Dienstag, 23. Mai 2017
13.12.2014
 
 

Terrormiliz IS veröffentlicht abscheuliches Sexsklaven-Pamphlet und rechtfertigt Vergewaltigungen von Kindern

Redaktion

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS, ISIS) hat einen Leitfaden zur Entführung, Bestrafung und Vergewaltigung weiblicher Ungläubiger veröffentlicht. Darin wird beschrieben, wie man diese Frauen als Sexsklaven missbrauchen soll, und die Vergewaltigung von Kindern gerechtfertigt. In Form von Fragen und Antworten wird geschildert, wie Frauen anderer Religionen oder Glaubensrichtungen entführt und unterjocht werden sollen.

 

Die perverse Auflistung wurde vermutlich am 3. Dezember vom IS-eigenen Verlag, der Abteilung für Forschung und Fatwa, veröffentlicht. Die Schrift wurde dann vom Middle East Media Research Institute, einer Nichtregierungsorganisation mit Sitz in Washington, übersetzt.

 

Wissenschaftliche Mitarbeiter der Denkfabrik gegen Extremismus Quilliam erklärten gegenüber der britischen Tageszeitung The Independent, ihrer Ansicht nach sei das Machwerk »einigen der aktivsten ISIS-Propagandisten zuzuschreiben«. Es gilt als sicher, dass der IS mehr als 2500 Frauen entführt hat, 4600 weitere werden vermisst.

 

In seiner verqueren, mittelalterlichen Auslegung des Islam legt diese Schrift eindeutig fest, wie diese Frauen behandelt werden sollten, und eine solche Behandlung sei erlaubt, weil es sich bei den Gefangenen um Nicht-Muslime handele. In den »Vorschriften« heißt es, man dürfe eine »Sklavin« »unmittelbar, nachdem man sie in Besitz genommen hat«, vergewaltigen, und es sei auch gestattet, »Geschlechtsverkehr mit einem weiblichen Sklaven zu vollziehen, auch wenn diese noch nicht die Pubertät erreicht hat, wenn sie dazu körperlich in der Lage ist«.

 

In der in einfacher Sprache gehaltenen Schrift mit dem Titel »Fragen und Antworten zum Thema Entführung und Sklaven« werden Sklavinnen als »al-Sabi« bezeichnet. Sklavinnen dürften nur aus der Gruppe derjenigen stammen (»ahl al-harb«), mit denen sich der IS im Krieg befinde – mit anderen Worten alle, die nicht seiner extremistischen Auslegung des Koran folgen.

 

Zu den aufgeführten Behauptungen gehört z.B.: »Es ist erlaubt, die Sklavinnen im Rahmen ›disziplinarischer Schläge‹ (›darb ta’deeb‹) zu bestrafen, aber es ist verboten, sie zu schlagen, um körperliche Verletzungen hervorzurufen (wörtlich: ›brechendes Schlagen‹, ›darb al-takseer‹), um Genugtuung zu empfinden (›[darb] al-taschaffi‹) oder als Folter (›[Darb] al-ta’dheeb‹). Darüber hinaus ist es verboten, sie ins Gesicht zu schlagen.« An anderer Stelle heißt es: »Die Flucht eines Sklaven oder einer Sklavin von ihrem Besitzer gehört zu den schwersten Sünden.«

 

»So abstoßend dieser Inhalt auch ist, sollte dies nicht überraschen. Auch in früheren Publikationen haben die Ideologen des IS Sklaverei gerechtfertigt und als im Einklang mit islamischen Gesetzen stehend bezeichnet«, sagte Charlie Winter von der Stiftung Quilliam gegenüber dem Independent.


Parallel zu diesem Pamphlet tauchten Informationen über junge britische Musliminnen auf, die sich in sozialen Netzen damit gebrüstet hatten, sich der gefürchteten weiblichen »Polizeitruppe« des IS anzuschließen, die für ihre brutale Vorgehensweise bekannt ist und Bordelle leitete, in denen Tausende jesidischer Frauen gefangen gehalten werden, die für 42 Dollar pro Person verkauft werden.

