Monday, 25. July 2016
17.07.2014
 
 

Die schlimmsten Trolle im Internet sind die Regierungstrolle

Michael Snyder

Wir kennen das: Überall im Internet treiben sich schreckliche Trolle herum, Leute, die offenbar ihre Existenzberechtigung darin sehen, anderen das Leben zur Hölle zu machen. Aber die schlimmsten Trolle von allen sind die Regierungstrolle. Wir haben es wieder einmal Edward Snowden zu verdanken, dass wir noch mehr Erschreckendes darüber wissen, was sich hinter den Kulissen tatsächlich abspielt.

 

Neue Enthüllungen zeigen, dass der britische Geheimdienst GCHQ Online-Diskussionen manipuliert, in Computer eindringt und dort vorsätzlich Rufmord betreibt, die Ergebnisse von Abstimmungen verfälscht und via Twitter, Facebook und YouTube Propaganda verbreitet und herumschnüffelt.

Regen sich die Menschen jetzt auch darüber nicht auf, werden die Regierungen im Westen das als Freifahrtschein ansehen und noch mehr schlimme Dinge treiben. Irgendwann wird es so weit sein, dass wir praktisch gar nichts mehr vertrauen können, was wir im Internet sehen.

 

Viele Dinge am Internet sind wirklich schlimm, aber wirklich großartig ist der Umstand, dass ganz gewöhnliche Menschen über das Internet besser als je zuvor miteinander kommunizieren können. Die Bevölkerung hat mehr und mehr realisiert, was für ein mächtiges Werkzeug das Internet sein kann.

 

Das hat bei den Eliten zu großer Besorgnis geführt, denn im Gegensatz zu vielen anderen Dingen in unserer heutigen Gesellschaft, ließ sich das Internet nicht mal eben so unter Kontrolle bringen.

 

Aber die Eliten holen rasch auf, was all diese neuen Technologien anbelangt. Nun lernen sie, wie sie diese Dinge für ihre eigenen Zwecke anwenden können. Dank Snowden verfügen wir nun über eine Liste der Werkzeuge, mit denen GCHQ das Internet manipuliert hat. Eine Reihe interessanter Programme inklusive Kurzbeschreibung:

ASTRAL PROJECTION: Ferngesteuerter GSM-Internet-Proxy für das TOR-Netzwerk

POISON ARROW: Sichere Download-Fähigkeit für Malware

AIRWOLF: Sammelt YouTube-Profile, -Kommentare und -Videos

BIRDSTRIKE: Sammelt Tweets und Twitter-Profile

GLASSBACK: Verschafft sich die IP-Adresse eines Ziels, indem es so tut, als sei es ein Spammer, der anklopft. Ziel muss nicht antworten.

MINIATURE HERO: Aktive Skype-Fähigkeiten. Stellt in Echtzeit Telefondaten (SkypeOut und SkypetoSkype) sowie in zwei Richtungen laufende Kurznachrichten zur Verfügung. Auch Kontakte.

PHOTON TORPEDO: Kann die IP-Adresse eines Nutzers von MSN Messenger aktiv abgreifen

SPRING-BISHOP: Findet Privatfotos von Zielen auf Facebook

BOMB BAY: Kann Fähigkeit, Traffic-Zahlen und Rankings von Webseiten erhöhen

BURLESQUE: Kann falsche SMS versenden

GESTATOR: Verstärkt beliebige Botschaften, normalerweise Videos, auf beliebten Multimedia-Websites (YouTube)

SCRAPHEAP CHALLENGE: Perfektes E-Mail-Spoofing von Blackberry-Zielen

SUNBLOCK: Kann Empfang und Versand von E-Mails und das Betrachten von Online-Dokumenten blockieren

SWAMP DONKEY: Findet versteckt alle im Vorfeld definierten Dateitypen auf dem Zielrechner und verschlüsselt sie

UNDERPASS: Manipuliert das Ergebnis von Online-Umfragen (hieß früher NUBILO)

WARPATH: Massenversand von SMS-Botschaften, um eine Informationskriegs-Kampagne zu unterstützen

HUSK: Sichere internetbasierte Plattform zum Datenaustausch zwischen zwei Parteien

Die Liste stammt aus dem Jahr 2012 und angeblich ist der Großteil der Werkzeuge »völlig einsatzbereit, getestet und zuverlässig«. Weiter steht dort: »Bitte nicht als abschließend betrachten. Nur weil es hier nicht steht, heißt das nicht, dass wir es nicht bauen können.«

Wenn wir eine freie und offene Gesellschaft haben wollen, können wir es nicht dulden, dass die Regierungen der westlichen Welt herumlaufen und systematisch das Internet für ihre eigenen Zwecke manipulieren. Und natürlich sind es nicht nur die Briten, die so etwas tun.

