Tuesday, 31. May 2016
19.03.2015
 
 

Polio in Syrien oder weit finsterere Absichten?

F. William Engdahl

Mit Polio habe ich einige Erfahrung. Zwei Tage vor meinem fünften Geburtstag stellte ein Arzt in Minneapolis bei mir die Diagnose Polio. Erst Jahrzehnte später erfuhr ich, dass es keine Polio, Poliomyelitis oder Kinderlähmung – wie sie auch genannt wurde – war. Es war kurz nach dem Zweiten Weltkrieg. Ein paar Jahre später kamen Jonas Salk und der Polioimpfstoff, und die Welt glaubte, mit diesem Impfstoff und der Sabin-Variante sei Polio ausgerottet worden. In Wirklichkeit war und ist Polio weder eine »Viruskrankheit«, noch wurde sie durch die Impfstoffe von Salk oder Sabin ausgerottet.

 

Die Symptome, die den Namen »Polio« erhielten, waren schon mehrere Jahre zurückgegangen, bevor der Impfstoff erfunden wurde und Salk den Rückgang auf seinen Impfstoff zurückführte, der 1955 auf den Markt gekommen war. Die Symptome, die »Polio« genannt wurden, kamen von einem Team an der Rockefeller University aus dem Jahr 1910. Diese Symptome wurden aufgeführt als Fieber, schwere Kopfschmerzen, Nackensteife und Schmerzen in Rücken und tiefer Muskulatur. Ziemlich vage.

 

Fieber und solche Symptome können bei einem kleinen Kind viele verschiedene Ursachen haben, beispielsweise, wenn es von jemandem vergewaltigt wird, von dem es glaubte, geliebt zu werden, oder durch andere Traumen. Es heißt, es habe nach dem Zweiten Weltkrieg eine Welle von innerfamiliären Vergewaltigungen gegeben, als die Soldaten mit ihren traumatischen Erfahrungen heimkamen. Es kam gelegen, den Anstieg solcher Symptome als »Polio« zu bezeichnen und eine landesweite Kampagne in den Medien zu lancieren, die Anfang der 1950er Jahre den meisten Amerikanern genauso viel Angst einjagte wie Joe Stalin und der Kommunismus. Die Pharmaindustrie erhielt einen gewaltigen Schub und heute werden schon Neugeborene in den ersten Wochen ihres Lebens mehrfach geimpft, und zwar mit Präparaten, die, wie dokumentiert ist, keine Virusinfektion verhindern, sondern die Geimpften schwächen, krankmachen, und die in einigen tragischen Fällen Autismus auslösen oder sogar zum Tod führen.

 

Die Rockefeller University in New York hatte schon 1910 damit begonnen, an Kindern mit den Symptomen, die später als Polio formalisiert wurden, herumzuspielen. Simon Flexner, der erste Direktor des Rockefeller Institute for Medical Research, des Vorläufers der Rockefeller University, hatte die Symptome produziert, die später »Polio« genannt wurden. Und zwar in einem Rhesusaffen, der die Krankheit dann an andere weitergab. Flexner war ein enger Freund und Berater von John D. Rockefeller jun., Sohn des Gründers von Standard Oil. Albert Sabin, der Schöpfer des Sabin-Polioimpfstoffs, kam von der Rockefeller University. Experimente mit ungetesteten Versionen des Polioimpfstoffs wurden bereits mit körperlich oder geistig behinderten Heimkindern oder in Puerto Rico durchgeführt, jener Menschenversuchs-Plantage der Rockefeller-Familie.

 

Seit dieser Zeit stehen die Rockefellers, die zu den finanziellen Unterstützern der Eugenik zählen, im Zentrum der Entwicklungen um das, was als »Polio« bezeichnet wurde, und den entsprechenden »Impfstoff«.

 

Die Eugenik war eine betrügerische Sozialtheorie, wonach eine »bessere Gesellschaft« geschaffen werden könnte, indem »unerwünschte« menschliche Blutlinien ausgelöscht und die erwünschten Typen wie die der Rockefellers, DuPonts oder ähnliche, gefördert würden. Bis zum heutigen Tag ist Eugenik die Leitideologie der sehr reichen, lieblosen amerikanischen Oligarchen, Bill Gates und David Rockefeller eingeschlossen. Bis heute sind die wichtigsten Unterstützer der kriminellen Aktivitäten der UN-Weltgesundheitsorganisation (WHO) und deren Schwindel um die Schweinegrippen-Pandemie die Rockefeller-Stiftung und die Bill & Melinda Gates Foundation.

