Saturday, 1. October 2016
14.08.2015
 
 

Volk gegen Regierung: Neuer Fall in den USA erregt Aufsehen

Markus Gärtner

Bewaffnete Milizen in Tarnanzügen bewachen im Rahmen der »Operation Großer Himmel« eine Mine im Bundesstaat Montana. Sie wollen die Eigentümer gegen die US-Regierung beschützen. Man stelle sich in Deutschland eine Fabrik oder ein privates Haus vor, das die Eigentümer von einer bewaffneten Bürgerwehr sichern lassen, um die Behörden in einem Streit um das private Eigentum auf Distanz zu halten.

 

In den USA kommt das offenbar immer öfter vor. Der neueste Fall sorgt in Montana für große Unruhe. Er zeigt, wie aufgeladen im Hinterland der USA die Stimmung gegen die Regierung in Washington ist, während in mehreren Bundesstaaten noch bis Mitte September mit der großflächigen Gefechtsübung »Jade Helm« die Unterwerfung von Aufständen geübt wird.

 

Es geht um die »Weiße-Hoffnungs-Mine« nahe der Stadt Lincoln, genauer gesagt, um den angeblich ungenehmigten Abbau eines Vorkommens durch die Eigentümer George Kornec und Phil Nappo. Die beiden beanspruchen das Land über der Mine als ihr Eigentum, weil sie den »Claim«, also den Besitzanspruch, vor 1955 geltend gemacht hatten. Danach traten neue Gesetze in Kraft.

 

Die US-Regierung behauptet, vertreten durch die Waldwirtschafts-Behörde, dass die beiden Eigentümer bis 1986 keine gültigen Papiere vorgelegt hätten, um ihren Eigentumsanspruch zu belegen.

 

Daher wurde das Stück Land über der Mine, das zu einem staatlichen Wald gehört, als »verlassen« in das öffentliche Register eingetragen. Die Behörde wirft Kornec und Nappo vor, widerrechtlich eine Straße zu der Mine gebaut, dafür illegal Holz abgeschlagen, und eine Garage errichtet zu haben. Außerdem würden die beiden die Öffentlichkeit gesetzeswidrig von dem Grundstück fernhalten.

 

Im August 2014 untersagte die US-Waldbehörde – der »U.S. Forest Service« ‒ jeglichen Betrieb in der Weißen-Hoffnungs-Mine, bis der Disput zwischen den privaten Eigentümern und der Bundesregierung über das Land an der Mine gerichtlich entschieden ist. Außerdem sollte die nicht autorisierte Garage bis zum 30. Juni abgerissen werden.

 

Am Dienstag dieser Woche reichte der US-Staatsanwalt Michael Cotten beim Bundesgericht in der Stadt Helena, Montana, Klage gegen Kornec und Nappo ein.

 

Um ihr Gelände, vor allem aber die vom Abriss bedrohte Garage zu schützen, haben die Minenbesitzer die Miliz »Oath Keepers« (Hüter des Eides) gerufen. Der landesweit organisierten Gruppe gehören frühere Soldaten und Polizisten an. Sie haben sich geschworen, die US-Verfassung, nötigenfalls auch gegen den Staat zu verteidigen.

 

Die Oath-Keeper-Miliz war auch bei der bislang größten und spektakulärsten Konfrontation zwischen US-Bürgern und der Zentralregierung vor etwas mehr als einem Jahr dabei. Im April 2014 bot eine insgesamt 1000 Mann große Koalition aus schwer bewaffneten Milizionären, Cowboys und Waffen-Aktivisten auf der »Bunkerville-Ranch« des Viehzüchters Cliven Bundy eine Autostunde nordöstlich von Las Vegas tagelang Agenten des staatlichen »Büros für Land-Managment« die Stirn.

 

Die Regierungs-Ranger hatten hunderte von Kühen des Bauern eingekreist, weil diese illegal auf bundesstaatlichem Land weideten. Bundy hatte sich geweigert, dafür Gebühren zu zahlen. Der Grund: Bundy erkannte die Geldforderung der Regierung nicht an, weil die Tiere seiner Familie schon seit Generationen dort grasten.

 

Die »Hüter des Eides« reisten in der vergangenen Woche auch in die Stadt Ferguson. Dort hatte vor einem Jahr ein weißer Polizist den unbewaffneten schwarzen Teenager Michael Brown erschossen und Unruhen ausgelöst. Die Miliz beschützte in Ferguson diesmal Einzelhandelsgeschäfte und einen Reporter der Info-Webseite InfoWars, der über die Proteste in der Stadt zum Jahrestag berichtete.

 

 

 

.

Leser-Kommentare (22) zu diesem Artikel

21.08.2015 | 10:11

Maxus-K

Und das ist auch der Grund weshalb Veteranen in den USA was "ganz gefährliches" sind, und "am besten keine Schusswaffen bekommen sollten". Möge der Herr der Yankees verhindern das sich die desillusionierten GIs zusammenschliessen und die Einhaltung der Verfassung einfordern. Wenn mich nicht alles täuscht ist die Bürgerwehr oder MIliz die einzige verfassungsgemässe Form der Armee oder Polizei in den VS, so schrieben es die Gründungsväter seinerzeit fest. Es war...

