Tuesday, 31. May 2016
07.12.2014
 
 

Ausländische Banker vergewaltigen die Ukraine

F. William Engdahl

Stünde nicht das Leben von 45 Millionen Menschen auf dem Spiel, man wäre versucht, die Politik der Ukraine als schlechten Witz zu verlachen. Alle Beteuerungen, die Wahlen im Oktober würden einen Hauch von echter Demokratie bringen, für die Tausende ukrainische Bürger noch vor einem Jahr auf dem Maidan-Platz demonstrierten, waren mit der Berufung des Kabinetts durch Viktoria Nulands Darling, Premierminister »Yat« Jazenjuk, vom Tisch.

 

Der US-handverlesene Präsident der Ukraine, der Milliardär und Oligarch Petro Poroschenko, setzte Ende August für den 26. Oktober vorgezogene Wahlen an. Damit sollte jede echte Opposition gegen sein Regime von Mördern, Gangstern und in einigen Fällen ausgesprochenen Nazis aus dem Parlament, der Verkhovna Rada, gedrängt werden. Parteien, die gegen den von den USA angezettelten Putsch vom 22. Februar opponierten, hatten im Parlament Gesetze blockiert, die die Geier aus dem Westen einforderten, beispielsweise die Änderung von Gesetzen über den Besitz von Land, um wertvolle staatliche Vermögenswerte privatisieren zu können. Nach dem Gesetz wäre die Legislaturperiode des alten Parlaments erst im Oktober 2017 beendet gewesen. Das war Viktoria Nuland vom US State Department (Außenministerium), der neokonservativen Strippenzieherin in der Ukraine und ihren Unterstützern in Washington, eindeutig zu lang.

Mit einem neuen Parlament, das von der Gruppe um Petro Poroshenko als größter Partei und dem jugendlich wirkenden Premierminister Arseni Jazenjuk als Vorsitzendem der zweitgrößten Partei, dominiert wird, war der Weg frei für die Vergewaltigung der Ukraine. Viele waren schockiert über die darauffolgende offene ausländische Übernahme im Stil eines Angriffs eines Wall-Street-Geiers auf ein schuldengeplagtes Land der Dritten Welt.

 

Lächerliche Scharade

 

Jazenjuk, Finanzminister eines früheren kriminellen Regimes und mutmaßliches Mitglied der den US-Geheimdiensten freundlich gesonnenen Church of Scientology, hat drei Ausländer als Minister in sein Kabinett berufen. Alle drei wurden durch Poroschenko umgehend zu Bürgern der Ukraine ernannt. Die Ukraine wirkt immer mehr wie die von den USA besetzten Philippinen nach dem spanisch-amerikanischen Krieg von 1898, als General Arthur McArthur, Vater des nicht ganz zurechnungsfähigen Douglas, Washingtons Diktator vor Ort war.

 

Die neue ukrainische Finanzministerin, die über das Geld herrschen und über seine Verwendung entscheiden wird, ist Natalia A. Jaresko. Sie spricht fließend Ukrainisch. Das einzige Problem – sie ist amerikanische Staatsbürgerin, State-Department-Veteranin und Investmentbankerin. Nach der Verfassung der Ukraine müssen Minister der Regierung jedoch Ukrainer sein. Wie kam unsere süße Natalia auf diesen Posten?

 

Der Präsident der Ukraine, ein weiterer Nuland-Favorit, der korrupte »Schokoladenkönig«, Oligarch und Milliardär Petro Poroschenko, machte sie wenige Stunden bevor das Parlament sie zur Finanzministerin erklärte in einer seltsamen Zeremonie zur ukrainischen Staatsbürgerin. Zur Rechtfertigung dieses erstaunlichen Manövers erklärte Poroschenko:

»Die Ukraine steht vor absolut ungewöhnlichen Herausforderungen … All dies fordert innovative Lösungen von der Regierung … Diese Entscheidungen bedeuten, Kandidaten für die neue Regierung nicht nur in der Ukraine, sondern auch im Ausland zu suchen.«

Vergessen Sie Ihr blödes Schulwissen darüber, wie Demokratie und Staat funktionieren. Wir leben im Zeitalter ohne Nationalstaaten, in dem das private Kapital die Welt des Profits wegen übernimmt. Plündern über alles, heißt das Motto.

