Montag, 21. August 2017
20.02.2014
 
 

Aktuelle Nachrichten, die andere Ihnen verschweigen

Redaktion

In einer einzigen Tageszeitung stehen heute mehr Informationen, als ein im Mittelalter lebender Mensch im ganzen Leben bekam. Dummerweise gleichen sich heute alle Zeitungen, weil die heute lebenden Journalisten meist nur noch Pressemeldungen abschreiben können. Wer sich unabhängig informieren möchte, der braucht den Überblick.

Die wohl interessanteste Meldung kommt in diesen Tagen aus Ungarn. Dort prüft die Regierung die Enteignung aller EU-Ausländer, die in Ungarn langfristige Pachtverträge abgeschlossen haben. Und unsere Medien schweigen dazu, nur die Österreicher haben es bislang aufgegriffen.

 

Erstaunlich ist auch jene Meldung, wonach Muslime in Deutschland gegen das Grundgesetz demonstrieren. In Dortmund haben Muslime in Gegenwart von SPD-Vertretern bekundet, dass das Grundgesetz nicht mit dem Islam vereinbar sei.

 

Dabei wurde hervorgehoben, dass man als Muslim die Demokratie nicht akzeptieren müsse. Bundeskanzlerin Angela Merkel bekundet stets, der Islam gehöre zu Deutschland. Da ist es schlecht, wenn Muslime ganz offen die Grundpfeiler unseres Staatswesens ablehnen. Ins Land gelassen werden unsere muslimischen Mitbürger übrigens als »Fachkräfte«, die wir dringend brauchen. Dummerweise erklärt uns gerade ein Fachmann, dass es in Wahrheit gar keinen Fachkräftemangel gibt.

 

Der Mann hat auch ein brandaktuelles Buch dazu geschrieben: Fachkräftemangel auf der einen und hohe Arbeitslosenzahlen auf der anderen Seite – irgendetwas läuft gewaltig schief auf Deutschlands Arbeitsmarkt. Was, das zeigt Autor Martin Gaedt. Schonungslos bringt er die Arroganz der Unternehmen bei Bewerbungsverfahren ans Licht und spricht Klartext in Sachen Fachkräftemangel und Braindrain. Gaedt offenbart an Beispielen, wie Arbeitsagenturen auf Versagen programmiert sind und wie hilflos die Politik wirklich ist. Wenn die Konjunktur den Arbeitsmarkt belebt, mag das vielleicht oberflächlich beruhigen – doch das verhindert nicht, dass Regionen endgültig ausbluten und hochqualifizierte Arbeiter zu Firmen im Ausland abwandern. Kein Wunder, dass die Medien dieses neue Buch völlig ausblenden. Der Inhalt ist schließlich politisch nicht korrekt.

 

Aufhorchen lässt auch eine andere Meldung: Der amerikanische Geheimdienst NSA wird nach der NSA-Affäre nicht etwa weniger, sondern künftig sogar mehr spionieren. Er soll nach Angaben des Wall Street Journal noch mehr Telefonate abhören. Das ist nach Angaben unserer Vordenker wegen des Klimawandels notwendig. Sie haben richtig gelesen: Weil es angeblich auf der Erde ständig wärmer wird, werde die Zahl der Verbrechen steigen. Der Klimawandel beschert uns angeblich 22 000 zusätzliche Mordfälle, 180 000 Vergewaltigungen und 580 000 Fahrzeugdiebstähle.

 

Zum Schluss noch ein Fall von Lobbyismus, der zum Himmel stinkt: Mark Stanitzki war bislang im Verbindungsbüro der FDP in Brüssel. Und nun sitzt er im Berliner Büro von fischerAppelt im Public-Affairs-Bereich. Und zwar als Director Public Affairs. Und er verantwortet dort jetzt die Kommunikation mit politischen Entscheidungsträgern. Die hier aufgelistete Auswahl an geballten Hintergrundinformationen ist nur ein kleiner Ausschnitt dessen, was die Kunden von Kopp Exklusiv regelmäßig im Informationsdienst bekommen: Dort gibt es geballt jene Nachrichten, welche andere Ihnen verschweigen.

