Wednesday, 25. May 2016
21.03.2014
 
 

Pädophilie-Skandal: grün-roter Bildungsplan fördert Kindersex

Redaktion

Der Pädophilie-Skandal um den SPD-Politiker Edathy ist noch nicht beendet, und schon kommen die nächsten schmutzigen Details aus dieser Ecke ans Licht. Der bekannte Pädophilen-Lobbyist Dieter Gieseking möchte die »Pro-Bildungsplan-Demo« in Stuttgart dazu nutzen, das Thema öffentlichkeitswirksamer zu vertreten.

Grün-Rot sorgt in Baden-Württemberg für eine Welle der Empörung. Im Bildungsplan der Regierung ist vorgesehen, dass Kinder »vielfältiger« mit unterschiedlichsten sexuellen Lebensformen konfrontiert werden. Wie weit dies geht, demonstriert jetzt der bekannte

Pädophilen-Lobbyist Dieter Gieseking. Er ruft zur Teilnahme an der »Pro-Bildungsplan-Demo« in Stuttgart auf. Nicht ohne Grund.

 

Pädophilie-Skandal: grün-roter Bildungsplan


Pädophilie ist in den Augen des vorbestraften Gieseking, der Kinderpornografie vertrieben hat, offenbar ein Thema für den Bildungsplan. Die Unterstützer und Aktivisten für den Bildungsplan mit sexueller Aufklärungspflicht in verschiedenste Richtungen hatten das Thema nach langen Protesten ausklammern wollen.

 

Gieseking meint in einem Interview nun, die Formulierung »Kein Platz für Pädophile« sei übertrieben. Auch diese sexuelle Orientierung habe einen Platz auf der Demo und damit im Kreis der Bildungsplan-Unterstützer verdient.

Gieseking erwartet, die »Akzeptanz sexueller Vielfalt« zu fördern. Dabei gehe es ihm nicht um die Erwachsenen, sondern vor allem Schülerinnen und Schüler an den Schulen des Bundeslandes. Daran allerdings wird es kaum einen Zweifel geben, denn die sind ja Gegenstand seiner sexuellen Orientierung. Der Lobbyist erwartet, dass der neue Bildungsplan mehr Toleranz und Akzeptanz für schwule und lesbische Schülerinnen und Schüler bringt.

 

»Sexuelle Vielfalt« bedeutet für ihn allerdings auch, dass die Pädophilie gefördert oder zumindest bekannt gemacht wird. Die Pädophilen hätten seiner Meinung nach Anspruch auf »Anerkennung und Akzeptanz« auf allen gesellschaftlichen und politischen Ebenen, es gebe sie in allen gesellschaftlichen Bereichen.

 

Dabei tritt er dafür ein, dass das Alter, ab dem eine Einwilligung von Kindern zum Sex mit Erwachsenen möglich ist, von 14 auf zwölf gesenkt wird. Natürlich unter Verweis auf das »sexuelle Selbstbestimmungsrecht« von Kindern. Das dürfte niemals hintergangen werden. In diesem Sinne unterstützt er auch den Bildungsplan 2015 und fordert, es müsse darüber diskutiert werden, wie dort auch die Pädophilie dargestellt werden kann. Seine Forderung laut Freiewelt.net: Pädophilie dürfe nicht als etwas Böses dargestellt werden, sondern als »Liebe zu Kindern«. Langfristig würden von einem Bildungsplan, der die Akzeptanz der Homosexualität fördert, sicherlich auch die Pädophilen profitieren.

 

Das allerdings steht zu befürchten, womit der grün-rote Bildungsplan immer weitere skandalöse Kreise zieht. Politisch korrekt dürfte es zurzeit sein, besonders liberal auch diesen Bereich im Auge zu behalten. Politische Korrektheit ist gefährlich. Dies beschreibt auch Birgit Kelle in ihrem »Aufschrei gegen den Gleichheitswahn« – Dann mach doch die Bluse zu. Hier geht es um die Sexismus-Affäre, die der FDP-Spitzenkandidat Rainer Brüderle vor geraumer Zeit auslöste. Fast schon typisch für die Debatten in Deutschland.

