Friday, 1. July 2016
23.05.2015
 
 

Kopf ab für PEGIDA & AfD: Merkels »alternativlose« Talkshow-Scharfrichter

Peter Harth

Beim Illner-Talk im ZDF am vergangenen Donnerstag lief die öffentlich-rechtliche TV-Hinrichtung von AfD und PEGIDA wie geschmiert. Bis ein Politologe Deutschlands wahres Demokratie-Problem erklärte. Es sind nicht die Protestparteien, auch nicht die »Wutbürger«. Unsere Fessel heißt Merkel, ihre Große Koalition und die »Alternativlosigkeit« ihrer Politik. Da verschlug es den CDU- und SPD-Politikern am Tisch die Sprache. Selbst Linkspopulist Augstein war erschüttert.

 

Der Zuschauer bekam, was er verdiente – wenn er eine öffentlich-rechtliche Talkrunde einschaltet. Maybrit Illner übererfüllte am Donnerstagabend ihren Programmauftrag: AfD und PEGIDA wurden fernsehtauglich hingerichtet, durch den Fleischwolf gedreht und nach dem großen Fressen von CDU, SPD und Linkspopulisten wieder ausgespuckt. In der Koalition von ARD, ZDF und dem politischem Establishment läuft es also weiter wie geschmiert.

 

Man hatte es in den ersten 48 Minuten auch gar nicht eilig – vor dem großen Knall zum Finale. So quälend langsam zog sich das erwartete Todesurteil für Protestparteien und »Wutbürger« in der Sendung hin.

Die Scharfrichter neben der Moderatorin: CDU-Generalsekretär Peter Tauber, SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi und Jakob Augstein – Allzweckwaffe, selbsternannte linkspopulistische Stimme des Volkes, Adoptivkind des Spiegel-Gründers und Verleger einer Wochenzeitung namens Der Freitag.

 

AfD-Lucke: Die Fehlkalkulation eines Wirtschaftsprofessors

 

Auf die einzig spannende Frage hatte aber auch der Augstein-Zögling keine Antwort und niemand sonst in der Talkrunde. Warum setzt sich ein Bernd Lucke vor dieses Tribunal? Die von ihm gegründete AfD steht schon kurz nach der Spaltung und ihr Parteisprecher macht sich im Moment größter Schwäche freiwillig zum Prügelknaben. Über dem die Häme gleich eimerweise ausgegossen wird – vor einem Millionenpublikum im TV-Talk. Vielleicht sah es Lucke als Flucht nach vorn, doch der Professor für Makroökonomie hat schon besser kalkuliert.

 

Warum lässt sich »Ex-PEGIDA-Frau« und »Wutbürgerin« Kathrin Oertel wie am Nasenring durch die Talk-Arena führen? Eitelkeit & Trotz, Mut der Verzweiflung oder Naivität? Glaubte sie ernsthaft, man kann dem über die Jahrzehnte domestizierten Fernsehpublikum damit die Augen öffnen? In einer öffentlich-rechtlichen Talksendung, mit wenigen Sekunden Redezeit, zwischen hochkarätigen Wortakrobaten?

 

Das ZDF übt sich in Propaganda

 

Psychologisch optimiert zog sich durch die ganze Sendung nur eine einzige Botschaft. Wie ein roter Faden in der Dauerschleife – dank Moderatorin Illner, kleiner Einspielfilme und dem politischen Establishment am Tisch. Bis es das Publikum endlich glaubt. Fahimi eröffnete mit einer Breitseite gegen Lucke und die sogenannten deutsch-nationalen »Geister« in der Anti-Euro-Partei AfD: »Die Sie selber gerufen haben, können Sie nicht mehr zurückrufen. Es wäre an der Zeit, dass Sie sich selbst eingestehen, dass Ihr politisches Experiment gescheitert ist!«

 

Dieselbe Aussage, andere Worte: Lucke hätte das mit der Politik besser lassen sollen, denn der Wirtschaftsprofessor öffnete die Büchse der Pandora, die er nun nicht mehr schließen kann. Man kann es auch noch einmal anders wiederholen: Die AfD wird von angeblichen Migranten-Hassern gekapert, die den Anti-Euro-Kurs in den Hintergrund drängen und sich zur politischen Stimme der PEGIDA-Bewegung machen wollen. Und die Scharfrichter ließen immer noch nicht locker: Eine rechtspopulistische Partei bleibt in Deutschland auf ewig ein politischer Paria. Ende der Kanonade von Illner, Fahimi, Tauber und Augstein.

