Thursday, 25. August 2016
09.03.2012
 
 

Blick in die Welt: Krebs aus Pepsi und Coca-Cola und Kardinäle als Geldwäscher

Udo Ulfkotte

Coke und Pepsi enthielten bislang Substanzen, die in den USA jetzt als krebserregend eingestuft sind. Der Vatikan steht nun auf der Liste der Geldwäscher, ein Deutscher ist einer der letzten Damastschmiede und in Ägypten frisst die Revolution gerade ihre Kinder.

In den USA verändern Coca-Cola und Pepsi die Rezepturen für ihre Getränke, weil in den eingesetzten Farben krebserregende Stoffe enthalten sind. Hätten die Konzerne alles so belassen,

dann hätten sie einen deutlich sichtbaren Hinweis auf Krebsgefahren auf ihre Produktpackungen aufdrucken müssen. In Europa werden die Stoffe offenbar weiterhin verwendet.

 

Die Vereinigten Staaten haben den Vatikan jetzt offiziell auf die Liste der potenziellen Geldwäschestaaten gesetzt. Das US-Außenministerium sieht den Vatikan auf diesem Gebiet ähnlich wie auch Ägypten oder Chile.

 

Die Schweizer wollen noch mehr auf Sicherheit setzen und gesetzlich festlegen, dass das Gold der Nationalbank in der Schweiz aufbewahrt werden muss. Das Gold der Deutschen Bundesbank lagert dagegen größtenteils in New York. Und seit Jahren kümmert sich die Bundesbank nicht darum, weiß nicht einmal, ob es überhaupt noch vorhanden ist. Dabei ist Gold ein Wertspeicher, bei dem es im Gegensatz zum Papiergeld in absehbarer Zeit keinen Totalverlust geben kann. Gold ist als Wertspeicher in Krisenzeiten ähnlich sicher wie Agrarflächen und wie Wald, der schließlich immer wächst.

 

Unterdessen bekommen wir gerade eine rasante Inflation – eine Geldentwertung. Wir sollten uns schon mal mit dem Gedanken befassen, was nach dem Euro kommen wird. Die westlichen Wohlfahrtsstaaten wird es dann ganz sicher nicht mehr geben, denn keiner kann sie finanzieren. Gut ist es, wenn man selbstständig ist und mit ausgefallenen Ideen auf den Markt kommt, die weltweit Beachtung finden. Die junge Britin Becka Hunt etwa entwirft Damenschuhe, die vor allem Prinzessinnen gefallen. Wer eine gute Idee und ein seltenes Fachwissen hat, der muss sich keine Gedanken über seine Zukunft machen. In Deutschland gehört dazu ganz sicher Hans Jürgen Kugland aus der ostwestfälischen Stadt Warburg. Der Mann beherrscht als einer der letzten in Europa die Schmiedekunst mit Damaszenerstahl. Das können gerade einmal noch drei Menschen in Deutschland. Dreißig Messer kann er pro Jahr aus hunderten feiner Stahlschichten schmieden. Nie haben die großen Medien in einer schnelllebigen Welt über ihn berichtet. Die haben halt alle die gleichen Themen, die ihnen die Nachrichtenagenturen wie Einheitsbrei vorservieren.

 

Während uns die Nachrichtensender gerade mit Horrorgeschichten aus Syrien füttern, frisst die Revolution in Ägypten gerade ihre Kinder. Die Militärs stellen gerade die Führer der Demokratiebewegung, die gegen die Militärs demonstriert hatten, vor Gericht. Sie klagen sie wegen »Aufstachelung« an. Kein Wort davon findet sich in deutschsprachigen Medien. Ach ja, noch zu Syrien: Nicht ein deutschsprachiger Journalist hatte bislang den Mumm, vor Ort in syrischen Kampfgebieten nachzurecherchieren, was an den russischen Behauptungen dran ist, wonach 15.000 Ausländer in Syrien kämpfen.

 

Und noch eine interessante Nachricht: Bin Laden, der vor einem Jahr in Pakistan von US-Militärs bei einem Überraschungsangriff in Abbottabad getötet wurde, wusste von seinem bevorstehenden Tod. Das behauptet der pensionierte pakistanische Armeebrigadier Shaukat Qadir, der Bin Ladens Aufenthalt in Pakistan mithilfe zahlreicher Geheimdokumente zu einem Buch verarbeitet hat. Bin Laden war demnach schwer krank, litt auch an Demenz. Und mit seinen drei Ehefrauen und den Dutzenden anderer Mitbewohner in dem kleinen Haus, das er nicht verlassen konnte, war er völlig überfordert. Er hat akzeptiert, dass er verraten werden würde, ja er rechnete mit seinem Tod.

