Saturday, 1. November 2014
13.08.2012
 
 

Beschuldigter Batman-Schütze war vor dem Massaker bei ehemaliger Air-Force-Psychiaterin in Behandlung

Ethan A. Huff

Neu aufgetauchte Dokumente zeigen: James Holmes, der beschuldigt wird, am 20. Juli in Aurora im US-Bundesstaat Colorado bei einer Mitternachtsvorführung des Films The Dark Knight Rises (Der dunkle Ritter erhebt sich) kaltblütig zwölf Menschen getötet und 58 weitere verletzt zu haben, war offenbar vor dem tragischen Massaker in psychiatrischer Behandlung. Wie die britische Zeitung Independent berichtet, wurde der 24-Jährige von der Psychiaterin Dr. Lynne Fenton behandelt, die auch dem Bedrohungsanalyse-Team der University of Colorado angehört.

Dies wurde publik, als Holmes‘ Anwälte beim zuständigen Gericht im Bezirk Arapahoe einen Antrag auf Informationen über den Inhalt eines Päckchens gestellt hatten, das Holmes angeblich erst kürzlich an Dr. Fenton geschickt hatte. Berichten zufolge war dieses Päckchen umgehend von den Behörden beschlagnahmt worden, über den Inhalt wurden keine Angaben gemacht. Da Holmes

Patient von Dr. Fenton war, beantragen seine Anwälte, dass ihnen seine private Kommunikation mit ihr übergeben und sie dadurch vor der Verwertung geschützt wird.

 

 

In verschiedenen Medien sind inzwischen Einzelheiten über den angeblichen Inhalt des Päckchens durchgesickert, ebenso über ein zweites Päckchen, das Holmes ebenfalls geschickt haben soll. Nach einem Bericht von Fox News beispielsweise soll eines der Päckchen ein Notizbuch mit Zeichnungen über das geplante Massaker enthalten haben. Laut einer angeblichen »ungenannten Quelle aus Polizei- und Justizkreisen im Umkreis der Ermittlungen« enthielt das Notizbuch, dessen Existenz bisher nicht bestätigt ist, Bilder von Strichmännchen, die auf andere Strichmännchen schießen.

 

 

Mainstreammedien betreiben Desinformation über Batman-Schießerei

 

Doch da der Vorsitzende Richter William Sylvester eine Nachrichtensperre über den Fall verhängt hat, lassen sich die Informationen weder bestätigen noch dementieren, alles bleibt Spekulation. Wer Informationen durchsickern lässt, setzt damit auch Holmes‘ Recht auf ein faires Verfahren vor unvoreingenommenen Geschworenen aufs Spiel, weil ein falscher Eindruck über sein Verhalten erweckt werden kann, so dass er schuldig erscheint, bevor sich möglicherweise seine Unschuld erweisen kann. Und so soll das amerikanische Justizwesen ja nun wirklich nicht funktionieren.

 

Als Antwort auf den Antrag der Verteidigung bezeichnete die Staatsanwaltschaft die durchgesickerte Information als »faktisch falsch«, die Quellen bei Polizei und Justiz, zumindest die von Fox News zitierten, seien völlig »erfunden«. Wegen der Nachrichtensperre können die Quellen der Mainstreammedien im Wesentlichen behaupten, was sie wollen, da die Behörden ja nichts bestätigen oder dementieren dürfen. Dadurch wird der gesamte Fall zum gigantischen Medienzirkus.

 

Seit Holmes‘ Konsultationen von Dr. Fenton bekannt wurden, hat die Universität deren persönliche Biografie auf der Website bearbeitet, nachdem sie zuvor einige Tage lang vollständig vom Netz genommen worden war. Allem Anschein nach kehrt die Hochschule die Tatsache unter den Tisch, dass Dr. Fenton mehrmals gerügt worden war, weil sie ohne ordnungsgemäßes Rezept Psychopharmaka verordnet hatte, darunter einige, die Holmes nach eigener Aussage nahm, als er vor dem Century-16-Kino festgenommen wurde.

