Sunday, 24. July 2016
17.04.2012
 
 

Raffgier: EZB-Banker fordern Inflationsschutz für ihre Pensionen

Christine Rütlisberger

Eine der wichtigsten Aufgaben der Europäischen Zentralbank (EZB) ist der Kampf gegen die Inflation. Während Millionen Rentner Jahr für Jahr real weniger in der Tasche haben, fordern EZB-Banker für ihre Pensionen trotzig einen Inflationsschutz.

Erinnern Sie sich noch an die Geldgier jener Brüsseler EU-Abgeordneten, deren privater EU-Pensionsfonds beim Beginn der Wirtschaftskrise die Einlagen weitgehend verzockte? Als im Jahr

2009 mehr als 85 Millionen Euro in der Kasse des Pensionsfonds der Abgeordneten fehlten, da sollten in aller Stille die europäischen Steuerzahler für die Spekulationsverluste aufkommen. Doch das Vorhaben wurde öffentlich und durch den Druck vieler Bürger aufgehalten. Nun suchen die Mitarbeiter der EZB in aller Stille nach einem Weg, um ihre Pensionen zu sichern. Von der Öffentlichkeit unbemerkt hat die Personalvertretung der EZB vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) eine Klage eingereicht: Weil im EU-Raum wegen des inflationären Geldmengenwachstums (die EZB druckt massenweise Geldnoten) die Inflation kräftig steigt, fordern ausgerechnet die EZB-Mitarbeiter für sich selbst einen gesetzlich nur für sie garantierten Inflationsschutz bei ihren Pensionen. Jene, die für die Geldwertstabilität sorgen sollen und dabei kläglich versagt haben, wollen nun auf Kosten der Steuerzahler gesetzlich garantierte Leistungen, die Normalbürgern so nicht zustehen. Die EZB-Mitarbeiter verlangen demnach eine Art Bonus für ihr eigenes Versagen. Das ist etwa so, also ob die Besatzung der Titanic nur für die Verantwortlichen auf der Kommandobrücke unsinkbare Rettungsboote gehabt hätte. Die Europäische Zentralbank will nicht, dass ihr Verhalten und der Prozess vor dem EuGH öffentlich bekannt werden. Lesen Sie die unglaublichen Fakten.



Den Volltext dieses Artikels lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Hintergrundinformationsdienstes KOPP Exklusiv.

 

 


 

 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

 

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

 

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

  • Blütenalarm: Haben auch Sie Falschgeld in der Geldbörse?
  • Brustkrebs: Neuer Test macht Chemotherapie häufig überflüssig
  • Regierung plant neue Belastungen für Mieter und Immobilieneigentümer
  • Das Ende hoher Energiepreise

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Neues vom Weltuntergang: Wie Sie an die EZB-Milliarden kommen und anderer Unfug

Eva Herman

Wer die Zeichen der Zeit aufmerksam betrachtet, der kann auch ohne Maya-Kalender leicht erkennen, dass unsere Epoche rasant ihrem Ende zugeht. Deswegen wollen wir einen Blick darauf werfen, was in diesen letzten Tagen der Welt so alles geschieht, worüber man jedoch kaum etwas erfährt, oder aber, welche Untergangsszenarien inzwischen schon als  mehr …

Die neue EZB-Spitze: Ein Kartell der Pleitekandidaten

Michael Brückner

Fünf der sechs Mitglieder im Direktorium der Europäischen Zentralbank kommen aus insolvenzgefährdeten Staaten der Euro-Zone. Der einzige deutsche Vertreter sollte nach dem Willen der Kanzlerin neuer Chefvolkswirt werden. Doch Jörg Asmussen wurde mit einem weniger einflussreichen Posten abgespeist. Chefvolkswirt ist nun Peter Praet, früher in der  mehr …

Zahlungsunfähigkeit der Großbanken: Die Rolle des IWF, der EZB und der Fed

Bob Chapman

Schulden und ihre Rückzahlung sind ein Thema, über das nur wenige reden wollen oder von dem nur wenige etwas verstehen. Wir wissen zwar, dass die meisten großen Banken dieser Welt zusammen mit mindestens sechs Ländern der Euro-Zone in Schieflage geraten sind. Ähnliches gilt noch für viele andere, aber die größten Sorgen bereitet die Verschuldung  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Einfache Übungen für besseres Sehen

Fleur Hupston

Die Alterssichtigkeit (auch Presbyopie genannt) macht vielen über 40-jährigen zu schaffen. Die Betroffenen müssen Bücher, Zeitschriften und alles, was sie lesen wollen, auf Armeslänge von sich halten, um scharf zu sehen. Was sind die Ursachen, und lässt sich das Sehen durch Augentraining verbessern?  mehr …

Gekaufte Ärzte: Profitgier zwingt deutsche Patienten unters Messer

Eva Herman

Haben Sie gewusst, dass Deutschland das Schlaraffenland der künstlichen Hüft- und Kniegelenke ist? Nirgendwo ist der Absatz so groß wie hier, es wird mehr als doppelt so häufig wie in anderen Ländern operiert. Aber auch bei Prostata- und Gebärmutterentfernungen ist man in Deutschland bedeutend schneller mit dem Skalpell zur Stelle als in  mehr …

Deutschlands schärfste Geldanlage: Geheimtipp Damaststahl

Udo Ulfkotte

In Ostwestfalen gibt es in einer alten Schmiede noch einen Damastschmied. Dort werden bei einer schweißtreibenden Arbeit Jagd- und Kochmesser hergestellt, die wegen ihrer nicht mehr zu überbietenden Qualität weltweit gefragt sind. Die Käufer stammen aus allen Schichten der Bevölkerung. Doch selbst Prominente und Adlige werden als Kunden auf eine  mehr …

Offener Brief an die politisch Verantwortlichen im Bundestag

Redaktion

Immer wieder erreichen uns Emails und Briefe unserer Leser und Zuschauer. Viele sind über die derzeitigen Entwicklungen auf der ganzen Welt enttäuscht, desillusioniert oder wütend. Vor allem die tägliche Berichterstattung entsetzt zunehmend mehr Menschen, von der wir leider wissen, dass uns wichtige Fakten nicht selten vorenthalten werden, ja,  mehr …

Geheime Kommandosache: Erstaunliches über GEZ-Gebührenbeauftragte

Bernd Höcker

Sie schleichen um Häuser herum, führen peinliche Befragungen durch und verfertigen Zwangsanmeldungen von Rundfunkgeräten, welche die Bürger angeblich zum Empfang bereit halten: die Rundfunkgebührenbeauftragten. Geheimgehalten wird nahezu alles rund um diese Tätigkeit. Meine Recherchen waren daher auch schwierig. So hatte ich beim NDR und beim RBB  mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.