 

Die Ukraine wird sowieso auf das Versteigerungspodest gesetzt, deshalb ist es doch sinnvoll, dass die Auktionatoren beim US State Department die Leute für den Insiderjob als Vorbereiter der Auktion auswählen, wo immer sie willige Vollstrecker finden. Und angesichts der Pläne der Privatisierer scheint es eher denkbar, dass ein Nicht-Ukrainer das Land vergewaltigen lassen würde als ein geborener, wenn auch korrupter Ukrainer. In ihrer Antrittsrede erklärte Jaresko:

»Das neue Team will das Land verändern, für mehr Transparenz sorgen und die Korruption beenden. Die Mitglieder des Teams sind bereit, sich den Herausforderungen zu stellen, vor denen die Ukraine heute steht. Wir sind eine Regierung von Fachleuten und Technokraten, und wir sind gewillt zu arbeiten. Ich lebe seit 22 Jahren in der Ukraine und war bis heute Chefin einer großen Firma, die die Kontrolle über drei Investmentfonds hatte«, erklärte sie im ukrainischen Nachrichtensender TSN.

Dabei sagte Jaresko nicht, dass sie vor 22 Jahren als Mitarbeiterin des US State Departments in die Ukraine geschickt worden war.

 

Jareskos Qualifikation für ihre Aufgabe erfüllt die Anforderungen an einen Geierfonds-Banker. Sie war Gründerin und Chefin von Horizon Capital Associates, LLC, einer »Private-Equity- und Risikokapitalfirma, die sich auf Start, Übernahme, Kapitalzuwachs und Möglichkeiten zur Ausweitung spezialisiert. Sie investiert in die Sektoren Finanzdienstleistungen, Konsumgüter mit schnellem Umschlag, Einzelhandel und Industriegüter, vornehmlich in mittelgroße Unternehmen in der Ukraine, Belarus und Moldawien«, schreibt Business Week. Der Fonds wurde 1995 gegründet und unterhält Büros in Kiew.iii Gleichzeitig ist Jaresko Chefin es Private-Equity-Fonds WNISEF.

 

WNISEF, die Kurzform von Western NIS Enterprise Fund, ist ein 150 Millionen Dollar schwerer Private-Equity-Fonds, der in der Ukraine und Moldawien in kleine und mittlere Unternehmen investiert. Von Beginn an »hat WNISEF fast 168 Millionen Dollar in 118 Firmen verschiedener Branchen in der Region investiert, vornehmlich in Konsumgüter mit hohem Umschlag, Baumaterialien, Verpackung, Einzelhandel und Finanzdienstleistungen. WNISEF wird von Horizon Capital Associates, LLC verwaltet. WNISEF wurde vom US-Kongress etabliert und von der US-Regierung über die Internationale Entwicklungsagentur (USAID) finanziert.«i

 

Vor der Gründung von Horizon und WNISEF arbeitete die Harvard-Absolventin Jaresko für das US-Außenministerium bei der vom IWF geleiteten Vergewaltigung des Landes mit, die – ebenfalls von den USA inspiriert – 1991 nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion begann. Von 1992 bis 1995 war sie Leiterin der Wirtschaftsabteilung der US-Botschaft in Kiew. Als Viktor Juschtschenko 2004 mit US-Unterstützung durch die »Orangene Revolution« als Präsident eingesetzt wurde, war Jaresko Mitglied seines Beraterteams für ausländische Investoren.

 

Die stellvertretende Sprecherin des US-Außenministeriums und frühere CIA-Sprecherin Marie Harf hat bereits dementiert, dass Washington bei ihrer Ernennung die Hand im Spiel hatte. Und sie würde natürlich niemals lügen.