Und das ist auch der Grund weshalb Veteranen in den USA was "ganz gefährliches" sind, und "am besten keine Schusswaffen bekommen sollten". Möge der Herr der Yankees verhindern das sich die desillusionierten GIs zusammenschliessen und die Einhaltung der Verfassung einfordern. Wenn mich nicht alles täuscht ist die Bürgerwehr oder MIliz die einzige verfassungsgemässe Form der Armee oder Polizei in den VS, so schrieben es die Gründungsväter seinerzeit fest. Es war mal ein wirklich gutes Land.


16.08.2015 | 22:57

rene

Ich besuche die USA regelmaessig und sage Euch: schreibt das weisse Amerika nicht ab.
Die sind genauso sauer wie wir, nur wehren die sich aktiv waehrend wir hier nur schwafeln.
Welcher ist unser alter Eid der gilt wenns darauf ankommt?


16.08.2015 | 13:01

Ragnar

Matthias M.: das glaube ich nicht. Hier hat es nur hundert Amerikaner gebraucht, um Recht gegen die USA durchzusetzen. Ich finde dieses Beispiel einfach klasse. Wenn wir uns mit Gewalt oder auch nur durch das Demonstrieren der eigenen Wehrfähigkeit und Entschlossenheit gegen Übergriffe auf das eigene Zuhause durch die Steuerräuber von den Finanzkassen durchsetzen, dann macht so ein Beispiel sehr schnell Schule. Auf alle Fälle würde dies zu einer Deflation führen, da die Geldmenge...

Matthias M.: das glaube ich nicht. Hier hat es nur hundert Amerikaner gebraucht, um Recht gegen die USA durchzusetzen. Ich finde dieses Beispiel einfach klasse. Wenn wir uns mit Gewalt oder auch nur durch das Demonstrieren der eigenen Wehrfähigkeit und Entschlossenheit gegen Übergriffe auf das eigene Zuhause durch die Steuerräuber von den Finanzkassen durchsetzen, dann macht so ein Beispiel sehr schnell Schule. Auf alle Fälle würde dies zu einer Deflation führen, da die Geldmenge im Verhältnis zu Gütern und Dienstleistungen schrumpfen würde. Die Lösung für diese Sitaution wäre ein Sturz und Austausch der Regierung. Dann gibt der Staat genug Geld aus für alles, was gebraucht wird: Schulen, Familienhilfe, schafft Bürokratie ab und senkt Steuern überall und massiv dort, wo Produktivität gewünscht wird: Kleine und mittlere Unternehmen. Zudem müssten alle Sozialhilfe oder Hartz4 kassierenden Ausländer für etwa 18 bis 36 Monate in die Produktion und dann zurück in ihre eigenen Länder.


16.08.2015 | 10:41

Matthias M.

@Ragnar, vorläufig gar nicht! Denn du siehst schon hier die rege "Nichtbeteiligung", aber darum gehts mir erstmal nicht direkt. Wir müssen erstmal lernen wieder aufeinander zuzugehen, eine Gemeinschaft bilden. Damit dieses Rattenpack sieht wir Deutschen sind nicht 3, sondern 300.000 auf einem Schlag in einer Gemeinde mit nur 3000 Einwohnern. Das schreckt schon alleine ab. Baseballschläger reichen da auch schon. Die dann nur demonstrativ einsetzen muss/bräuchte. Setzt...

@Ragnar, vorläufig gar nicht! Denn du siehst schon hier die rege "Nichtbeteiligung", aber darum gehts mir erstmal nicht direkt. Wir müssen erstmal lernen wieder aufeinander zuzugehen, eine Gemeinschaft bilden. Damit dieses Rattenpack sieht wir Deutschen sind nicht 3, sondern 300.000 auf einem Schlag in einer Gemeinde mit nur 3000 Einwohnern. Das schreckt schon alleine ab. Baseballschläger reichen da auch schon. Die dann nur demonstrativ einsetzen muss/bräuchte. Setzt alle da an, die Probleme können sich dann schon zum großen Teil auflösen. Präsenz ist wichtig.


15.08.2015 | 21:02

Ragnar

also gut, dann lasst uns gemeinsam überlegen: wie schaffen wir möglichst viele Waffen ins Land? Und wie bewaffnen wir das wehrwillige, aber auch friedfertige Volk? Das ist der Hirnschmalz, durch den man muss. Sonst passiert nämlich garnix.


