Saturday, 18. April 2015

Spekulationsblase Anleihen…: wo der Mainstream recht hat

Janne Jörg Kipp

Die Welt kommentiert heute das Verhalten von EZB-Präsident Draghi. Der Banker »beschwichtigt«, wo es nichts mehr zu beschönigen gibt. Ein so genanntes »Risiko« zeigt sich bereits in deutschen Staatsanleihen. Mehr als 70 Prozent bringen inzwischen negative Renditen. Wer kauft, zahlt drauf. Vor 15 Monaten lag dieser Anteil bei vier Prozent. Erneut ein Werbeargument für Edelmetall-Investitionen...

 mehr …

Grenzenlos kriminell: Polizei kann Bürger nicht mehr schützen

Udo Ulfkotte

Bei der Kriminalität bricht Deutschland inzwischen alle Rekorde. Die Polizeigewerkschaften sind ratlos. Sie sind personell nicht in der Lage, der wachsenden Kriminalität nachdrücklich zu begegnen. Derweilen lässt die Politik die Statistiken schönen.

 mehr …

Eurasische Union: Wird ihr Griechenland bald beitreten?

F. William Engdahl

Eines zumindest ist der neuen griechischen Regierung bewusst: In dem Machtspiel um die Zukunft des Landes muss sie asymmetrisch vorgehen. Die so genannte Troika – EU-Kommission, Europäische Zentralbank und IWF – verlangt Unmögliches von Griechenland. Nachdem die Regierung von Alexis Tsipras mit ihrer Bitte um eine Lockerung der Sparpolitik, durch die die Wirtschaft wieder auf Touren gebracht und das Land wieder solvent werden sollte, auf Granit gestoßen war, hält sie jetzt Ausschau nach möglichen anderen Optionen. In den letzten Tagen wendet sie den Blick in Richtung Moskau und dann Peking. Die Griechenlandkrise, die im Oktober 2009 begann, erreicht eine kritische Schwelle.

 mehr …

EU reguliert Toilettennutzung

Udo Ulfkotte

Die Europäische Union plant derzeit mal wieder neue Bestimmungen, um den Alltag der Bürger noch weiter zu regulieren. Selbst auf der Toilette bekommen die Europäer künftig Vorschriften.

 mehr …

Tsipras bei Putin: Viele Warnungen, wenig zu holen

Markus Gärtner

Vor dem Antrittsbesuch von Griechenlands Ministerpräsident Tsipras bei Wladimir Putin am Mittwoch in Moskau sind die Irritationen groß. Es hagelt Warnungen von Gläubigern und Politikern in Europa. Doch diese stehen in keinem Verhältnis zu dem, was Tsipras bei dem anstehenden Treffen in Russland wirklich herausschlagen kann: herzlich wenig.

 mehr …

Gesprächsfaden mit Athen reißt ab: Parallelwährung offenbar in Vorbereitung

Markus Gärtner

Die Gespräche zwischen Griechenland und seinen Gläubigern sind nicht nur völlig festgefahren, jetzt reißt auch noch der Gesprächsfaden ab. Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat seine Fachleute aus Athen zurückgezogen. Dort will die Regierung das orthodoxe Osterfest in einer Woche ohne Gespräche feiern. Mehr noch: Der Telegraph in London hat aus Regierungskreisen der Syriza erfahren, dass eilig an einer Verstaatlichung der Banken gearbeitet und die Ausgabe einer Parallelwährung zum Euro vorbereitet wird.

 mehr …

US-Prognose: Europa wird islamischer

Udo Ulfkotte

Nein, das ist kein Aprilscherz. Eines der renommiertesten US-Forschungsinstitute hat jetzt eine Prognose über die Entwicklung der Religionen in vielen Ländern der Welt abgegeben. Das Ergebnis sollte all jene nachdenklich machen, welche glauben, dass es vor ihren Haustüren keine größeren Veränderungen geben wird.

 mehr …

Kommt das Bargeldverbot? Auf dem Weg in die Finanzdiktatur

Markus Gärtner

Die Welt steht Kopf. Zumindest die Finanzwelt. Seit Menschengedenken bekamen wir Bürger für unsere Ersparnisse Zinsen. Wer Geld bereitstellte, bekam vom Empfänger etwas dafür, dass er eine Zeitlang darauf verzichtete, es selbst auszugeben und sich etwas Schönes zu kaufen.

 mehr …

Brüssel gehen die EU-phorischen Journalisten aus

Peter Harth

Eine Studie zeigt: Die Journalisten ziehen sich aus Brüssel zurück. Früher fühlten sie sich als »Teil des Projektes«, heute sind sie »desillusioniert«. Angewidert vom gesichtslosen EU-Moloch, hinter dessen geschlossenen Türen ein »demokratisches Defizit« und das »Bestreben der Eliten« herrschen. Während der Finanzkrise versucht Brüssel »obsessiv«, die Journalisten »zu kontrollieren«. Weil jetzt mehr und mehr Euro-Skeptiker im Parlament sitzen, wird ein medialer Schlagabtausch über die »Existenzberechtigung« der Union erwartet.

 mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.