Monday, 25. July 2016
06.09.2011
 
 

Untersuchungsausschuss: Amerikanische Regierung hat mit Ärzten bei medizinischen Experimenten mit tödlichem Ausgang in Guatemala zusammengearbeitet

Mike Adams

Amerikanische Forscher im Bereich der Medizin, darunter auch Mitarbeiter des Nationalen Gesundheitsinstituts (NIH) (einer der wichtigsten staatlichen Einrichtungen für biomedizinische Forschung) waren über geheime medizinische Experimente in Guatemala an abscheulichen Verbrechen beteiligt, heißt es in einem von Präsident Obama in Auftrag gegebenen Untersuchungsbericht.

Der Bericht zieht die folgenden Schlussfolgerungen:

  • Die amerikanische Regierung finanzierte wissentlich und beteiligte sich willentlich zwischen 1946-1948 an verbrecherischen medizinischen Experimenten an guatemaltekischen Gefängnisinsassen, und die Personen, die direkt an diesen Verbrechen beteiligt waren, wurden später in einflussreiche Positionen im Gesundheitswesen befördert.
  • Mindestens 5.500 Menschen, darunter auch Kinder, Frauen und Menschen mit geistigen Behinderungen, wurden diesen Experimenten unterzogen. Soweit bekannt ist, wurden mehr als 1.300 Menschen bewusst mit Geschlechtskrankheiten infiziert.
  • Amerikanische Mediziner und Forscher verstießen wissentlich und willentlich gegen alle grundlegenden medizinethischen Gebote, vor allem gegen das Gebot, »keinen Schaden zuzufügen«.
  • Zu den Opfern dieser kriminellen von der Regierung gelenkten pharmazeutischen Experimente gehörten Menschen mit geistigen Behinderungen, die absichtlich mit Geschlechtskrankheiten infiziert wurden, nur damit dann die Folgen beobachtet werden konnten.
  • Die Opfer wurden nicht wie Menschen, sondern wie Tiere in einem Versuchslabor behandelt, und man beraubte sie im Zusammenhang mit diesen abscheulichen Verbrechen ihrer grundlegenden menschlichen Würde.
  • Die Experimente dienten dem Zweck, für die Pharmakonzerne die Wirksamkeit von Penicillin zu untersuchen, damit man dieses Medikament mit hohen Gewinnen verkaufen und gleichzeitig behaupten konnte, es sei »wissenschaftlichen und klinischen Tests unterzogen worden«, um Schädigungen durch Geschlechtskrankheiten zu verhindern.
  • Die Opfer wurden nicht einmal darüber informiert, dass sie mit Geschlechtskrankheiten infiziert worden waren. Das ganze Experiment lief wie eine Geheimoperation ab, zu der auch eine zugegebene Verschwörung zwischen den Pharmakonzernen und der amerikanischen Regierung gehörte. Es sind unbestreitbare Beweise aufgetaucht, aus denen hervorgeht, dass die Ärzte und Forscher im medizinischen Bereich, die an dem Experiment beteiligt waren, aktiv Maßnahmen ergriffen, um ihre Taten zu vertuschen. (Denn ihnen war durchaus bewusst, dass sie sich an kriminellen und medizinethisch verwerflichen Handlungen beteiligt hatten.)

(Na ja, ich vermute mal, dass es Verschwörungen wirklich gibt, stimmt‘s? Alle diejenigen, die »Verschwörungstheorien« zurückweisen, haben sich offensichtlich nie mit der tatsächlichen amerikanischen Geschichte auseinandergesetzt und haben keine Ahnung, wie die Pharmaindustrie wirklich funktioniert.)

