Monday, 25. July 2016
13.05.2015
 
 

Der Zoll wird Deutschlands neue Superbehörde

Udo Ulfkotte

Viele Bundesbürger verbinden den Zoll nur mit Ein- und Ausreisen an Flughäfen oder mit den inzwischen selten gewordenen Kontrollen an Grenzübergängen. Und dann sind sie überrascht, wenn der Zoll plötzlich vor der eigenen Haustür steht.

 

Während die Öffentlichkeit mit Bahnstreiks, griechischen Schulden und anderen Themen abgelenkt ist, hat die Bundesregierung einen Gesetzentwurf beschlossen, der jedem Überwachungsstaat zur Ehre gereichen würde.

Selbst die Gewerkschaft der Polizei (GdP) warnt jetzt vor den »großen rechtsstaatlichen und datenschutzrechtlichen Gefahren«, weil Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) in aller Stille eine neue Behörde aufbaut, die künftig mehr Befugnisse auf sich vereint, als Bundespolizei, Bundeskriminalamt und Verfassungsschutz zusammen haben.

 

Was passiert da eigentlich? Und warum schauen unsere Qualitätsmedien geschlossen weg?

 

Den Volltext dieses Artikels lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Hintergrundinformationsdienstes KOPP Exklusiv

 

 

 


 

 

 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?


Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

 

  • Die Propagandaschau: Korrupte Medien
  • Gut geschmiert: Die Nebeneinnahmen unserer Politiker
  • Der Zoll wird Deutschlands neue Superbehörde
  • Der Bienen wegen auf Pflanzenschutz verzichten?

 

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

 

 

 

 

.

Leser-Kommentare (26) zu diesem Artikel

20.05.2015 | 12:54

Sander Sundsvallsson

Ich erkenne bei dem Adler des Zolls 5Schwingen, bei manchen Dokumenten 6 und dann wiederum 7 desÖfteren. Man sollte sie ihm und dem ScheinStaat BRinD egal wieviele stutzen so schnell es geht, denn es bleibt wenig Zeit


18.05.2015 | 23:14

Florian Geyer

Schäuble ist schon etwas länger kein Innenminister mehr...


17.05.2015 | 13:15

Deus ex Machina

Vielleicht sollte sich der Zoll einmal vermehrt um sich die illegal in den Grenzen dieses Landes aufhaltenden Migranten kümmern und wieder heimschicken. Aber nein, es geht doch beim braven gehorsamen Bürger hauptsächlich um die Kohle. Sollen die Typen doch mal ihren Amtsausweis vorzeigen ... wenn oder besser gesagt: weil sie es nicht können, dürfen die meinetwegen wieder an den Bahnhof zurückkehren, denn an selbigem in meiner Heimatstadt gibt es nach wie vor ein Zollamt. Sollen...

Vielleicht sollte sich der Zoll einmal vermehrt um sich die illegal in den Grenzen dieses Landes aufhaltenden Migranten kümmern und wieder heimschicken. Aber nein, es geht doch beim braven gehorsamen Bürger hauptsächlich um die Kohle. Sollen die Typen doch mal ihren Amtsausweis vorzeigen ... wenn oder besser gesagt: weil sie es nicht können, dürfen die meinetwegen wieder an den Bahnhof zurückkehren, denn an selbigem in meiner Heimatstadt gibt es nach wie vor ein Zollamt. Sollen die dort doch ihren Kaffee schlürfen ... tja, nur damit generieren die keine Einnahmen, so daß die Firma sich lohnt. Wenn Schäuble - und ich wußte gar nicht, daß ein Bürostuhl so große Räder hat - dem Stadt mehr Einnahmen verschaffen möchte, warum rollt er nicht zurück und verzichtet auf seine Pension? Doch diese Typen räumen - anders als die Kommunisten - nicht freiwillig das Feld. Die lassen es darauf ankommen, daß das Volk leider Gottes gewalttätig nachhelfen muß.


15.05.2015 | 18:26

GUCKLOCH

Schauen wir durch das GUCKLOCH das wir noch haben, so sehen wir einen Bundesfinanzminister Schäuble, den oberste Dienstherrn, auch des ZOLL´s, > LEIDER SO wie man geht, so denkt man > ! Nun sitzt Herr Schäuble und rollt, oder wird geschoben. Da stellt sich doch sicherlich die Frage, von wem er - mit welcher Order - er geschoben wird und auf wessen Geheiß - wir Deutschen mit Ihm wohin rollen werden ! Das allerschlimmste an der Sache ist, dass ein so kluger Kopf das mitmacht uns...