 

Das »alternativlose« Merkel-Paradies

 

Besonders genüsslich trat Peter Tauber auf die am Boden liegende Lucke-AfD ein: »Da wird ganz klar deutlich, dass es nicht den Hauch einer Zusammenarbeit zwischen uns und Ihrer Partei geben wird.« Lucke glückte nur ein einziger echter Konter. Im Kreuzverhör sprach er von vielen Bürgern, die nicht wollen, »dass Deutschland in einem europäischen Bundesstaat aufgeht». Dieses »legitime Anliegen« werde von den anderen Parteien in Deutschland nicht vertreten.

 

Moment, ist nicht genau dieser Rechtspopulismus & der Kampf gegen den Euro-Zentralismus auf dem Kontinent schon längst mehrheitsfähig? Ja, aber nicht im Land mit dem ewigen Weltkriegssyndrom, wo jeder Blick nach vorn am Ende immer nach hinten gedreht wird. In einem Land, dessen euro-verliebte politische und wirtschaftliche Elite längst EU-Motor und zugleich größter EU-Nutznießer ist. Hier besitzt das obere Zehntel längst 60 Prozent des Vermögens, aber 60 Prozent der Bürger haben nur noch sechs Prozent vom Kuchen. Hier bestimmt ein verschwindend kleiner Teil den Kurs für alle – das »alternativlose« Merkel-Paradies, in dem es keine Alternative mehr für Deutschland geben darf.

 

Schau-Prozess im ZDF: Es wird absurd

 

Für Kathrin Oertel hatten die Fernseh-Scharfrichter im ZDF ein anderes Büßergewand ausgesucht. Die »PEGIDA-Aussteigerin« sei halt nur auf der Suche nach einfachen Antworten schon wieder falsch abgebogen. Erst war sie gegen Migranten – bei denen habe sie sich schon entschuldigt – jetzt sei die NATO und ihre Propaganda Oertels Feindbild.

 

Spätestens hier wurde der Schau-Prozess absurd: Die politischen Profis warfen der »Wutbürgerin« vor, dass sie sich unsere komplexe Welt zu einfach macht. Und selbst? Sie reduzierten nicht nur Oertel, sondern alle »Wutbürger« zu einfach gestrickten Irrläufern, die mit der Realität überfordert sind.

 

PEGIDA muss in die Fremdschäm-Ecke

 

Wer von den selbsternannten Scharfrichtern nun die Talsohle des Niveaus erreichte, ist eine Frage des schlechten Geschmacks. Entscheiden Sie selbst! War es SPD-Generalsekretärin Fahimi? Sie erklärte die PEGIDA einfach zum Problem, das die Stadt Dresden und die sächsische CDU-Landesregierung »selbst verursacht« haben. Man müsse den Leuten einfach nur mal kurz zuhören, wie es ihr Parteivorsitzender Sigmar Gabriel vormachte. Fahimis Wortwahl machte aber klar, wie der »Dialog« zwischen der politischen Elite und den PEGIDA-Demonstranten abzulaufen hat: Der allmächtige Vater setzt sich das ungezogene Kind auf den Schoß und hört ihm zu – aber nur, damit er es gleich darüber belehren kann, wo es falsch liegt. So wird nicht nur die PEGIDA in die Fremdschäm-Ecke abgeschoben, sie verliert auch jegliche politische Ernsthaftigkeit.

 

Fahimi oder Augstein: Wer kann es noch primitiver?