  • Eines der Ziele, die diese Experimente verfolgten, bestand darin, »…eine verlässliche Methode zu finden, Versuchspersonen für weitere Studien zu infizieren«, berichtet die Washington Post. »Darüber hinaus brachten die Ärzte Bakterien auf Wunden auf, die sie mit Nadeln an den Penissen, Gesichtern und Armen der Gefangenen geöffnet hatten. In einigen Fällen wurde sogar infiziertes Gewebe in die Wirbelsäule injiziert.«
  • Heute dagegen hat die Medizinindustrie in der Zwischenzeit perfekte Möglichkeiten entwickelt, Menschen zu experimentellen Zwecken zu infizieren – Impfungen. Im Ernst, wenn diese Ärzte, Forscher der NIH und Regierungsbehörden damals auf Gefängnisinsassen mit geistigen Behinderungen Infektionskrankheiten übertrugen (direkt in die Wirbelsäule), warum sollte man nicht davon ausgehen dürfen, dass sie heute Impfstoffe mit lebenden Virusstämmen einsetzen und Aufrufe zu Massenimpfungen durchführen, die Krebs und andere Krankheiten hervorrufen, aber die Gewinne der großen Pharmakonzerne sprudeln lassen? (Werden Sie endlich erwachsen! Die Medizinindustrie gründet sich auf grundsätzlich bösartige und kriminelle Machenschaften. Je schneller Sie sich das klarmachen, desto schneller verstehen Sie auch, warum es für keine Krankheit medikamentöse Behandlungen gibt – man will, dass Sie krank sind!)
  • »Diese [Verbrechen] sollten das Gewissen nicht trotz des medizinischen Zusammenhanges, sondern  gerade genau wegen dieses Zusammenhangs erschüttern«, erklärte die Ausschussvorsitzende Amy Gutmann, die zugleich auch Präsidentin der Universität von Pennsylvania ist. »Die Personen, die davon wussten, wollten die Angelegenheit um jeden Preis geheim halten, denn ihnen war klar, wenn dies größere Kreise zöge, würde es Ziel öffentlicher Kritik werden«, sagte sie weiter.
  • Guatemala verurteilte die medizinischen Experimente als »Verbrechen gegen die Menschlichkeit« und erklärte seine Entschlossenheit, die USA vor internationalen Gerichten zu verklagen.

 

Einige Informationen über den Arzt Dr. John Cutler, der diese medizinischen Verbrechen im Auftrag der amerikanischen Regierung und des NIH beging

  • Diese Verbrechen in Guatemala wurden von einem promovierten Schul-Mediziner mit Namen Dr. John Charles Cutler verübt, der mit Mitteln des NIH finanziert wurde.
  • Dr. Cutler stimmte in seinem Vorgehen ganz mit der völligen Missachtung menschlichen Lebens überein, wie sie seitens der Pharmaindustrie praktiziert wird. Als eine der geistig behinderten Patientinnen, die mit Geschlechtskrankheiten infiziert worden war, Anzeichen eines nahenden Todes aufwies, infizierte sie Dr. Cutler noch mit weiteren Syphilis-Erregern und sah ihrem Leiden und Sterben tatenlos zu. Genauso geht die Pharmaindustrie gewohnheitsmäßig in vertraulicher Absprache mit dem NIH und anderen Regierungseinrichtungen vor. (siehe weiter unten)
  • Aber diese medizinischen Experimente fanden nebenbei bemerkt nicht nur im Ausland statt. Nachdem er erfolgreich Guatemalteken auf dem Altar pharmazeutischer Gewinne geopfert hatte, erhielt Dr. Cutler die Erlaubnis, sich an den berüchtigten Tuskegee-Experimenten zu beteiligen, die sich gegen Afro-Amerikaner richteten. Diese Experimente liefen über 40 Jahre, bis sie 1972 endlich beendet wurden. Ja, Sie haben richtig gelesen, 40 Jahre lang wurden von der Regierung medizinische Experimente an Afro-Amerikanern unterstützt.
  • Auch nach den Tuskegee-Experimenten führte Dr. Cutler weiter medizinische Experimente an Amerikanern in Terre Haute im US-Bundesstaat Indiana durch. Auch diesmal wurden Gefängnisinsassen absichtlich mit Geschlechtskrankheiten infiziert.
  • Dr. Cutler starb im Jahr 2003 und schmort jetzt wahrscheinlich in der Hölle. Er hat sich niemals für seine Forschungen entschuldigt, sondern beharrte immer darauf, dass er sich als Arzt ethisch korrekt verhalten habe. (Das meinte er durchaus ernst. Dies ist ein weiteres beredtes Beispiel dafür, wie Ärzte einer egomanischen Selbsttäuschung erliegen können, die es ihnen erlaubt, Impfstoffe, Chemotherapien und andere todbringende Maßnahmen zu rechtfertigen, denen Millionen Menschen alljährlich zum Opfer fallen.)