Schauen wir durch das GUCKLOCH das wir noch haben, so sehen wir einen Bundesfinanzminister Schäuble, den oberste Dienstherrn, auch des ZOLL´s, > LEIDER SO wie man geht, so denkt man > ! Nun sitzt Herr Schäuble und rollt, oder wird geschoben. Da stellt sich doch sicherlich die Frage, von wem er - mit welcher Order - er geschoben wird und auf wessen Geheiß - wir Deutschen mit Ihm wohin rollen werden ! Das allerschlimmste an der Sache ist, dass ein so kluger Kopf das mitmacht uns es selber nicht merkt ! ODER ?


15.05.2015 | 05:40

Colonel Ed Kong

Haha, Zoll Collect. Was immer uns angeht, wir müssen hierzulande dafür immer bezahlen. Mehrwertsteuer inklusive, nehme ich an. *** Nebenbei: Die Schwatzen in der Etage über mir machen Stunk. Ich hole die Bullerei und noch ein paar mehr Messer.


14.05.2015 | 20:06

K A

Wenn das, was sie über den Zoll zu berichten haben, wirklich von so fundamentaler Bedeutung wäre, wäre es unverantwortlich, dies nicht ganz offen zu berichten. Offensichtlich wollen sie nur ihr "Exklusiv-Blättchen" propagieren. Schade!

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Militärparade in Moskau: »Warum ich dabei geweint habe«

F. William Engdahl

In Russland ist gerade Ungewöhnliches geschehen, das unsere Welt vielleicht dem Frieden einen Schritt näher gebracht hat, weg von der Gefahr eines drohenden neuen Weltkrieges. So unwahrscheinlich es auch scheinen mag: Im ganzen Land erinnerten sich die Menschen an die 27, wenn nicht gar 30 Millionen Sowjetbürger, die aus dem Zweiten Weltkrieg  mehr …

Deutsch-israelische Beziehungen: Atombomben auf Berlin?

Gerhard Wisnewski

50 Jahre deutsch-israelische Beziehungen: Na, das ist doch was! Ein Grund zur Freude und zum Feiern ist es auf jeden Fall. Wenn da nicht eine kleine Frage wäre: Was genau wollen die Israelis eigentlich mit den Atom-U-Booten, die Deutschland regelmäßig brav an den Nahoststaat liefert: Die Palästinenser bombardieren? Den Iran? Oder wen sonst?  mehr …

Krebs, Herzinfarkt & Co. – Prävention durch richtige Ernährung

Amy Goodrich

Herzinfarkt, Krebs und Schlaganfall sind weltweit führende Todesursachen. Risikofaktoren wie Alter, Geschlecht und Familiengeschichte lassen sich nicht einfach abstellen, aber wir können dennoch eine Menge tun, um uns vor diesen lebensbedrohlichen Erkrankungen zu schützen.  mehr …

TV in Norwegen: Sexerziehung für Achtjährige

Redaktion

Pubertät nennt sich die neue Sendung des norwegischen öffentlich-rechtlichen Fernsehsenders NRK, in der die Moderatorin zeigt, wie eine Latex-Vagina mit einem Gummi-Penis penetriert wird, Zeichnungen nackter Menschen präsentiert und den Kindern anhand einer Tomate zeigt, wie ein Zungenkuss funktioniert.  mehr …

Erich von Däniken – Die große Vortrags-Tournee

Werbung

Grenzenlos kriminell

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Selbstversorgung

 

Spendenaktion

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Gold: 10.000 Dollar?

Vom Gelde

Briefe eines Bankdirektors an seinen Sohn

Dieses vor beinahe 100 Jahren geschriebene Buch vermittelt Insiderkenntnisse eines Berliner Bankiers über Geld und dessen Auswirkungen auf das Wohlergehen der Menschen. Der Bankdirektor war ein Mahner gegen die damaligen Bankenkonzentrationen und fürchtete eine Finanzkrise, wie sie während der Weltwirtschaftskrise und dem Börsenkrach im Oktober 1929 bittere Wahrheit wurde. Es waren ähnlich unruhige Zeiten, wie wir sie heute erleben.

mehr ...

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.

Der Selbstversorger: Mein Gartenjahr, inkl. DVD und App

Massenmigration als Waffe

Flüchtlinge als geopolitisches Druckmittel

Mit Massenmigration als Waffe präsentiert Kelly M. Greenhill die erste systematische Untersuchung dieses verbreitet eingesetzten, aber weitgehend unbeachteten Instruments der Einflussnahme von Staaten. Sie befasst sich zudem mit den Fragen, wer dieses politische Werkzeug benutzt, zu welchem Zweck, und wie und warum es funktioniert. Die Urheber dieser Nötigungspolitik verfolgen das Ziel, das Verhalten der Zielstaaten zu beeinflussen, indem sie vorhandene und miteinander konkurrierende politische Interessen und Gruppen ausnutzen und indem sie die Kosten oder Risiken beeinflussen, die den Bevölkerungen der Zielstaaten auferlegt werden.

mehr ...

Beuteland

Werbung