Wednesday, 29. June 2016
30.11.2011
 
 

Goldman Sachs an Europas Schalthebeln der Macht

Michael Brückner

Besetzt die Regierungen (»occupy governments«) – so scheint die Devise des Investmenthauses Goldman Sachs zu lauten. Immer mehr ehemalige Top-Manager des Finanzkonzerns sitzen an den Hebeln der Macht.

Als Notenbankpräsidenten und Regierungschefs sollen ehemalige Mitarbeiter von Goldman Sachs bei einem Crash ihren einstigen Arbeitgeber vor allzu viel Ungemach bewahren. Die Folgen müssen die Bürger tragen. Es sollte wohl ein Kompliment und eine Empfehlung für das höchste Amt in der

Europäischen Zentralbank (EZB) sein: »Er ist schon als Notenbanker auf die Welt gekommen«, lobte der ehemalige italienische Regierungschef und frühere Präsident der EU-Kommission, Romano Prodi, seinen Landsmann Mario Draghi, der seit Anfang November an der Spitze der EZB steht. Auch wenn diese Bemerkung nur ein Scherz war, so ist sie doch symptomatisch: Über die Karriere Draghis als Investmentbanker wird wenig gesprochen. Dabei war der Ökonomie-Professor in den Jahren 2002 bis 2005 Vizepräsident bei Goldman Sachs in London. Mehr noch: Er besaß Anteile an diesem weltweit tätigen Finanzkonzern, die er erst verkaufte, als er im Jahr 2006 Chef der italienischen Zentralbank wurde. Draghi löste Antonio Fazio ab, gegen den die Staatsanwaltschaft wegen Bestechung und Amtsmissbrauchs ermittelte. Mario Draghi ist aber nur ein besonders prominentes Beispiel für die versteckte Machtübernahme des Goldman Sachs-Netzwerks auf dem Höhepunkt der europäischen Schuldenkrise. Während die Mainstreammedien ausführlich über die zum Teil schon reichlich naiv anmutenden »Occupy Wallstreet«-Aktivisten berichten, agiert die Finanz-Oligarchie offenkundig nach der Devise »Occupy governments« – Besetzt die Regierungen! Wir nennen Namen und Fakten zu diesem unsichtbaren Geflecht.

 

Den Volltext dieses Artikels lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Hintergrundinformationsdienstes KOPP Exklusiv.

 

 


 

 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

 

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

 

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

  • Deutschland: Die Angst vor der Russen-Mafia
  • Unsichtbare Feinde: Kriegsvorbereitungen gegen Iran
  • Revolutionäre Hilfe gegen Brustkrebs
  • Notfallplan: London bereitet Briten auf Euro-Zusammenbruch vor

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Schuldenkrise außer Kontrolle: EZB-Milliarden verpuffen

Michael Brückner

Euro-Land versinkt im Schuldenchaos. Für mehr als eine Viertel Billion Euro kaufte die Europäische Zentralbank bisher Schrottanleihen von Pleitestaaten. Doch die Wirkung verpuffte. Jetzt drohen sogar deutsche Staatsanleihen zu Ladenhütern zu werden. Und die Forderung nach Euro-Bonds lässt mehr Panik als Vernunft erkennen.  mehr …

Trichet wird plötzlich »ehrlich«

Michael Grandt

Erst jetzt, als der Chef der EZB aus dem Amt scheidet, wird er plötzlich »ehrlich« und spricht Dinge aus, die er sich zu seiner Amtszeit wohl nie getraut hätte: Die Finanzstabilität als Ganze sei gefährdet.  mehr …

Machtübernahme: Goldman Sachs an der Spitze weltweiter Finanzpolitik

Dr. Paul Craig Roberts

Nur zwei Tage nach der mehr oder weniger gescheiterten Auktion deutscher Staatsanleihen, bei der Deutschland nur 65 Prozent der Anleihen loswerden konnte, erklärte der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble, Deutschland werde möglicherweise von seiner Forderung Abstand nehmen, dass die Privatbanken, die Staatsanleihen der in Schieflage  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Medienlügen: Vorwand für »militärisches Eingreifen aus humanitären Gründen«

Julie Lévesque

Glaubt man den zahlreichen Berichten westlicher Medien, von Menschenrechtsorganisationen oder den Vereinten Nationen, wurden seit Beginn der Unruhen in Syrien Mitte März zahllose friedliche Zivilisten durch die syrischen Sicherheitskräfte getötet. Aber woher stammen diese Zahlen?  mehr …

US-Kongress umgangen: Neuer »Superausschuss« treibt geheimes Agrargesetz voran

Mike Adams

Die Konzentration der gesetzgeberischen Macht bei einer kleinen Elite macht in den USA weitere Fortschritte. Am Kongress vorbei treibt der neu formierte »Superausschuss« jetzt ein »geheimes Agrargesetz« voran, das eine neuerliche Stützung der gescheiterten Landwirtschaftspolitik mit Dollar-Milliarden aus Steuergeldern vorsieht.  mehr …

Mit Gold durch die Krise: Ein neues Sachbuch als Geheimtipp

Christine Rütlisberger

Mal ehrlich: Machen auch Sie sich Gedanken darüber, wie Sie die Früchte Ihrer Arbeit über die Wirtschaftskrise retten können? Wankende Banken, Finanzkrise und politische Turbulenzen, drohender Euro-Crash und die tägliche Dosis schlechter Nachrichten beunruhigen immer mehr Menschen. Das neue Sachbuch Mit Gold durch die Krise sorgte schon kurz nach  mehr …

Junkies enteignen Sparer!

Michael Morris

Am 31. Oktober 2011 meldete das US-Finanzunternehmen MF Global Insolvenz an. Die Tragweite dieses Ereignisses, das mittlerweile als »zweiter Fall Lehmann« bezeichnet wird, ist so unvorstellbar groß, dass erst kaum jemand eingehend darüber berichtete. Kurz zusammengefasst: Mehr als 50.000 Kunden wurden »enteignet«, ihre Einlagen in Höhe von etwa  mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.