Tuesday, 4. August 2015

USA: Obama plant Sterbeberatung auf Krankenschein

Edgar Gärtner

Medicare, die öffentliche bundesstaatliche Krankenversicherung für derzeit insgesamt 55 Millionen ältere und behinderte US-Bürger, hat angekündigt, Ärzte für die freiwillige individuelle Sterbeberatung ihrer Patienten bezahlen zu wollen. Die Regelung, die am 1. Januar 2016 Inkrafttreten soll, gilt als Teil der von Präsident Barack Hussein Obama vor sechs Jahren begonnenen großen Reform des US-Gesundheitswesens (»Obamacare«).

 mehr …

Verschwiegene Fakten: So zerstört »Öko« unsere Umwelt

Andreas von Rétyi

Wenn Sie auf einer Verpackung »Bio« und »Öko« lesen, dann sorgen diese Begriffe für Beruhigung und für ein gutes Gewissen. Wir haben nachgehakt und die verschwiegene Kehrseite eines Milliardenmarktes beleuchtet.

 mehr …

Zehn äußerst seltsame Dinge, die sich in den letzten Wochen ereigneten

Michael Snyder

Ist Ihnen auch aufgefallen, dass die Ereignisse immer rascher aufeinanderfolgen? In den vergangenen Wochen sind viele Entwicklungen zudem zunehmend bizarrer geworden. Die Börsen in China brechen ein, die griechische Schuldenkrise gerät außer Kontrolle, die New Yorker Aktienbörse stellte am Mittwoch für etwa vier Stunden aufgrund »technischer Probleme« den Handel ein, und weltweit agieren Politiker äußerst seltsam.

 mehr …

Soziale Gerechtigkeit: Müssen wir Faulheit fördern?

Michael Brückner

Erstaunlicherweise träumen auf der Erde nur Menschen vom Sozialismus, die nicht unter ihm leben müssen. Dafür gibt es Gründe, über die wir aus Gründen der Politischen Korrektheit nicht nachzudenken wagen.

 mehr …

Lampedusa vor der Haustüre: Flüchtlingsdrama in Calais

Redaktion

Seit mehr als zwei Wochen blockieren streikende Seeleute im nordfranzösischen Calais den Verkehr durch den Eisenbahntunnel unter dem Ärmelkanal. Die Lage ist explosiv und droht zu eskalieren. Der Verband Verkehrswirtschaft und Logistik Nordrhein-Westfalen e.V. hat dazu eine Pressemitteilung herausgegeben, die deutsche Journalisten boykottieren. Nachfolgend der Text.

 mehr …

»Wir sind nicht alle gleich«: Klassenkrieg in kalifornischen Vorstädten

J. D. Heyes

In dem Maße, wie sich die Dürre in Kalifornien verschlimmert, wird auch der Umgang der Bürger miteinander rauer. Schon jetzt werden Fälle von Wasserdiebstahl gemeldet. Aber das ist längst nicht alles. Durch die Hitze ist eine Art von Kastensystem entstanden, in dem die Reichen für sich das Recht beanspruchen, ihr Geld einzusetzen, um sich mehr Wasser zu sichern.

 mehr …

Nach Gekaufte Journalisten jetzt auch Mekka Deutschland Spiegel-Bestseller

Redaktion

Es ist selten, dass im deutschsprachigen Raum ein Buch auf die Spiegel-Bestsellerliste kommt, welches von Qualitätsmedien ignoriert und auch nicht durch aufwendige Werbekampagnen gefördert wird. Der Kopp-Verlag hat nun gleich zwei solcher Bücher auf der Spiegel-Bestsellerliste – und ärgert damit viele Journalisten.

 mehr …

Eine Islamisierung findet nicht statt: Berliner Neutralitätsgesetz verfassungswidrig

Torben Grombery

Erst vor wenigen Wochen hat die in Berlin bekannte Hardliner-Muslimin Betül Ulusoy dafür gesorgt, dass künftige Rechtsreferendare auch mit Kopftuch ihre Ausbildung absolvieren dürfen. Die Berliner SPD hat zeitnah auf den Sachverhalt reagiert und ein Gutachten in Auftrag gegeben, das dem in Berlin geltenden Neutralitätsgesetz in Teilen Verfassungswidrigkeit bescheinigt.

 mehr …

Intrigen in der taz: Mächtigste Links-Journalistin Deutschlands gibt auf

Peter Harth

Ausgetazt: Chefredakteurin Ines Pohl verlässt entnervt das deutsche Linksaußen-Leitmedium. Die Ex-Chefin und das unregierbare Kreuzberger Intrigenstadel kämpfen seit Jahren hinter den Kulissen um die Macht. Die Atmosphäre im Haus ist »vergiftet«, zuletzt setzte man Pohl einen Aufpasser vor die Nase. Jetzt rechnet sie ab: Im Links-Blatt herrsche die »Paradoxie einer linken Sehnsucht nach Führung« bei »gleichzeitiger Unfähigkeit, Entscheidungen zu akzeptieren, die eigenen Vorstellungen nicht entsprechen«. Ihr Abgang ist auch die Spätfolge der Kindersex-Debatte um die taz.

 mehr …

Brandbrief eines Polizisten

Redaktion

Die deutsche Polizeigewerkschaft hat gerade erst mit drastischen Worten auf »No-Go-Gebiete« aufmerksam gemacht. Dort haben Ausländer das Sagen und Deutsche, auch die Polizei, werden immer öfter angegriffen. Nun bricht auch ein österreichischer Polizist sein Schweigen.

 mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.