 

Ein weiterer ausländischer Banker als Wirtschaftsminister …

 

Offenbar nicht zufrieden mit nur einem Investmentbanker als Finanzminister, setzten Nulands Washingtoner Freunde den litauischen Investmentbanker Aivras Abromavicius als Wirtschaftsminister ein. Nach Angaben der offiziellen Propaganda-Website der US-Regierung, Radio Free Europe – die alte CIA-Nachrichtenagentur aus der Zeit des Kalten Krieges gibt es noch immer unter ihrem alten Namen, der wie ein Witz wirkt – arbeitet der in der litauischen Hauptstadt Vilnius geborene Abramavicius seit 2008 als Partner und Fondsmanager bei der Vermögensverwaltungsgruppe East Capital in Kiew.

 

Berichten zufolge hat East Capital 2012 fast 100 Millionen Dollar in ukrainische Projekte investiert. Es wäre interessant zu erfahren, wessen Geld das war. Abromavicius beschreibt sich selbst als ukrainischen Patrioten (sic!), er hat »radikale Maßnahmen« versprochen.

 

East Capital ist ein in Schweden ansässiger Fonds für »Grenzmärkte«, er ist in 25 Schwellenländern aktiv. Gründer ist laut Firmen-Website Peter Elam Håkansson, der zuvor führende Positionen bei Enskilda Securities, einer Firma der schwedischen Wallenberg-Familie, bekleidete.

 

und ein georgischer Gesundheitsminister

 

Das seltsame neue Kabinett Jazenjuk wird komplettiert durch den Georgier Alexander Kvitashvili. Er war von 2008 bis 2010 georgischer Gesundheitsminister unter dem damaligen Präsidenten Mikheil Saakashvili, wie Juschenko ein von den USA ins Amt gehievter korrupter Marionetten-Präsident aus der US-finanzierten Rosen-Revolution von 2003. Bevor er georgischer Gesundheitsminister wurde, hatte Kvitashvili in den USA studiert und gearbeitet.

 

Radio Free Europe meldet: »Jazenjuk hat Kvitashvili mit der Aufgabe betraut, Reformen einzuführen, um der Korruption an medizinischen Behörden und Einrichtungen ein Ende zu bereiten.« Doch der neu ernannte Korruptionsbekämpfer hat ein Handicap: Er spricht kein Ukrainisch. Das scheint aber egal zu sein, denn wie er erklärte, habe er »höchsten Respekt für die Ukraine und ihre Menschen«. Mehr braucht ein korruptionsbekämpfender Gesundheitsminister der Ukraine heute anscheinend nicht.

 

Die Vergewaltigung eines ganzen Landes ist Mord, genauso wie die Vergewaltigung eines kleinen Kindes. Es ist eine Form von Ermordung der Seele und damit letztendlich des Kindes. Eine solche Behandlung haben 45 Millionen Ukrainer nicht verdient, genauso wenig wie ein Kind.

 

 

Fußnote

 

i Website WNISEF, www.wnisef.org, abgerufen am 3. Dezember und später mysteriöserweise blockiert. Die Information wurde als Screenshot auf der folgenden Seite gesichert: Deutsche Wirtschafts Nachrichten, Ukraine US Investment Bankerin ist neue Finanzministerin, 02.12.14,

 

 

 

 

.

Leser-Kommentare (42) zu diesem Artikel

18.12.2014 | 01:11

Hili

Dass die Ukraine verschachert wurde an die USA, beweisen die mit Wodka gefüllten Tränensäcke des Oligarchen Poroschenko. Im Suff wurde ja auch mal die russische Krim in unverantwortungsloser Weise verschachert. Die Geschichte wiederholt sich turnusmäßig immer wieder aufs Neue! Die Ukrainer sind schon ein armes Volk mit ihren gierigen und geistesumnebelten Führern!


