Friday, 30. September 2016
30.05.2014
 
 

Europawahl: Wer sind Europas Feinde wirklich?

Gerhard Wisnewski

In der Diskussion um Europa herrscht Begriffsverwirrung. Immer wieder ist die Rede von »Europafeinden« und »Europaskeptikern«. Dabei kritisieren die »Europagegner« natürlich gar nicht Europa, sondern die staatliche Organisation Europas in der Europäischen Union (EU) – also den europäischen Zentralstaat. Nur Medien und Parteien setzen den Kontinent Europa frecherweise mit ihrem künstlichen Konstrukt in Brüssel gleich. So machen sie jeden EU-Kritiker zum »Europafeind«. Dabei ist ja ganz klar, wo die Europafeinde wirklich sitzen, nämlich in Brüssel selber.

Mit Begriffen wird Politik gemacht – wir kennen das: »Verschwörungstheoretiker«, »Homophobe«, »Populisten«: Alles Totschlagwaffen der Politisch Korrekten. Und nun also die »Europa-Hasser«: »Wie gefährlich sind die Europa-Hasser?«, plärrte die Bild-Website am 7. Mai 2014 in Riesenlettern. In Großbritannien seien die »Europafeinde stark wie nie«, lamentierte das Handelsblatt (online, 23.5.14). Und die Westdeutsche Allgemeine Zeitung beklagte nach der Europawahl vom 25. Mai 2014 einen »Erdrutschsieg der Europahasser«.

 

Unversehens kidnappen die EU-Ideologen gleich ganz Europa und erklären die Kritiker der EU zu Feinden des gesamten Kontinents. Nun wollen wir doch mal schön die Kirche im Dorf lassen – nichts könnte falscher sein. In Wirklichkeit sind die angeblichen »Europa-Hasser« dessen beste Freunde.

 

Ein glitzernder Diamant

 

Wie das? Ganz einfach: Das Projekt der Europäischen Union ist nicht Vielfalt, sondern Einfalt. Es ist nicht Multikulti, sondern Monokulti. Es ist nicht bunt, sondern grau. Es ist nicht Toleranz, sondern Laissez-Faire. Es ist nicht Heimat, sondern Entwurzelung. Es ist nicht Identität, sondern Entfremdung. Es ist nicht Gleichberechtigung, sondern Gleichmacherei. Die glitzernde Vielfalt Europas und seiner Menschen wird zerstört und in einheitliche Normen gezwungen. Die schillernden Kulturen werden eingeschmolzen und unter ein Regime gestellt. Die EU hat Europa gekidnappt und behauptet, mit dem Kontinent der Kulturen identisch zu sein. Wer gegen die EU sei, der sei gegen Europa.

 

Dreister geht’s kaum. Dabei ist es genau anders herum: Der wirkliche Feind Europas ist die EU. Dort sitzen die schlimmsten »Europahasser« – nämlich diejenigen, die den glitzernden Diamanten der Nationen stumpf und blind schleifen wollen. Hier in Europa hat sich auf engstem Raum die moderne Zivilisation entwickelt – und die EU wird sie mit ihrer Gängelei und Gleichmacherei wieder abschaffen. Jedes Land war ein Organ des Ganzen. Die Grenzen zwischen den Nationen wegzunehmen ist in Wirklichkeit so, wie die Grenzen zwischen einzelnen menschlichen Organen aufzulösen. Dann stirbt der Mensch. Und nimmt man die Grenzen zwischen den europäischen Nationen weg, stirbt auch Europa – und zwar das erfolgreiche und prosperierende Europa, das wir einmal kannten: also der reale Kontinent und nicht das künstliche Konstrukt der EU.