 

Gestatten Sie uns ganz zum Schluss, nochmals auf den oben erwähnten angeblichen Klimawandel zurückzukommen. Da haben wir ja eine aktuelle Studie zitiert, wonach der angebliche Klimawandel die Zahl der Vergewaltigungen drastisch in die Höhe katapultieren werde. Dummerweise haben die gleichen amerikanischen Wissenschaftler, die das jetzt behaupten, erst vor wenigen Tagen eine andere Statistik veröffentlicht. Sie zeigten auf, wo es in den USA die meisten Vergewaltigungen gibt. Und das ist demnach Alaska. Auch CNN berichtete darüber. Alaska ist nun aber der kälteste US-Bundesstaat… Im Klartext: Vorsicht ist geboten, wenn es um den angeblichen Klimawandel und die Folgen geht. Die gut informierten Leser von Kopp Exklusiv wissen das alles längst.

 

 

 

 


 

 

 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

 

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

 

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

 

  • EU: Zocken mit dem Geld der Sparer
  • Ältere Menschen als Staatsfeinde
  • Deutschland: Billiger Strom ist unerwünscht
  • EU-Subventionen: Milliarden für Absahner

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Will Norwegen dem Vorbild der Schweiz folgend auch ein Referendum zur Einwanderung abhalten?

Redaktion

Angeregt durch das Ergebnis der schweizerischen Abstimmung zur Einwanderung, das in der Europäischen Union für erhebliche Missstimmung sorgte, fordert nun auch eine der beiden regierenden Parteien Norwegens eine Volksabstimmung zur Begrenzung der Zuwanderung aus EU-Ländern.  mehr …

Die Schweiz sagt »Fuck the EU«: Europa entgeistert über Entscheidung der Schweiz, die Zuwanderung zu begrenzen

Tyler Durden

Das war so nicht vorgesehen. In einer Zeit, in der die Europäische Union (EU), die immer noch schwer an dem anhaltenden Beinahe-Zusammenbruch der Euro-Zone zu tragen hat, ihre positiven Errungenschaften hervorhebt – vor allem die Abschaffung der Grenzen und die Freizügigkeit auf dem Arbeitsmarkt –, entschied sich die Schweiz am vergangenen  mehr …

Deutschlands Zukunft: Jung, männlich, orientalisch und kriminell

Christine Rütlisberger

Junge Mitbürger mit Migrationshintergrund sind bundesweit ein Problem. Jetzt hat sich wieder ein Staatsanwalt dazu geäußert – und zwar politisch völlig unkorrekt.  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Deutschlands Zukunft: Jung, männlich, orientalisch und kriminell

Christine Rütlisberger

Junge Mitbürger mit Migrationshintergrund sind bundesweit ein Problem. Jetzt hat sich wieder ein Staatsanwalt dazu geäußert – und zwar politisch völlig unkorrekt.  mehr …

Ältere Menschen als Staatsfeinde: Wann kommt die brutale Entwicklung auch zu uns?

Markus Gärtner

Nach den Religionskriegen, dem Zeitalter der kolonialen Eroberungen und weltanschaulichen Kreuzzügen wird das Alter das neue grausame Schlachtfeld in unserem Kulturkreis werden. In den USA ist es schon Realität, in Deutschland gerade in Vorbereitung: Ältere werden zum Feindbild.  mehr …

Mammografien sind schädlicher als Sie denken

Reuben Chow

Mammografien werden weithin als wirksame Methode zur Brustkrebs-Früherkennung angepriesen. Doch laut Untersuchungsergebnissen und nach Meinung von Experten könnten sie mehr Schaden anrichten als Gutes bewirken.  mehr …

Euro-Krise: Paris und Rom – die neuen Pulverfässer

Michael Brückner

Schuldenberge, Pleiterekorde und gefährlich hohe Arbeitslosenquoten: Frankreich und Italien gelten als brisante Pulverfässer in der Euro-Zone. Und das Personal an der Spitze dieser Länder stimmt nicht eben hoffnungsvoll: Der französische Präsident ist so unpopulär wie keiner seiner Vorgänger und steht vor einem Scherbenhaufen. In Italien wiederum  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.