Sunday, 31. July 2016
07.04.2014
 
 

Der Unkrautvernichter Roundup schädigt das Gehirn – neue Studie

F. William Engdahl

Eine neue wissenschaftliche Studie, die in der Zeitschrift Toxicology veröffentlicht wurde, deutet darauf hin, dass der weltweit meistverkaufte Unkrautvernichter Roundup, der bei sämtlichen genmanipulierten Pflanzen verwendet und auch als »harmloses« Garten-Herbizid verkauft wird, einen giftigen Cocktail enthält, der das Gehirn schädigt. Die Ergebnisse bestätigen die Rattenstudie, die 2012 unter Leitung von Prof. Gilles-Éric Séralini an der französischen Universität Caen durchgeführt wurde. Besonders schockierend ist dabei, dass dieselbe Institution, der die Sicherheit unserer Nahrungsmittel obliegt, die EFSA in Parma (Italien), solche Studien ignoriert und weiterhin unabhängige Tests ablehnt, die zum Verbot von Roundup und GVO führen könnten.

Die Studie war überschrieben: »Mechanisms underlying the neurotoxicity induced by ghyphosate-based herbicide in immature rat hippocampus: Involvement of glutamate excitotoxicity« [zu Deutsch etwa: Mechanismen, die der durch Glyphosat-basierte Herbizide induzierten Neurotoxizität auf den Hippocampus unreifer Ratten zugrunde liegen: Beteiligung von Glutamat-Exzitotoxizität]. Untersucht wurde die Neurotoxizität von Roundup® auf den Hippocampus unreifer Ratten nach akuter (30 Minuten) und chronischer Exposition (Schwangerschaft und Säugezeit). Es ist die erste Studie, die den bisher unbekannten Mechanismus aufdeckt, durch den das bekannteste GVO-Herbizid das Gehirn schädigt.

 

Bisher haben sich sowohl Monsanto als auch die Gentechnik-Agrobusiness-Lobby und Monsanto-freundliche Aufsichtsbehörden geweigert, eine solche Verbindung zu untersuchen, trotz zunehmender Hinweise darauf, dass Landwirte bei massivem Einsatz von Roundup oder ähnlichen unkrautvernichtenden Chemikalien neurodegenerative Störungen wie Parkinson oder Alzheimer entwickeln. Da sich ein kausaler Zusammenhang wissenschaftlich nicht beweisen ließ, konnten Monsanto und Co. behaupten, es sei reiner »Zufall«. Doch jetzt ist dieser Kausalitätsmechanismus identifiziert worden.

 

Die Wissenschaftler stellten fest, dass »neurodegenerative Erkrankungen häufig mit glutamaterger Exzitotoxizität und oxidativem Stress in Zusammenhang stehen«. Genau das nahmen sie genauer unter die Lupe.

 

Es zeigte sich, dass die akute Exposition mit Roundup® ein Eindringen von Kalzium in Neuronen induziert, was oxidativen Stress und den Tod neuraler Zellen zur Folge hat. Außerdem beobachteten die Forscher, dass das Herbizid auf die Enzyme wirkte, deren Dysregulation mit Alzheimer in Verbindung gebracht wird. Darüber hinaus wurden nach akuter Exposition die drei folgenden Effekte festgestellt:

  1. Anstieg der Aminosäure Glutamat an den Verbindungsstellen, an denen die Neuronen kommunizieren (synaptischer Spalt), die bei übermäßiger Freisetzung exzitotoxische/neurotoxische Wirkung in Neuronen entfalten kann.

  2. Rückgang des neuroprotektiven Antioxidans Glutathion.

  3. Anstieg der »Hirn-Ranzigkeit«, d.h. der Lipidperoxidation, charakterisiert durch Exzitotoxizität (Überstimulierung der Neuronen) und oxidative Schädigung.

Die Schlussfolgerung: »Zusammengenommen zeigten diese Resultate, dass Roundup® zu exzessiven extrazellulären Glutamat-Werten und dementsprechend zu einer Glutamat-Exzitotoxizität und oxidativem Stress im Hippocampus von Ratten führen könnte.«

 

Das bedeutet, dass weitere unabhängige Studien über die kombinierte Wirkung von Roundup und »Roundup-resistentem« GVO-Saatgut dringend erforderlich sind.