15.08.2015 | 20:54

Hochst

Wir deutschen stehen erst auf, wenn es wie immer für uns zu spät ist, fürchte ich! Der Ruf: "Wir brauchen Waffen" bringt nix, selbst wenn man die Waffen hätte, ist es ein anderes, den Mut zu finden diese auch in der Hand zu halten wenn die selbsternannte Obrigkeit weitere Schritte gegen uns erwägt! Seien wir ehrlich, der Schwarzmarkt blüht nur so vor Waffen seit es keine Grenzen mehr gibt! Die Kulturbereichernde "neudeutsche" Bevölkerungsschicht weiß...

Wir deutschen stehen erst auf, wenn es wie immer für uns zu spät ist, fürchte ich! Der Ruf: "Wir brauchen Waffen" bringt nix, selbst wenn man die Waffen hätte, ist es ein anderes, den Mut zu finden diese auch in der Hand zu halten wenn die selbsternannte Obrigkeit weitere Schritte gegen uns erwägt! Seien wir ehrlich, der Schwarzmarkt blüht nur so vor Waffen seit es keine Grenzen mehr gibt! Die Kulturbereichernde "neudeutsche" Bevölkerungsschicht weiß zumindest wie man sich mit Waffen eindeckt! Jedem steht es frei in Deutschland Waffenbesitzer zu werden, ganz legal! Wobei die Motivation dann doch eine andere ist! Aber Fakt ist Sportschützen und Jäger haben Waffen! Und wo wir dabei sind Schützenvereine sind ja im Grund die Relikte der Bürgerwehren, der Kreis schließt sich!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Jade Helm 15: Legt die Waffen nieder!

Andreas von Rétyi

Seit Mitte Juli findet in den Vereinigten Staaten eine sehr ungewöhnliche militärische »Trainingsaktion« statt, die für weitreichende Ängste und Proteste seitens der Bevölkerung gesorgt hat. Schließlich geht es ganz offenkundig um unkonventionelle Kriegsführung, um ein feindliches Szenario im eigenen Land, Konditionierung und Überwachung sowie  mehr …

Ferguson – Geld für »spontane Demonstranten« kam von Soros-Organisation

Paul Joseph Watson

Aus einer an die Öffentlichkeit geratenen Liste der Organisation Missourians Organizing for Reform and Empowerment (MORE), einer vom George Soros finanzierten Gruppe, geht hervor, dass mehr als 80 Personen und Organisationen dafür bezahlt wurden, sich während der Unruhen in Ferguson im US-Bundesstaat Missouri im vergangenen Jahr an Demonstrationen  mehr …

Armee bekämpft Unruhen – Werden US-Bürger auf Kriegsrecht vorbereitet?

Michael Snyder

Ist es Ihnen auch aufgefallen: Mehr und mehr bombardiert man uns mit Bildern von Soldaten auf Amerikas Straßen? Und immer häufiger taucht der Begriff »Kriegsrecht« auf, sei es in Filmen, in Nachrichten oder sogar in der Fernsehwerbung? Bricht eine große Krise aus, scheint es seit einigen Jahren fast nur noch eine Lösung zu geben: Die Streitkräfte  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

»Überlegenheit auf allen Ebenen« ‒ Wie Amerikas Kriegsmaschinerie tickt

Mark Taliano

Der militärisch-industrielle Komplex ist ein geschlossenes System, das weniger für Verteidigung und Frieden ausgelegt ist als vielmehr für aggressiven Krieg. Was führt der militärisch-industrielle Komplex im Schild? Beweise sprechen dafür, dass sein Ziel »full spectrum dominance« lautet, was so viel wie »Überlegenheit auf allen Ebenen« bedeutet.  mehr …

So betrügt die Bundesregierung die Bürger ‒ ein Geheimdienstbericht

Udo Ulfkotte

Ganz Deutschland ist abgelenkt. Jede Gemeinde, jeder Bürger schaut derzeit nur auf die Flüchtlingsströme. Das freut die Bundesregierung. Denn so kann sie die Bürger gleich auf der nächsten Ebene betrügen – und zwar bei der »Energiewende«. Für den Atomausstieg zahlen die Deutschen jetzt einen immer höheren Strompreis. In aller Stille werden entlang  mehr …

Abkassieren für Flüchtlinge: Ein lukratives Geschäft für die Rothschilds?

Torben Grombery

Der anhaltende Zustrom von Flüchtlingen, Asylbewerbern und Armutseinwanderern hat sich längst zu einem Industriezweig entwickelt – denn es locken Milliarden. Wo der Steuermichel gnadenlos abkassiert wird, also sehr viel Geld zu verdienen ist, trifft man nicht selten auch auf denselben geschäftstüchtigen Personenkreis.  mehr …

Lord Porno: Großbritanniens Elite im Zwielicht

Markus Gärtner

Der Pädophilenskandal in Großbritannien zieht immer weitere Kreise, sofern das überhaupt noch möglich ist. Weite Teile der Elite in Politik, Wirtschaft und Unterhaltung sind oder scheinen in die seit Jahrzehnten grassierenden Missbrauchsfälle gegenüber Kindern verstrickt zu sein.  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.