Tuesday, 26. July 2016
19.08.2015
 
 

Gute Geschäfte: Reich werden mit Armut

Udo Ulfkotte

Die großen Betreuer von Flüchtlingsheimen haben wohlklingende Namen: Arbeiterwohlfahrt (AWO), Caritas, DRK und Diakonie – um nur einige zu nennen. Ihre Propaganda ist perfekt. Geschickt inszenieren sie sich. Und verdienen gut am nicht enden wollenden Flüchtlingsstrom.

 

Über die unschönen Seiten der bekannten Betreiber von Flüchtlingswohnheimen erfährt die Öffentlichkeit meist nichts. Als in der AWO-Flüchtlingsunterkunft am Teichweg in Bernburg Kolonien von Kakerlaken ausgemacht wurden, da war die Lage offenkundig ernst:

 

»Unmengen von Kakerlaken kriechen - auch nach dem Einsatz eines Kammerjägers - für jeden sichtbar durch die Zimmer, unter den Kühlschränken und in jedem Kleiderspind herum. Unter den Einwohnern sind auch sechs Familien mit Kleinkindern. Die Eltern klagen darüber, dass die Kakerlaken nachts in die Körperöffnungen ihrer Kinder eindringen«.

 

Ein Landtagsabgeordneter, der die Unterkunft besuchte, sagte zudem: »Es riecht nach Putzmitteln und Urin«. Für die SPD-nahe AWO ist so etwas ein PR-Desaster.

 

Den Volltext dieses Artikels lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Hintergrundinformationsdienstes KOPP Exklusiv

 

 

 


 

 

 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?


Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

 

  • Deutschland: Profite mit Flüchtlingen
  • Geldanlage: das doppelte Spiel der Goldpreisdrücker
  • Mediale Mobilmachung: der Krieg an der Ostfront
  • Blick in die Zukunft: Rohstoffe aus dem Weltall

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

 

 

 

 

.

Leser-Kommentare (12) zu diesem Artikel

20.08.2015 | 09:53

Livia

Mir war schon länger klar, woher die Grünen ihre Stimmen beziehen. Aus dem Mitarbeitern der Migrationsindustrie! Denn die garatieren ihnen auch weiterhin ihre gut dotierten und damit sicheren Jobs! Wirkliche Umweltschützer und vor allem Friedensaktivisten haben sie als NATO-Versteher ja schon lange "in den Hintern getreten".


20.08.2015 | 00:21

Tacheles

@ Großvater und Sandkastenbubi Bitte nicht alles so negativ sehen und die Leute mutlos machen. Dann kann alles nichts werden. Muss es aber. Und schließlich leben wir nicht mehr in den dreißigern. Also Kopf hoch, fleißig mitmachen. MfG


19.08.2015 | 23:33

Dirk Breitinger

Die Bundesrepublik ist im Grunde eine verfassungswidrige Organisation: Nehmen wir z.B. den Paragrafen 1 in der Verfassung. Die Menschenwürde ist unantastbar. Wo bleibt aber die Menschenwürde, wenn man von Sozialisten oder Demokraten regiert wird ? Man sollte hier auch einmal bedenken, daß die Sozialisten in Deutschland die größen ethnischen Flächensäuberer/Flächenvertreiber und die Demokraten die größten Flächenbombardierer und Massenmörder sind. Deshalb fordere ich Recht und...

Die Bundesrepublik ist im Grunde eine verfassungswidrige Organisation: Nehmen wir z.B. den Paragrafen 1 in der Verfassung. Die Menschenwürde ist unantastbar. Wo bleibt aber die Menschenwürde, wenn man von Sozialisten oder Demokraten regiert wird ? Man sollte hier auch einmal bedenken, daß die Sozialisten in Deutschland die größen ethnischen Flächensäuberer/Flächenvertreiber und die Demokraten die größten Flächenbombardierer und Massenmörder sind. Deshalb fordere ich Recht und Freiheit statt Sozialismus und Demokratie. Das Ende der sozialistischen und demokratischen Besatzung und Entrechtungsdiktatur. Und natürlich die Übergabe der Regierungsgewalt an eine Völkerrechtliche Deutsche Rechtsregierung. Ich persönlich würde da natürlich auch als Vorsitzender zur Verfügung stehen.


19.08.2015 | 22:56

ottonormal

Ich kann nicht glauben, dass hinter dieser "Willkommenskultur" für diese Völkerwanderung nur die reine Nächstenliebe steckt. Es ist ein Geschäft mit Menschen - von den Asylheimen über zukünftige Billiglöhner, Lohndrücker und Konsumenten bis zu Steuerzahlern. Es ist ein Gescháft für Wirtschaft und Eliten, das vom deutschen Steuerzahler finanziert wird.