 

Gates, GAVI und Murder Inc.

 

Vor einigen Jahren brachte die Bill & Melinda Gates Foundation zusammen mit der Rockefeller-Stiftung, der Weltbank, UNICEF, der WHO und einer Gruppe von Pharmafirmen – alle vereint in einem Bund namens »GAVI« – in großem Stil Polioimpfungen zunächst nach Indien. GAVI: Die Impfallianz wurde 2000 von der Gates-Stiftung als »öffentlich-private Partnerschaft« ins Leben gerufen, um ärmere Entwicklungsländer ins Fadenkreuz der Big-Pharma-Impfstoffindustrie zu bringen, was ihnen sonst erspart geblieben wäre. Genauso wie die Rockefellers ist auch Bill Gates ein glühender Promoter der Eugenik.

 

Gates, die Rockefellers und die WHO mit ihren Partnern bei Big Pharma brachten die indische Regierung dazu, circa acht Milliarden Dollar ihrer geringen Mittel, aufgestockt um einen winzigen Betrag von GAVI-Partnern, für die Impfung der Kinder in Indien aufzubringen.

 

Das Resultat?

 

Die Schlussfolgerung eines Artikels aus dem Indian Journal of Medical Ethics aus dem Jahr 2012 lautete: »Zusätzlich gab es 2011 insgesamt 47 500 neue Fälle von NPAFP. Klinisch von einer Polio-Lähmung nicht zu unterscheiden, aber doppelt so oft mit tödlichem Verlauf, war die Häufigkeit von NPAFP direkt proportional den verabreichten Dosen des oralen Polioimpfstoffs. Obwohl diese Daten im Rahmen des Polio-Beobachtungssystems erhoben wurden, gab es keine Untersuchung.« Stattdessen erklärten Gates und Co. Indien für »Polio«-frei.

 

Sie ignorierten die Tatsache, dass ihre »Polio«-Impfstoffe 48 000 indische Kinder umbrachten oder lähmten, weil die WHO-Definition von Polio ihnen die Wortverdreherei ermöglichte. »NPAFP« ist die Abkürzung für »non-polio acute flaccid paralysis« (»non-Polio akute schlaffe Lähmung«). Der medizinisch-industrielle Komplex versteht es meisterhaft, Namen zu erfinden. Durch die Bezeichnung »non-Polio« definieren sie Polio als in Indien ausgerottet. Doch ihre Impfstoffe bringen für Zehntausende Kinder Lähmung oder Tod. Nach der WHO-Semantik verursachten die GAVI-Impfstoffe keinen einzigen Fall von »Polio«. Sie verursachten 48 000 Fälle einer viel tödlicheren und folgenreicheren Erkrankung, der akuten schlaffen Lähmung, die, wie sie selbst zugeben, klinisch nicht von Polio zu unterscheiden ist und direkt proportional zu den verabreichten Polio-Impfdosen auftrat.

 

Ein ähnliches Phänomen wurde zur gleichen Zeit im Nachbarland Pakistan beobachtet. 2011 berichtete die Zeitung Pakistan Tribune: »Eine staatliche Untersuchung hat ergeben, dass Polioimpfstoffe für Kleinkinder, die von der Global Alliance for Vaccination and Immunisation [GAVI] bezahlt werden, in Ländern der Region, auch in Pakistan, Tod und Behinderungen verursachen. Die offiziellen GAVI-Vertreter Jeffrey Rowland und Dan Thomas aus Genf wurden per E-Mail kontaktiert, antworteten jedoch nicht.« GAVI steuerte nur 7,8 Prozent der Kosten für die Massenimpfung in Pakistan bei, die insgesamt 26 Milliarden Rupien betrugen.

 

In der Tribune hieß es weiter: »Pakistan wird aus eigener Kasse 24,2 Milliarden Rupien bezahlen für den Kauf innovativer ungenutzter Impfstoffe, die viel teurer sind als gleichwertige Impfstoffe.« Schätzungen zufolge brachte das Polio-Impfprogramm von Gates, Rockefeller und WHO in Pakistan 10 000 Kinder um, weitere Zigtausend wurden gelähmt. Jetzt richtet sich die Aufmerksamkeit auf eine weiteres US-Kriegsgebiet: Syrien.