 

Umzug in die Turnhalle

 

Die totale Entgrenzung und Vereinheitlichung führt zum Abbau sämtlicher Spannungen, und damit sind nicht militärische, sondern kulturelle Spannungen gemeint. Wo Spannungen beseitigt werden, wird bald gar kein Strom mehr fließen. Das künstliche und kalte Konstrukt EU wird leben, während Europa vor sich hin stirbt. Denn die Faszination Europas lebte von der kulturellen Arbeitsteilung: Der Organisation und Rationalität der Deutschen, der Emotionalität und Vitalität der Italiener, dem Stolz der Franzosen und Spanier, um nur einige mentale Eigenschaften zu nennen.

 

Schließlich würde ja auch kein Dorf bei allen Häusern die Türen ausbauen – oder haben Sie schon mal ein so irres Dorf gesehen? Bis jetzt sind auch noch in keinem Dorf alle Bewohner in die Turnhalle umgezogen. Und bis jetzt sind auch noch nirgends alle Hauswände eingerissen und durch ein gemeinsames Dach ersetzt worden. Schließlich lebt auch ein Dorf von seinen kleinen Organisationseinheiten, nämlich den Häusern und Familien.

 

Die Grenzen müssen wieder her

 

Geschlossene Türen (=Grenzen) bedeuten auch nicht Krieg. Sondern Türen sind genau wie Grenzen nur ein Verkehrsmanagement. Trotzdem kann man sich zum Kaffee besuchen. Oder im Gästezimmer schlafen. Dafür bietet das Haus seinen Bewohnern eine Heimat und eine Identität und seinen Besuchern eine eigene Atmosphäre und Originalität. Dass die Europäische Union ein Friedensprojekt sei, ist nur eine fromme Lüge. Der Einheitsstaat EU ist kein Friedensprojekt, sondern der totale Krieg gegen Europa.

 

Anders als Stalinismus und Hitlerismus ist die EU-Diktatur bis jetzt allerdings eine »sanfte Diktatur«. Die Macht wurde nicht »ergriffen«, sondern erschlichen. Die Diktatur funktioniert nicht durch physische Repression, sondern durch Einschmeichelung und Überredung, genauer: durch Einseifung, Hinterhalt und Intrige – eben jesuitisch. Denn von Jesuiten und Geheimdiensten wurde die EU ja auch gegründet. Praktisch möglich wurde diese sanfte Diktatur durch die technische Entwicklung und die Allgegenwart hypnotischer Medien, hauptsächlich des Fernsehens.

 

Starke Bilder, einschmeichelnde Stimmen und lächelnde Gesichter gaukeln guten Willen und Geborgenheit vor, die beide Illusion sind. Guten Willen gibt es bei den globalen Strategen und Strippenziehern der EU nicht, sondern nur den unbedingten Willen – nämlich, Europa zu beherrschen und durch Einschmelzung zu unterwerfen.

 

Die Lebenslüge der EU

 

Während die angeblichen »Europafeinde« die (nationale und kulturelle) Organisation des Kontinents wieder herstellen wollen, wird die EU Europa »platt machen«. Entweder durch Desorganisation und Einschmelzung oder durch Krieg. Oder durch beides. Dass die Nationen die Krankheit und die Einheitsnation die Heilung sei, ist schließlich nur die Lebenslüge der EU. Erzählt werden kann sie nur, weil man sich weigert, die wirklichen Ursachen der beiden Weltkriege des 20. Jahrhunderts zu analysieren. Denn das ist, man ahnt es schon: politisch nicht korrekt.

 

Diese Ursachen bestanden nicht in der nationalen Organisation des Kontinents, sondern in den Intrigen bestimmter imperialer Geostrategen, deren Wirken wir zurzeit wieder beobachten können. Nach dem Ersten und Zweiten Weltkrieg steht nun der Dritte auf ihrem Programm – und dagegen wird auch die EU nichts helfen. Im Gegenteil: Wie das hinterhältige Assoziierungsabkommen mit der Ukraine und der NATO-Putsch in Kiew beweisen, arbeitet die EU bereits kräftig am Dritten Weltkrieg mit.

 

 

 

 


 

 


Interesse an mehr Hintergrundinformationen?


Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

  • Drohende Unruhen: Nicht nur die Jugend rebelliert
  • Plastikkügelchen in Körperpflegeprodukten
  • Botschaften von Toten: Einbildung oder Realität?
  • Wenn der Fiskus Geld für Pflege kassiert

 

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Revolutionäre oder Weicheier: Schafft sich die AfD gerade selbst ab?

Gerhard Wisnewski

Tja, so richtig wohl fühlt man sich nicht im Zusammenhang mit der AfD: Ist sie bei der Europawahl nun wirklich Opfer des Systems geworden, wie geplante Strafanzeigen wegen Wahlmanipulation nahelegen? Oder ist sie etwa schon längst Teil des Systems, wie manche Kritiker glauben, und deshalb nicht häufiger gewählt worden? Während die AfD über  mehr …

Wahlmanipulation? AfD bereitet Strafanzeige vor

Gerhard Wisnewski

Verzeihung, liebe Türken – aber wurde die Europawahl in Deutschland getürkt? Denn wieder einmal scheint eine Wahl nicht die Stimmung in der deutschen Bevölkerung wiederzugeben. Das deutsche Wahlergebnis fällt völlig aus dem Rahmen. In fast allen Nachbarländern gewannen die EU-Kritiker zum Teil erdrutschartig dazu und lagen bei 20 bis knapp 27  mehr …

Geheime Elite-Netzwerke planen EU-Staatsstreich!

Michael Grandt

Jürgen Roth ist einer der bekanntesten investigativen Journalisten in Deutschland. In seinem neuen Buch analysiert er die Strategie der »Eurokraten« und kommt zu einer unglaublichen Schlussfolgerung: Ein konspirativer Club der Mächtigen will in Europa eine humanistische Katastrophe auslösen. Die Anfänge, sich auch unser Land unter den Nagel zu  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Die Suche nach Malaysia-Airlines-Flug 370 wird zum kompletten Zirkus: Laut offiziellen Vertretern stammten die aufgefangenen Signale von dem Ping-Ortungsgerät

Mike Adams

Es ist nicht zu fassen: Das Gebiet im Indischen Ozean, in dem intensiv nach dem verschollenen Flugzeug von Malaysia-Airlines-Flug 370 gesucht wurde, ist jetzt zum totalen Flop erklärt worden. Und warum? Weil die dort aufgefangenen »Pings« – die, wie man uns wiederholt erzählte, von der batteriebetriebenen Blackbox des Flugzeugs stammten – in  mehr …

US-Fernsehsender NBC zensiert bei der Ausstrahlung des Snowden-Interviews zur Hauptsendezeit entscheidende Äußerungen Edward Snowdens zu den Anschlägen vom 11. September

Mikael Thalen

Bei der Ausstrahlung des Interviews, das Brian Williams für die Sendung NBC Nightly News mit dem NSA-Whistleblower Edward Snowden geführt hatte, am Mittwochabend wurden wichtige Äußerungen, die Snowden zu den Terroranschlägen vom 11. September 2001 gemacht hatte, herausgeschnitten. Offenbar wollte man auf diese Weise vermeiden, dass die  mehr …

Bilderberg 2014: Das Versteckspiel geht weiter

Redaktion

Die diesjährige Bilderberger-Konferenz ist voll im Gange. Und die Abschottung des Kopenhagener Marriott-Hotels: durchaus effektiv! Im Gegensatz zum vergangenen Treffen im britischen Watford sind diesmal auch die Fronten zwischen Bilderberg-Demonstranten und Polizei wieder härter. Entspannung? Fehlanzeige!  mehr …

Markenprodukte extrem günstig

Christine Rütlisberger

Neben Lebensmittelriesen wie Aldi und Lidl haben längst auch Supermärkte wie Rewe, Real oder Edeka extrem günstige Eigenmarken im Sortiment. Solche Produkte kommen aber fast immer aus renommierten Unternehmen. Doch welche Marke steckt eigentlich hinter welchem vermeintlichen Billigprodukt?  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.