 

Erst vor kurzem wurde die USA dabei erwischt, wie sie Debatten auf Reddit manipulierte und an Einträgen auf Wikipedia herumdokterte. Der Rest der Welt sieht sich das voller Abscheu an. Je mehr wir uns wie Nazis aufführen, desto mehr wird man uns auch dafür halten.

 

Zum jetzigen Zeitpunkt prasselt sogar von unseren engsten Freunden Kritik auf uns ein. Deutschland hat gerade einen US-Spion erwischt und eine deutsche Zeitung schreibt, in Bundesministerien würden »Dutzende« weiterer Spione für die CIA arbeiten.

 

Die Bundesregierung werde auch weiterhin mit verschlüsselten E-Mails und Telefonen arbeiten, aber möglicherweise auch verstärkt auf Schreibmaschinen zurückgreifen, erklärte Patrick Sensburg, Vorsitzender des NSA-Untersuchungsausschusses, gegenüber der ARD in einem Interview.

 

Warum wir unseren engsten Freunden hinterherschnüffeln müssen, wird mir nie einleuchten. Aber wenn wir so weitermachen, werden wir ohnehin bald keine Freunde mehr haben. Zum Glück haben es immer mehr Amerikaner satt, wie um uns herum die Tyrannei zunimmt. Besonders gut gefallen hat mir, wie John W. Whitehead seine Frustration kürzlich in einem Artikel über das Entstehen eines Polizeistaats in Amerika formulierte …

Mir gefällt es nicht, gescannt zu werden, durchsucht zu werden, abgetastet zu werden und was sich die Transportbehörde TSA sonst noch an unwürdigen Dingen einfallen lässt. Mir gefällt es nicht, wenn die sogenannten VIPR-Teams der TSA wie schwarz gekleidete Darth Vaders in Einkaufszentren und Busstationen einfallen. Mir gefallen keine Einsatzzentren, in denen die Überwachungsmaßnahmen von Bundesbehörden, Staatsbehörden und örtlichen Behörden zusammenlaufen.

Mir gefallen keine Gesetze, die Amerikaner für ansonsten rechtmäßige Aktivitäten kriminalisieren, wenn sie etwa zu Hause Religionsstunden abhalten, Gemüse in ihrem Garten anpflanzen und Regenwasser sammeln. Mir gefällt das NDAA-Gesetz nicht, das es dem Präsidenten und dem Militär erlaubt, amerikanische Bürger zu verhaften und unbegrenzt festzusetzen. Mir gefällt der Patriot Act nicht, der die Tür aufgestoßen hat für sämtliche Formen von Missbrauch durch die Regierung und für das Ausschnüffeln unseres Privatlebens.

Mir gefällt das Heimatschutzministerium DHS nicht, das zu Amerikas stehendem Heer geworden ist. Mir gefällt nicht, dass Militärgerät wie gepanzerte Fahrzeuge, Schallkanonen und ähnliche Dinge gegen amerikanische Bürger eingesetzt werden. Mir gefällt nicht, dass Regierungseinrichtungen wie DHS, die Post, die Sozialverwaltung und die Forstbehörde Hohlmantelgeschosse horten. Und mir gefällt definitiv nicht, dass Verwahrungszentren gebaut werden, in denen amerikanische Bürger untergebracht werden könnten.

Die Menschen in den Industrienationen müssen sich erheben und protestieren: »Genug ist genug.«

Bleiben wir stumm, während die Integrität des Internets vernichtet wird?

 

Bleiben wir stumm, während das Internet in ein Propagandawerkzeug der Regierung verwandelt wird?

 

Bleiben wir stumm, während unsere letzten Freiheiten und Freiräume systematisch vernichtet werden?

 

Wenn Ihnen nicht gefällt, wohin sich die Dinge entwickeln, dann machen Sie jetzt Ihrem Ärger Luft!

 

 

 

 


 

 


Interesse an mehr Hintergrundinformationen?


Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

  • Opfer bleiben auf ihren Kosten sitzen
  • Berliner Mafiasumpf: Einblicke in die ehrenwerte Gesellschaft
  • Teures Platin: Osteuropäer schlachten geparkte Autos aus
  • Kriegsvorbereitungen gegen die eigene Bevölkerung

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Leser-Kommentare (2) zu diesem Artikel

21.07.2014 | 17:00

ravanello

ich finde es herrlich, wenn man Konzentrationslager "Verwahrungszentren" nennt.