 

Polio in Syrien?

 

Seit 20 Jahren ist Syrien poliofrei. Doch seit 2013, nach ihrem kriminellen Unterfangen in Pakistan und Indien, erklärt die WHO, in Syrien komme es zu Polio-Ausbrüchen, und wirft Präsident Assad vor, keine Impfteams ins Land zu lassen – die alten aus Pakistan, durchsetzt von CIA-Agenten.

 

Die »Polio«, die sich im kriegszerstörten Syrien ausbreitet, wo CIA, Pentagon und deren Agenten wie IS und die CIA-finanzierte Opposition Häuser zerstört und Millionen zu Flüchtlingen gemacht haben, ist durch Impfstoffe verursacht, genauso wie in Indien und Pakistan. Die Polio in Syrien ist eine »von Impfstoffen hergeleitete Polio«, spezifisch derselbe Stamm, der in Indien und Pakistan die »non-Polio schlaffe Lähmung« auslöste, die zeitgleich mit der Massenimpfung mit dem oralen Sabin-Impfstoff von GAVI auftrat. Der Impfstoff stammt von dem oralen Polioimpfstoff ab, den Sabin, der ehemalige Forscher der Rockefeller University, entwickelt hat und der ein abgeschwächtes oder aktives Poliovirus plus unbekannte Adjuvantien oder Wirkverstärker enthält, die die Pharmafirmen nicht preisgeben.

 

Syriens Ministerin für soziale Angelegenheiten Kinda al-Shammat: »Das Virus hat seinen Ursprung in Pakistan, es wird von den Dschihadisten, die von dort kommen, nach Syrien gebracht.«

 

Vor Kurzem entdeckte der Verband katholischer Ärzte in Kenia in einem Tetanus-Impfstoff ein Antigen, das Missgeburten auslöst. Der Impfstoff wird von der Weltgesundheitsorganisation und UNICEF an 2,3 Millionen Mädchen und Frauen verabreicht. Seit 1972 arbeitet die Rockefeller-Stiftung insgeheim mit der WHO und verschiedenen Pharmafirmen zusammen an der Finanzierung eines WHO-Programms zur »Fortpflanzungsgesundheit«. Sie entwickelten einen neuartigen Tetanus-Impfstoff.

 

Laut einem Bericht des Global Vaccine Institute führte die WHO Anfang der 1990er Jahre die Aufsicht über Tetanus-Massenimpfungen in Nicaragua, Mexiko und den Philippinen. Die römisch-katholische Laienorganisation Comité Pro Vida de México wurde misstrauisch über die Motive hinter dem WHO-Programm. Bei Tests verschiedener Ampullen des Impfstoffs fand sie – genauso wie heute in Kenia – dasselbe humane Choriongonadotropin oder hCG. Es erschien ihnen seltsam in einem Impfstoff, der Menschen nach einer Verletzung durch einen rostigen Nagel oder nach Kontakt mit bestimmten Bakterien im Boden vor Wundstarrkrampf schützen sollte. Tetanus ist zudem ziemlich selten, warum also eine Massenimpfung und nur für Frauen?

 

hCG ist ein natürliches Hormon, das zum Erhalt einer Schwangerschaft erforderlich ist. Doch in Kombination mit dem Träger des Tetanus-Toxoids stimuliert es die Bildung von hCG-Antikörpern, sodass die Schwangerschaft bei einer Frau nicht weitergeht, eine Form versteckter Abtreibung.

 

Das Muster ist klar. Die globale Agenda der Rockefellers, Gates, Clintons, Bushs und ihrer schwerreichen, lieblosen Freunde ist die rassistische Ausrottung nicht-weißer Bevölkerungen, Völkermord. Zu ihren bevorzugten Instrumenten zählen Kriege von Afghanistan über Pakistan bis nach Libyen, Syrien und in die Ukraine. Oder selektive Massenimpfungen in kriegsgeschüttelten Ländern. Oder CIA und Mossad werden beauftragt, falsche islamische »Dschihad«-Terroristen zu schaffen, die töten und verstümmeln und Washington den Vorwand für einen »Krieg gegen den Terror« liefern. Nur leider scheitern ihre Strategien in jüngster Zeit. Schlechte Nachrichten für die Oligarchen, aber gute Nachrichten für den verbleibenden vernünftigen Rest der menschlichen Gattung.