 

Fahimis größter Konkurrent im Wettrennen um die maximale Vereinfachung der politischen Landschaft in Deutschland war – wie könnte es anders sein – Linkspopulist Augstein: »Die oberen vier Fünftel in unserem Land sind top-zufrieden. […] Dann haben wir aber noch so abgehängte 20 Prozent. Die haben Angst, fühlen sich bedroht, die glauben jeden Unsinn. […] Diese Leute vertrauen dem System nicht mehr und da ist Herr Lucke mit seinen Wählern ein Symptom, da ist die Kollegin hier rechts neben mir [Oertel] – und zwar wirklich rechts neben mir – ein Symptom dafür.«

 

Schlichte Worte mit einer schlechten Pointe. Vielleicht wurden die Scharfrichter müde, weil sie bereits 48 Minuten lang auf Protestparteien und »Wutbürger« eingeprügelten. Nicht, ohne dabei dicke Krokodilstränen zu vergießen. Über ein Volk, das nicht mehr wählen geht und damit der Politik die demokratische Legitimation entzieht. Das Finale sollte für alles entschädigen. Der Politologe Albrecht von Lucke stand nicht nur abseits, er brachte auch endlich etwas ein, was der Talk-Runde bis dahin völlig fehlte: Klarheit. Das Volk geht deshalb nicht mehr zur Wahl weil, weil es schon lange überhaupt keine Wahl mehr hat!

 

Deutschland, ein Land ohne Alternative

 

Illner wollte sich den Politologen offenbar als Todesstoß gegen AfD und PEGIDA aufsparen und nahm ihn erst zum Schluss für ein paar Minuten in die Sendung. Hätte sie das eher getan, wäre die Runde weniger selbstgefällig geworden. Nicht nur die Moderatorin zeigt sich von der Rasanz überrascht, mit der von Lucke sofort loslegte: Es herrsche unter den Deutschen eine »ungeheure Unzufriedenheit« mit den politischen Parteien. Die würden nicht nur bei der Euro-Krise, der zunehmenden Zahl von Migranten, dem Terror, dem Bürgerkrieg in der Ukraine, dem Verhältnis zu den USA und den Geheimdienst-Skandalen vor Problemen stehen, »auf die sie keine Antworten mehr geben können«. Dabei »versagen beide; die Union, wie die SPD«.

 

Das andere große Problem: »Wir sind ein Land ohne klare andere Alternative.« Die Opposition verschwand mit der Großen Koalition. SPD, Grüne und Linke seien stumm geworden. Deshalb fühle sich jeder, der Merkels Kurs nicht teilt, gleich von der ganzen Politik nicht mehr repräsentiert. Die CDU sei keine »Sammlungsbewegung« mehr. Der SPD sprach von Lucke gleich den Status einer Volkspartei ab.

 

Die Bürger eint die Angst, noch mehr zu verlieren

 

Merkels »Alternativlosigkeit« habe zum Beispiel erst eine Partei wie die AfD zugelassen. »Eine völlig legitime Position« – nämlich die Grundsatzdebatte, ob die Euro-Rettung nicht auch durch andere Antworten wie permanente Rettungsschirme und Schuldenhaftung zu lösen ist – wurde von der CDU erst gar nicht mehr geführt. Genauso hart ging von Lucke mit der SPD ins Gericht, die bereits unter Bundeskanzler Schröder den politischen Rechts-Links-Kompass in Deutschland zerstörte und Deutschland in der Sozialfrage zutiefst verstörte – durch die Hartz4-Reformen.

 

In diesem Land hätten die »Menschen nicht mehr das Gefühl, sie stehen noch auf sicherem Boden«. Hier bremste der Politologe besonders den Linkspopulisten Augstein aus. Die AfD-Wähler seien eben doch gebildet und hätten ein überdurchschnittliches Einkommen. Auch »bei PEGIDA sind nicht nur die Abgehängten«, die alles verloren haben. In der Protestbewegung seien die, die noch etwas haben – aber in der Angst vereint sind, »dass sie auch [nach unten] durchrauschen«. All das »artikuliert sich in einem ungeheurem Phänomen des Ressentiments – der Wut – das die einfache Lösung sucht.«

 

»Wo werden diese Wähler dann hingehen?«

 

Weder CDU noch SPD bieten also Antworten auf die großen Probleme unserer Zeit. »Die Bevölkerung sieht die Lösung nicht mehr durch die Parteien.« Während von Lucke das sagte, zeigten die Fernsehbilder immer wieder versteinerte Minen aus der Talkrunde: Tauber, Fahimi, Lucke und Augstein. Der Zuschauer sah in ihren Augen nackte Angst und Erstaunen.

