Wednesday, 25. May 2016
07.11.2014
 
 

Brüssel brennt – und Europa sieht eine düstere Zukunft

Markus Gärtner

Brüssel steht in den Augen von Millionen Europäern nicht gerade für die Zukunft des Kontinents. Doch was sich gestern gegen Abend in der EU-Hauptstadt abspielte, gibt eine Vorahnung von dem, was auf Europa bei wirtschaftlicher Stagnation, eskalierenden Schulden und hoher Arbeitslosigkeit noch zukommt.

 

Über 100 000 Menschen protestierten zunächst friedlich gegen die Pläne der vor einem Monat gewählten Regierung aus drei wirtschaftsfreundlichen Parteien und Christdemokraten. Sie wehren sich gegen höhere Belastungen, während Firmen – wie längst bekannt – in Oasen wie Irland und Luxemburg systematisch Steuern vermeiden können.

 

Am Ende eskalierte die Konfrontation mit der Polizei: brennende Autos, Molotow-Cocktails, Straßensperren, Tränengas, Wasserkanonen – am Abend sah man Teile der EU-Metropole in Flammen.

 

Der von Gewerkschaften und linken Oppositionspolitikern organisierte Marsch geriet völlig außer Kontrolle. Die Proteste haben sich an den harschen Maßnahmen der neuen Regierung entzündet, die einen Weg aus der wirtschaftlichen Misere mit neoliberalen Methoden sucht.

 

Späterer Renteneintritt, Lohnstopps im öffentlichen Sektor und gekürzte Sozialleistungen. Das ist eine Politik aus dem Drehbuch des auf Austerität setzenden Europa. Es ist der Monstercocktail, den andere Regierungen in Europa auch gerne anwenden würden, sich aber nicht trauen, weil sie genau solche Szenen wie in Brüssel auf ihren Straßen fürchten.

 

Stattdessen lassen die Politiker die Notenbanker walten und hoffen – vergeblich, wie wir wissen –, dass deren massive Geldfluten den Kontinent aus seiner wirtschaftlichen Depression führen. Dabei entstand eine Konfrontation zwischen den nördlichen und südlichen europäischen Staaten. Die Südländer sehen sich mit einer Gemeinschaftswährung konfrontiert, die für sie 20 Prozent zu hoch bewertet ist, weil sie wenig wettbewerbsfähig sind.

 

Ihnen wäre es lieber, wenn die Geldpolitiker der EZB Vollgas nach dem Prinzip der Fed in den USA geben würden. Dagegen steht fast der gesamte nördliche Block unter Führung Berlins, der die EZB davon abhalten will, die ganz große Bazooka heraus zu holen.

 

Wir haben in den vergangenen Tagen aufgrund verschiedener Leaks gehört, dass dies zu einer Zerreißprobe in der EZB geführt hat, an deren Ende sich Mario Draghi entweder als EZB-Präsident mit einem QE-Programm durchsetzen wird oder im schlimmsten Fall die EZB verlässt.

 

Er könnte nächster Präsident in Italien werden, eine verlockende Position, bei der er sich am rigorosen Norden mit einem Euro-Austritt rächen könnte. Egal was passiert, beide Szenarien werden zu einem heftigen Absturz des Euro führen, wie er sich seit ein paar Wochen andeutet. Verschiedene Investmentbanken haben bereits vorhergesagt, dass der Euro bis auf Augenhöhe zum Dollar fallen könnte.

 

Das wäre ein Wertverlust von einem Viertel gegenüber dem aktuellen Wechselkurs. Für die Europäer stellt sich dann die Frage, wie sie ihr Geld retten. Wer noch keine Immobilie gekauft hat, wird sich schwer tun, in kollabierende Goldpreise und andere Rohstoffe sowie Wertpapiere hinein eine einigermaßen sichere Anlage zu suchen.

 

Wir müssen es als schrilles Alarmzeichen sehen, dass uns Banker nun vermehrt raten, mehr Geld in den Konsum zu stecken. Sie haben vor, uns mit Negativzinsen wie eine Viehherde in diese Richtung zu treiben. Und niemand weiß, wo genau sich der Abgrund befindet.

