Wednesday, 24. August 2016
14.08.2015
 
 

So betrügt die Bundesregierung die Bürger ‒ ein Geheimdienstbericht

Udo Ulfkotte

Ganz Deutschland ist abgelenkt. Jede Gemeinde, jeder Bürger schaut derzeit nur auf die Flüchtlingsströme. Das freut die Bundesregierung. Denn so kann sie die Bürger gleich auf der nächsten Ebene betrügen – und zwar bei der »Energiewende«. Für den Atomausstieg zahlen die Deutschen jetzt einen immer höheren Strompreis. In aller Stille werden entlang unserer Grenzen neue Atomkraftwerke gebaut. Und dafür bezahlen sollen …

 

Ganz Deutschland ist im Flüchtlingsfieber. Ganz Deutschland ist jetzt Mekka von nicht enden wollenden orientalischen und nordafrikanischen Asylantenströmen, das alles war geostrategisch von langer Hand geplant. Nur tun unsere Medien – was die Politik freut ‒ so, als ob das alles überraschend gekommen sei. Vergessen Sie jetzt einfach einmal die Flüchtlingsströme. Denn im Hintergrund läuft derweilen schon wieder der nächste unglaubliche Betrug, für den SIE zahlen sollen.

Es ist bekannt, dass die Bundesregierung den Ausstieg aus der Atomenergie beschlossen hat. Und ebenso will sie den Ausbau von Stromtrassen (»Stromautobahnen«) vorantreiben, mit denen der im Norden erzeugte Windstrom zu den Verbrauchern im Westen und Süden geleitet werden kann. Es geht, je nach Modell, um 2800 bis 3800 Kilometer neue Stromleitungen, die meist gegen den Willen der Anwohner quer durch Deutschland gebaut werden sollen.

 

Nach Angaben des Berichts »énergie 2020« des französischen Auslandsgeheimdienstes DGSE täuscht die Bundesregierung die Bürger vorsätzlich, weil über die neu zu bauenden Trassen vor allem russischer Atomstrom in die deutschen Netze eingespeist werden soll. Das Geheimprojekt trägt demnach den Namen »Interconnection Kaliningrad Region Power System – German Power System«.

 

Bis zum Jahr 2018 werden demnach von der russischen Enklave Kaliningrad 560 Kilometer Unterseekabel und 20 Kilometer Landkabel durch die Ostsee gebaut, welche dann an die der Öffentlichkeit schon bekannten neu geplanten Stromautobahnen angeschlossen werden sollen. In Kaliningrad wird 2016 der erste Reaktorblock des neu gebauten Kernkraftwerks AKW Baltijskaja ans Netz gehen, 2018 der zweite Block (Baukosten auf etwa zwölf Milliarden Euro, die Gesamtleistung beträgt 2300 Megawatt). Deutschland bekommt dann durch die Leitungen etwa 1300 Megawatt Atomstrom.

 

Die insgeheim gebauten Leitungen für den russischen Atomstrom enden im mecklenburg-vorpommerschen Lubmin, wo es noch die Netzinfrastruktur des 1995 stillgelegten Atomkraftwerks »Bruno Leuschner« gibt. Die Stromautobahnen von Mecklenburg-Vorpommern in Richtung Westen und Süden Deutschlands werden derzeit unter dem Hinweis auf die teuren Erneuerbaren Energien ausgebaut. Dafür zahlen die deutschen Stromverbraucher die höchsten Strompreise in Europa.

 

Und wenn sie gebaut sind, dann wird am Ende russischer Atomstrom in sie eingespeist. Der französische Geheimdienstbericht enthüllt, dass noch viele weitere östliche Atomkraftwerke an die neuen deutschen Stromautobahnen angeschlossen werden sollen, etwa das im Bau befindliche AKW Astravjeca in Weißrussland und das litauische AKW Visagina. Die Blöcke von Visagina werden ab etwa 2018 jährlich 3400 Megawatt Strom produzieren. Die Baukosten in Höhe von fünf Milliarden Euro werden vom deutschen Steuerzahler bezuschusst, weil die Technik von Siemens mitentwickelt wurde.

 

Der französische Auslandsgeheimdienst weiß auch zu berichten, warum das deutsch-russische Atomstrom-Geheimprojekt bislang in Deutschland nicht die geringste Aufmerksamkeit gefunden hat: Die Stromleitungen werden parallel zur Trasse der Nord-Straem-Gas-Pipeline gebaut, die russisches Gas durch die Ostsee nach Deutschland liefert.