 

Außerdem gibt es viele Lücken in dem Fall, die geradezu schreien: »falsche Flagge«, oder bewusst arrangiert zu sein scheinen, zu einem geheim gehaltenen, aber böswilligen Zweck. Lesen Sie selbst die Informationen, die wir in den vergangenen Tagen gesammelt und präsentiert haben:

 

NaturalNews

NaturalNews

NaturalNews

 

Quellen für diesen Beitrag waren unter anderem:

Independent

ABCNews

Prisonplanet

 

 

 


 

 

 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

 

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

 

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

 

  • So werden Vegetarier im Supermarkt betrogen
  • Gold gewinnt wieder als Wertspeicher an Bedeutung
  • DDR 2.0: Was unterscheidet die BRD noch von der DDR?
  • Grenzkontrollen: Schwere Zeiten für Geheimdienste

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Amerikanischer Heimatschutz-Bericht listet »freiheitsliebende Menschen« unter der Rubrik »Terroristen« auf

Paul Joseph Watson

Eine neue Untersuchung, die vom Ministerium für Heimatschutz (Homeland Security) finanziert wurde, bezeichnet Amerikaner, die »zentralisierten Bundesbehörden misstrauisch gegenüberstehen« und »individuelle Freiheit hochschätzen«, als »rechtsextreme Terroristen«.  mehr …

Verschwörungstheorie? Sollte der Mörder von Toulouse Sarkozys Wahlkampf retten?

Webster G. Tarpley

Nach der Erschießung des angeblichen Serienmörders Mohamed Merah am 22. März 2012 in Frankreich brodeln seit Kurzem neue Gerüchte hoch, die in den Massenmedien derzeit als »Verschwörungstheorien« dargestellt werden. In der amtlichen Auslegung des Falles von Merah durch die französische Regierung gibt es allerdings tatsächlich eine Menge  mehr …

Norwegen-Attentäter Anders Breivik: Eine pathologische Entwicklungsgeschichte

Christa Meves

Das Massaker von Oslo wirft die Frage auf, ob durch Recherchen über die Ursachen der Motivation des massenmörderischen Terroristen Vorbeugungsmaßnahmen getroffen werden können. Vergleiche mit den deutschen amoklaufenden Schülermördern bieten sich ebenso an, wie auch die psychiatrischen Erfahrungen mit pathologischen Entwicklungen von jungen  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Von wegen totale Kontrolle: Schwere Zeiten für Geheimdienste

Andreas von Rétyi

Auch Geheimdienste haben Schwierigkeiten mit den ständig wachsenden Sicherheitsmaßnahmen. Spione, die unter falscher Identität reisen, werden schnell enttarnt.  mehr …

Barak: Ein nuklear bewaffneter Iran nimmt Gestalt an – es bleibt nur noch wenig Zeit für Entscheidungen

Redaktion

In einem ausführlichen Radiointerview am vergangenen Donnerstag nutzte der israelische Verteidigungsminister Ehud Barak den größten Teil der Zeit dazu, vehement Berichten über angebliche unterschiedliche Auffassungen zu einem militärischen Vorgehen gegen das iranische Atomprogramm entgegenzutreten, die es zwischen den USA und Israel einerseits und  mehr …

Chemotherapie wirkt kontraproduktiv – sie veranlasst gesunde Zellen zur Förderung des Krebswachstums

Mike Adams

Seit Einführung der Chemotherapie stehen Allgemeinärzte und Onkologen vor der quälenden Frage: Wie kommt es, dass eine Chemotherapie zunächst scheinbar erfolgreich ist, die Tumorzellen später aber sogar noch aggressiver wachsen und der Körper gleichzeitig gegen Chemotherapie resistent wird?  mehr …

Kommt nach der Reichensteuer auch noch die »Ausreisesteuer«?

Torben Grombery

Noch können Deutsche jederzeit ungehindert ins Ausland ziehen und ihr komplettes Vermögen mitnehmen. Doch alle im Bundestag vertretenen größeren deutschen Parteien diskutieren hinter verschlossenen Türen darüber, diesen Kapitalabfluss künftig teilweise zu verhindern.  mehr …

SPD: Wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen

Udo Ulfkotte

Nicht nur vom früheren SPD-Arbeitsminister Franz Müntefering ist der Satz überliefert, wer nicht arbeite, der bekomme auch nichts zu essen.  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.