09.12.2014 | 17:01

Pleitier

Der IWF und die EU hätte die Ukraine schon längst in die Umschuldung schicken müssen. Mit den EU und IWF Geldern zahlt die Ukraine anderen Privaten Gläubigern ihre Zinsen und Anleihen aus. Der EU Steuerzahler muss wieder bluten, werden die Privaten Gläubiger wieder gerettet werden.Mit "Werten" in einen Bürgerkriegsland mit einer komplett Unfähigen Regierung werden die Gläubiger nichts anfangen können. Die können die höchstens verschenken. Zumal es keine Reformen in der...

Der IWF und die EU hätte die Ukraine schon längst in die Umschuldung schicken müssen. Mit den EU und IWF Geldern zahlt die Ukraine anderen Privaten Gläubigern ihre Zinsen und Anleihen aus. Der EU Steuerzahler muss wieder bluten, werden die Privaten Gläubiger wieder gerettet werden.

Mit "Werten" in einen Bürgerkriegsland mit einer komplett Unfähigen Regierung werden die Gläubiger nichts anfangen können. Die können die höchstens verschenken. Zumal es keine Reformen in der Wirtschaft oder im Rechtswesen gibt. Wenn es dumm läuft, werden einen die Werte von Oligarchen wieder ohne Entschädigung enteignet.


09.12.2014 | 07:43

thomram

Ja. Es ist angezeigt, mehr und mehr das, wichtige Dokumentation im Netz per Runterladen oder per Screenshot zu sichern. Was in der Ukraine abgeht, spottet der Beschreibung. Woran liegt es? Die Menschen sind nicht, oder sie sind falsch informiert, sie können oder und wollen nicht wissen. Durch Kopp habe ich vor einigen Jahren begonnen, Einblick zu nehmen. Andere Quellen folgten. Ich begann dann, selber zu verbreiten. Ich denke, die Lawine sieht man noch nicht, ich denke aber, sie...

Ja. Es ist angezeigt, mehr und mehr das, wichtige Dokumentation im Netz per Runterladen oder per Screenshot zu sichern. Was in der Ukraine abgeht, spottet der Beschreibung. Woran liegt es? Die Menschen sind nicht, oder sie sind falsch informiert, sie können oder und wollen nicht wissen. Durch Kopp habe ich vor einigen Jahren begonnen, Einblick zu nehmen. Andere Quellen folgten. Ich begann dann, selber zu verbreiten. Ich denke, die Lawine sieht man noch nicht, ich denke aber, sie ist losgetreten: Die Lawine von "wichtige Wahrheiten treten ans Licht". Und Kopp gehört, so meine ich, zu den Pionieren. Ich möchte Herrn Kopp unbekannterweise mal meinen Dank aussprechen. Grad gestern habe ich noch Biographisches über ihn gehört. Herr Kopp lebe äusserst bescheiden, er mache die Oeffentlichkeitsarbeit einfach aus innerem Antrieb, ohne sich dabei je in den Vordergrund zu stellen. Ich glaube das gerne und.... wiederhole meinen herzlichen Dank an ihn - und seine Mitarbeiter.


08.12.2014 | 23:51

Wortwechsel

@ 08.12.2014 | 17:28 onno>>> Das ist ein sehr kluger Kommentar! Nur: WOHER nimmt eine mit fast 19 Billionen Dollar verschuldete Nation die Investitionskraft, eine "Marshall-Plan 2" zu stemmen - zumal ein Krieg gegen das mächtige Russland sicherlich mehr als ein paar Dollar kosten wird! Ich meine, die US-Administrationen sind über das Stadium dieses ´erst schießen, dann denken´ nicht hinaus gekommen! Sie wissen nicht, was sie tun, meinen aber, alles...

@ 08.12.2014 | 17:28 onno>>> Das ist ein sehr kluger Kommentar! Nur: WOHER nimmt eine mit fast 19 Billionen Dollar verschuldete Nation die Investitionskraft, eine "Marshall-Plan 2" zu stemmen - zumal ein Krieg gegen das mächtige Russland sicherlich mehr als ein paar Dollar kosten wird! Ich meine, die US-Administrationen sind über das Stadium dieses ´erst schießen, dann denken´ nicht hinaus gekommen! Sie wissen nicht, was sie tun, meinen aber, alles beherrschen zu müssen! Übrigens: Die USA sind in den zweiten Weltkrieg eingetreten, um die wirtschaftlichen Erfolge "Hitler-Deutschlands" zu zerstören - aus Angst vor Konkurrenz!


