Wednesday, 24. September 2014

USA und Pakistan fast im offenen Krieg. Chinesisches Ultimatum an die Adresse Washingtons: kein Angriff!

Webster G. Tarpley

China hat die Vereinigten Staaten offiziell wissen lassen, dass ein von Washington geplanter Angriff auf Pakistan als Akt der Aggression gegen Peking ausgelegt werden wird. Diese unverblümte Warnung ist das erste seit 50 Jahren – den sowjetischen Warnungen während der Berlin-Krise von 1958 bis 1961 – bekannt gewordene strategische Ultimatum, das den Vereinigten Staaten gestellt wird. Es ist ein Anzeichen dafür, dass sich die Konfrontation zwischen den USA und Pakistan zu einem allgemeinen Krieg auszuweiten droht.

 mehr …

Deutliche Warnung an die USA: Moskau bezieht Position zu arabischen Aufständen

Redaktion

Am Tag vor der Grundsatzrede des amerikanischen Präsidenten Barack Obama zur Nahostpolitik am Donnerstag, dem 19. Mai, äußerte der russische Präsident Dmitrij Medwedew eine deutliche Warnung in Richtung Washington. Auch wenn der Inhalt der Warnung in keinem direkten Zusammenhang zum Nahen und Mittleren Osten steht, zeigt der Zeitpunkt doch, dass sie eine große Bedeutung für die Region besitzt. Sollte es im Falle des neuen Raketenabwehrschildes nicht zu einer Einigung kommen, erklärte der russische Präsident, könnte dies dazu führen, dass sich seine Regierung aus dem neuen Abrüstungsvertrag zurückziehe und in einen neuen Kalten Krieg gegen den Westen eintrete.

 mehr …

Bill Gates drängt auf Impfrate von 90 Prozent weltweit

Jonathan Benson

Bill Gates führt einen regelrechten Kreuzzug dafür, die gesamte Welt impfen zu lassen. Unlängst hat der berüchtigte, vom Guru zum Wohltäter mutierte Ex-Microsoft-Chef bei den Regierungen in aller Welt Druck gemacht, »vier Millionen Todesfälle bis 2014« und bis 2020 »… zehn Millionen zu verhindern«. Seiner Ansicht nach ist dies zu erreichen, wenn mindestens 90 Prozent der gesamten Weltbevölkerung geimpft werden.

 mehr …

Die große Angst vor dem EHEC-Darmbakterium: Ist es eine »kulturelle Bereicherung«?

Udo Ulfkotte

Das hochgefährliche Darmbakterium EHEC breitet sich in Deutschland aus. Die Fachleute sind bislang ratlos. Sie vermuten, dass es an Obst und Gemüse haftet. Aber wie kommt es dahin? Als Verursacher gelten tierische Wiederkäuer - möglicherweise. Vielleicht sollten die Behörden einmal unvoreingenommen beispielsweise nach Österreich blicken. Dort gibt es wegen bestimmter Sitten orientalischer Erntehelferinnen inzwischen einen Hosenzwang auf manchen Feldern. Aus einem Grund, den man in Deutschland (noch) nicht zu kennen scheint. Und wahrscheinlich haben die deutschen Behörden auch noch nie ewas vom Fäkalien-Dschihad gehört. Aber lesen Sie selbst …

 mehr …

Hinter dem Rücken der NATO: Libysche Rebellenführer stehen kurz vor Einigung mit Gaddafi

Redaktion

Eine Delegation des Nationalen Übergangsrates, der die Rebellen in Libyen vertritt, war am Donnerstag, dem 12. April, zu Gesprächen mit dem britischen Premierminister David Cameron in London eingetroffen. Aufmerksamen und genauen Beobachtern dürfte nicht entgangen sein, dass der Delegation kein einziger Militärkommandeur angehörte. Zwei Tage später reiste die Delegation am 14. April nach Paris weiter, um sich mit dem französischen Staatspräsidenten Nicolas Sarkozy zu treffen.

 mehr …

Transplantations-Tourismus gerät immer mehr außer Kontrolle: Die Reichen verschaffen sich Organe von den Armen

Jonathan Benson

Weil sie nicht länger auf dem üblichen Weg auf einen passenden Organspender warten wollen, bedienen sich Patienten aus reichen Ländern wie den USA in der letzten Zeit immer mehr des sogenannten »Transplantations-Tourismus«, bei dem gegen Geldzahlungen Armen die benötigten Organe entnommen werden. Dieser Organschwarzmarkt ist zwar illegal, scheint sich aber immer mehr auszubreiten, obwohl Patienten und Organ»spender« des Öfteren an Infektionen, verpfuschten Operationen und anderen Komplikationen sterben.

 mehr …

Regimewechsel beim IWF: Wurde Strauss-Kahn in eine Falle geschickt?

Prof. Michel Chossudovsky

Die Verhaftung des IWF-Direktors Strauss-Kahn weist alle Anzeichen eines Komplotts auf Anordnung einflussreicher Mitglieder des Finanzestablishments im Einvernehmen mit dem französischen Staatspräsidenten Nicolas Sarkozy auf, dessen Präsidentschaft den Interessen der USA mehr als denen Frankreichs und der Europäischen Union dient. Auch wenn im Moment noch keine Beweise für ein solches Komplott vorliegen, verdienen die ungewöhnlichen Umstände seiner Verhaftung eine sorgfältige Untersuchung.

 mehr …

Die Irrtümer in der Kernenergiediskussion

Redaktion

In der Kernenergiediskussion haben sich im Laufe der Jahre viele Irrtümer eingeschlichen. Einfache, aber falsche Standardargumente werden ständig wiederholt und schließlich auch geglaubt. So funktioniert die Volksverführung, die Politik macht Gebrauch davon. Was richtig ist, sollte an Hand unpolitischer Fachbücher beurteilt werden, im Folgenden ein Versuch dazu.

 mehr …

China: Wassermelonen explodieren, weil die Bauern zu viele wachstumsfördernde Substanzen einsetzen

Mike Adams

Nach Melamin im Milchpulver und Kunststoff im Reis haben es die chinesischen Bauern erneut geschafft, sich mit einer weiteren chemischen Ungeheuerlichkeit im Buch der Nahrungsmittelgeschichte zu verewigen: mit explodierenden Wassermelonen.

 mehr …

Krisenangst: Die Rückkehr der Bunker

Udo Ulfkotte

Bunker kennen viele Menschen nur noch als Relikte des letzten Weltkrieges. Doch in Zusammenhang mit der Atomkatastrophe in Japan, den sich ausbreitenden Unruheherden in Nordafrika und Europa und dem drohenden Währungscrash werden jetzt diskret für Wohlhabende überall neue Bunker gebaut.

 mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.