Tuesday, 28. June 2016
08.03.2014
 
 

RT-Moderatorin Liz Wahl kündigt vor laufender Kamera – Was beschönigen US-Mainstreamjournalisten?

Mike Adams

Liz Wahl, Moderatorin des russischen Senders Russia Today (RT), hat gestern vor laufender Kamera gekündigt. »Ich kann keinem Sender angehören, der Putins Handlungen reinwäscht. Ich bin stolz darauf, Amerikanerin zu sein, und glaube daran, die Wahrheit zu verbreiten. Deshalb gehe ich nach dieser Sendung.« (Quelle)

RussiaToday wird vollständig von der russischen Regierung finanziert. Ich war ein paar Mal Gast einer ihrer Sendungen, habe das aber schon vor über sechs Monaten gestoppt, im Wesentlichen aus denselben Gründen, die Liz Wahl in ihrer Sendung nannte: RussiaToday verfolgt eine Redaktionslinie, die die Interessen Russlands, nicht der Vereinigten Staaten von Amerika, schützen soll.

 

Gleichzeitig sind auch die meisten US-Medien nicht daran interessiert, die Vereinigten Staaten von Amerika zu schützen. Vielmehr sind sie fast alle nur dazu da, die Interessen mächtiger Konzerne zu schützen, der Rüstungsproduzenten, Gensaatguthersteller, Impfstoffproduzenten, Pharmakonzerne, der industriellen Landwirtschaft und der Fast-Food-Giganten.

 

US-Journalisten beschönigen alle wichtigen Fragen in Amerika

 

In Wirklichkeit beschönigen fast alle Journalisten der Mainstreammedien viel mehr, als Liz Wahl es je getan hat. Natürlich, Putin ist dabei, mit militärischen Mitteln die Macht in der Ukraine zu übernehmen, aber amerikanische Konzerne vergiften die Amerikaner tagtäglich mit toxischen Nahrungsmitteln, toxischen Medikamenten und toxischen Informationen.

 

Persönlich gratuliere ich Liz Wahl zu ihrem Schritt, verurteile aber gleichzeitig die Mainstreamjournalisten dafür, dass sie nicht dasselbe tun. Jedes Mal, wenn Sie Anderson Cooper, Wolf Blitzer oder Christiane Amanpour zusehen, die aus einem »Kriegsgebiet« berichten, so sehen Sie in Wirklichkeit sich prostituierende Apologeten, die die gewinnorientierte Kriegsindustrie reinwaschen.

 

Jedes Mal, wenn Sie einen »Gesundheits-Korrespondenten« sehen, der auf CNN oder MSNBC (sofern überhaupt noch irgendjemand diesen Junk-Sender anschaut) für Grippeimpfungen wirbt, sehen Sie in Wirklichkeit einen Journalisten, der sich prostituiert, um die Wahrheit über Impfstoffe und Epidemien reinzuwaschen. (Sie werden Ihnen beispielsweise nie erzählen, dass in Grippeimpfstoffen immer noch Quecksilber enthalten ist, ein starkes Neurotoxin, das das Gehirn von Kindern und Erwachsenen angreift.)

 

Jedes Mal, wenn Sie es erleben, dass eine große Zeitung wie die New York Times schamlos Webung für die Interessen von Biotech-Konzernen wie Monsanto betreibt, dann sehen Sie in Wirklichkeit, wie ein wichtiger Herausgeber potenziell verheerende Probleme wie genetische Verschmutzung und den Verlust der landwirtschaftlichen Diversität in Amerika verteidigt.

 

Um ehrlich zu sein: Die große Mehrheit der Mainstreammedien in den Vereinigten Staaten tut praktisch nichts anderes, als Dinge reinzuwaschen, um die finanziellen Interessen der mächtigen Konzerne zu schützen, denen die Medien buchstäblich gehören.

 

In den Mainstreammedien die Wahrheit zu sagen, ist nicht erlaubt

 

Wer wirklich nach der Wahrheit sucht, kann beinahe per definitionem unter keinen Umständen für die Mainstreammedien arbeiten. Ehrlicher Journalismus ist in den Medien niemals erlaubt, es sei denn, es ist nicht so wichtig oder es trifft zufällig mit den Interessen mächtiger Konzerne zusammen. Diese Interessen betreffen in der Regel den Profit, manchmal aber auch die Prägung der Gesellschaft oder langfristiges kulturelles Programmieren, wie beispielsweise die Menschen glauben zu machen, ADHS wäre eine echte Krankheit und Kinder seien in ihren geistigen Fähigkeiten nicht vollständig, wenn sie keine Psychopharmaka einnehmen.

 

Die Programmierung der Massen durch die Medien wurde besonders in den Tagen nach den Terroranschlägen vom 11. September deutlich, als die Medien so unglaubliche Angst, Paranoia und Wut verbreiteten, dass die Amerikaner freiwillig auf ihre Freiheiten verzichteten, sodass der Kongress den Patriot Act verabschieden und das Department of Homeland Security [Heimatschutzministerium] einrichten konnte. Das führte später dazu, dass die NSA alle Amerikaner ausspähte, ihre Telefongespräche, Webcam-Aufnahmen, Handy-Textnachrichten und finanziellen Transaktionen, alles ohne richterliche Anordnung und völlig ungesetzlich.

 

Hat jemals ein US-Journalist vor laufender Kamera gekündigt und gesagt, er habe es satt, Teil eines Senders zu sein, der solch wichtige Themen beschönigt und die Amerikaner belügt? Natürlich nicht. Solche Aktionen werden nicht auf den Teleprompter geschrieben, und die Mainstreammedien heuern routinemäßig Moderatoren an, die unfähig sind, selbst zu denken.