 

Noch ein paar weitere Informationen zu Dr. John Cutler

  • Dr. Cutler war von Eugenik und vom Gedanken der Bevölkerungskontrolle und der gezielten Veränderung des zukünftigen menschlichen Genpools durch die bewusste Eliminierung »minderwertiger« Rassen  besessen. Aus diesem Grunde richteten sich seine Experimente oft gegen Schwarze, Südamerikaner oder andere soziale Gruppen, die er als »minderwertig« ansah.
  • Die amerikanische Regierung war von diesen kriminellen medizinischen Experimenten und eugenischen Projekten, die Dr. Cutler durchgeführt hatte, so beeindruckt, dass sie ihn im Jahr 1958 zum Assistant Surgeon General (eine hohe Position im amerikanischen Gesundheitswesen) ernannte. Sie haben Ihre Sache gut gemacht, Doktor! Hier ist Ihre Beförderung!
  • Auch das medizinische Universitätsestablishment zeigte sich von Dr. John Cutlers Verbrechen an Afro-Amerikanern und guatemaltekischen Gefangenen so beeindruckt, dass er von der Universität Pittsburgh 1967 zum Professor für internationales Gesundheitswesen berufen wurde. Dort leitete er die Abteilung für Gesundheitsverwaltung und war von 1968-69 Dekan der Graduiertenfakultät für öffentliche Gesundheit. Die Universität Pittsburgh hielt sogar nach seinem Tod eine Vorlesungsreihe zu seinen Ehren ab. So huldigt das medizinische akademische Establishment kriminellen Mördern und seelenlosen Händlern des Todes, die an der Spitze des Pharmaestablishments stehen.
  • Als die Wahrheit über diese Experimente ans Licht kam und die Namen der beteiligten Verbrecher allmählich enthüllt wurden, meldeten sich, wie zu erwarten war, die »üblichen Verdächtigen« zu Wort und behaupteten beharrlich, dies sei alles sehr, sehr schrecklich. »Dies ist ein dunkles Kapitel in unserer Geschichte, das unbedingt ans Tageslicht gebracht werden muss. Dies schulden wir den Menschen aus Guatemala, an denen die Experimente durchgeführt wurden, und wir schulden es uns selbst, damit wir erkennen, um was für ein dunkles Kapitel es sich handelt«, erklärte Amy Gutmann von der Universität Pennsylvania und fügte hinzu: »Es ist zu grausamem und unmenschlichem Verhalten gekommen. Hier handelt es sich um sehr schwerwiegende Menschenrechtsverletzungen.« (Ganz zu schweigen von vergleichbaren Verbrechen, die derzeit mit den Massenimpfungen an unseren Kindern mit lebenden Virusstämmen und chemischen Wirkverstärkern verübt werden…)
  • Dr. Cutlers Ehefrau Eliese räumte ein, er habe sich sehr stark in Fragen der Bevölkerungskontrolle engagiert. Seine Frau und er spendeten regelmäßig dem (von John D. Rockefeller III. gegründeten) Population Council (»Bevölkerungsrat«) und (der 1957 von Clarence Gamble, der Erbin des Procter & Gamble-Vermögens und führenden Verfechterin einer Bevölkerungskontrolle gegründeten Organisation) Pathfinder International. Seine Frau saß später im Vorstand der Organisation Planned Parenthood (»Gewollte Elternschaft«) .

 

In Wahrheit ist dies die normale Vorgehensweise des Medizinisch-Industriellen Komplexes

Der wirklich wichtige Aspekt betrifft nicht die Tatsache, dass die amerikanische Regierung mörderische medizinische Experimente durchführen ließ, bei denen sie von Medizinern unterstützt wurde, die sich völlig darüber im Klaren waren, dass sie dabei waren, Menschen zu töten, es aber

trotzdem taten. Diese Entdeckung ist zwar an sich schon erschütternd genug, aber wirklich wichtig ist die Tatsache, dass der Pharmazeutisch-medizinisch-industrielle Komplex jeden Tag auf die gleiche Weise vorgeht.

