der zunehmenden Probleme. Immer mehr Menschen hegen Zukunfts- und Existenzängste.

mehr ...

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Keine Toleranz den Intoleranten

Warum Political Correctness der falsche Weg ist!

Schweinefleisch verschwindet aus Schulküchen, die Moschee von der Seifenpackung - die Selbstzensur des Westens treibt absurde Blüten. Wir verschließen den Blick vor der Tatsache, dass immer mehr antisemitisch motivierte Straftaten von Muslimen begangen werden. Wenn wir mit der falsch verstandenen Toleranz, den faulen Kompromissen, der bedingungslosen Political Correctness und der Selbstzensur nicht aufhören, verlieren wir unsere Freiheiten. Der Westen muss die eigene Geschichte, die bei Aristoteles beginnt und bei Voltaire nicht endet, neu entdecken. Er muss den Mut aufbringen, seine Prinzipien entschlossen zu verteidigen.

mehr ...

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Gekaufte Journalisten

Journalisten manipulieren uns im Interesse der Mächtigen

Haben auch Sie das Gefühl, häufig manipuliert und von den Medien belogen zu werden? Dann geht es Ihnen wie der Mehrheit der Deutschen. Bislang galt es als »Verschwörungstheorie«, dass Leitmedien uns Bürger mit Propagandatechniken gezielt manipulieren. Jetzt enthüllt ein Insider, was wirklich hinter den Kulissen passiert. Können Sie sich vorstellen, dass Geheimdienstmitarbeiter in Redaktionen Texte verfassen, welche dann im redaktionellen Teil unter den Namen bekannter Journalisten veröffentlicht werden? Wissen Sie, welche Journalisten welcher Medien für ihre Berichterstattung geschmiert wurden?

mehr ...

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.