Dienstag, 27. Juni 2017
28.02.2011
 
 

Schlimmer als Terroristen? Vorsicht Metalldiebe!

Michael Grandt

Jeden kann es treffen – Metalldiebe treiben immer dreister ihr Unwesen: Grablampen, Dächer, Oberleitungen, Abflussrohre und sogar Kirchen sind vor ihnen nicht mehr sicher. In Großbritannien stehen Metalldiebe nun offiziell auf Platz zwei der nationalen Bedrohungslage. In Deutschland und Österreich ist es offenkundig nicht anders.

Die weltweit immer höher steigenden Rohstoffpreise bringen eine neue Gruppe von Kriminellen hervor: Metalldiebe. Ihre Gier nach den wertvollen Rohstoffen ist so groß, dass sie keinerlei Hemmungen haben. In manchen Städten müssen Hausbesitzer sogar befürchten, dass ihre Regenrinnen bei Nacht gestohlen oder ihnen die Heizungsrohre im wahrsten Sinne des Wortes aus der Wand gerissen werden. Aber auch Friedhöfe, Kleingärten und Kirchen sind nicht mehr tabu, denn hier findet sich ebenso allerlei Verwertbares. Vor allem Kupfer, dessen Preis innerhalb von zwölf Monaten um 50 Prozent gestiegen ist, hat es den Dieben angetan. Aber auch Aluminium und Zinn sind gefragt. Diese Rohstoffe sind Grundmaterialien in vielen kleinen und großen Gegenständen unseres täglichen Lebens. Nichts ist also mehr sicher.

Der Diebstahl funktioniert auch im großen Stil. Hauptbetroffener ist die Deutsche Bahn. Allein in Berlin und Brandenburg gab es im vergangenen Jahr 821 Strafverfahren wegen Diebstahl von Eisen und Buntmetall auf Bahnanlagen. Die Täter haben es auf Schienen, dem Eisen und Kupfer in Leitungskabeln, Halteseilen von Strommasten und sogar Oberleitungen abgesehen. Bis zu 3.000 Züge pro Jahr sollen deswegen verspätet fahren oder müssen umgeleitet werden. Genaue Zahlen gibt die Bahn nicht bekannt.

 

Den Volltext dieses Artikels lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Hintergrundinformationsdienstes KOPP Exklusiv.

 

 


 

 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

 

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

 

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

 

  • Klimaschutz: Elf Billionen Euro für nichts
  • Enthüllt: Mubarak ordnete Massaker in Kairo an
  • Europa: Crash der Sozialsysteme
  • Afghanistan: Die Deutschen machen die Drecksarbeit
  • Wer’s glaubt, wird gesund: Eine erstaunliche Medikamentenstudie

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Wird aus dem Währungskrieg ein Rohstoffkrieg?

Michael Grandt / Alexander Strauß

Jeder große Industriestaat versucht seine Währung künstlich niedrig zu halten, um die eigene Wirtschaft anzukurbeln. Doch das hat auch Auswirkungen auf die globale Nahrungsmittelversorgung.  mehr …

»Bedrohlich ist mir zu harmlos« – Chaos auf den Rohstoffmärkten bedroht die deutsche Wirtschaft

Niki Vogt

Der Chef von ThyssenKrupp, Ekkehard Schulz, schaffte es vor wenigen Tagen, in den Ruf einer Spaßbremse zu gelangen. Was er zur Lage an den Rohstoffmärkten verkündete, war der berühmte Schlag mit der flachen Hand in den Teller mit dem süßen Brei des Aufschwungs. Dabei sieht es in Wirklichkeit noch deutlich schlechter aus.  mehr …

Deutschland bald im Rohstoff-Krieg?

Udo Schulze

Hinter den Kulissen der europäischen Alltagspolitik zeichnen Experten in den »Think Tanks« (zu Deutsch etwa: Denkfabriken) von Ministerien und Regierungen ein düsteres Zukunftsbild. Dabei geht es allerdings weder um Umweltkatastrophen noch um die beängstigende Altersentwicklung der Bevölkerung. Was die Polit-Strategen befürchten, ist eine  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

SOS Europa: Rette Dich, wer kann!

Redaktion

Als das Sachbuch Der Staatsbankrott kommt! des Finanzfachmannes Michael Grandt erschien, da wurde der Autor belächelt und als »Crashprophet« abgetan. Seine zentrale Aussage lautete damals immerhin, einzelne EU-Länder stünden vor dem Bankrott und auch reiche EU-Länder wie Deutschland kämen durch immer höhere Verschuldung ebenfalls in Gefahr. Heute  mehr …

Gaddafi ist seit langem auf anhaltenden Krieg vorbereitet

Redaktion

Muammar al-Gaddafi war als einziger arabischer Machthaber auf die kommende Flut von Unruhen, die den Mittleren Osten und Nordafrika überschwemmten, sehr gut vorbereitet und hatte frühzeitig entsprechende Ressourcen in ständiger Bereitschaft gehalten, um seinen Sturz zu verhindern. Mit ihrer Hilfe konnte er den Ansturm bisher wirksam zurückschlagen.  mehr …

Was weiß Warren Buffett? Warum hält er über 34 Milliarden Dollar Cash?

Brigitte Hamann

Das Forbes Magazine schätzte sein Privatvermögen im Jahr 2010 auf 47 Milliarden US-Dollar. Der amerikanische Großinvestor und Unternehmer Warren Buffet ist der drittreichste Mann der Welt. Die von ihm geleitete Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway ist eines der größten Unternehmen der USA. Buffett, der im Sommer seinen 81. Geburtstag  mehr …

»Shutdown« in den USA – geht bald nichts mehr?

Michael Grandt

»Wegen Geldmangel geschlossen« könnte bald an den Türen der amerikanischen Behörden stehen, weil sich die beiden Kammern des Kongresses nicht auf ein gemeinsames Haushaltsbudget einigen können.  mehr …

Mubarak von der CIA gestürzt, weil er sich amerikanischen Plänen für einen Krieg gegen den Iran widersetzte? (Teil 2)

Webster G. Tarpley

Die USA erwägen die Beschlagnahme des Suezkanals. Wurde Mubarak mit dieser Drohung zum Rücktritt gezwungen?  mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.