 

Illner stellte die Frage, die jeden im Studio und am Fernseher bewegte. Luckes AfD in der Spaltung, PEGIDA in der Krise. »Wo werden diese Wähler dann hingehen?« Diese Frage konnte der Politologe aber auch nur zurückgeben. Die großen Parteien müssten eben das Vertrauen der Menschen irgendwie zurück gewinnen. «Vielleicht wird die Linke endlich zu einer echten Oppositionspartei?« Dabei klang von Lucke aber eher verzweifelt.

 

AfD und PEGIDA will das ZDF jetzt zwar auf die Sterbestation schieben. Die Unzufriedenheit der Deutschen bleibt – und sie wird noch wachsen. Was folgt dann? Vermutlich etwas, das ein öffentlich-rechtliches TV-Tribunal nicht mehr so leicht aburteilen kann.

 

 

 

 

.

Leser-Kommentare (79) zu diesem Artikel

19.07.2015 | 10:23

Toni Egger

Die BRD ist eine Marionette der internationalen Finanz-Maffia und nicht souverän, somit sind die durch Wahl-Betrug gewählten Polit-Darsteller ohne Legitimation und dienen nicht dem Deutschen Volke, sondern eben den 1%. Das Flüchtling Problem in der EU entsteht durch die Völkerrechts widrigen Angriffs Kriege und Drohnen Einsätze der USA und NATO aus Deutschland heraus. Somit macht sich die BRD wieder Völkerrecht widrigen Verhalten schuldig. Diese Flüchtlings Völkerwanderung und...

Die BRD ist eine Marionette der internationalen Finanz-Maffia und nicht souverän, somit sind die durch Wahl-Betrug gewählten Polit-Darsteller ohne Legitimation und dienen nicht dem Deutschen Volke, sondern eben den 1%. Das Flüchtling Problem in der EU entsteht durch die Völkerrechts widrigen Angriffs Kriege und Drohnen Einsätze der USA und NATO aus Deutschland heraus. Somit macht sich die BRD wieder Völkerrecht widrigen Verhalten schuldig. Diese Flüchtlings Völkerwanderung und die diversen Kriege der NATO sind durch die VSA geplant, weil es Europa schwächt und vor allem einen Keil zwischen Deutschland und Russland treibt, weil eine Zusammenarbeit zwischen Russland und Deutschland wäre ein tödlicher Stoss für die VSA.


16.07.2015 | 15:04

Leonidas 300

Natürlich gibt Alternativen für Deutschland und die nenne ich Köpfe rollen lassen und zwar alle die an dieserjetztigen misrablen situation verantwortlich sind, alle zu rechenschaft wegen Land und Volksverrat ziehen,man kann gerne um gnade flehen aber es wird nichts geben.Gott verzeiht die Menschheit vielleicht, ich bin aber kein Gott und ich verzeihe NIEDeutung 3:Die Talio als Meilenstein des demokratischen Fortschritts1905/06 entdeckten französische Archäologen bei Susa den...

Natürlich gibt Alternativen für Deutschland und die nenne ich Köpfe rollen lassen und zwar alle die an dieser
jetztigen misrablen situation verantwortlich sind, alle zu rechenschaft wegen Land und Volksverrat ziehen,
man kann gerne um gnade flehen aber es wird nichts geben.
Gott verzeiht die Menschheit vielleicht, ich bin aber kein Gott und ich verzeihe NIE
Deutung 3:
Die Talio als Meilenstein des demokratischen Fortschritts

1905/06 entdeckten französische Archäologen bei Susa den Codex Hammurabi. Dieser Rechtstext aus der Zeit um etwa 1700 v. Chr. enthält die Talionsformel.
§ 196
"Wenn ein freier Mann das Auge eines freien Mannes zerstört, zerstört man sein Auge."
§ 197
"Wenn er einen Knochen eines freien Mannes zerbricht, bricht man einen seiner Knochen."
§ 198
"Wenn er ein Auge eines Hörigen zerstört oder den Knochen eines Hörigen bricht, zahlt er eine Mine Silber."
§ 199
"Wenn er das Auge des Sklaven eines freien Mannes zerstört oder einen Knochen des Sklaven eines freien Mannes zerstört, zahlt er die Hälfte seines Kaufpreises."
§ 200
"Wenn ein freier Mann den Zahn eines ihm Ebenbürtigen ausschlägt, schlägt man seinen Zahn aus."
§ 201
"Wenn er den Zahn eines Hörigen ausschlägt, zahlt er 1/3 Mine Silber."