 

 


 

 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

 

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

 

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

  • Enthüllt: Leiche Bin Ladens wurde in die USA überführt
  • Verschwiegene Hintergründe: Der ehrlose Herr Wulff und sein Ehrensold
  • Verbot von eZigaretten: Der Gipfel der Scheinheiligkeit
  • Umerziehung nach Gender-Plan: Wie Kinder zu Intersexuellen gemacht werden

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Polizei verbietet Polizeikalender und weitere interessante Nachrichten

Udo Ulfkotte

Die Einwanderung hat in Großbritannien interessante Folgen: Die Vereinten Nationen erklärten jetzt Teile von Manchester, Liverpool und Birmingham zu No-Go-Areas für Europäer. In Deutschland zeichnet sich die gleiche Entwicklung ab. In Uelzen versetzen Migranten jetzt schon Journalisten in Angst und Schrecken. In Bayern verbietet die Polizei einen  mehr …

Die volle Wahrheit: Der politisch nicht korrekte Nachrichtenüberblick

Udo Ulfkotte

Was du nicht willst, dass man dir tu‘ – das füge der Bevölkerung zu. Nach diesem Motto arbeiten unsere Politiker. Sie wollen gerade mal wieder mehr hochqualifizierte Inder in den deutschsprachigen Raum importieren. Dummerweise lesen die hochqualifizierten Inder vor der Abreise in den deutschsprachigen Raum begeistert Hitlers Mein Kampf. Das Buch  mehr …

Unterdrückte Nachrichten: Und wieder eine geballte Ladung verschwiegener Informationen

Udo Ulfkotte

Der Autor dieses Beitrags hat nie an Außerirdische geglaubt. Inzwischen hofft er inbrünstig darauf, dass es außerirdische Intelligenz gibt. Auf der Erde findet sich nämlich immer weniger davon. Das belegt die aktuelle Auswahl der von unseren Medien verschwiegenen Nachrichten.  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Das deutsche Gold

Markus Bechtel

Immer häufiger wird die Frage nach dem Verbleib des deutschen Goldes gestellt. Damit ist nicht nur das Gold gemeint, das sich die Westdeutschen nach dem Zweiten Dreißigjährigen Krieg erarbeitet haben. Es ist vom Reichsgold die Rede, welches sich die Deutschen noch vor dem Ende des Zweiten Dreißigjährigen Krieges erarbeiteten.  mehr …

Bill Gates, Monsanto und Eugenik: Wie einer der reichsten Männer Industrie-Konzerne fördert

Ethan A. Huff

Nachdem bekannt wurde, dass die Bill & Melinda Gates Foundation, das philanthropische Geisteskind von Microsoft-Gründer Bill Gates, im Jahr 2010 für über 23 Millionen Dollar 500.000 Monsanto-Aktien gekauft hatte, wurde mehr als deutlich, dass diese angeblich wohltätige Stiftung ganz andere Pläne verfolgt als die Ausrottung von Krankheiten und  mehr …

Nach defekten Brustimplantaten nun Hüftprothesen

Edgar Gärtner

Kaum hat sich die Aufregung über Brustimplantate aus minderwertigem Silikon des inzwischen insolventen französischen Herstellers PIP etwas gelegt, da lässt schon ein weiteres defektes Medizinprodukt die Wogen im Blätterwald hochgehen.  mehr …

Monströse Entdeckung: Gab es im alten Ägypten Riesen?

Luc Bürgin

Das Geheimnis um das »Relikt von Bir Hooker« ist gelüftet: Im Sommer 2010 informierte der Unternehmer Gregor Spörri (Bild) die Zeitschrift MYSTERIES über ein rätselhaftes »Ding«, das er in der Nähe des ägyptischen Örtchens Bir Hooker (Wadi El Natrun) persönlich anfassen und fotografieren durfte. Was genau er dort in einem alten Bauernhaus zu  mehr …

Für 39 Euro: Doktortitel für Otto Normalhochstapler

Gerhard Wisnewski

Was nun, Gutti: Der getürkte Doktortitel ist weg, einen neuen müsste er womöglich wirklich  in jahrelanger »mühevollster Kleinstarbeit« erwerben. Doch nun gibt es Hoffnung für den geschassten Doktor. Einen Doktortitel gibt’s jetzt schon für 39 Euro im Sonderangebot –  und zwar bei dem Gutscheinriesen Groupon. Sozusagen einen »Dr. group.«.  mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.