 

Bis bestätigte Ergebnisse vorliegen, die unabhängig vom Einfluss Monsantos oder dessen gekaufter Wissenschaftler bei der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit EFSA oder bei der amerikanischen Lebensmittelsicherheitsbehörde FDA vorliegen, dürften Roundup und andere Herbizide, die Glyphosat-Verbindungen enthalten, nicht verwendet werden.

 

 

 

 

 

 


 

 

 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

 

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

 

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

 

  • Milliardenumsatz der Fett-weg-Industrie
  • Deutschland: Harte Zeiten für Autofahrer
  • Vom Naturschützer zum Naturzerstörer: Die Folgen
    grüner Energiepolitik
  • Psychologen: Wie wir aus Gesunden Verrückte machen

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Die Wahrheit über Séralinis Ratten-Tumor-GVO-Studie bricht sich Bahn

Jon Rappoport

Erinnern Sie sich an einen Wissenschaftler namens Gilles-Éric Séralini, seine GVO-Studie von 2012 und die Kontroverse, die darüber entbrannte? Séralini fütterte Ratten mit GVO, konkret mit Monsantos Roundup-resistentem (RoundupReady) Mais, und die Tiere entwickelten Tumoren. Einige starben. Die Studie wurde in der Zeitschrift Food and Chemical  mehr …

Experten warnen: GVO könnten das Leben auf der Erde »irreversibel« auslöschen

Ethan A. Huff

Die Diskussion über gentechnisch veränderte Organismen (GVO) – das sind Organismen, die genetische Merkmale anderer Gattungen oder Bakterien in sich tragen – konzentriert sich normalerweise darauf, wie sicher (oder unsicher) diese neuartigen Produkte für Menschen sind. Nassim Taleb, der renommierte Professor und Autor von zwei Bestsellern, hält  mehr …

Zehn Dinge über die Séralini-Studie, die Ihnen die Mainstreammedien verschwiegen haben

Ethan A. Huff

Seit der französische Wissenschaftler Gilles-Éric Séralini seine bahnbrechende Studie über die verheerende Wirkung von Monsantos gentechnisch verändertem (GV) Mais veröffentlicht hat, ist fast ein Jahr vergangen, aber noch immer wissen Millionen von Menschen nicht, was sie eigentlich von den umstrittenen Ergebnissen halten sollen.  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

USA kritisieren europäische Pläne für ein Anti-Spionage-Netzwerk als »unfairen Vorteil«

Redaktion

Das derzeit von Michael Froman geleitete Amt des Handelsvertreters der Vereinigten Staaten (Office of the United States Trade Representative, USTR), das zum US-Präsidialamt gehört, verurteilte am vergangenen Freitag in seinem jüngsten Bericht Pläne zum Aufbau eines auf Europa konzentrierten Kommunikationssystems als Verstoß gegen internationale  mehr …

Aufschrei bei Linken: Ein Türke redet Klartext über deutsche Duckmäuser

Udo Ulfkotte

Sind die Deutschen alle verrückt, weil sie sich mehr um Migranten als um die eigenen Kinder kümmern? Der türkische Autor Akif Pirinçci sieht das so.  mehr …

Die Kräutermedizin unterstützt die Heilung des Nervensystems

Jonathan Landsman

Warum nehmen Anzeichen seelischer Erkrankungen wie Ängstlichkeit und Depression zu? Konventionell geht man von Faktoren wie Finanzkrise, alternde Bevölkerung oder – wenn alle anderen Optionen ausgeschlossen sind – wachsendem Stress des Lebens im 21. Jahrhundert aus. Aber es gibt eine echte Lösung, die allerdings weitgehend von der Schulmedizin  mehr …

Alles, was zum Ersten Weltkrieg wichtig ist

Redaktion

2014 jährt sich der Beginn des Ersten Weltkriegs zum 100. Mal. Noch immer lehren Geschichtsbücher – auch in Deutschland –, dass die deutsche Reichsregierung schuld am Desaster sei. KOPP Online hat mit dem profilierten Journalisten Dr. Bruno Bandulet gesprochen, der vor Kurzem im KOPP-Verlag das Buch Als Deutschland Großmacht war veröffentlicht  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.