 

Glauben Sie, diese Experimente wurden eingestellt? Glauben Sie, die Experimente in Guatemala waren ein tragischer Einzelfall, der auf das Konto eines verrückten Arztes ging? Sowohl die amerikanische Regierung als auch die Pharmakonzerne (vor allem die Unternehmen, die Impfstoffe herstellen) führten allein im letzten Jahrhundert hunderte illegaler und unmenschlicher Experimente durch.

Wir haben eine Auflistung der schlimmsten Experimente veröffentlicht. Und das sind nur diejenigen, die irgendwie aufgedeckt wurden. Die Dunkelziffer dürfte bei wahrscheinlich tausenden illegaler medizinischer Experimente liegen, die an Gefängnisinsassen, Patienten mit geistigen Behinderungen, älteren Mitbürgern, Soldaten und anderen Menschen durchgeführt wurden. Diese Liste finden Sie (in englischer Sprache) hier und hier.

In Wirklichkeit handelt es sich bei dem so hochgeschätzten Dr. Jonas Salk, dem »Gott« der Impfstoff-Industrie und strahlenden Vorbild aller gehirngewaschenen Wissenschaftler, die lächerlicherweise überzeugt sind, Impfstoffe hätten die Polio-Epidemie gestoppt, selbst um einen medizinischen Kriminellen, der illegale Experimente an Patienten mit geistigen Behinderungen durchführte. Und es ist keinesfalls so, dass die Polio-Impfung die Verbreitung von Polio stoppte. Aber darauf werden wir später an anderer Stelle eingehen.

 

Die Impfstoff-Industrie wird von Profitgier und nicht vom Respekt vor menschlichem Leben angetrieben

Abscheuliche medizinische Verbrechen gegen die Menschlichkeit von der Art, wie sie in Guatemala verübt wurden, finden bis heute statt. Die Pharma-Industrie (und insbesondere die Impfstoff-Industrie) empfinden keinerlei Respekt vor menschlichem Leben und werden gewohnheitsmäßig zahllose Leben opfern, um neue experimentelle Medikamente oder Impfstoffe zu testen, die sie dann gewinnbringend verkaufen wollen.

So wurde der Pharmariese Pfizer im Jahr 2008 dabei erwischt, wie er illegale Medikamententests an nigerianischen Kindern durchführte. Die Verbrechen waren so bösartig – elf nigerianische Kinder starben bei den Versuchen  –, dass nigerianische Strafverfolgungsbehörden Haftbefehle gegen Pfizer-Forscher erließen. Erst kürzlich sah sich Pfizer widerstrebend genötigt, Entschädigungen an die Familien einiger Opfer der illegalen Versuche zu zahlen.

Auch der Pharmakonzern Merck hat lange die Bevölkerung als Versuchskaninchen für Impfstofftests benutzt. Getestet wurde u.a. das SV40–Krebsvirus. (Das »Affenvirus 40« gehört zur Familie der Polyomaviren und kann Krebs auslösen.) Selbst Mercks eigene führende Impfstoff-Forscher räumen ein, dass dieses Virus absichtlich in den Polio-Impfstoffen enthalten war, mit denen zigmillionen Amerikaner behandelt wurden.

Sehen Sie sich dieses Video mit einem Merck-Wissenschaftler an, der alles dies zugibt (Das ist ernst gemeint, sehen Sie sich dieses Video (in englischer Sprache) an, und Sie werden fassungslos sein, dass die etablierten Medien darüber nie berichtet haben). Dieses Video wurde von Dr. Len Horowitz zusammengestellt. Horowitz ist einer der führenden Impfstoff-Forscher, der die Lügen der großen Pharmakonzerne über Impfungen, Infektionskrankheiten und vieles andere ans Licht brachte.