 

Sicher ist: Die Notenbanken haben ihr Pulver langsam verschossen, die politische Kaste weiß nicht weiter und scheut drastische Reformen. Und seit Tagen werden wieder von allen Seiten die Deutschen gedrängt, mehr Geld auszugeben, um den Kontinent zu retten.

 

 

 

 

.

Leser-Kommentare (37) zu diesem Artikel

09.11.2014 | 18:43

DasUrmelausdemEis

AY - Sie haben abslout nix begriffen, und Sie werden auch zu denjenigen gehören, die nachhher rumjammern, von nix etwas gewusst zu haben. Es wäre ratsam, mal die Augen aufzumachen. Überall gärt es, und in Brüssel brennt es schon.


09.11.2014 | 15:08

Werner Häckel

Hallo @Margrit Steer : Das ist der zweite Schriftzug,der erste war wohl nicht so ganz coucher. Ja , die GRÜNEN sind der entwickelte, durch uns zugelassene entwickelte Wolf im Schafspelz. Man denke implizit an : die Kirchentante -an HERRN Trittin -und natürlich an den Oberwolf : Joshua Fishman -alias Joseph Martin Fischer-alias: Joschka Fischer : Was für eine Namensreise ? Nun ,dieser in meinen Augen Hochverräter sollte wie eine Reihe weiterer "verdienter" Figuren am...

Hallo @Margrit Steer : Das ist der zweite Schriftzug,der erste war wohl nicht so ganz coucher. Ja , die GRÜNEN sind der entwickelte, durch uns zugelassene entwickelte Wolf im Schafspelz. Man denke implizit an : die Kirchentante -an HERRN Trittin -und natürlich an den Oberwolf : Joshua Fishman -alias Joseph Martin Fischer-alias: Joschka Fischer : Was für eine Namensreise ? Nun ,dieser in meinen Augen Hochverräter sollte wie eine Reihe weiterer "verdienter" Figuren am deutschen Volk vor die Schranken und nicht hinter die Schranken des Rechts gestellt werden ! Dazu benötigen wir forsche Rechtsmänner -und Frauen.Als Komplize der C.F.R - Commission on Foreign Relations wirkt er mit an geheimen Entscheidungen der US-Regierung und steht für die Ausplünderung als Staatsräson ; ist dazu engagierter Antlantikpolitiker im Sinne der USA ; dazu auch aktiv im ROCKEFELLER Machtzirkel . Das muss man sich vorstellen ! Seine in Youtube gehaltene Rede vor dem JWC- Jüdisch World Congress ist sehr interessant; erschreckend.
Vielleicht noch : www.youtube.com/watch?v_tEJYhN69GA << "Wer ist Ex-Bundeskanzler Helmut Kohl?" Und genauso schlimm war die heutige Pressekonferenz bei Phönix- 50% Wahrheit, alles andere redundant. Diese Leute unterschätzen das Volk - aber dabei dürfen wir nicht stehenbleiben ! ! !


09.11.2014 | 11:47

AY

Wann findet der Bürgerkrieg laut Hrn Uffotke in Deutschland statt. Wer kämpft gegen wem,und warum ? Wenns so sicher ist warum legen wir nicht gleich los.


08.11.2014 | 20:04

Wolf

Kommt mir vor, wie im verbotenen Buch von Dr.Ulkotte geschrieben "Der Krieg in unseren Städten". Vorgeschmack waren ja schon die Demos im Oktober und geplante Groß-Demo in Kürze .... Da es inzwischen nicht nicht mehr öffentlich erhältlich ist ..... Ich habe aber eine Adresse gefunden, wo irgendwer das komplette Buch als PDF ins Netz stellte ! Sollte man gelesen haben ... Adresse: http://ul.to/yh4p7jkq Vielleicht kommt es für die EU in Brüssel noch "besser",...

