Sunday, 29. May 2016
15.02.2016
 
 

Kinderporno-Skandal: Edathy bleibt SPD-Mitglied

Stefan Schubert

Beinahe die gesamte Führungsspitze der SPD war in die Kinderporno-Affäre verwickelt. Sigmar Gabriel wählte damals markige Worte, um den Rausschmiss Edathys anzukündigen, um dadurch von den Vertuschungen abzulenken. Aber wie so oft bleibt beim Parteivorsitzenden nur heiße Luft zurück. Das Parteiausschlussverfahren wurde am Wochenende eingestellt. Edathy bleibt SPD-Mitglied.

 

Zuerst einmal bleibt festzustellen, dass Edathy gar nicht »Edathy« heißt, sondern als »Sebastian Edathiparambil« geboren wurde. Kritiker werfen ihm vor, direkt vor der Kandidatur als SPD-Kandidat seinen indischstämmigen Namen aus wahltaktischen Gründen abgelegt zu haben.

 

Wer annahm, dass Künstlernamen nur in der Show- und Pornobranche verbreitet seien, wurde somit durch die SPD eines besseren belehrt.

 

Herr Edathy geriet in den Fokus des Bundeskriminalamts, weil er auf der Kundenliste eines internationalen Kinderpornorings stand und dort regelmäßig Filme gekauft haben soll. Das wahre Ausmaß seines Konsums konnte nicht geklärt werden, da er aus Kreisen der SPD vor den Ermittlungen gegen sich und einer drohenden Hausdurchsuchung gewarnt wurde.

 

Ermittler gaben an, dass ihnen bei der Hausdurchsuchung viele Ungereimtheiten aufgefallen seien. So wirkte es in der Wohnung, als ob Computer beiseite geschafft worden wären. Unvergessen auch, dass Edathy unmittelbar vor der Hausdurchsuchung quasi untertauchte und zu einer Reise nach Amsterdam aufbrach, wo ihm zufällig sein Dienst-Laptop aus dem Zug gestohlen wurde.

 

SPD-Sumpf und Crystal Meth

 

Die Liste der Schande innerhalb der SPD an Mitwissern, die der Warnung Edathys und damit einer Verhinderung der Strafverfolgung verdächtigt werden, ist lang: Parteivorsitzender Sigmar Gabriel,  der damalige Fraktionsvorsitzende Frank-Walter Steinmeier, die Fraktionsführung Thomas Oppermann und Christine Lambrecht und ein weiteres halbes Dutzend Büroleiter und Abgeordnete.

 

Der wegen Crystal-Meth-Konsum in die Schlagzeilen geratene Bundestagsabgeordnete Michael Hartmann, der gleichzeitig das einflussreiche Amt des innenpolitischen Sprechers der SPD bekleidete, habe ihn fortlaufend über den Stand der Ermittlungen informiert und als Bindeglied zur SPD-Führung gedient, so Edathy bei seiner Aussage vor dem Bundestagsuntersuchungsausschuss.

 

Michael Hartmann geriet selbst in das Visier der Berliner Polizei, da er telefonisch bei einem bekannten Drogendealer Crystal Meth bestellte und kaufte. Reumütig erklärte der SPD-Mann öffentlich, dass er die Drogen für den Eigenbedarf gekauft und konsumiert habe. Gegen eine Geldauflage wurde das Verfahren schnell und leise eingestellt und beerdigt.

 

Einen weiteren Skandal konnte die SPD damit verhindern, denn in Berliner Polizeikreisen kursieren diesbezüglich gänzlich andere Hintergründe.

 

Keine Reue von Edathy

 

Es ist nicht einmal ein Jahr vergangen, als Sigmar Gabriel noch den konsequent handelnden Parteivorsitzenden markierte. »Ich bin überzeugt, dass Sebastian Edathy der SPD und ihrem Ansehen schwer geschadet hat. Wer meint, dass Kinderpornografie ein Kavaliersdelikt ist, der hat mit den Grundsätzen der SPD gebrochen«, so Gabriel.

 

Auch dass Edathy keinerlei Reue gezeigt habe und sich als Opfer präsentiert habe, wo er doch der Täter sei, machte Gabriel damals noch wütend. »Ich habe sehr früh seinen Ausschluss aus der SPD gefordert, weil man wissen muss, dass Kinderpornografie damit beginnt, dass ein Kind missbraucht oder vergewaltigt wird.«

 

Glaubhafte Reue und Einsicht hat Sebastian Edathy bis zum Schluss weder gezeigt noch geäußert. Er flüchtete sich in juristische Interpretationen von erlaubten Nacktbildern kleiner Jungs. Eine perverse Interpretation, die nun dauerhaft ein Teil der SPD bleiben wird. Denn Edathy bleibt mit dem Schiedsspruch vom Wochenende Parteimitglied. Die SPD-Führung schweigt dazu.

 

 

 

 

 

 

.