09.07.2015 | 15:08

Barbara Veronika

Grimms Märchen: Die Diskussion erinnert mich irgendwie an das Märchen vom süßen Brei.


19.06.2015 | 13:35

Gerd Behrens

Oh Gott - er lebt gleich x-fach weiter in M.Grandt usw. Dachte schon, K.E.v. Schnitzler und sein Stil wären nur noch für Putins Fans und Leserbriefschreiber Vorbild. - G.Behrens


14.06.2015 | 23:30

ravanelli

Zitat: 24.05.2015 | 15:25 WachtamRheinbeiRhöndorf Der europäistische, absolutistisch über abgepressetes Volksvermögen in Abermilliardenhöhe manipulativ verfügende GEZ-Funk, dieser antirepublikanische Selbstversorgerverein und exemplarische journalistische Verfasserscheinung einer Parteienoligarchie, dieses Sammelbecken autistisch-saturierter bis bildungsferner indoktrinierter, in aller Regel bereits politisch defekter Propagandalmeinungen, muß als Organisation beseitigt werden....

Zitat: 24.05.2015 | 15:25 WachtamRheinbeiRhöndorf Der europäistische, absolutistisch über abgepressetes Volksvermögen in Abermilliardenhöhe manipulativ verfügende GEZ-Funk, dieser antirepublikanische Selbstversorgerverein und exemplarische journalistische Verfasserscheinung einer Parteienoligarchie, dieses Sammelbecken autistisch-saturierter bis bildungsferner indoktrinierter, in aller Regel bereits politisch defekter Propagandalmeinungen, muß als Organisation beseitigt werden. Zahlungsboykott, Klage vor dem zuständigen Verwaltungsgericht und vor allem die unaufgeregte, aber gerichtsfest wirkende Ignorierung/Ablehung irgendwelcher Vollstreckungsankündigungen, selbst in der möglichen Form der "Betreibung für Dritte" seitens willfäriger städt. Angestellter, werden ihre Wirkung nicht verfehlen. Zitat-ende Wenn ich Ihre Definition auch vollkommen teile, muss ich Ihnen in einem Punkt widersprechen: Klage vor dem zuständigen Verwaltungsgericht etc ist völlig überflüssig, da erfolglos.! Da haben sich sogar schon grösste Firmen mit (schlechter anwaltlicher Vertretung) die Finger verbrannt. Aber es gibt eine Methode, die 100%ig ERFOLGREICH ist. Man muss eine BEWEISUMKEHR durchführen. GEZ informieren, das man bereit ist das Angebot (HGB) anzunehmen und zu zahlen, wenn folgende Bedingungen erfüllt sind. Akzeptanz meiner Allg. Geschäftbedig. etc etc. die Links dazu sind folgende: https://www.youtube.com/watch?x-yt-cl=85114404&v=nR9YmdhscuU&x-yt-ts=1422579428 Hier geht es zur Ausführung: 1. https://www.youtube.com/watch?v=pt87HyOvciY 2. https://www.youtube.com/watch?v=D2RSXLCltSU 3. https://www.youtube.com/watch?v=fgnaFW8AQtI Da bleibt der exGEZ-Beitragsservice die Spucke weg.


05.06.2015 | 22:02

merlin7570

Das diese paranoide "Rechtskeule" in Deutschland noch immer wirkt und erfolgreich anwendbar ist, zeigt den Grad, wie gehirngewaschen dieses Volk ist ! Vor lauter "Rechtsparanoia" scheint niemand zu sehen, wie die "Globalisierungskeule" uns Alle, egal ob rechts oder links niedermachen wird ! Überbleiben werden menschliche "Schafherden" die man beliebig benutzen kann. Der gekaufte "Mainstream" mit Politikal Korrektness, Genderwahn,...

