Thursday, 28. July 2016
28.12.2015
 
 

Korsika: Beginnt der Bürgerkrieg?

Edgar Gärtner

Weihnachten 2015: Medien in ganz Europa und darüber hinaus melden, dass Muslime in Frankreich demonstrativ christliche Gotteshäuser wie die Pariser Kathedrale Notre-Dame vor Anschlägen beschützen. Den meisten Kommentatoren entging der mögliche Doppelsinn der Aktion. Tatsächlich könnte man darin auch eine Art vorweggenommene Generalprobe für die von den Muslimen angestrebte Rolle als zukünftige Herren Europas gegenüber ihren Schutzbefohlenen, den Dhimmis, sehen.

 

Was sich in der Heiligen Nacht in Ajaccio im Süden Korsikas abspielte, wird diese Vermutung nicht widerlegen. In der Sozialwohnungssiedlung Les Jardins de l’Empereur (Die Gärten des Kaisers), einem sozialen Brennpunkt, setzt eine Gruppe von etwa fünf Dutzend vermummten jungen Männern maghrebinischer Herkunft einen großen Stapel Holzpaletten und Altreifen in Brand, um Feuerwehr und Polizei anzulocken.

Die mit einem Kleinbus anrückenden Feuerwehrleute (darunter eine Frau) werden mit einem Steinhagel und dem Sprechchor »Scheiß-Korsen! Haut ab! Ihr habt hier nichts zu suchen« empfangen. Die Scheiben des Fahrzeugs gehen zu Bruch.

 

Mehrere Feuerwehrleute werden verletzt. Als sie, in Todesangst, umkehren wollen, versperrt ihnen eine weitere Gruppe mit Baseballschlägern und Eisenstangen bewaffneter Jugendlicher den Weg. Erst der herbeigerufenen Polizei gelingt es, ihnen den Weg frei zu machen.

 

Wie ein Lauffeuer verbreitet sich die Nachricht von diesem offenbar nach dem Muster der Palästinenser-Intifada in Israel inszenierten Vorfall in der Stadt. Schon am ersten Weihnachtstag formiert sich ein Protestzug mit dem Slogan »Arabi fora!« (Araber raus!) Richtung Les Jardins de l’Empereur.

 

Ortskundige machen ihrem Ärger Luft, indem sie ein heimlich zum muslimischen Gebetsraum umfunktioniertes Sport- und Kulturzentrum demolieren. Etliche französische Medien melden zunächst nur diese Ausschreitung und verschweigen, was ihr vorangegangen ist.

 

Ihr Tenor: Während Muslime auf dem Kontinent Kirchen schützen, zerstören die von der Pariser Schickeria schon immer als rückständig geschmähten Korsen einen muslimischen Gebetsraum.

 

Einige Medien meldeten gar, eine Moschee sei zerstört und der Koran verbrannt worden. Für die mehrheitlich linken Journalisten sind Muslime halt immer die armen Opfer der rechten »Islamophobie«.

 

Was die Kontinentaleuropäer größtenteils ohne Murren über sich ergehen lassen, wollen die Korsen offenbar nicht zulassen. Die Mittelmeerinsel diente einst muslimischen Piraten, die das ganze westliche Mittelmeer unsicher machten, als wichtiger Stützpunkt. Die Erfahrungen dieser Besatzungszeit haben sich offenbar tief in das kollektive Gedächtnis der Korsen eingebrannt und erklären zu einem guten Teil den bekannten Unabhängigkeitsdrang der Inselbewohner.

 

Nicht von ungefähr hat hier eine der Unabhängigkeitsbewegung nahestehende Partei die kurz vor Weihnachten abgehaltenen französischen Regionalwahlen gewonnen. Jean-Guy Talamoni, der neue Regierungspräsident Korsikas, hielt seine Antrittsrede auf Korsisch.

 

 

 

 

.

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Unruhen in Europa – Ihr persönlicher Vorsorgeplan

Janne Jörg Kipp

Europa steht vor gewaltigen und gewaltsamen Umbrüchen. Wer genau hinsieht, entdeckt, dass die Ukraine nur der kleine Tropfen ist, der das Fass zum Überlaufen bringen könnte. Genauso gut könnte die anstehende Zahlungsunfähigkeit in Portugal, Spanien oder Italien zu massiven Unruhen führen. Die Regierungselite hat es verstanden, das Thema aus den  mehr …