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Die Edathy-Affäre – Rechtsbeugung in der Bananenrepublik Deutschland

Falk Schmidli

Man kann nun wirklich nicht behaupten, dass im Edathy-Prozess im Namen des Volkes entschieden wurde. Für lachhafte 5000 Euro, zahlbar an den Kinderschutzbund Niedersachen, kaufte sich Edathy mit richterlicher Absegnung vom Vorwurf des Besitzes kinderpornografischen Materials frei und vermied auf diese Weise ein für ihn peinliches Verfahren und  mehr …

Wahlfälschung: Nach Bremerhaven jetzt Pirmasens

Torben Grombery

Die rechtsstaatlichen Verfahren wegen Wahlfälschung ziehen sich in die Länge, das wissen wir nicht erst seit der andauernden Wahlfarce von Bremerhaven. Jetzt hat das Amtsgericht Pirmasens nach anderthalbjährigen Ermittlungen einen Strafbefehl über 2400 Euro wegen achtfacher Wahlfälschung und Verletzung des Wahlgeheimnisses gegen eine örtliche  mehr …

Große Koalition: SPD will von CSU wissen, wann es zum »Marsch auf Berlin« kommt

Christian Jung

Die politische Führung Deutschlands wirkt nicht nur zunehmend überfordert, sondern attestiert sich mittlerweile selbst Geistesschwäche und diktatorische Attitüden. Sie empfiehlt sich wechselseitig ärztliche Untersuchungen. Wie in vergleichbaren Fällen reagieren die Protagonisten auch in der Politik mit zunehmender Aggression, um die eigene  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Die nächste Finanzkrise: Aderlass in China, Beruhigungspille in Berlin

Markus Gärtner

Aufruhr im Blätterwald. In deutschen Blogs und Zeitungen dämmert es den Redakteuren, dass wir geradewegs auf eine neue Finanzkrise zusteuern. Für unsere Leser ist das keine neue Erkenntnis. Aber neu ist, dass jetzt in immer mehr Publikationen unsere Warnungen, die bis vor Kurzem als »krude« oder »verschwörerische« Untergangsszenarien galten,  mehr …

Wahlfälschung: Nach Bremerhaven jetzt Pirmasens

Torben Grombery

Die rechtsstaatlichen Verfahren wegen Wahlfälschung ziehen sich in die Länge, das wissen wir nicht erst seit der andauernden Wahlfarce von Bremerhaven. Jetzt hat das Amtsgericht Pirmasens nach anderthalbjährigen Ermittlungen einen Strafbefehl über 2400 Euro wegen achtfacher Wahlfälschung und Verletzung des Wahlgeheimnisses gegen eine örtliche  mehr …

Die Edathy-Affäre – Rechtsbeugung in der Bananenrepublik Deutschland

Falk Schmidli

Man kann nun wirklich nicht behaupten, dass im Edathy-Prozess im Namen des Volkes entschieden wurde. Für lachhafte 5000 Euro, zahlbar an den Kinderschutzbund Niedersachen, kaufte sich Edathy mit richterlicher Absegnung vom Vorwurf des Besitzes kinderpornografischen Materials frei und vermied auf diese Weise ein für ihn peinliches Verfahren und  mehr …

Auf dem Weg in den Dritten Weltkrieg

Tyler Durden

Nachdem die Türkei bereits seit zwei Tagen syrisches Territorium beschossen hat, sollen neuesten Berichten zufolge auch etwa 100 türkische Soldaten in Syrien eingedrungen sein.  mehr …

Werbung

verheimlicht vertuscht vergessen

Geschrieben. Gestoppt. Und doch gedruckt!

Das war wohl noch nie da: Ein Buch wird Opfer seines eigenen Credos! Gerhard Wisnewskis jährlicher Bestseller verheimlicht - vertuscht - vergessen wurde nun sogar seinem Verlag Droemer Knaur zu heiß! Kurz vor Druck wurde die neueste Ausgabe 2016 gestoppt! Begründung: Wisnewski habe in seinem Werk Flüchtlinge »verunglimpft«. »Tatsache ist, dass das Buch jede Menge Sprengstoff enthält, insbesondere im Hinblick auf die sogenannte >Flüchtlingskrise<, die uns 2015 im wahrsten Sinne des Wortes >heimsuchte<«, schrieb Wisnewski in seinem Newsletter.

mehr ...

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Erinnerung ans Recht

Deutschland zeichnet sich nicht mehr als Rechtsstaat aus.

Die freiheitlich-demokratische Grundordnung beruht auf den in der Aufklärung entwickelten Gedanken der Freiheit und der Souveränität der Bürger. Diese Ordnung wurde für Deutschland im Grundgesetz niedergelegt und ist das rechtliche Fundament jeder Republik. Sie ist ein wesentliches Kennzeichen des europäischen Erfolgs und Selbstverständnisses. Während die Eliten in Berlin und Brüssel vordergründig an etablierten Werten der Demokratie festhalten, zerstören sie vorsätzlich und systematisch die Eckpfeiler unserer Rechtsordnung.

mehr ...

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Der Geschenkgutschein des Kopp Verlags

Geschenkgutschein 20€

Endlich ein Geschenk, das garantiert passt! Sie lesen gerne unsere Bücher? Ab sofort können Sie Lesespaß aus dem Kopp Verlag auch an Freunde und Bekannte verschenken: Mit dem Geschenkgutschein des Kopp Verlags! Sie bestimmen den Gutscheinbetrag – und der oder die Beschenkte kann sich dann aus unserem reichhaltigen Programm die Bücher, CDs und DVDs aussuchen, die ihm oder ihr am besten gefallen. Das macht den Geschenkgutschein des Kopp Verlags zu einem ganz besonderen, persönlichen Präsent.

mehr ...

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.