18.07.2014 | 02:33

Claus

Es ist schon bemerkenswert. Als User bei Facebook fällt es immer mehr auf, das bei Meinungsäusserung von einigen, d.h. ca. 50% der User keine Meinung zum Thema kommt, sondern das man Menschen die man nicht kennt gezielt beleidigt oder verspottet. Auch kann es , wie bei dem Thema des Podolki Songs mit den Gouchos, es zu einem wahren Shitstorm kommen. Der Umgang mit den Menschen in der Community ist rauher geworden. Dies ist nicht unbedingt zu begrüssen. Liegt aber ab der von Ihnen...

Es ist schon bemerkenswert. Als User bei Facebook fällt es immer mehr auf, das bei Meinungsäusserung von einigen, d.h. ca. 50% der User keine Meinung zum Thema kommt, sondern das man Menschen die man nicht kennt gezielt beleidigt oder verspottet. Auch kann es , wie bei dem Thema des Podolki Songs mit den Gouchos, es zu einem wahren Shitstorm kommen. Der Umgang mit den Menschen in der Community ist rauher geworden. Dies ist nicht unbedingt zu begrüssen. Liegt aber ab der von Ihnen angesprochenen Linie.

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Snowden-Unterlagen enthüllen Trickkiste der GCHQ: Manipulation von Meinungsumfragen, Abschöpfen sozialer Netzwerke wie LinkedIn und YouTube

Redaktion

Die britische Spionagebehörde Government Communications Headquarters (GCHQ) hat zahlreiche abgefeimte Instrumente entwickelt, um das Internet zu überwachen und zu durchforsten und auch Falschinformationen zu verbreiten, falls dies sinnvoll erscheint, berichtete der Journalist und Snowden-Vertraute Glenn Greenwald, als er zahlreiche neue  mehr …

Privatsphäre auf Eis gelegt: Selbst im Kühlschrank wird abgehört

Andreas von Rétyi

Gibt es im Zeitalter der NSA-Überwachung noch abhörsichere Orte? Selbst Edward Snowden hat sich getäuscht, als er glaubte, sein in den Kühlschrank gelegtes Mobiltelefon sei dort vor den staatlichen Lauschern geschützt.  mehr …

Weitere »Verschwörungstheorie« als wahr erwiesen: Regierung spioniert Bevölkerung über Webcams aus

Tyler Durden

Ich erinnere mich noch genau, dass ich mich vor vielen Jahren schon entschied, die Linse meiner Webcam mit einem Stück Klebeband zu verschließen, nachdem mir bewusst geworden war, dass auf meine Computer-Webcam ferngesteuert zugegriffen werden könnte. Ich erinnere mich auch noch gut an die Gesichter, die meine Freunde zogen, als sie das  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Was Sie garantiert noch nicht über Asylbewerber wussten

Redaktion

Im Vergleich zu anderen EU-Mitgliedsstaaten weist Deutschland inzwischen die höchsten Asylbewerberzahlen auf. Was viele nicht wissen: Wenn sie Schäden anrichten, zahlen in Deutschland die Geschädigten, also die Opfer.  mehr …

Israelischer Rüstungs-Experte: »Iron Dome ist nur ein Bluff«

Chris Carlson

Der israelische Raketenabwehrschild »Iron Dome« ist nichts als ein Täuschungsmanöver, sagt Dr. Moti Shefer. Der renommierte israelische Rüstungs- und Luftfahrtexperte erklärte bei einem Interview mit Radio 103, ein derart großer Bluff wie »Iron Dome« sei ihm bislang nur selten untergekommen.  mehr …

Studien: Die Einnahme von Statinen kann zu Herzversagen führen

Ethan A. Huff

Befürworter von Statin-Medikamenten als Mittel gegen hohe Cholesterinwerte behaupten, diese Medikamentenklasse sei nicht schädlicher als ein Placebo, sie gewähre großen Nutzen ohne Nachteile. Doch glaubwürdige wissenschaftliche Untersuchungen sagen etwas anderes: Es zeigt sich immer wieder, dass die Einnahme von Statinen dem Körper ein wichtiges  mehr …

Berliner Mafiasumpf: Einblicke in die ehrenwerte Gesellschaft

Redaktion

In Deutschlands Hauptstadt werden Politiker und Journalisten heute nicht mehr mit einem Koffer voller Geld gekauft. Das geht viel subtiler.  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.