Friday, 29. July 2016
16.05.2014
 
 

Zum Christentum konvertierte schwangere Muslimin im Sudan zum Tode verurteilt

Redaktion

Mariam Yahya Ibrahim ist im Sudan zum Tode verurteilt worden. Das Verbrechen der 27-Jährigen: Sie ist vom Islam zum Christentum übergetreten. In dem ohnehin von starken sozialen Unruhen geplagten Land hat der Fall Proteste ausgelöst.

Das Gericht hatte Ibrahim angeordnet, dem christlichen Glauben wieder abzuschwören und zum Islam zurückzukehren. Als Richter Abbas Khalifa nun Ibrahim fragte, ob sie einer Rückkehr zustimme, erwiderte die Frau: »Ich bin Christin.« Daraufhin wurde sie Gerichtsquellen zufolge des Abfalls vom wahren Glauben für schuldig befunden und zum Tode verurteilt.

 

»Wir haben Ihnen drei Tage Zeit für einen Widerruf gegeben, aber Sie bestehen darauf, nicht zum Islam zurückzukehren. Ich verurteile Sie deshalb zum Tod durch Erhängen«, sagte der Richter laut der Nachrichtenagentur AFP.

 

Weil sie einen Christen geheiratet hat, war die Frau zudem des Ehebruchs angeklagt worden.

 

Amnesty International berichtet, Ibrahim sei als orthodoxe Christin erzogen worden, weil ihre Mutter Christin sei. Der Vater sei Moslem, sei jedoch in Ibrahims Kindheit nicht präsent gewesen.

 

Fundamentalistische Islamanhänger begrüßten das Gerichtsurteil mit »Gott ist groß«-Rufen.

 

Vor dem Gerichtsgebäude dagegen demonstrierten rund 50 Menschen gegen den Beschluss und schwenkten Plakate mit der Aufschrift »Religionsfreiheit«. Sudanesische Menschenrechtler verurteilten das Urteil und forderten die sudanesische Regierung auf, sich für die Religionsfreiheit aller Menschen einzusetzen.

 

»Die Einzelheiten dieses Falls zeigen, wie eklatant sich das Regime in die Privatangelegenheiten der sudanesischen Bürger einmischt«, so die Jugendbewegung Sudan Change Now Movement in einer Pressemitteilung.

 

In einer gemeinsamen Verlautbarung brachten die Botschaften der Vereinigten Staaten, Großbritanniens, Kanadas und der Niederlande ihre »große Besorgnis« über das Gerichtsverfahren zum Ausdruck, wie AFP meldete. Sie forderten die Regierung des nordafrikanischen Landes auf, die Religionsfreiheit ihrer Bürger zu respektieren.

 

Die Regierung um Präsident Omar Hassan Baschir hat mit massiven wirtschaftlichen und politischen Problemen zu kämpfen. 2011 hatte sie einen schweren Rückschlag erlitten, als sich der ölreiche Süden abspaltete und als Südsudan unabhängig machte.

 

Angesichts des dramatischen wirtschaftlichen Verfalls hat Baschir einen strengen Sparkurs angeordnet, der zu gewalttätigen Protestaktionen führte, bei denen Dutzende von Menschen ihr Leben verloren.

 

 

 


 

 

 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

 

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

 

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

 

  • Schnellwarnsystem für Lebensmittel
  • Wer Energie spart, der wird abgezockt
  • Die Goldverschwörung: Wann platzt die Bombe?
  • Anti-Aging: Unsterblichkeit
    und ihr tödlicher Preis

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Warum schweigen die Medien zur Kreuzigung von Christen durch radikale Dschihadisten?

Michael Snyder

Man kann sich den Aufruhr und die Empörung in den Mainstreammedien kaum ausmalen, würde das Mitglied einer bevorzugten politischen Klasse aufgrund seines Glaubens und seiner Überzeugungen gekreuzigt. Wochenlang würde dieses Ereignis die Schlagzeilen prägen. Aber wenn Mitglieder einer politisch begünstigten Klasse (Muslime) dieses Mitgliedern einer  mehr …

Labour-Abgeordneter verurteilt »christliche Patrouillen« im Londoner Stadtteil East End

Redaktion

»Christliche Patrouillen«, die von einer rechtsextremen Partei als Reaktion auf so genannte »muslimische Patrouillen« organisiert wurden, haben die örtlichen Behörden und einige Stadtteile im Osten der britischen Hauptstadt London aufgeschreckt. Auch ein lokaler Abgeordneter der Labour-Partei sprach sich gegen »politisch und religiös motivierte  mehr …

Christen werden bei lebendigem Leibe verbrannt, enthauptet, gekreuzigt, zu Tode gequält und in Metall-Frachtcontainern eingesperrt

Michael Snyder

Die »zukünftigen Christenverfolgungen« sind bereits im Gange – jetzt und hier. Warum schweigen dann die Leitmedien in den USA dieses Phänomen praktisch völlig tot? Wenn einige Politiker irgendwo auf der Welt ungewollt Homosexuelle oder Muslime beleidigen, wird sofort darüber berichtet. Aber nur wenige Amerikaner sind sich bewusst, dass gegenwärtig  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Geheimflug MH 370: Remote Control und das geheime Signal aus den AWACS-Maschinen

Redaktion

Zweieinhalb Monate nach dem Verschwinden des Fluges MH370 ist die Suche unterbrochen worden. Und es gibt neue Informationen. War alles ganz anders? Völlig anders, als wir bislang gedacht haben?  mehr …

Warum schweigen die Medien zur Kreuzigung von Christen durch radikale Dschihadisten?

Michael Snyder

Man kann sich den Aufruhr und die Empörung in den Mainstreammedien kaum ausmalen, würde das Mitglied einer bevorzugten politischen Klasse aufgrund seines Glaubens und seiner Überzeugungen gekreuzigt. Wochenlang würde dieses Ereignis die Schlagzeilen prägen. Aber wenn Mitglieder einer politisch begünstigten Klasse (Muslime) dieses Mitgliedern einer  mehr …

Christen werden bei lebendigem Leibe verbrannt, enthauptet, gekreuzigt, zu Tode gequält und in Metall-Frachtcontainern eingesperrt

Michael Snyder

Die »zukünftigen Christenverfolgungen« sind bereits im Gange – jetzt und hier. Warum schweigen dann die Leitmedien in den USA dieses Phänomen praktisch völlig tot? Wenn einige Politiker irgendwo auf der Welt ungewollt Homosexuelle oder Muslime beleidigen, wird sofort darüber berichtet. Aber nur wenige Amerikaner sind sich bewusst, dass gegenwärtig  mehr …

Deutscher GVO-Landwirt enthüllt schockierende Taktiken, ihn mundtot zu machen

F. William Engdahl

Im folgenden Exklusiv-Interview für KOPP Online äußert sich der hessische Landwirt Gottfried Glöckner erstmals öffentlich detailliert über versuchte Erpressung, Rufmord und die später gegen ihn erlassene Haftstrafe. Er hatte sich geweigert, die erhobenen Vorwürfe gegen den britisch-schweizerischen Gentechnikkonzern Syngenta zurückzunehmen.  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.