 

Impfstoffe SIND ein einziges medizinisches Experiment

Die von der Pharma-Industrie gesteuerten Experimente an Menschen werden heute auf Massenbasis über die Massenimpfungsprogramme fortgesetzt. Bei den Impfungen kommen Impfstoffe zum Einsatz, die experimentelle, ungetestete Virenfragmente und oft sogar lebende Viren, die Infektionskrankheiten auslösen, enthalten. Das Institute of Medicine (IoM) räumte dies alles in seinem jüngsten Bericht über die Nebenwirkungen von Impfstoffen ein.

Jedes Jahr wird die Bevölkerung zu Grippeimpfungen gedrängt, obwohl keine zufallbasierten, placebo-kontrollierten Doppelblindstudien dazu vorliegen. Es gibt keinerlei wissenschaftliche Beweise dafür, dass Grippeimpfstoffe ungefährlich oder überhaupt wirksam sind. Tatsächlich zeigen viele Untersuchungen, dass Grippeimpfungen praktisch wertlos sind, wenn es um die Verhinderung von Grippeinfektionen geht.

Zugleich enthalten die Impfstoffe Substanzen wie Thiomersal (das Natriumsalz einer organischen Quecksilberverbindung wird oft als Konservierungsmittel eingesetzt), Aluminium, Polysorbate  (Tenside) und chemische Wirkverstärker, die für das menschliche Nervensystem hochgiftig sind. Werden alle diese Substanzen kleinen Kindern injiziert, leiden diese oft unter Krämpfen, und es ist sogar schon zu Todesfällen gekommen.

Dieses Vorgehen unterscheidet sich nicht von dem Dr. John Cutlers und der amerikanischen Regierung, die infektiöses Material in die Wirbelsäule guatemaltekischer Gefängnisinsassen injizierten. Diese Praxis ist in der Medizinindustrie Routine. In der Impfstoffbranche passiert es jeden Tag. Der Impfstoff  Gardasil, der vor humanen Papillomaviren schützen soll, wird beispielsweise mit zahlreichen Todesfällen unter weiblichen Teenagern in Verbindung gebracht.

 

Die Medizin-Verschwörung wird zu einer medizinischen Tatsache

An dieser ganzen Angelegenheit ist besonders überraschend, dass die medizinischen Experimente in Guatemala von den etablierten Medien erst aufgegriffen wurden, nachdem die Historikerin Susan M. Reverby vom Wellesley College in Massachusetts bei Recherchen zu den Tuskegee-Experimenten auf diese Experimente in Guatemala gestoßen war.

Diese ganze Geschichte geriet nur in die Öffentlichkeit, weil eine Akademikerin aus dem Universitätsestablishment damit an die Öffentlichkeit ging. Hätten alternative Medien darüber berichtet, wäre das von den etablierten Medien ignoriert und als »Verschwörungstheorie« gebrandmarkt worden.

Aber man begreift schnell, wenn man sich über NaturalNews informiert, dass das, was als Verschwörungstheorie abgetan wurde, rasch zu einer anerkannten Verschwörungstatsache wird. Die Medizinindustrie verfolgt die meisten ihrer vorrangigen Ziele mittels Verschwörungen, an denen Pharmakonzerne, das amerikanische Zentrum für Seuchenbekämpfung CDC, die amerikanische Behörde für Arzneimittelzulassung und Lebensmittelkontrolle FDA sowie medizinische Fachzeitschriften und zahllose Ärzte und Forscher beteiligt sind, die sich gewohnheitsmäßig bestechen lassen und »wissenschaftliche« Untersuchungen manipulieren, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen.

Natürlich ist praktisch alles das, was die alternativen Medien wie NaturalNews.com und InfoWars.com über Impfstoffe, die FDA, die pharmazeutischen Unternehmen und die industriell Nahrungsmittel verarbeitenden Firmen berichten, vollständig wahr – und viele der dort enthüllten Verbrechen gegen die Menschlichkeit sind noch weitaus schlimmer als die medizinischen Experimente in Guatemala. Aber über viele dieser Machenschaften wurde bisher nichts berichtet. Es ist kaum damit zu rechnen, dass der amerikanische Fernsehjournalist und -Moderator Anderson »CIA« Cooper über diese Themen in CNN berichten wird. Ebenso wenig wird man in den Medien jemals davon hören, dass die Impfstoff-Industrie oder die Regierung einräumen, jemals jemandem geschadet zu haben.