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

.

Leser-Kommentare (70) zu diesem Artikel

26.03.2015 | 07:43

seppel

Impfen ist ein Verbrechen an der Bevölkerung!Die Unversertheit ist oberstes Gebot. Sicherlich gibt es gutgläubige Menschen bzw. Impfbefürworter,die nur das Beste wollen, aber auch nur deshalb,weil sie selbst schon extrem manipuliert wurden, und nicht mehr verstehen um was es letztlich geht.Um Geld!Und nur um Geld!


22.03.2015 | 10:41

Basil X

GLADIO, du hast recht, es gibt hie einen Troll der uns mit seinem Datenmüll Tag und Nacht nervt bzw. erheitert. Diese Rhetorikkünstler drehen einem das Wort im Munde um. Aber wenn die Klugen immer nachgeben, werden die Dummen gewinnen und immer das letzte Wort haben. Und das geschieht leider viel zu oft. Kleiner Buchtipp (DIE DIKTATUR DER DUMMEN). Sollten sich auch die Dummen mal reinziehen, um zu erkennen das die ganzen Daten die sie so schon auswendig gelernt haben nichts mit...

GLADIO, du hast recht, es gibt hie einen Troll der uns mit seinem Datenmüll Tag und Nacht nervt bzw. erheitert. Diese Rhetorikkünstler drehen einem das Wort im Munde um. Aber wenn die Klugen immer nachgeben, werden die Dummen gewinnen und immer das letzte Wort haben. Und das geschieht leider viel zu oft. Kleiner Buchtipp (DIE DIKTATUR DER DUMMEN). Sollten sich auch die Dummen mal reinziehen, um zu erkennen das die ganzen Daten die sie so schon auswendig gelernt haben nichts mit Wissen bzw. mit Wissenschaft zu tun haben. Öfter mal auf ERFAHRUNG, BAUCHGEFÜHL, INTUITION hören. Jeder Mensch kann das und weiß das Impfungen nicht wirken und krank machen. So das war mein Wort zum Sonntag, geniest den Tag, der Troll ist morgen auch noch da.


22.03.2015 | 00:04

Basil G.

Gladio - Selbsterkenntnis, das ist immer gut. Aber wenn Sie sich schon als Troll bezeichnen, warum schreiben Sie dann?


21.03.2015 | 21:25

GLADIO

+++ TEST OF TROLL +++ Impf-Friedhof >>> Was das Volk, die Sachverständigen und die Regierungen "vom Segen der Impfungen wissen >>> erster Band mit mehr als 36 000 Impfschäden und 139 Abbildungen >>> Frankfurt a. M. = Offenbach a. M. >>> 17. August 1912 >>> Hugo Wegener >>> wer noch Altdeutsche Schrift lesen kann hier >>> http://www.tolzin.de/download/Impf-Friedhof.pdf >>> 358 Seiten komprimierte Geschichte über die Anfänge der Impf-Mafia >>> viele trollige Grüße ...


21.03.2015 | 21:15

GLADIO

++++ VORSICHT HIER IST WENIGSTENS EIN TROLL UNTERWEGS +++ DISKUTIEREN SIE NICHT MIT DENEN LASSEN SIE DIESE MIT IHREN KOMMENTAREN ALLEIN STEHEN


21.03.2015 | 14:04

Basil Geoffrey

Basil X - ich gebe Ihnen Recht: Fachwissen ist immer hinderlich wenn es darum geht, Stimmung zu machen. Ich finde es interessant: Anfangs ging es darum, Daten zu widerlegen und zu zeigen, daß sie falsch sind. Nachdem klar ist, daß die Fakten die Wirksamkeit und Sicherheit von Impfungen belegen, sind Fakten plötzlich unwichtig - in der Tat, sie sind sogar schädlich, denn sie lenken von der Wahrheit[tm] ab. Was ich faszinierend finde ist, daß Menschen wie Sie nicht in der Lage sind...