 

Nach Ansicht des IS gehören die Jesiden zu den »Teufelsanbetern« und seien daher schlimmer »als die Menschen des Buches« wie Christen und Juden, die sich der Sklaverei durch die Zahlung einer monatlichen Abgabe entziehen können. Jesiden dagegen können sich nicht mit einer Geldzahlung von dem Gefängnis freikaufen. Die Jesiden gehören zu einer religiösen Minderheit, die vor allem im Norden des Iraks und im Nordosten Syriens lebt.

 

Der »Preis« für eine Frau richtete sich in der IS-»Preisliste« nach ihrem Alter. Bei Frauen im Alter zwischen 40 und 50 Jahren beträgt er 43 Dollar (50 000 Dinar). Für Frauen im Alter zwischen 20 und 30 Jahren müssen 86 Dollar (100 000 Dinar) bezahlt werden. Diese Verrohung setzt sich noch fort, wenn für junge Frauen und junge Mädchen im Alter zwischen zehn und 20 Jahren 125 Dollar (150 000 Dinar) und für Kinder im Alter von unter neun Jahren 172 Dollar oder entsprechend 200 000 Dinar verlangt werden.

 

 

 

.

Leser-Kommentare (36) zu diesem Artikel

20.02.2015 | 07:10

Grauber

Was erzeugen diese Berichte über ISIS ? Angst und Wut, sowie das Gefühl der Ohnmacht ? Keiner unternimmt etwas gegen das Böse, gegen den Islam ?.... Sind Sie schon einmal auf den Gedanken gekommen, dass Sie genau das Denken und fühlen sollen ? Sind SIE nun Kriegsbereit ? Nur Geduld, Obama und das Nato-dominierte Europa werden Ihnen schon helfen, er wird Ihnen sogar den pöhsen Putin vom Hals schaffen, dass Sie wieder ruhig schlafen können...... aber bis dahin sollten Sie Enge (...

Was erzeugen diese Berichte über ISIS ? Angst und Wut, sowie das Gefühl der Ohnmacht ? Keiner unternimmt etwas gegen das Böse, gegen den Islam ?.... Sind Sie schon einmal auf den Gedanken gekommen, dass Sie genau das Denken und fühlen sollen ? Sind SIE nun Kriegsbereit ? Nur Geduld, Obama und das Nato-dominierte Europa werden Ihnen schon helfen, er wird Ihnen sogar den pöhsen Putin vom Hals schaffen, dass Sie wieder ruhig schlafen können...... aber bis dahin sollten Sie Enge ( Angst ) und Lähmung empfinden, damit Sie das spätere Gefühl der Freiheit so richtig erfüllt.


19.02.2015 | 10:30

Paschasius

Warum ein Aufschrei? Die Eliten der Welt machen es genauso. Die Aufklärung der Dutroux Affäre ist am plötzlichen Tod von 27 Zeugen gescheitert. Dutroux hat die EU Elite mit Hilfe der CIA mit lebenden Sexspielzeugen versorgt. Dadurch wurden diese erpressbar. Zeugen wurden gestorben. Auch bei anderen Regierungen wurden ähnliche Muster praktiziert. Diese Leute meinen über dem Gesetz zu stehen. Deshalb wird es auch keinen Aufschrei geben. Da war der letzte Sexskandal mit Prinz...