08.12.2014 | 17:28

onno

Von wo WW III der zweite Weltkrieg war nie beendet fuer die Amerikaner es war nur eine lange Pause, zuerst ,kam Korea dann Vietnam und nache mehrere ´Kleinkriege´ wie Chile Nicaragua, Argentinien, Somalia, Philippine und zuletzt mit hilfe von Israel Irak aber der grosse Fisch fuer die aggressive Amerikaner immer schon Russland. Das einzige Land dass die Amerikanische Herrschaft nicht anerkannt.Dies hatte schon am 6 Juni 1944 angefanden bei der Landung in Normandie die...

Von wo WW III der zweite Weltkrieg war nie beendet fuer die Amerikaner es war nur eine lange Pause, zuerst ,kam Korea dann Vietnam und nache mehrere ´Kleinkriege´ wie Chile Nicaragua, Argentinien, Somalia, Philippine und zuletzt mit hilfe von Israel Irak aber der grosse Fisch fuer die aggressive Amerikaner immer schon Russland. Das einzige Land dass die Amerikanische Herrschaft nicht anerkannt.

Dies hatte schon am 6 Juni 1944 angefanden bei der Landung in Normandie die war ja nicht fuer die Befreiung von den Nazis in Europa somdern vielmehr die Soviet Armee zu stoppen. Denn Europa sollte die Amerikaner gehoeren wie jetzt noch die 100 Atombomben in der EU und 120.000 Amerikanische Soldaten. Europa blieb eine Kolonie fuer Amerika und jetzt mit ein starkes Russland und ein President der in Europa mehr Popularitat gewinnt in der europaeische Bevoelkung wird eine Gefahr fuer Amerika ihre weltweite Dominanz zu verlieren.

Dazu wird die amerikanische Innenpolitik zurzeit beherscht von den rascistische Deomostrationen brauch Amerika eine Distraktion und was ist besser als ein richtige Krieg um die Welt mal wieder zu zeigen wie stark der amerikanische BULLY wirklich ist und zudem der Krieg wird wiederum in Europa gefuehrt und Amerika bleibt verschont von jegliche Vernichtigungen und dann gibt es wieder Marshall II ´Reconstruction help´ dass heist die Amerikanische Volkswirtschaft wieder aubauen - auch wohl eine volkswirtschaftliche Zyklus genannt. Menschen sind fuer die Amerikaner NUR ´Collateral Damage´


08.12.2014 | 10:33

Elisa

So langsam begreif ich, warum der Dollar steigt und steigt, obwohl die sich ins Unendliche verschuldende USA auf den finanziellen und wirtschaftlichen Felgen läuft. Eigentlich müsste gemäss Wirtschaft und Verschuldung der USA die Dollarbewertung in die entgegengesetzte Richtung laufen. Nur, da wird ganz gehörig wieder mal manipuliert. Und die Schafsherde läuft schön mit. Damit werden die Dollarschulden der Länder und Konzerne hochgetrieben, so dass sich zumindest ein Teil davon...

So langsam begreif ich, warum der Dollar steigt und steigt, obwohl die sich ins Unendliche verschuldende USA auf den finanziellen und wirtschaftlichen Felgen läuft. Eigentlich müsste gemäss Wirtschaft und Verschuldung der USA die Dollarbewertung in die entgegengesetzte Richtung laufen. Nur, da wird ganz gehörig wieder mal manipuliert. Und die Schafsherde läuft schön mit.