Dagegen versuchen uns die etablierten Medien weiszumachen, Impfstoffe seien gut für uns. Und bei Pharmakonzernen handele es sich um liebevolle und besorgte Unternehmen, die Respekt vor dem Leben hätten und nach Heilmitteln und -verfahren suchten. Sie verschweigen allerdings, dass die Impfstoffe dadurch zusammengebraut werden, dass man massenweise Primaten in Käfige einsperrt, ihnen dann Krankheitserreger injiziert, dann abwartet, bis sich diese Krankheiten  in ihren Organen festgesetzt haben, um dann den sterbenden Primaten diese Organe zu entnehmen und zu einer blutigen, flüssigen Masse zu vermischen, die dann zu einer Flüssigkeit weiterverarbeitet wird, um diese dann schließlich in eine Impfstoffampulle abzufüllen und kleinen Kindern zu injizieren.

So sieht die Wahrheit über die Impfstoffindustrie aus, und diese Wahrheit wird niemals ihren Weg in die Berichterstattung der kranken, irreführenden etablierten Medien finden, die nur sehr widerstrebend über die Guatemala-Experimente berichten, weil sie sie nicht mehr schnell genug unter den Teppich kehren konnten.

Alle »Skeptiker« und »Quacksalber-Bekämpfer«, die Impfstoffe befürworten, sind, nebenbei bemerkt, der Auffassung, die medizinischen Experimente in Guatemala seien eine gute Sache! Je höher die Zahl der Experimente, desto besser! Sie befürworten alle und jede Verbrechen gegen die Menschlichkeit, solange dadurch im pharmazeutischen Bereich Gewinne erzielt werden können.

Machen Sie sich eines klar: Wo immer auf der Erde die abscheulichsten, barbarischsten und unmenschlichsten Verbrechen begangen wurden und werden (wie etwa in Nazi-Deutschland), wird man immer auf einen Arzt in der unmittelbaren Umgebung stoßen, der oft eine führende Position einnimmt. Wer beaufsichtigte die Vergasung der Juden in Nazi-Deutschland? Ärzte. Wer leitete die medizinischen Experimente in Guatemala? Ärzte. Wer setzt sich für die Massenvergiftung der Bevölkerung nordamerikanischer Städte mit Fluoriden ein? Ärzte.

In der Geschichte der modernen Medizin waren Ärzte die Verbrecher, die geistigen Köpfe, die Handlanger und glitschigen Schlangen, die die schlimmsten Verbrechen der menschlichen Geschichte verübten. Es wundert nicht, dass der Hermesstab – zwei ineinander verwobene Schlangen in Form der Doppelhelix der menschlichen DNS, die sich an einem Stab emporwinden, was auf Herrschaft und Kontrolle hindeutet – zum Symbol der westlichen Medizin erkoren wurde.

Die Botschaft dieses Symbols, das zahllose Krankenhäuser, ärztliche Praxen  und Kliniken in der ganzen westlichen Welt schmückt, ist eindeutig: Wir üben die Kontrolle über die menschliche Biologie im Namen des Bösen (der Schlange) aus.

Wenn Sie glauben, diese mörderischen, von Regierungen finanzierten medizinischen Experimente, die in Guatemala durchgeführt wurden, seien böse, dann bitte ich Sie, einmal einen Blick in den Spiegel zu wagen. Wenn Sie sich impfen lassen, sind Sie das Versuchsobjekt.

 

 


 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

 

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

 

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

 

  • Parfümierte Zusätze: gefährliche Waschmittel
  • Bankenkrise: SOS für Ersparnisse
  • Mit Tabakpflanzen gegen Tumorerkrankungen
  • Goldabbau in Ostdeutschland

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Warum verkauft George Soros Gold und investiert stattdessen in Ackerland?