Warum ein Aufschrei? Die Eliten der Welt machen es genauso. Die Aufklärung der Dutroux Affäre ist am plötzlichen Tod von 27 Zeugen gescheitert. Dutroux hat die EU Elite mit Hilfe der CIA mit lebenden Sexspielzeugen versorgt. Dadurch wurden diese erpressbar. Zeugen wurden gestorben. Auch bei anderen Regierungen wurden ähnliche Muster praktiziert. Diese Leute meinen über dem Gesetz zu stehen. Deshalb wird es auch keinen Aufschrei geben. Da war der letzte Sexskandal mit Prinz Edward? Oder auch Bill Clinton der Urlaub auf der Privatinsel des Kinderschänder Bill Clinton und der Pädophile Michael Snyder Warum verfügte ein pädophiler Milliardär namens Jeffrey Epstein, der einflussreichen Männern minderjährige Mädchen zur Verfügung stellte, über 21 Kontakttelefonnummern für den früheren US-Präsidenten Bill Clinton? Und warum flog Clinton mehrfach zur Privatinsel in der Karibik, auf der Epstein regelmäßig Sexorgien veranstaltete? Ich will Ihnen einen kleinen Hinweis geben: Es ging dabei nicht um Politik im Zusammenhang mit Milch und Keksen. Ab und zu erhalten wir kleine Einblicke in die verdrehte sexuelle Welt der weltweiten Elite.


19.02.2015 | 00:13

Florian Geyer

Das steht nun mal im Koran.
Und der ist das Wort Gottes.
Und Gesetz für Muslime.
Auch für den Islam, der "zu Deutschland gehört"!

Viel Spaß damit in der Zukunft und es soll ja keiner behaupten , er hätte es nicht gewußt!


18.02.2015 | 17:46

Semantik

Schrecklicher Verdacht: ISIS verschachert Organe der Opfer... >>>„Komisch“! <<< – warum kommt mir bei diesen Meldungen um IS/ISIS/Islam/Islamisten/Salafisten/Kinderficker immer sofort CDUGRÜNESPDFDPLINKECSUPIRATENDGBVERDIINSMJUSTIZ in den Sinn? Die gehören einfach zum Thema „“Mörderische Dreckschweine“ dazu! Denn was sie tun, zeigt doch, was sie sind! Das sind alles Staatsfeinde der deutschen Gesellschaft! Fakten sind und bleiben Fakten! Die Realität lässt einfach keinen anderen...

Schrecklicher Verdacht: ISIS verschachert Organe der Opfer... >>>„Komisch“! <<< – warum kommt mir bei diesen Meldungen um IS/ISIS/Islam/Islamisten/Salafisten/Kinderficker immer sofort CDUGRÜNESPDFDPLINKECSUPIRATENDGBVERDIINSMJUSTIZ in den Sinn? Die gehören einfach zum Thema „“Mörderische Dreckschweine“ dazu! Denn was sie tun, zeigt doch, was sie sind! Das sind alles Staatsfeinde der deutschen Gesellschaft! Fakten sind und bleiben Fakten! Die Realität lässt einfach keinen anderen Schluss zu! Das Pack hat uns den Krieg erklärt, „und nicht erst vor 2 Jahren“, so langsam sollte die deutsche Gesellschaft mal in die Puschen kommen! Sonst gibt’s nichts mehr zu verteidigen und zurück zu gewinnen! Jetzt werden sicher wieder viele Naive „Aus allen Wolken fallen“ ... Aber eines ist ganz Sicher, diese Idioten wird die Realität erbarmungslos einholen und überrollen! Genau wie im 2 Weltkrieg... da wurden Idioten auch überrascht... Huch, wir wussten nix davon! Das ist zu hart? – Nein, gewiss nicht, wenn ich diese ganzen Hohlpfosten-Deutschen da draußen so erlebe, Mann Oh Mann..., ich hör besser auf!


07.02.2015 | 11:13

Ramgad

@eligonsrealist
Woher wollen Sie wissen, daß der Koran von Gott stammt? Das würde nur zutreffen, wenn er vor der christlich-jüdischen Religion entstanden wäre. Mohammed hat ganz einfach das AT abgekupfert, umgeschrieben und Teile des NT untergemischt und für was Eigenes passend gemacht.


