Sunday, 24. July 2016
31.07.2015
 
 

Kopp-Verlag vor C. Bertelsmann und Heyne

Redaktion

Nach Angaben des Branchendienstes Buchreport liegt der Kopp-Verlag nun im Sachbuchbereich Hardcover vor bekannten deutschen Großverlagen.

 

Bei den Bestseller-Verlagsmarken im Sachbuchbereich (Hardcover) ist der Kopp-Verlag nun auf Platz fünf vorgerückt, nachdem er mit Gekaufte Journalisten und Mekka Deutschland gleich zwei aktuelle Titel auf der Spiegel-Bestsellerliste hat. Kopp liegt damit im Hardcover-Sachbuchbereich vor Branchenriesen wie C. Bertelsmann und Heyne.

 

Der Rottenburger Kopp-Verlag ist dafür bekannt, auch politisch nicht korrekte Bücher zu veröffentlichen. Er ist inzwischen einer der wachstumsstärksten deutschen Verlage und hat neben vielen alternativen eigenen Titeln aus dem Gesundheitsbereich vor allem Zeitgeschichte und  Hintergründe zur Finanzkrise im ständig wachsenden Angebot.

 

Mit dem Informationsdienst Kopp-Exklusiv verfügt das Unternehmen auch über einen komplett werbefreien wöchentlichen Nachrichtendienst, in welchem sich Informationen finden, die andere Medien verschweigen. Der Verlag ist vor allem für investigative Enthüllungsbücher bekannt, in denen etwa der Amerikaner William Engdahl die geheimen transatlantischen Netzwerke aufdeckt oder die hässliche Seite von Parteien enttarnt wird.

 

 

 

 


 

 

 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?


Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

 

  • Polizei kann Sicherheit nicht mehr garantieren
  • Ausgeträumt: Australien gerät in den Sog der Wirtschaftskrise
  • Euro-»Rettung«: Altersarmut wegen Niedrigzinsen
  • Deutschland hat jetzt eine Krebsstatistik

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

 

 

.

Leser-Kommentare (27) zu diesem Artikel

03.08.2015 | 16:15

Hermann Paul

Glückwunsch an den KOPP Verlag für diesen Erfolg mit Werken, die anspruchsvolle und vor allem kritische Leser voraussetzen. Das kollektiv linke Mainstream-Sammelsurium der Großverlage und Ö-R-Konzerne dürfte bald noch mehr zurückfallen, da immer mehr Bürger merken, dass sie von ihnen seit xx-Jahren hinters Licht geführt werden, und KOPP die unangenehmen "Dinge" wieder ans Licht zerrt. Ein Kontrast, wie er stärker kaum sein könnte. Bravo, weiter so, steter Tropfen höhlt...

Glückwunsch an den KOPP Verlag für diesen Erfolg mit Werken, die anspruchsvolle und vor allem kritische Leser voraussetzen. Das kollektiv linke Mainstream-Sammelsurium der Großverlage und Ö-R-Konzerne dürfte bald noch mehr zurückfallen, da immer mehr Bürger merken, dass sie von ihnen seit xx-Jahren hinters Licht geführt werden, und KOPP die unangenehmen "Dinge" wieder ans Licht zerrt. Ein Kontrast, wie er stärker kaum sein könnte. Bravo, weiter so, steter Tropfen höhlt den Stein. Die Uhr läuft.....wieder FÜR Deutschland!


01.08.2015 | 21:31

Karmen Bahltau

Also da kann man ja nur gratulieren! Dieser Erfolg ist mehr als verdient! Kopp verkauft schliesslich nicht irgendwelche Pillepalle-Pamphlete mit nichtssagenden Inhalten sondern wichtige und informative Bücher, die Wissen vermitteln, welches wir dringend brauchen um endlich mal aus dieser verdammten Matrix rauszukommen! Herzlichen Glückwunsch und weiter so!


01.08.2015 | 17:30

Fernandinho

Ich gratuliere ebenfalls zu diesem Erfolg. Am wichtigsten sind mir die Kommentare, wo man Volkes Meinung hört. Ich bin täglich hier und mache Reklame, wo ich kann. Da manche Leute ja seitenlange Kommentare schreiben: Gibt es denn wirklich keine Möglichkeit, dass wir Absätze trennen können? Das ist der einzige Mangel und sollte doch zu beheben sein.


01.08.2015 | 14:16

Grossvater

Sollte unser politisches System irgend wann kippen und die soziale Hängematten eingezogen werden, und wenn der Wind rauher wehen wird ,dann kann der Koppverlag mit ruhigem Gewissen sagen: wir haben euch schon lange mit den entsprechenden Bücher darauf hingewiesen, man sollte sie nur lesen anstatt sich beqem von der Klotze und Springerpresse verblöden lassen. Im Gegesatz zu den Qualitätsmedien (Lügenpresse) erfährt "etwas" von dem was eigentlich abläuft. Wer über einen...