Mike Adams

Die Preise für Lebensmittel steigen weltweit rasant, ein Ende ist nicht absehbar. Nach Auskunft der Vereinten Nationen liegt der Anstieg zurzeit bei 30 Prozent pro Jahr. Durch dem rapiden Wertverlust des Dollar erscheinen die Lebensmittelpreise sogar noch höher (anders als bei einer allmählich schwächer werdenden Währung). Da der Wert des Dollar  mehr …

Ein realer Planet der Affen? Britische Wissenschaftler haben in geheimen Laborexperimenten Mensch-Tier-Hybride erzeugt

Mike Adams

150 Tier-Mensch-Hybrid-Embryonen sind von verrückten Wissenschaftlern in Großbritannien erzeugt worden – mit staatlicher Genehmigung und sanktioniert durch den 2008 erlassenen Human Fertilisation Embryology Act (Gesetz zur Humanbefruchtung und -embryologie). Die britische Zeitung Daily Mail berichtet, ein Gremium von Wissenschaftlern habe dies  mehr …

UN könnten von Blau- auf Grünhelme umrüsten und anschließend als Klimawandel-Friedensmissionen getarnte Kriege führen

Mike Adams

Es könnte schon bald so weit sein, dass die Vereinten Nationen allein durch die einfache Umfärbung der Helme ihrer Soldaten von Blau nach Grün im Rahmen angeblicher »Klimawandel-Friedensmissionen« in die Angelegenheiten souveräner Staaten eingreifen.  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Heute Schicksalsurteil des Bundesverfassungsgerichts: Prof. Schachtschneider über gebrochene Verträge und geplatzte Illusionen

Michael Brückner

Heute, am 7. September 2011, ist der Schicksalstag für Europa: Bis zum Mittag will das Bundesverfassungsgericht sein Urteil verkünden über die Rechtmäßigkeit des Euro-Rettungsschirms und der Griechenland-Hilfen. Einer der Hauptkläger ist der Rechtswissenschaftler Professor Karl Albrecht Schachtschneider. Er hat eine klare Meinung zur sogenannten  mehr …

Ein realer Planet der Affen? Britische Wissenschaftler haben in geheimen Laborexperimenten Mensch-Tier-Hybride erzeugt

Mike Adams

150 Tier-Mensch-Hybrid-Embryonen sind von verrückten Wissenschaftlern in Großbritannien erzeugt worden – mit staatlicher Genehmigung und sanktioniert durch den 2008 erlassenen Human Fertilisation Embryology Act (Gesetz zur Humanbefruchtung und -embryologie). Die britische Zeitung Daily Mail berichtet, ein Gremium von Wissenschaftlern habe dies  mehr …

Aktuelle Neuerscheinung: »Das Euro-Abenteuer geht zu Ende« – Professoren enthüllen Mythen rund um die Einheitswährung

Michael Brückner

Würden nicht Politiker oder Verfassungsrichter über die Zukunft des Euro entscheiden, dann wären die Tage der Gemeinschaftswährung in ihrer derzeitigen Form wohl gezählt. In einer Umfrage für die ARD und die Tageszeitung Die Welt bekannten drei Viertel der Befragten, sie fürchteten wegen der Euro- und Schuldenkrise um ihren Wohlstand. Und rund 80  mehr …

Warum verkauft George Soros Gold und investiert stattdessen in Ackerland?

Mike Adams

Die Preise für Lebensmittel steigen weltweit rasant, ein Ende ist nicht absehbar. Nach Auskunft der Vereinten Nationen liegt der Anstieg zurzeit bei 30 Prozent pro Jahr. Durch dem rapiden Wertverlust des Dollar erscheinen die Lebensmittelpreise sogar noch höher (anders als bei einer allmählich schwächer werdenden Währung). Da der Wert des Dollar  mehr …

Nachrichten, die Sie garantiert verpasst haben

Udo Ulfkotte

Es gibt Nachrichten, die verschweigen deutschsprachige Medien lieber. Zu brisant und politisch nicht korrekt. Nachfolgend eine Auflistung der unglaublichsten (und zweifelsfrei belegten) Nachrichten der letzten Tage.  mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.