16.12.2014 | 18:42

Alice Schwarzer

sollte etwas von ihren hinterzogenen Steuern abzwacken und einen Fond für betroffene jesidische Frauen gründen. Vielleicht wird sie dann mal glaubwürdig in diesem Lande. Wo sind unsere Emanzen, wo ist deren Aufschrei?

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

US-Ausbilder in Katar geben Todesschwadronen den Feinschliff für Syrien

Brandon Turbeville

In Syrien agierende Todesschwadronen erhalten einen Teil ihrer Ausbildung in Katar. Hinter der Operation stehen die US-Regierung und die von Katar, heißt es in einer Meldung der Nachrichtenagentur Reuters. Das Training erfolge in der Nähe von Doha zwischen der Grenze zu Saudi-Arabien und dem amerikanischen Luftwaffenstützpunkt Al-Udeid, teilten  mehr …

Nur ein Freudscher Versprecher? – McCain: »Beratergruppe zur nationalen Sicherheit empfahl Bewaffnung von ISIS«

Mikael Thalen

Senator John McCain aus Arizona entschlüpfte am Mittwochabend im amerikanischen Nachrichtensender Fox News eine interessante Äußerung zur Politik der Regierung gegenüber der Terrormiliz ISIS. Vielleicht fiel es ihm aber auch einfach nur schwer, noch zwischen den Terroristengruppen, deren Bewaffnung er fordert, zu unterscheiden.  mehr …

Die Kinder des Kriegs: ISIS rekrutiert und entführt Zehnjährige

Redaktion

Für ihr Ziel, im Irak und Syrien ein Kalifat zu errichten, rekrutieren die sunnitischen Dschihadisten von ISIS (Islamischer Staat im Irak und in der Levante) sogar schon Zehnjährige. Zwar schließen sich Minderjährige auch freiwillig ISIS an, aber der überwiegende Teil wird zur Teilnahme am »Heiligen Krieg« gezwungen.  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Steuergeld-Missbrauch: Setzte die Staatskanzlei in Sachsen bezahlte »Protestler« gegen PEGIDA ein?

Torben Grombery

Im Internet und bei alternativen Medien mehren sich aktuell die Hinweise darauf, dass die vom sächsischen Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich (CDU) geführte Staatskanzlei mit Sitz in Dresden Steuergelder für »Promoter« gegen die letzte PEGIDA-Kundgebung eingesetzt haben soll. Über die von der Staatskanzlei finanzierte Kampagne »So geht  mehr …

Darf´s ein bisschen mehr sein: Wie Mainstream-Medien die Daten ihrer Leser verhökern

Peter Harth

»Google ist die böse Datenkrake, die Euch ausspioniert und davon gut lebt. Deshalb müsst Ihr Eure Daten schützen.« Diese Botschaft impfen Redakteure des Sterns und der ZEIT den Lesern ein. Dabei verdienen die Arbeitgeber der Journalisten, Medienhäuser wie Bertelsmann, an den Daten ihrer Leser. Das ist scheinheilig.  mehr …

Nurflügel: Eine »neue« Revolution?

Andreas von Rétyi

Kürzlich verkündeten einige Medien eine revolutionäre Entwicklung – die Neuerfindung des Passagier-Flugzeugs. Airbus will ein sehr ungewöhnliches Konzept verwirklichen, einen »rumpflosen« Jet mit großer runder Kabine. Das ist tatsächlich ungewöhnlich. Nurflügler allerdings gibt es bereits seit über 100 Jahren.  mehr …

Löcher in der Matrix – Wenn »der Russe« aus dem Heck ballert

Redaktion

Im Folgenden übernehmen wir einen Beitrag des Magazins Smart Investor. Dort erscheinen immer freitags die »Löcher in der Matrix« in denen Erstaunliches und Schräges aus der Welt der Mainstream-Medien thematisiert wird.  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.