 

Herrenwitzchen werden auf dem Altar des Gender-Wahns geopfert, Pädophile suchen den Zugang zu einem Bildungsplan, den grün-rot für homosexuelle, transsexuelle und sonstige besondere Themen schon lange erhalten (haben). Eine groteske Geschichte.

 

 

 

 


 

 

 

 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

 

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

 

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

 

  • Enthüllt: Hinter den Kulissen der Tierschützer
  • Schlaraffenland Sozialstaat: Der Asylmissbrauch
  • Wie China die Arbeitsplätze unserer Kinder vernichtet
  • Fiskus: Wenn Bürger nur noch zahlen dürfen

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

»Auge in Auge mit Kinderschändern«

Redaktion

Die Affäre Edathy wirbelt die Bundesrepublik auf. Vertreter der »großen Koalition« demonstrieren auf traurige Weise, welches Rechtsverständnis der herrschenden Politik innewohnt. KOPP Online hat daher Autor Michael Grandt als Experten zum Fall Edathy befragt. Grandt recherchierte Ende der 1990er Jahre verdeckt als investigativer Journalist in der  mehr …

Moralische Umerziehung auf dem Lehrplan?

Redaktion

Am Donnerstag wurde fleißig diskutiert. Sandra Maischberger hatte eingeladen zum Thema »Homophobie«, also fehlende Akzeptanz der Homosexualität. Kurz nach dem so genannten Outing von Fußballstar Thomas Hitzlsperger ein Thema, bei dem die politische Korrektheit sich wieder zu Wort meldet.  mehr …

Sigmar Gabriel und die Kinderpornografie

Redaktion

SPD-Politiker Sigmar Gabriel hat Erfahrung mit dem Informieren von Genossen beim Verdacht auf Kinderpornografie. Viele haben das offenkundig vergessen.  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Autoimmunerkrankungen sind mit natürlichen Mitteln heilbar

Jonathan Landsman

Immer häufiger treten Autoimmunerkrankungen wie Typ-1-Diabetes, Zöliakie oder Multiple Sklerose auf, für die es laut Schulmedizin »keine Heilung« gibt. In aller Höflichkeit sage ich, dass einfach nicht stimmt, was man Ihnen da erzählt. Um diese ernsten Krankheiten in den Griff zu bekommen, muss in ihrer unmittelbaren Umgebung nach einer Lösung  mehr …

»Auge in Auge mit Kinderschändern«

Redaktion

Die Affäre Edathy wirbelt die Bundesrepublik auf. Vertreter der »großen Koalition« demonstrieren auf traurige Weise, welches Rechtsverständnis der herrschenden Politik innewohnt. KOPP Online hat daher Autor Michael Grandt als Experten zum Fall Edathy befragt. Grandt recherchierte Ende der 1990er Jahre verdeckt als investigativer Journalist in der  mehr …

Fiskus: Wenn Bürger nur noch zahlen dürfen

Michael Brückner

Übereifrige Finanzbeamte kosten den Steuerzahler Millionen. Neugierige Kollegen schnüffeln in Daten, die sie eigentlich nichts angehen. Steuernummern werden doppelt und dreifach an dieselbe Person vergeben, die Zahl der fehlerhaften Steuerbescheide steigt und steigt: In den elektronisch hochgerüsteten Finanzämtern geht es oft zu wie im  mehr …

Zwei Schritte vorwärts, einer zurück

Dr. Paul Craig Roberts

Washington steht hinsichtlich seiner Pläne, die Ukraine zu übernehmen und Russland aus seinem Schwarzmeer-Marinestützpunkt zu vertreiben, vor einem Scherbenhaufen. Aber wie schon Lenin sagte: »Zwei Schritte vorwärts, einer zurück.«  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.