Damit werden die Dollarschulden der Länder und Konzerne hochgetrieben, so dass sich zumindest ein Teil davon nicht mehr retten kann. Was passiert??? Die USA spielen sich als Retter auf und reissen sich alles unter den Nagel. So läuft das mit dem "unfriendly take over". Mit der Zeit haben wir ganz offiziell nur noch Amerikaner und andere Angelsachsen sowie us-freundliche Mitspieler an den Schalthebeln. Und das Grösste dabei ist, dass diejenigen Zentralbanker, die diese Entwicklung nach allen Regeln der Verbrecherkunst gefördert haben, jetzt ganz offiziell über die Medien warnen vor diesen "bösen wirtschaftlichen Vorgängen". Diese Falschheit ist einfach nicht begreifbar.

Folge des Währungs-Krieges
Dollar zu stark: Mächtigste Bank sieht Welt-Wirtschaft in Gefahr
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/

Das irrationale Dollar-Imperium
http://www.contra-magazin.com/2014/11/das-irrationale-dollar-imperium/

Katastrophal: 8 Diagramme die den realen Status der US-Wirtschaft zeigen
http://www.contra-magazin.com/2014/11/katastrophal-8-diagramme-die-den-realen-status-der-us-wirtschaft-zeigen/

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Abgeordneten dämmert: Ukraine ist in aller Stille der jüngste amerikanische Bundesstaat geworden

Tyler Durden

Wie es scheint, waren nicht alle ukrainischen Abgeordneten und nicht einmal alle Regierungsmitglieder mit der Ernennung der drei vor Kurzem noch ausländischen Minister einverstanden.  mehr …

Ukrainische Goldreserven »in Luft aufgelöst«: Unmut gegen die Zentralbanker wächst

Tyler Durden

Wie vor etwa zwei Wochen berichtet, konnte man nach einer überraschenden Erklärung der ukrainischen Zentralbankchefin Waleriya Gontarewa zur besten Zeit im ukrainischen Fernsehen erfahren, dass praktisch die gesamten Goldreserven der Ukraine verschwunden seien. Von den etwa 42,3 Tonnen noch im Februar seien nur noch geringe Mengen an Goldbarren  mehr …

Niederländische Regierung verweigert Auskunft zu »Geheimabsprache« bei MH17-Untersuchung

Redaktion

Die niederländische Regierung weigert sich, Einzelheiten des Geheimpakts der Ermittler offenzulegen, die den Absturz von Flug MH17 untersuchen. Solange die Teilnehmer, zu denen auch die Ukraine gehört, eine Veröffentlichung der Informationen ablehnen, bleiben die Informationen geheim, hieß es zur Begründung.  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

30 Jahre danach: Amerikas Gesellschaft ähnelt immer stärker Orwells 1984

Michael Snyder

Wenn George Orwell das noch erlebt hätte … Als er 1948 seinen Roman 1984 schrieb, hätte er sich wahrscheinlich niemals erträumt, dass die von ihm erfundene »totalitäre, bürokratische Welt« tatsächlich Realität werden würde. Aber genau das passiert.  mehr …

CDC entschuldigen sich: Der diesjährige Impfstoff wirkt nicht

Mike Adams

Ein Video von Gary Franchi vom NextNewsNetwork enthält das schockierende Geständnis der CDC [US-Gesundheits- und Seuchenschutzbehörde, Centers for Disease Control and Prevention], der diesjährige Grippeimpfstoff sei unwirksam.  mehr …

Amerika auf dem »Kriegspfad«: Repräsentantenhaus ebnet Krieg mit Russland den Weg

Prof. Michel Chossudovsky

Amerika hat sich auf Krieg ausgerichtet. Das Szenario eines Dritten Weltkriegs wird in den Planungsabteilungen des Pentagons schon seit mehr als zehn Jahren vorangetrieben, aber nun setzt man ein militärisches Vorgehen gegen Russland auf die »operationelle Ebene«. Sowohl der amerikanische Senat, als auch das Repräsentantenhaus haben Gesetze  mehr …

Abgeordneten dämmert: Ukraine ist in aller Stille der jüngste amerikanische Bundesstaat geworden

Tyler Durden

Wie es scheint, waren nicht alle ukrainischen Abgeordneten und nicht einmal alle Regierungsmitglieder mit der Ernennung der drei vor Kurzem noch ausländischen Minister einverstanden.  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.