Basil X - ich gebe Ihnen Recht: Fachwissen ist immer hinderlich wenn es darum geht, Stimmung zu machen. Ich finde es interessant: Anfangs ging es darum, Daten zu widerlegen und zu zeigen, daß sie falsch sind. Nachdem klar ist, daß die Fakten die Wirksamkeit und Sicherheit von Impfungen belegen, sind Fakten plötzlich unwichtig - in der Tat, sie sind sogar schädlich, denn sie lenken von der Wahrheit[tm] ab. Was ich faszinierend finde ist, daß Menschen wie Sie nicht in der Lage sind sich vorzustellen, daß es manchen Menschen wirklich darum geht, anderen zu helfen. Das sagt aber mehr über Sie aus.

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

»Impfen als soziale Entscheidung« und »Punkt-Monologe«

Hans U. P. Tolzin

Warum eigentlich sollen wir unsere Kinder gegen Masern impfen lassen? Ach ja, die Masern sind eine tödliche Krankheit und Impfen ist die einzige Vorsorgemöglichkeit. Punkt. Und wer sich nicht impfen lässt, ist ein Trittbrettfahrer, der von der Herdenimmunität der Geimpften profitiert. Punkt. Impfen ist eine soziale Entscheidung, denn wenn Dein  mehr …

Gates und Obama teilen ein dunkles Geheimnis

F. William Engdahl

2014 gab es den Schwindel um Ebola in Westafrika, bei dem Barack Obama, der erste farbige Afroamerikaner im Amt des US-Präsidenten, im September den »Krieg gegen Ebola« erklärte. 3000 amerikanische Soldaten wurden in die Region entsandt, obwohl Berichten zufolge keiner von ihnen Erfahrung im Gesundheitsdienst hatte, und obwohl nie ein rigoroser  mehr …

Wissenschaftler verurteilen Bill Gates‘ Menschenversuche mit Genbananen in Afrika

Ethan A. Huff

Mindestens 124 Hilfsorganisationen und 26 Wissenschaftler protestieren in einem gemeinsamen Brief an die Bill-&-Melinda-Gates-Stiftung gegen laufende Menschenversuche mit gentechnisch veränderten (GV) Beta-Carotin-angereicherten Bananen, die in Afrika angebaut werden sollen.  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

»Gender Gaga« – Erfolgsautorin Birgit Kelle spricht über Bäckx, Ampelweibchen und den »Puff für alle«

Redaktion

Auf Einladung des Hayek-Clubs München referierte jüngst Birgit Kelle über ihr neues Buch Gender Gaga in München. Während uns der Mainstream Kelle als »homophob« und »irgendwie gestrig« verkaufen will, lauschte das zahlreich erschienene Publikum einer selbstbewussten Frau, die ebenso geistreich wie charmant die »Genderforschung« ad absurdum führte.  mehr …

Frankfurt im Bürgerkriegszustand – und Draghi gibt sich als Europa-Politiker

Redaktion

Erst Kurden gegen Salafisten in Hamburg. Dann der Antifa-Mob gegen Pegida in Dresden und Wuppertal. Heute ganz Frankfurt im Würgegriff eskalierender Gewalt. So sieht der Krieg in unseren Städten aus, den Udo Ulfkotte vor Jahren prognostiziert hatte.  mehr …

Klartext: US-Thinktank benennt offen imperiale Ziele

Wolfgang Effenberger

Der Gründer und Vorsitzende des führenden privaten US-amerikanischen Thinktanks STRATFOR (Abkürzung für »Strategic Forecasting Inc.«), George Friedman, bestätigte am 4. Februar 2015 vor dem Chicago Council on Global Affairs, dass die USA seit mehr als 100 Jahren eine deutsch-russische Zusammenarbeit mit allen Mitteln verhindern.  mehr …

Gates und Obama teilen ein dunkles Geheimnis

F. William Engdahl

2014 gab es den Schwindel um Ebola in Westafrika, bei dem Barack Obama, der erste farbige Afroamerikaner im Amt des US-Präsidenten, im September den »Krieg gegen Ebola« erklärte. 3000 amerikanische Soldaten wurden in die Region entsandt, obwohl Berichten zufolge keiner von ihnen Erfahrung im Gesundheitsdienst hatte, und obwohl nie ein rigoroser  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.