Sollte unser politisches System irgend wann kippen und die soziale Hängematten eingezogen werden, und wenn der Wind rauher wehen wird ,dann kann der Koppverlag mit ruhigem Gewissen sagen: wir haben euch schon lange mit den entsprechenden Bücher darauf hingewiesen, man sollte sie nur lesen anstatt sich beqem von der Klotze und Springerpresse verblöden lassen. Im Gegesatz zu den Qualitätsmedien (Lügenpresse) erfährt "etwas" von dem was eigentlich abläuft. Wer über einen längeren Zeitraum diese ( Verschwörungstheorie) Literatur liest, der merkt genau was sich mit der Zeit verändert und wie es sich zu Ungunsten der Leistungsträger und Steuerzahler auswirkt.


01.08.2015 | 11:31

Helmut Seiß

Glückwunsch den Mitarbeitern des KOPP verlages besser geht es nicht die unwissenden zu informieren. Bin schon länger treuer Leser aller infos und Bezieher der Kopp-Nachrichten. Den öffentlichrechtlichen müßte man die Erlaubnis zur Information der Bevölkerung entziehen.


31.07.2015 | 22:57

Rudolf-Robert Davideit

Tja Joachim KOPP, die talmudischen Beiträge Ihrer "Redaktion" sind durch aus nachvollziehbar! Noch Fragen?

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

»Was uns die Griechenland-Lüge kostet« …

Janne Jörg Kipp

»Grexit« könnte jetzt zum sogenannten Unwort des Jahres werden. »Was uns die Griechenland-Lüge kostet« lautet der Untertitel des Buches von Johann Legner, der sich dem Pleiteland in einem herausragenden Buch gewidmet hat. »Leider sind wir bankrott!«, heißt es jetzt faktisch in Athen. Derjenige welcher dies sagte, war allerdings 1893  mehr …

Behörden gaga: 40-Einwohner-Dorf soll 120 Asylbewerber aufnehmen

Gerhard Wisnewski

Wer integriert hier eigentlich wen: Die Bürger die Asylbewerber oder die Asylbewerber die Bürger? Diese Frage ist kein Witz, sondern stellt sich bereits ‒ zum Beispiel im bayerischen Poschetsried, einem Dorf bei Regen/Niederbayern. In dem 40-Einwohner-Nest sollen 120 Asylbewerber einquartiert werden. Nur weil deutsche Politiker nicht willens und  mehr …

Euro-»Rettung«: Altersarmut wegen Niedrigzinsen

Michael Brückner

Um die Pleitestaaten – allen voran Griechenland - zu retten, müssen die künftigen Rentner bluten. Experten schlagen Alarm: In Deutschland droht infolge der Niedrigzinspolitik zunehmende Altersarmut. Und die OECD rechnet sogar mit Insolvenzen unter den Lebensversicherern in Deutschland und Österreich.  mehr …

Traumatisierte Flüchtlinge? So werden wir verarscht

Udo Ulfkotte

In einem Rechtsstaat sind angeblich alle Menschen gleich. Doch seitdem die neue deutsche Nationalhymne »Flüchtling, Flüchtling über alles« zu heißen scheint, werden Einheimische zu Menschen zweiter Klasse. Man sieht das gut beim Umgang mit jenen, die traumatisiert sind.  mehr …

Erich von Däniken – Die große Vortrags-Tournee

Werbung

Grenzenlos kriminell

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Selbstversorgung

 

Spendenaktion

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Gold: 10.000 Dollar?

Vom Gelde

Briefe eines Bankdirektors an seinen Sohn

Dieses vor beinahe 100 Jahren geschriebene Buch vermittelt Insiderkenntnisse eines Berliner Bankiers über Geld und dessen Auswirkungen auf das Wohlergehen der Menschen. Der Bankdirektor war ein Mahner gegen die damaligen Bankenkonzentrationen und fürchtete eine Finanzkrise, wie sie während der Weltwirtschaftskrise und dem Börsenkrach im Oktober 1929 bittere Wahrheit wurde. Es waren ähnlich unruhige Zeiten, wie wir sie heute erleben.

mehr ...

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.

Der Selbstversorger: Mein Gartenjahr, inkl. DVD und App

Massenmigration als Waffe

Flüchtlinge als geopolitisches Druckmittel

Mit Massenmigration als Waffe präsentiert Kelly M. Greenhill die erste systematische Untersuchung dieses verbreitet eingesetzten, aber weitgehend unbeachteten Instruments der Einflussnahme von Staaten. Sie befasst sich zudem mit den Fragen, wer dieses politische Werkzeug benutzt, zu welchem Zweck, und wie und warum es funktioniert. Die Urheber dieser Nötigungspolitik verfolgen das Ziel, das Verhalten der Zielstaaten zu beeinflussen, indem sie vorhandene und miteinander konkurrierende politische Interessen und Gruppen ausnutzen und indem sie die Kosten oder Risiken beeinflussen, die den Bevölkerungen der Zielstaaten auferlegt werden.

mehr ...

Beuteland

Werbung