Kommt mir vor, wie im verbotenen Buch von Dr.Ulkotte geschrieben "Der Krieg in unseren Städten". Vorgeschmack waren ja schon die Demos im Oktober und geplante Groß-Demo in Kürze .... Da es inzwischen nicht nicht mehr öffentlich erhältlich ist ..... Ich habe aber eine Adresse gefunden, wo irgendwer das komplette Buch als PDF ins Netz stellte ! Sollte man gelesen haben ... Adresse: http://ul.to/yh4p7jkq Vielleicht kommt es für die EU in Brüssel noch "besser", immerhin geht der Islam-Anteil Richtung 50 % (z.B. Muslime fordern den Abriss des Atomiums, per YT im Netz zu finden) Ob die "faschistische" EU dann "Multi-Kulti" noch lustig findet ... ??? Einige sehr reichliche Quellen-Info´s von Norbert Knobloch auf MMNEWS veröffentlicht: Thema - die Wurzeln der EU oder die fa**** Initiatoren der Brüsseler EU ..... http://www.mmnews.de/index.php/politik/21910-die-wurzeln-der-br http://www.mmnews.de/index.php/politik/22539-die-wurzeln-der-bruesseler-eu-ii http://www.mmnews.de/index.php/politik/24103-die-wurzeln-der-bruesseler-eu-iv Immerhin braucht man sich mit d e m Background ja wohl nicht wundern, warum die EU die ukrainischen Faschisten unterstützt (Waffen, Söldnern, Geld etc.) anstatt den Bürgern in der Ostukraine zu helfen, die dahingemetzelt werden .... Ich habe eine ARD-Grafik zum Thema -> Aufteilung der Ukraine unter -3- US-Ölfirmen : Exxon-Chevron-Shell -aber nach den Vorplanungen rechnete niemand mit dem Widerstand "Ost-Ukraine", womit Shell nicht zum Zuge kommt ... Primäre Idee nch langen Vorplanungen: - der RF auf kurze Distanz näherzurücken - Vermeidung von Gas-/Öl-Transporten über den Altlantik mit entsprechender erheblicher Kostenersparnis und direkte Lieferung per Fracking bzw. direkt Ausbeutung von Bodenschätzen .... - und Poroschenko ist der direkte Verräter und verkauft sein Land und Volk an EU-NATO-VSA .... Alle kommentare werden hier nicht löschbar hinterlegt: http://kommentare.pen.io


08.11.2014 | 14:30

Margrit Steer

In dieser Ausführung war das hier in keinen Medien und im TV kam nur ganz kurz was. Wir werden das in Deutschland auch bekommen, denn auch der dümmste Deutsche Michl wird eines Tages wach. Deutschland bräuchte dringend eine 2. Stunde Null. Unser Lad ist am Ende und muß völlig neu einjustiert werden. Wenn wir das nicht tun, dann kriegen wr den Krieg in unsren Straßen Und hierzu gehört auch das Parteiverbot der Grünen, die ich für die gefährlichste Partei halte, denn sie sind...

In dieser Ausführung war das hier in keinen Medien und im TV kam nur ganz kurz was. Wir werden das in Deutschland auch bekommen, denn auch der dümmste Deutsche Michl wird eines Tages wach. Deutschland bräuchte dringend eine 2. Stunde Null. Unser Lad ist am Ende und muß völlig neu einjustiert werden. Wenn wir das nicht tun, dann kriegen wr den Krieg in unsren Straßen Und hierzu gehört auch das Parteiverbot der Grünen, die ich für die gefährlichste Partei halte, denn sie sind Rassiten und zwr gegen uns Detusche


08.11.2014 | 14:18

Ellen2

Lese gerade Ulfkottes Buch "Vorsicht Bürgerkrieg".Wir sind dem in diesem Buch gezeichneten Szenario nicht mehr weit entfernt.Warum wohl werden Straftäter mit Migrationshintergrund so gut wie nicht mehr bestraft?Warum haben wir heute faktisch schon eine Paralleljustiz?Würde unser Staat das ihm zustehende Gewaltmonopol konsequent anwenden,gäbe es hier sofort eine Explosion. Es ist schon viel zu spät. Das wissen unsere Politiker sehr genau. Das einzige Konzept, was die...

Lese gerade Ulfkottes Buch "Vorsicht Bürgerkrieg".
Wir sind dem in diesem Buch gezeichneten Szenario nicht mehr weit entfernt.
Warum wohl werden Straftäter mit Migrationshintergrund so gut wie nicht mehr bestraft?
Warum haben wir heute faktisch schon eine Paralleljustiz?