Das diese paranoide "Rechtskeule" in Deutschland noch immer wirkt und erfolgreich anwendbar ist, zeigt den Grad, wie gehirngewaschen dieses Volk ist ! Vor lauter "Rechtsparanoia" scheint niemand zu sehen, wie die "Globalisierungskeule" uns Alle, egal ob rechts oder links niedermachen wird ! Überbleiben werden menschliche "Schafherden" die man beliebig benutzen kann. Der gekaufte "Mainstream" mit Politikal Korrektness, Genderwahn, Willkommenskultur, Schulverdummung, Zugriff auf die Gehirne der Kleinkinder schon in der "Kita" arbeiten alle, geplant und gesteuert, in die selbe Richtung. NIEMAND scheint das zu bemerken oder gar zu stören. Unfassbar !

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

ZDF-Lobbyradar: Auf dem zweiten Auge bleiben Sie blind

Peter Harth

Das öffentlich-rechtliche ZDF gibt sich plötzlich transparent. Über seine Datenbank Lobbyradar darf jetzt jeder wissen, wie sich die Lobbyisten im Hintergrund mit den Entscheidern im Land vernetzt haben. Eigentlich das Ende der heimlichen Strippenzieher. Das Tool ist aber unbrauchbar – und wird auch noch zensiert: Die transatlantischen  mehr …

Der Kopp Verlag sagt Danke: »Gekaufte Journalisten« acht Monate auf der Spiegel-Bestsellerliste

Redaktion

Wenn ein Sachbuch einen so nachhaltigen Erfolg beim Publikum hat, dann passieren mitunter Dinge im Hintergrund, die spannender sind als mancher Thriller.  mehr …

Absturz der Lügenpresse: Qualitätsjournalisten müssen zum Arbeitsamt

Udo Ulfkotte

Die massive Verschärfung der Stimmung in der Bevölkerung gegen manipulative und desinformierende Berichterstattung von Leitmedien zeigt sich jetzt auch im dramatischsten Auflagenverlust aller Zeiten. Es gibt weitere Massenentlassungen von Qualitätsjournalisten, die keiner mehr braucht.  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Hellseher Irlmaier: Ein Attentat auf einen schwarzen US-Präsidenten?

Stephan Berndt

Der Hellseher Alois Irlmaier hat in den 50er-Jahren immer wieder ein Attentat vorausgesagt, das unmittelbar vor dem Kriegsausbruch in Mitteleuropa (ein plötzlicher Angriff Russlands, jedoch NICHT atomar!) verübt werden soll. Dabei sprach er immer etwas nebulös von einem »Hochgestellten«. Seit 2002 nun haben sich die Hinweise darauf verdichtet,  mehr …

Bahros Träume werden wahr: Zerstörung der christlich-abendländischen Werte

Heinz-Wilhelm Bertram

Die Nordkirche und der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) haben kürzlich ein »Bündnis gegen Rechtspopulismus und Hass« beschlossen. Was sich am 12. Mai wie die todesmutige Entschlossenheit gegen dämonische Kräfte las, entlarvt sich bei näherem Hinsehen als Erfolg einer jahrzehntelangen Strategie: SPD, Grüne und Linke haben die gesellschaftlich  mehr …

»Produkt der Vergangenheit« – Greift China im Oktober den US-Dollar an?

Mac Slavo

Noch ist der US-Dollar die globale Leitwährung, aber wie lange noch? Droht schon im Oktober der Anfang vom Ende? Zweimal pro Jahrzehnt kommt der Internationale Währungsfonds zusammen und diskutiert, welche vier Währungen den Währungskorb für die Sonderziehungsrechte (SDR) ausmachen sollen. Aktuell sind es der US-Dollar, der Yen, das britische  mehr …

Neue Urteile: Schluss mit der Blitzerabzocke

Michael Brückner

Bußgelder von Autofahrern sind inzwischen fester Bestandteil vieler kommunaler Budgets. Aber sie sind nicht immer legal.  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.