Sonntag, 11. Dezember 2016
03.08.2015
 
 

Côte d’Azur: Badestrand für saudischen König reserviert

Edgar Gärtner

In Frankreich sind alle Menschen gleich. Nur jene, die unendlich viel Geld haben, bilden da eine Ausnahme. Das belegt gerade auf unanständige Weise der saudische König.

 

Der freie Zugang aller zum Meer gilt in Frankreich heute als eine Art Naturrecht der Bürger. Nachdem in der Nachkriegszeit etliche Bausünden begangen worden waren, verabschiedete die französische Nationalversammlung einstimmig das Küstengesetz (Loi littoral), auf das die Franzosen sehr stolz sind.

Es verbietet Hochbauten direkt am Wasser (nach dem Vorbild der berühmt-berüchtigten Marina Baie des Anges bei Nizza), sorgt für den Schutz von Dünen und anderen empfindlichen Biotopen und garantiert die durchgängige Passierbarkeit des Zöllnerpfades (Sentier du Douanier) entlang der gesamten Küstenlinie von ungefähr 5.500 Kilometern.

 

Den Volltext dieses Artikels lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Hintergrundinformationsdienstes KOPP Exklusiv

 

 

 

 

 


 

 

 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?


Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

 

  • Polizei kann Sicherheit nicht mehr garantieren
  • Ausgeträumt: Australien gerät in den Sog der Wirtschaftskrise
  • Euro-»Rettung«: Altersarmut wegen Niedrigzinsen
  • Deutschland hat jetzt eine Krebsstatistik

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

 

 

 

 

 

.

Leser-Kommentare (3) zu diesem Artikel

03.08.2015 | 23:14

Tacheles

Die reichen Ölscheichs können mit ihrem unverschämten Reichtum nicht nur Strände kaufen. Sie besitzen in allen Ländern die teuersten Immobilien. Sie kaufen sich in Verlage ein, das ist für ihre Meinungsbildung wichtig!! Sie erkaufen sich Militärmacht und Terror. Und ganz wichtig: sie bestimmen mit ihrem unermäßlichem Reichtum die Aktienmärkte. So kommt noch mehr Geld zu Geld.


03.08.2015 | 09:12

Pff.

Komisch, da gibt es Proteste aber wenn es um essentielle geht gibt keine Proteste! Idioten !


03.08.2015 | 08:43

Walter Bornholdt

Inzwischen gab es dermaßen viele Proteste in der Region, dass es der König von Saudumm-Arabien vorzog das Weite zu suchen ...

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Flüchtlingswelle: Wollt ihr den totalen Asylstaat?

Gerhard Wisnewski

Politiker und NATO-Strategen werden den Kampf gegen die deutsche und europäische Bevölkerung mit Hilfe der Migrantenwaffe fortführen ‒ bis zum bitteren Ende. Schon basteln Geheimdienste an neuen rechten Terrorgruppen à la NSU, die sich an die Spitze der asylkritischen Bewegung setzen und diese so in Misskredit bringen und neue  mehr …

Abgetaucht ‒ Was macht eigentlich Claudia Roth?

Heinz-Wilhelm Bertram

Die Stimmung im Land beginnt zu kippen, immer mehr Menschen sind gegen die nicht endenden Flüchtlingsströme. Ist das der Grund, warum die Grünen seit Längerem so auffallend ruhig sind? Doch Vorsicht! Gut möglich, dass Claudia Roth (60) in ihrem türkischen Feriendomizil schon eine tränenreiche Betroffenheitsorgie von historischer Einmaligkeit  mehr …

Die Kagans – eine Familie strebt den finalen Krieg an

Robert Parry

Bekommen die Neokonservativen wieder ihren Willen, werden amerikanische Bodentruppen erneut den Irak besetzen, wird das US-Militär Syriens säkulare Regierung ausschalten (und vermutlich al-Qaida und dem »Islamischen Staat« das Land auf einem silbernen Tablett überreichen) und wird der US-Kongress nicht nur das Atomabkommen mit dem Iran  mehr …

»Völkerwanderung«: Römisches Reich ging an Einwanderern zugrunde

Gerhard Wisnewski

Manchmal lohnt es sich doch, in Zeitungsarchiven zu stöbern. Und was findet man da: Einen Text des freien Historikers Dr. Wolfgang Kaufmann, der schon 2011 darauf bestand, das Römische Reich sei nicht an chronischer Bleivergiftung, Degeneration oder Egoismus zugrunde gegangen, wie »moderne« Historiker behaupten ‒ sondern an seinen Einwanderern ...  mehr …

Die Lehren von Pfeil und Bogen

Werbung

Die GEZ-Lüge

Verborgene Geschichte

Volkspädagogen

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Spendenaktion

Mitochondrien

Das große Detox-Buch

Werbung

Deutschland von Sinnen

»Voll das Tollhaus!«

»Es ist ein Skandal, die indigene Bevölkerung als einen Haufen von Reaktionären, Nazis, ja, verhinderten Mördern zu verunglimpfen, sobald sie mitbestimmen möchte, mit welcher Sorte von Menschen sie in ihrem eigenen Land zusammenzuleben wünscht und mit welcher nicht. Migranten sind keine Touristen. Das hier ist immer noch Deutschland und nicht Circus Roncalli.« Akif Pirinçci

mehr ...

Durch globales Chaos in die Neue Weltordnung

Mit Holz, Herz und Hand

Ur-Obst