Tuesday, 24. May 2016
24.02.2011
 
 

Vorsicht: Neuer Trojaner infiltriert Bankkonten ohne Passwort

Udo Ulfkotte

Ein neuer Windows-Trojaner ermöglicht es Kriminellen aus Osteuropa, Geld von IHREM Bankkonto abzuheben, ohne Zugriffsdaten wie Passwort, Benutzernamen, PIN oder TAN zu haben. OddJob heißt der Trojaner, vor dem jetzt von Brasilien bis Großbritannien gewarnt wird. Dabei zielt er künftig vor allem auf Länder wie Deutschland, wo man allerdings noch nicht auf ihn aufmerksam geworden ist.

In Dänemark, Polen und den Vereinigten Staaten ist der neue Windows-Trojaner bei Surfern inzwischen weithin bekannt. Ganz anders in Deutschland. Dort wurde er bislang noch nicht aktiv, weil er sich noch in der Entwicklungsphase befindet. Er wird aber derzeit von den Kriminellen auch auf deutsche Banken abgestimmt: Kriminelle, die in Osteuropa sitzen, haben wohl bald schon auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz leichtes Spiel.

OddJob schleicht sich wie ein blinder Passagier beim Onlinebanking ein, OddJob greift die Token ab, mit denen Banken ihre Benutzer identifizieren. Davon merkt der Kunde allerdings nichts. Er weiß nicht, dass die Kriminellen all das sehen können, was er bei der Onlineüberweisung auch auf dem Bildschirm sieht. Schlimmer noch: Beendet der Kunde sein Onlinebanking, dann hält OddJob die Sitzung weiter offen, die Kriminellen können sich also selbst Geld überweisen. Der Benutzer glaubt nämlich nur, dass er sich von der Sitzung abgemeldet habe, OddJob verhindert unbemerkt das Logout.

Bislang ist kein Schutz vor OddJob möglich, weil die Konfiguration des Schädlings keine Spuren auf der Festplatte hinterlässt. Es scheint das perfekte Verbrechen zu sein: Ein Kunde wäre dann nach dem Onlinebanking ganz sicher der Verlierer, weil die Malware auch Fachleute noch vor Rätsel stellt).

 

 


 

 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

 

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

 

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

 

  • Nicht systemrelevant: Wer schützt unsere Polizisten?
  • Berliner Geheimgespräche: Böse Planspiele für die Zukunft
  • Genosse Schwerverbrecher: Die kriminellen Schwesterparteien der SPD
  • Tschechische Republik: Militärärzte sollen Krankenhäuser übernehmen

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Europäische Zentralbank fürchtet Bankrun im Jahr 2011 – Warum Axel Weber nicht mehr zur EZB will

Udo Ulfkotte

Nun also auch Bundesbankchef Axel Weber. Einer nach dem anderen verlassen die Finanzfachleute das sinkende Schiff. Vor dem Hintergrund der Revolutionen in Nordafrika haben offenkundig viele Bürger noch nicht mitbekommen, auf was sich unsere obersten Finanzchefs hinter geschlossenen Türen vorbereiten müssen: Die Europäische Zentralbank fürchtet  mehr …

Vereinte Nationen denken über weltweite Internet-Polizei nach

Jonathan Benson

Das Internet ist die einzig verbleibende Bastion der Rede- und Meinungsfreiheit, die der Vereinnahmung und Zensur durch Wirtschafts- oder politische Interessen entgangen ist. Aber die Vereinten Nationen (UN) erwägen derzeit, Schritte zur Errichtung einer internationalen Regulierungsbehörde für Internetinhalte zu unternehmen, die letzten Endes dazu  mehr …

Geheimer Notfallplan – Schließung der Bankschalter

Udo Ulfkotte

Nicht nur in Deutschland gibt es Pläne, vor dem Hintergrund der sich ausweitenden EU-Schuldenkrise und dem möglichen Ausscheiden eines Landes aus der Eurozone vorübergehend Bankschalter zu schließen und alle Geldautomaten abzustellen.  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Verschleierung bei der Federal Reserve

Ron Paul

In den vergangenen drei Jahrzehnten hatte die Federal Reserve (Fed) zwei zentrale Aufgaben: Sicherung der Preisstabilität und Herstellung der Vollbeschäftigung. Diese Politik beruht nicht nur auf dem verhängnisvollen Dünkel, auf die Weisheit angeblicher Experten zu vertrauen, sondern auch auf Zahlentricks.  mehr …

Klimaschutz absurd: elf Billionen Euro für nichts?

Edgar Gärtner

Während Politiker über Euro-Rettungsschirme streiten, die uns einige hundert Milliarden Euro kosten werden, denkt die EU schon in ganz anderen Größenordnungen: Die europäischen Steuerzahler sollen jetzt 11 Billionen (!) Euro für den Klimaschutz bezahlen.  mehr …

Die verheimlichte Ursache der Ägypten-Krise

Oliver Janich

In den hauptsächlich von Links-»Intellektuellen« (in unserer Zeit bezeichnet das Menschen, die lesen und schreiben können) besetzten Redaktionsstuben wird ein Aspekt der Krise in Ägypten vollständig ausgeblendet: Es handelt sich dort um eine Form sozialistischer Planwirtschaft, die, wie alle staatsgelenkten Ökonomien, in Hunger und Elend enden  mehr …

Die Inflation kommt!

Michael Grandt

Arbeitskräfte in den Schwellenländern erhalten immer höhere Löhne, was deren Ausfuhrgüter verteuert. Der importierte Preisschub löst bei uns allerdings besorgniserregende inflationäre Tendenzen aus.  mehr …

Afghanistan: Die Deutschen machen die Drecksarbeit

Udo Schulze

Die Bundeswehr verliert in Afghanistan Männer, Material und Fahrzeuge. Für andere dagegen ist das Gebiet am Hindukusch unter deutschem Schutz ein Schlaraffenland. Man reibt sich erstaunt die Augen: Deutschland finanziert die Sicherheit chinesischer Unternehmen, die in Afghanistan gute Geschäfte machen. Die Chinesen streichen satte Gewinne ein –  mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.