Würde unser Staat das ihm zustehende Gewaltmonopol konsequent anwenden,
gäbe es hier sofort eine Explosion. Es ist schon viel zu spät.
Das wissen unsere Politiker sehr genau. Das einzige Konzept, was die noch haben,
ist immer wieder viel Geld darauf zu schütten. Nur mit Geld lässt sich der Bürgerkrieg
noch verhindern, nein verschieben.

Leute es wird ernst. Leider habe ich den dumpfen Verdacht, dass das alles
so geplant ist. Unsere politischen Eliten wollen von ihrem Unvermögen
und der Tatsache ablenken, dass sie uns in die größte wirtschaftliche und finanzielle
Katastrophe seit WK2 hineinmanöveriert haben. Die bauen jetzt die Feindbilder
auf, an denen wir uns abzuarbeiten haben: Arm gegen Reich, Links gegen Rechts,
Deutsche gegen Ausländer, Arbeitslose gegen Beschäftigte. Das alles ist ein geschicktes
Ablenkungsmanöver. Wir sollen nicht erkennen, wer die wirklichen Schuldigen sind.

Würde mich nicht wundern, wenn hinterher genau diese Brandstifter - vielleicht werden
ein paar Gesichter ausgetauscht - sich als die Heilsbringer und Retter positionieren werden.
Das ganze ist doch eine abgekarterte Sache was hier läuft.

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Die Europäische Gendarmerietruppe und Massenunruhen in Europa

Andrei Akulov

Am 27. Juni haben Georgien, die Ukraine und Moldawien Assoziationsabkommen mit der EU unterzeichnet. Verkauft wurde das Abkommen als entscheidender Schritt hin zu Demokratie und mehr Menschenrechten, doch einige Aspekte der Vereinbarung wurden vorsätzlich unter den Teppich gekehrt. Die Medien sorgten dafür, dass die Basis nicht ausreichend über  mehr …

Facebook-Experiment hängt mit Pentagon-Forschung zu sozialen Unruhen zusammen

Steve Watson

Facebook hat für eine Studie über eine halbe Million Nutzer ohne deren Wissen einem psychologischen Experiment unterzogen. Jetzt hat sich herausgestellt, dass das amerikanische Verteidigungsministerium involviert war – es gibt direkte Verbindungen zur Forschungsarbeit, die das Pentagon mit Blick auf die Wahrscheinlichkeit sozialer Unruhen  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Obamas seltsame Maßnahmen gegen Ebola – es kommt noch schlimmer

F. William Engdahl

Als Präsident der Vereinigten Staaten trifft Barack Obama hinsichtlich der angeblich weltweiten Bedrohung durch Ebola derart seltsame politische Entscheidungen, dass man um seine mentale Stabilität fürchten muss. Wie bereits berichtet, hat Obama einen Ebola-Zaren ernannt, der für die gesamte Ebola-Politik der US-Regierung zuständig ist.  mehr …

Ölpreis-Kollaps: Platzt die Fracking-Blase in den USA?

Markus Gärtner

Der Ölpreis implodiert. Um 27 Prozent seit Juni und um fast zehn Prozent in den vergangenen vier Wochen. Verbraucher und Autofahrer jubeln. Verständlicherweise. Die US-Konsumenten zum Beispiel sparen laut dem amerikanischen Automobilverband AAA jeden Tag 250 Millionen Dollar gegenüber den Tankstellenpreisen vom Sommer.  mehr …

Unrechtsrepublik Deutschland: Wenn aus Tätern Opfer werden

Udo Ulfkotte

Ein gehbehinderter deutscher Renter, der in seinem Haus in Sittensen einen albanischen Einbrecher in Notwehr erschossen hatte, ist jetzt vom Landgericht Stade wegen Totschlags verurteilt worden. Der 81 Jahre alte Deutsche hätte es hinnehmen müssen, dass der Albaner mit einer Waffe auf ihn zielte. Selbst die Staatsanwaltschaft plädierte auf  mehr …

Pharmakologe: Schweige-Kartell der US-Medien bei Ebola-Verdachtsfällen

Redaktion

Der Pharmakologe David Kroll lässt im US-Wirtschaftsmagazin Forbes eine Bombe hochgehen. Die US-Medien haben sich nach seinen Erkenntnissen auf Druck der Regierung geeinigt, nicht mehr über Ebola-Verdachtsfälle zu berichten.  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.