 

So braucht man kein neues Raumordnungsverfahren und kann die schon existierende Pipeline-Baugenehmigung gleich noch für die Stromtrassen mitnutzen. Die Deutschen zahlen also die hohen finanziellen Sonderabgaben für die Erneuerbaren Energien völlig umsonst, weil parallel dazu der Import von Atomstrom vorangetrieben wird – und zwar abermals mit deutschen Geldern.

 

Der französische Geheimdienstbericht hebt dann auch noch hervor, dass die Bundesregierung die Deutschen beim Thema Energie wie eine Diktatur in der Dritten Welt betrügt. Da heißt es, dass die großen Energiekonzerne in Deutschland kostenlos Braunkohle abbauen und den daraus gewonnenen Strom teuer an die Bürger verkaufen dürfen, obwohl gesetzlich vorgeschrieben sei, dass die Konzerne eine »Förderabgabe« in die Kasse des jeweiligen Bundeslandes in Höhe von zehn Prozent des Marktwertes zahlen müssen.

 

Allen Bundesländern, in denen Braunkohle gefördert wird, steht das Wasser finanziell bis zum Hals. Doch sie alle verzichten auf viele Millionen Euro »Förderabgabe«: Allein Nordrhein-Westfalen könnte durch eine gesetzlich mögliche »Förderabgabe« mindestens 149 Millionen Euro pro Jahr zusätzlich einnehmen. Brandenburg brächte die Abgabe mindestens 78 Millionen Euro. Und auch Sachsen und Sachsen-Anhalt verzichten demnach auf viele Millionen Euro.

 

Der Grund? Die so vom Steuerzahler geförderten Konzerne bieten den politischen Parteien regelmäßig gut dotierte Versorgungsjobs (etwa Beratungs- oder Aufsichtsratsposten) für jene Politiker an, die aus der Politik ausscheiden oder abgewählt wurden. Man sieht jetzt, welche Betrüger uns regieren. Und gekaufte Journalisten sorgen dafür, dass die Propaganda dieser Betrüger weiterhin fein dosiert unters Volk gebracht wird.

 

 

 

 

.

Leser-Kommentare (48) zu diesem Artikel

28.08.2015 | 14:16

Tom Hofmann

Ist halt so, dass ein Artikel ohne links nicht nachvollziehbar ist. Glaubwürdigkeit fehlt. Im Prinzip ist aber ein Europäisches Stromnetz absolut notwendig.... falls mal hierzulande kein Wind geht..oder zuviel Sonne scheint..oder in Russland zufällig mal wieder ein Stromwerk hochgeht... Verbund schadet nie.


21.08.2015 | 21:40

Nguyen Thran

@ Max M. : Wer bezahlt Sie für diese Propaganda? ... andernfalls hätten Sie eine solche Aussage ja belegt. ### Wissen Sie, ich kenne jemanden, der kennt wiederum jemanden der auch einen kennt und der hat gesagt, nachdem er das von einem Bekannten in der U-Bahn gehört hat, dass die Energiewende ein voller Erfolg für alle Abzockker, nicht aber für die Bürger ist.


21.08.2015 | 11:16

Max M.

Ich arbeite bei einem Energieunternehmen und der Standort Lubmin ist mir sehr bekannt. Und in ALLEN, wirklich ALLEN Netzausbauplanstudien ist NICHTS von solch einem Anschluss erwähnt. So ein SCHWACHSINN habe ich schon lange nicht mehr gelesen. Der Artikel kann, so wie er ist, gelöscht werden. Zumal russischer Atomstrom preislich mit den deutschen Wind-und Solarstrom nicht mithalten könnte.


20.08.2015 | 01:10

Fred

@Alba "Wenn ich so was lese, ist meine erste Gedanke ob die Politiker in Deutschland auch deutsche sind. Falls man so etwas glauben soll, dann sind alle deutsche Politiker Verräter?!" Da geht Ihnen aber reichlich spät ein Licht auf. Bereits seit 1945 sind Verräter an der Macht. Wählen gehen macht daher keinen Sinn mehr, denn es bleiben immer dieselben, die die Strippen ziehen. Ist Ihnen das Schauspiel erst jetzt aufgefallen? Durchwühlen Sie die Biographien vieler...

