Tuesday, 31. May 2016
26.11.2011
 
 

Climategate 2.0: So betrügen die Klimaschwindel-»Wissenschaftler«

Christine Rütlisberger

Für die Anhänger der Verschwörungstheorie von der angeblichen »Erderwärmung« ist es einer der schwersten Schläge der vergangenen Jahrzehnte. Jetzt wurden mehr als 5.000 Mails anonym ins Internet gestellt, die belegen, wie die »Wissenschaftler« um der politischen Korrektheit willen Daten fälschen und manipulieren, um das zu »belegen«, was es gar nicht gibt: die Erderwärmung.

Nach Climategate 1.0 gibt es nun Climategate 2.0 – die Geschichte wiederholt sich. Während selbst das angesehene US-Magazin Forbes über Climategate 2.0 berichtet, enthalten deutschsprachige Medien den Bürgern die Wahrheit vor. Es gibt keinen Klimawandel. Zumindest können seriöse Wissenschaftler diesen nicht belegen. Es ist ganz anders: Die Wissenschaftler, die

vom »Klimawandel« sprechen, unterwerfen sich damit einer politischen Richtung, die sie unterstützen wollen. Alles, was diesem politischen Ziel zuwider läuft, wird brachial aus dem Weg geräumt. Daten werden gefälscht und Kritiker mundtot gemacht. Das belegt die jetzt anonym ins Internet gestellte E-Mail-Kommunikation der bekanntesten Klimaforscher der Welt.

Der Weltklimarat steht demnach (so heißt es in einer der Mails) über allen Gesetzen. Bürger, die seriöse Informationen zur angeblichen »Erderwärmung« von der Wissenschaft haben wollen, müssen abgewimmelt werden – notfalls fälscht man die Daten. In Deutschland geben die Medien unterdessen jenen breiten Raum, die nicht müde werden, die Ideologie der Verschwörungstheorie vom »Klimawandel« zu verbreiten. Klar ist heute, dass die Datensätze, die jetzt auf einem russischen Server veröffentlicht wurden, echt sind. Das setzt die Klimaschwindler erheblich unter Druck.

Der Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser brisanten Korrespondenz der Wissenschaftler wurde wieder so gewählt wie vor zwei Jahren bei Climategate 1.0 - gerade wenige Tage vor der nächsten UN-Kyoto-Folgekonferenz in Durban in Südafrika. Nun müssen die dort versammelten F(l)achleute einiges erklären. Wahrscheinlich werden sie Climategate 2.0 einfach ignorieren und die Verschwörungstheorie vom angeblichen Klimawandel auch weiterhin verbreiten. Schließlich wird ihnen sonst der Geldhahn abgedreht. Klar ist inzwischen: Es gibt eine übertriebene Klima-Hysterie. Das sehen inzwischen auch seriöse Wissenschaftler so.

 

 


 

 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

 

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

 

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

  • Achtung Hausbesitzer: Aggressives Wasser löst Leitungen auf
  • Geld verlieren mit Lebensversicherungen
  • Mit Viagra gegen Hautkrebs
  • Wie bringen wir das Sonnenfeuer auf die Erde?

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Vor Klimagipfel: China droht mit massiven Treibhausgasen, um Milliarden zu erpressen

Redaktion

Im Vorfeld der internationalen Klimaverhandlungen in Durban später in diesem Monat hat China auf Bemühungen reagiert, den Handel mit den weitgehend diskreditierten HFC-23-Offsets zu beenden, und zwar mit der Drohung, riesige Mengen mächtiger Industriechemikalien in die Atmosphäre zu blasen, wenn andere Nationen nicht zahlen, was auf ein Lösegeld  mehr …

Der angebliche CO2-Rekordanstieg von 2010 – Recherchen zu einer Kampagne

Holger Thuss

Wie auf Knopfdruck stand es am 4. November in fast allen deutschen Blättern: »Rasanter CO2-Anstieg schockiert Klimaforscher« titelte der Spiegel um 15:15 Uhr. Um 18:37 Uhr folgte Claudia Ehrenstein in der Welt: »China treibt CO2-Ausstoß in Rekordhöhe«. Um 19:37 Uhr schlossen sich Hamburger Abendblatt und Süddeutsche gleichzeitig an. Mitwirkende  mehr …

Die Ausflüchte der Klimakatastrophen-Wissenschaftler

Redaktion

Seit Jahren zeigen die globalen Temperaturen keinen Erwärmungstrend mehr. Gleichzeitig erreichen die CO2-Emissionen immer neue Rekordwerte. Aus der Kombination dieser beiden Tatsachen ergibt sich für die Klimawissenschaftler, die den AGW-Hypothesen anhängen, ein argumentatives Dilemma. Paul Voosen hat eine stattliche Anzahl von Erklärungsversuchen  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Wahrheit und Lüge: Wie man der Menschheit echte Alternativen in Wissenschaft und Fortschritt vorenthält. (Teil 2)

Axel Dörr

Es war nicht sonderlich erstaunlich, festzustellen zu müssen, dass der erste Teil dieses Artikels keine Begeisterungsstürme auslöste. Wie sollte es auch anders sein, da dort ja Dinge angesprochen wurden, die der Schulgebildete aus gut eingeimpftem Grunde für unmöglich halten und somit als maximal lächerlich oder »spinnert« einstufen darf: »Ein  mehr …

Geld verlieren mit Lebensversicherungen

Michael Brückner und Christine Rütlisberger

Bank- und Versicherungskunden bekommen die Folgen der Schuldenkrise zuerst zu spüren. Um den Pleitestaaten zu helfen, bleiben die Zinsen trotz anziehender Inflation niedrig. Das stellt vor allem Lebensversicherer vor Probleme. Die private Altersversorgung könnte weitaus bescheidener ausfallen als erhofft.  mehr …

Merkels Machtergreifung

Torben Grombery

Am Abend des 19. Oktober 2011 hat die deutsche Bundeskanzlerin in der Alten Oper in Frankfurt eine europäische Kampftruppe gebildet. Die Medien haben nicht darüber berichtet.  mehr …

Schuldenkrise außer Kontrolle: EZB-Milliarden verpuffen

Michael Brückner

Euro-Land versinkt im Schuldenchaos. Für mehr als eine Viertel Billion Euro kaufte die Europäische Zentralbank bisher Schrottanleihen von Pleitestaaten. Doch die Wirkung verpuffte. Jetzt drohen sogar deutsche Staatsanleihen zu Ladenhütern zu werden. Und die Forderung nach Euro-Bonds lässt mehr Panik als Vernunft erkennen.  mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.