 

Nur völlige Deppen brauchen Teleprompter für die Nachrichten

 

Ich habe mehrere Hundert Stunden Fernsehnachrichten produziert, war Gastgeber populärer Shows und Sendungen, und ich habe in meinem Leben kein einziges Mal einen Teleprompter benutzt. Deshalb sind die Mainstreammedien an einem wie mir nicht interessiert. Sie wollen nur Leute, die sich an den Text halten und nicht sagen, was sie wirklich denken.

 

Das ist übrigens der Grund, warum Fox News Richter Andrew Napolitano gefeuert hat. Er ist für diesen Sender zu klug. Es ist auch der Grund dafür, dass MSNBC jetzt Ronan Farrow bringt, einen stümperhaften Moderator, der viel zu jung ist, um über die Lebenserfahrung zu verfügen, überhaupt etwas Sinnvolles zu sagen. Farrow zuzuschauen, wie er versucht, sich wie ein Moderator zu geben, das erinnert mich an Justin Timberlake, wenn er versucht, zu schauspielern. Punkt.

 

Es ist alles so armselig und doch so offensichtlich ein riesiges Reinwaschen von Konzernen. Ich frage mich, ob wir je einen US-Journalisten erleben werden, der den Mut hat, zu tun, was Liz Wahl gerade getan hat, und vor laufender Kamera erklärt, dass der Sender, für den er geredet hat, in Wirklichkeit dazu da ist, die Leute unter Kontrolle zu halten, nicht sie zu informieren.

 

Jeder, der auch nur das Geringste von dem glaubt, was die Mainstreammedien produzieren, sollte sich vielleicht den Kopf untersuchen lassen. Ich nenne solche Leute übrigens »Nicht-Spieler-Charaktere« (NPCs, Figuren in Computerspielen), sie sind zum Teil der Grund, warum sich Amerika in einem solch rapiden Niedergang befindet. NPCs können nicht denken, dürfen aber wählen. Und genauso will es das politische System. Je dümmer die Bevölkerung, desto einfacher ist es, dass sich alle nach dem Text verhalten … genauso wie die Hohlköpfe, die bei CNN moderieren.

 

 

 


 

 

 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

 

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

 

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

 

  • Die Geschäfte der Gutmenschenlobby
  • Krebs aus dem Badezimmer: Unsere tägliche Dosis Gift
  • Photovoltaik erzeugt mehr CO2 als Kohlekraftwerke
  • Hintergründe zum Goldpreis

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Ukrainische »Demonstranten« werden von Propagandavideo im Internet unterstützt

Paul Joseph Watson

Während die Eskalation in der Ukraine weiter fortschreitet und die von den USA unterstützten Demonstranten sich Waffen verschaffen, Regierungsgebäude stürmen und besetzen und auch auf Medienvertreter schießen, wird versucht, ihnen mithilfe eines im Internet massiv verbreiteten Videos, das stark an das Video der Internetkampagne KONY 2012 erinnert,  mehr …

An Merkels Händen klebt Blut: Die »Klitschko-E-Mails« und der Westen

Gerhard Wisnewski

Es gibt Krieg in der Ukraine? Und vielleicht schon bald in ganz Europa? Ganz bestimmt. Denn die westlichen Siegermächte des Ersten und Zweiten Weltkriegs haben nun den dritten im Visier – exakt 100 Jahre nach dem Beginn des Ersten Weltkriegs. Und mit Deutschland und seiner Kanzlerin als willigem Werkzeug. Dass Merkels CDU die Partei des  mehr …

Frühere Korrespondentin Amber Lyon erklärt: US-Fernsehsender CNN verbreitet Lügen über den Iran und Syrien

Redaktion

Die bekannte investigative Journalistin und frühere CNN-Korrespondentin Amber Lyon hat noch einmal deutlich gemacht, dass der amerikanische Fernsehsender daran beteiligt ist, westliche Propaganda über den Iran und Syrien zu verbreiten.  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Wachsen Tumoren durch bestimmte Vitamine schneller?

Redaktion

Eine neue Studie in Deutschland sorgt für Aufruhr. Demnach sollen spezielle Vitamine dem Krebs dabei helfen, zu wachsen. Das Fachblatt Science Translational Medicine zeigt, dass bestimmte Vitamine im Fall einiger Krebsvorstufen vielleicht den Tumorzellen sogar noch hilft.  mehr …

Washingtons Arroganz, Selbstüberschätzung und Bösartigkeit haben die Weichen in Richtung Krieg gestellt

Dr. Paul Craig Roberts

In einigen Bereichen der amerikanischen Öffentlichkeit schließt man sich zunehmend der Besorgnis an, wie sie von Stephen Lendman, Michel Chossudovsky, Rick Rozoff und mir selbst sowie einigen wenigen anderen geäußert wurde, und erkennt die massiven Gefahren, die von der Krise ausgehen, die Washington in der Ukraine losgetreten hat.  mehr …

Wärmestrahlung: Energie bis zum Ende aller Zeiten

Andreas von Rétyi

Das Wörtchen »Energiekrise« stellt eigentlich eines der größten denkbaren Paradoxa dar, das man sich überhaupt vorstellen kann. Nicht nur unabhängige Energieforscher, die anhand eindrucksvoller Experimente höchst ungewöhnliche und enorme Reservoirs nachweisen konnten, auch eher konventionelle Wissenschaftler können bestätigen, dass wir geradezu in  mehr …

Liebe Politiker, wie wäre es zur Abwechslung mal mit der Wahrheit?

Redaktion

Wie sieht unsere Zukunft nach der schweren Wirtschafts- und Finanzkrise tatsächlich aus? Wo belügen uns Politik und Medien? Überwinden wir doch einmal die Grenzen der politischen Korrektheiten und sagen zur Abwechslung mal die Wahrheit.  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.