Friday, 19. December 2014

Am Rand von Krieg und Wirtschaftskollaps

Dr. Paul Craig Roberts

Leser fragen mich gelegentlich, was ich ihnen an guten Nachrichten bieten kann. Meine Antwort lautet dann: keine, außer ich belüge Sie genauso, wie es »Ihre« Regierung und die Mainstreammedien tun. Wenn Sie falsche »positive Nachrichten« wollen, sollten Sie sich in die Matrix zurückziehen. Das bedeutet weniger Stress und weniger Sorgen, dafür wird man blindlings in finanziellen Ruin und ein atomares Armageddon geführt.

 mehr …

Die blutigen Fußspuren des »Islamischen Staats« (ISIS) führen auf NATO-Territorium

Tony Cartalucci

Tag für Tag strömen Hunderte Lastwagen mit Vorräten im Wert von Milliarden Dollar aus der Türkei nach Syrien – wo die Lieferungen direkt an den so genannten »Islamischen Staat« (ISIS) gehen. Das hat die Deutsche Welle gemeldet.

 mehr …

Hackerangriff auf Sony und Rückzieher einer Kinokette

Mike Adams

Merken Sie sich den 16. Dezember 2014. Dieser Tag wird als Meilenstein in die Geschichte eingehen, denn zum ersten Mal hat eine amerikanische Kinokette nach Drohungen von Hackern eine Filmpremiere abgesagt.  »Als erste Kinokette hat Carmike Cinemas die für Weihnachten geplante landesweite Premiere des Sony-Films The Interview abgesetzt, als Hacker mit Anschlägen wie am 11. September auf Kinos drohten, die den Film zeigen«, berichtete die Website TheWrap.

 mehr …

USA auf Konfrontationskurs zu Russland: Plant Kiew bereits Terroranschläge unter falscher Flagge?

Stephen Lendman

An anderer Stelle sind wir bereits auf einen Artikel des russischen Wirtschafts- und Politikexperten Michail Deljagin eingegangen, der sogar mit einem atomaren Anschlag rechnet, der Russland in die Schuhe geschoben werden soll. Die Internetseite Fort Russ zitiert nun nachrichtendienstliche Informationen zu »bevorstehenden Terrorangriffen auf strategische Ziele in der Ukraine, die einen Angriff auf das Donezbecken (Donbass) rechtfertigen sollen«.

 mehr …

Rettet China den Rubel? Erste globale Feuerwehr-Aktion ohne den Dollar

Redaktion

Muss China den Russen helfen, um den Kollaps des Rubels einzudämmen? Den ersten Hinweis darauf gibt heute die in Hong Kong erscheinende South China Morning Post (SCMP). Aus der Devisenbehörde SAFE in Peking kommen die ersten Signale dafür. Kommt es zu der Rettungsaktion, dann wäre das die erste globale Feuerwehr-Aktion zugunsten einer angeschlagenen Währung ohne den Dollar. Das wäre ein weiterer Nagel im Sarg des Greenbacks.

 mehr …

Flüchtlingskrise: Ist Deutschland Opfer einer »Massen-Migrationswaffe«?

Gerhard Wisnewski

Unsere Politiker jammern und schütteln ratlos mit dem Kopf: »Wir wissen auch nicht, was all diese Menschen bei uns wollen – sicher ist nur, dass wir ganz lieb zu ihnen sein müssen.« Nun – wer die Wahrheit sucht, sollte nicht ausgerechnet Politiker fragen. In Wirklichkeit ist die Migrationswelle in Deutschland und Europa wahrscheinlich kein Zufall, sondern ein gezielter Angriff. Das Ziel sind die alten Kulturen Europas, die Waffe sind (unschuldige) Menschen...

 mehr …

»Beware«: Neue Software verpasst Internet-Pöblern Terror-Rating

Redaktion

Folgt der Schufa und dem Kredit-Rating jetzt für alle ein Terror-Rating? Polizeidienststellen in den USA nutzen ein neuartiges Suchprogramm, das im Internet Kommentare auf sozialen Plattformen durchforstet, um verdächtigen Personen einen »Bedrohungs-Grad« zuzuordnen.

 mehr …

Russischer Exit: Moskau flieht aus dem Dollar

Markus Gärtner

Russland trennt sich – teils aus Panik, teils aus Kalkül – in Windeseile vom Dollar. Der Bestand an US-Staatsanleihen wurde bis zum Oktober (jüngstes verfügbares Datum) in nur zwölf Monaten um über ein Viertel reduziert (27,4 Prozent). Damit ist das Land in der Rangliste der führenden Anleihe-Gläubiger der USA vom neunten auf den 13. Platz zurückgefallen.

 mehr …

Westliche Banken schneiden russische Firmen und Einrichtungen von der Geldzufuhr ab

Tyler Durden

Wie ZeroHedge gestern berichtete, hatte kurz vor Mittag mindestens ein (und vermutlich anschließend auch weitere) Devisenhändler seine Kunden darüber informiert, dass noch offene Rubel-Positionen zwangsweise glattgestellt würden, weil »westliche Banken« aus Furcht vor Kapitalkontrollen »ihr USD/RUB-Preismanagement eingestellt haben«.

 mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.