@Alba "Wenn ich so was lese, ist meine erste Gedanke ob die Politiker in Deutschland auch deutsche sind. Falls man so etwas glauben soll, dann sind alle deutsche Politiker Verräter?!" Da geht Ihnen aber reichlich spät ein Licht auf. Bereits seit 1945 sind Verräter an der Macht. Wählen gehen macht daher keinen Sinn mehr, denn es bleiben immer dieselben, die die Strippen ziehen. Ist Ihnen das Schauspiel erst jetzt aufgefallen? Durchwühlen Sie die Biographien vieler politischer Schlüsselfiguren, so stoßen Sie fast immer darauf, dass ehemalige (politische) Feinde der Deutschen an der Macht sind. Ehemalige kommunistische Terroristen bzw. "Widerstandskämpfer" (bspw. Herbert Frahm allias Willy Brandt), Stasi-Bluthunde, KPDler, Crypto-J.... Kenntnisse der Onomatologie sind ebenfalls hilfreich. Nicht selten verschleiern diese "Menschen" ihre wahre Identität, sowie auch eine gewisse polnisch-jüd., pseudodemokratische Zionisten-Marionette, die derzeit an der Macht ist.


19.08.2015 | 21:53

Alf

Ist das Projekt nicht seit 2 Jahren gestoppt? http://www.klimaretter.info/energie/hintergrund/13751-kein-bedarf-an-russlands-atomstrom


19.08.2015 | 17:56

Selbst ist die Frau / der Mann!

Wer sich nicht länger betrügen lassen will – kann sich Autark stellen! Die Zukunft wird zeigen – dass dieser ganze Irrsinn – Energiewende - ins Leere läuft, sobald die Menschen aufgeklärt sind. http://gaia-energy.org/ https://www.youtube.com/watch?v=nsno0cxzd0I

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Ethanol & Elektroautos – Die »klimafreundlichen« Mogelpackungen

Julie Wilson

Sie fahren ein E-Auto, weil Sie etwas für die Umwelt tun wollen? Möglicherweise erreichen Sie genau das Gegenteil dessen, was Ihnen vorschwebte. Das gilt vor allem dann, wenn Sie in einer Region leben, in der Strom überwiegend durch Kohlekraftwerke produziert wird. Das ist das Ergebnis einer neuen Studie, die Professor Christopher Kennedy von der  mehr …

Windräder belasten die Umwelt kilometerweit mit »Infraschall«

Daniel Barker

Fans von »grüner« Energie wollen uns weismachen, alternative Energien hätten allenfalls geringfügige Nachteile. Das hat sich in den meisten Fällen als falsch erwiesen, und Windräder machen dabei keine Ausnahme.  mehr …

Kostenlose Energie für die Zukunft: »Fachwelt« schweigt Lösungen tot

Andreas von Rétyi

Kürzlich veröffentlichten Wissenschaftler der amerikanischen Stanford-Universität eine neue Studie, wie die üblichen fossilen Brennstoffe vollständig durch saubere, erneuerbare Energie ersetzt werden könnten. Der Übergang soll bis zum Jahr 2050 erreicht sein. Das alles klingt recht gut, doch zeichnen sich mittlerweile ganz andere Technologien ab,  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Lord Porno: Großbritanniens Elite im Zwielicht

Markus Gärtner

Der Pädophilenskandal in Großbritannien zieht immer weitere Kreise, sofern das überhaupt noch möglich ist. Weite Teile der Elite in Politik, Wirtschaft und Unterhaltung sind oder scheinen in die seit Jahrzehnten grassierenden Missbrauchsfälle gegenüber Kindern verstrickt zu sein.  mehr …

Yuan-Abwertung: Setzt Peking die Artillerie gegen den Dollar ein?

Markus Gärtner

Als China am Dienstag den Yuan um zwei Prozent gegenüber dem Dollar abwertete, deklarierte die Notenbank dies als »einmaligen« Schritt. Seit Dienstag wurde der Yuan aber schon drei Mal nach unten manipuliert. Insgesamt hat der Wechselkurs knapp fünf Prozent nachgegeben. Aus dem einmaligen Eingriff wird eine Ketten-Aktion, die drastische Formen  mehr …

Ätherische Öle und Naturheilverfahren bekämpfen medikamentenresistente Superkeime

Sandy J. Duncan

Angesichts der ungehemmten Verbreitung antibiotikaresistenter Superkeime sind auch in der Wolle gefärbte Schulmediziner inzwischen überzeugt, dass natürliche Alternativen gefunden werden müssen. Obamas Haushalt für 2016 enthält 1,2 Milliarden Dollar zur Bekämpfung der Antibiotika-Resistenz, trotzdem wachen Mediziner überall auf und erkennen, dass  mehr …

Deutschland: So dreist lügt die Bundesregierung

Udo Ulfkotte

Nur noch Träumer glauben daran, dass die staatliche Propaganda über die gezielt gesteuerten und wie gleichgeschalteten Leitmedien die ungeschminkte Wahrheit berichtet. Gerade gibt es unglaubliche Belege dafür, wie unverhohlen die Bürger belogen werden.  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.