19.08.2015 | 21:26

DanielG

Ihr Verschwörer geht mir echt auf den Keks. Könntet ihr bitte mal sachlich über den Inhalt des Artikels diskutieren? Deutschland ist halt besetzt, da besiegt.


19.08.2015 | 21:01

Grossvater

@ Tacheles : wir sind ein Staat und zwar der 52zigste Bundessaat der USA-Rael-Knechtschaftscompanie und CO ohne Einspruchsmöglichkeit und ohne Recht auf Selbstverwaltung. Da helfen auch keine Peditionen, denn unsere Geschäftsführung ist weisungsgebunden ( Kanzlerakte). Wir dürfen keine Grenzen schliessen und wir müssen auch den Euro stützen damit Griechenland in der EU-Nato bleibt weil es Onkel Benobama so will und selbst er ist Befehlsempfänger der US-Zionisten und der FED.

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Ron Paul: US-Notenbank kneift bei Zinswende, »die Lage ist zu anfällig«

Mac Slavo

Das ganze System taumelt am Rande des Abgrunds, und praktisch jeder im Finanzsektor wartet auf die eine Entscheidung: Wird die US-Notenbank letztlich die Zinsen erhöhen?  mehr …

Kette von Ereignissen am Ende des Sabbatjahrs im September deutet auf Katastrophe hin

Michael Snyder

Wird es in Amerika zu großen Erschütterungen kommen? In den letzten Septemberwochen dieses Jahres kommt es zu einem erstaunlichen Zusammentreffen verschiedenster Ereignisse. Viele sind der Ansicht, dies deute auf gewaltige kommende Katastrophen hin.  mehr …

China-Crash geht weiter: Eine Minute vor zwölf an den Weltbörsen

Markus Gärtner

Wie auf dieser Webseite vorhergesagt, geht der Aktien-Crash in China weiter. Am Dienstag und Mittwoch brachen chinesische Aktien um insgesamt zehn Prozent weiter ein. An den Weltbörsen geht die Angst um, dass es zu einem globalen Crash im September kommt. Denn neben der Implosion des Aktienmarktes in China verunsichern auch die angekündigte  mehr …

Russlands Medien reden über den heißen September: US-Medien hüllen sich lieber in Schweigen

Michael Snyder

Wie kann das sein, dass Russlands Medien den Großteil der Zeit viel mehr auf Zack sind als die amerikanischen Mainstream-Medien? Haben Russlands Reporter möglicherweise freiere Hand, über wichtige Themen zu reden, als die Journalisten, die in den USA für die großen Medienkonzerne arbeiten?  mehr …

Erich von Däniken – Die große Vortrags-Tournee

Werbung

Grenzenlos kriminell

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Selbstversorgung

 

Spendenaktion

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Gold: 10.000 Dollar?

Vorsicht Bürgerkrieg!

Der Atlas der Wut

Lesen Sie, in welchen Gemeinden, Städten und Stadtteilen Deutschlands die Bundesregierung zukünftig innere Unruhen erwartet. Die Gründe dafür sind unterschiedlich: Finanzcrash und Massenarbeitslosigkeit, Werteverfall, zunehmende Kriminalität, Islamisierung, ständig steigende Steuern und Abgaben, der Zusammenbruch von Gesundheits- und Bildungssystem und die vielen anderen verdrängten Probleme werden sich entladen. Linke gegen Rechte, Arme gegen Reiche, Ausländer gegen Inländer, mittendrin religiöse Fanatiker - das explosive Potenzial ist gewaltig..

mehr ...

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.

Der große Gesundheits-KONZ

Massenmigration als Waffe

Flüchtlinge als geopolitisches Druckmittel

Mit Massenmigration als Waffe präsentiert Kelly M. Greenhill die erste systematische Untersuchung dieses verbreitet eingesetzten, aber weitgehend unbeachteten Instruments der Einflussnahme von Staaten. Sie befasst sich zudem mit den Fragen, wer dieses politische Werkzeug benutzt, zu welchem Zweck, und wie und warum es funktioniert. Die Urheber dieser Nötigungspolitik verfolgen das Ziel, das Verhalten der Zielstaaten zu beeinflussen, indem sie vorhandene und miteinander konkurrierende politische Interessen und Gruppen ausnutzen und indem sie die Kosten oder Risiken beeinflussen, die den Bevölkerungen der Zielstaaten auferlegt werden.

mehr ...

Selbstverteidigung, die funktioniert

Werbung