Auch Merkel bereitet Bürger jetzt auf Krieg und Unruhen vor

Udo Ulfkotte

Während die Propagandamedien Durchhalteparolen verbreiten (»Wir schaffen das«), macht selbst »Mutti« die Kehrtwende. Nachdem ausnahmslos alle wichtigen Führungspersönlichkeiten Europas Unruhen und Flächenbrände in Europa prognostizieren, warnt nun auch die Bundeskanzlerin vor den Folgen ihrer Politik.  mehr …

BKA, BND, Bundespolizei und Verfassungsschutz warnen in Geheimpapier vor unkontrollierbaren Unruhen durch Masseneinwanderung

Stefan Schubert

Die Spitzen deutscher Sicherheitsbehörden zeigen sich entsetzt über das Agieren deutscher Politiker in der Flüchtlingskrise. »Der Zuzug von Menschen aus anderen Weltteilen wird zur Instabilität unseres Landes führen«, dies ist keine Verschwörungstheorie mehr, sondern die Feststellung eines Spitzenbeamten, der mit Sicherheitsfragen vertraut ist.  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Auch Merkel bereitet Bürger jetzt auf Krieg und Unruhen vor

Udo Ulfkotte

Während die Propagandamedien Durchhalteparolen verbreiten (»Wir schaffen das«), macht selbst »Mutti« die Kehrtwende. Nachdem ausnahmslos alle wichtigen Führungspersönlichkeiten Europas Unruhen und Flächenbrände in Europa prognostizieren, warnt nun auch die Bundeskanzlerin vor den Folgen ihrer Politik.  mehr …

Unruhen in Europa – Ihr persönlicher Vorsorgeplan

Janne Jörg Kipp

Europa steht vor gewaltigen und gewaltsamen Umbrüchen. Wer genau hinsieht, entdeckt, dass die Ukraine nur der kleine Tropfen ist, der das Fass zum Überlaufen bringen könnte. Genauso gut könnte die anstehende Zahlungsunfähigkeit in Portugal, Spanien oder Italien zu massiven Unruhen führen. Die Regierungselite hat es verstanden, das Thema aus den  mehr …

Linke Internetseite verhöhnt toten Polizisten

Stefan Schubert

Die beiden Polizisten Christoph R. (46) und sein Streifenpartner (47) gingen selbst am Heiligabend ihrem Dienst nach. Während ihre Familien zu Hause das Weihnachtsfest vorbereiteten, sorgten sie im Regionalexpress am Bahnhof von Herborn (Hessen) für Sicherheit. Ohne Vorwarnung stach dort ein vorbestrafter Mann mit einem Küchenmesser auf die beiden  mehr …

Arbeitsrecht: Wenn die Bosse fies werden

Udo Ulfkotte

Viele machen sich zum Jahreswechsel Gedanken über ihren Arbeitsplatz. Denn das ganze Jahr über schluckt man in der Hektik des Berufsalltags Dinge runter, über die man nun endlich einmal in Ruhe nachdenken kann.  mehr …

Erich von Däniken – Die große Vortrags-Tournee

Werbung

Grenzenlos kriminell

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Der große Gesundheits-KONZ

Spendenaktion

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Gold: 10.000 Dollar?

Krieg um jeden Preis

Wer profitiert vom Krieg gegen den Terror?

Amerika hat sich seit dem 11.9.2001 an einen permanenten Kriegszustand gewöhnt. Nur ein kleiner Teil der Gesellschaft - darunter viele arme Jugendliche vom Land, die zur Armee gehen - kämpft und stirbt, während eine fest etablierte nationale Sicherheitselite zwischen hohen Posten in Staatsapparat, Auftragsfirmen, Denkfabriken und Fernsehstudios rotiert: Karrierechancen, mit denen es vorbei wäre, wenn die Vereinigen Staaten plötzlich im Frieden leben.

mehr ...

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.

Die geheime Migrationsagenda

Massenmigration als Waffe

Flüchtlinge als geopolitisches Druckmittel

Mit Massenmigration als Waffe präsentiert Kelly M. Greenhill die erste systematische Untersuchung dieses verbreitet eingesetzten, aber weitgehend unbeachteten Instruments der Einflussnahme von Staaten. Sie befasst sich zudem mit den Fragen, wer dieses politische Werkzeug benutzt, zu welchem Zweck, und wie und warum es funktioniert. Die Urheber dieser Nötigungspolitik verfolgen das Ziel, das Verhalten der Zielstaaten zu beeinflussen, indem sie vorhandene und miteinander konkurrierende politische Interessen und Gruppen ausnutzen und indem sie die Kosten oder Risiken beeinflussen, die den Bevölkerungen der Zielstaaten auferlegt werden.

mehr ...

Und sie hatten sie doch!

Werbung