Friday, 27. May 2016
07.01.2015
 
 

Anschlag auf »Charlie Hebdo«: »Allahu Akbar – Jetzt ist Mohammed gerächt!«

Redaktion

Europaweite Demonstrationen für »Charlie Hebdo«  +++  Sie schrien »Allah ist mit uns«. Sie hatten Kapuzen über dem Kopf und Kalaschnikows in den Händen.«  +++  Die ersten Stunden nach dem Massaker im Tickerprotokoll ...

 

ACHTUNG: NICHTS für Kinder, Jugendliche und Personen mit schwachen Nerven – Video zeigt die brutale TÖTUNG eines Polizisten mittels Schusswaffe durch die Attentäter!

 

 

 

 

 


 

 

17:01: Evakuierung der Zeitung »El Pais« hat sich als Fehlalarm herausgestellt.

 

16:17: Belgien und Italien verschärfen Sicherheitsvorkehrungen

 

16:08: Europaweite Demonstrationen für »Charlie Hebdo« In vielen europäischen Metropolen wird noch heute zu Kundgebungen zur Unterstützung der »Charlie Hebdo« aufgerufen.

 

15:59: Zeuge gegenüber »Le Parisien«: Der Wagen der Männer sei auf der Rue de Meaux ins Schleudern geraten und dann gegen einen Poller gekracht. »Sie raubten das Auto, das genau dahinter geparkt hatte. Sie schrien »Allah ist mit uns«. Sie hatten Kapuzen über dem Kopf und Kalaschnikows in den Händen.« Dann seien die Männer Richtung Porte de Pantin geflohen.

 

15:48: Nach dem Attentat in Paris ist die größte spanische Zeitung »El Pais« in Madrid evakuiert worden. Grund war laut eines Sprechers ein verdächtiges Päckchen.

 

15:10: Auf ihrer Flucht sollen die Täter eine Geisel genommen haben, wie die französische Zeitung »Le Parisien« berichtet.

 

15:00: Cartoonist Kurt Westgaard äußert sich zum Vorfall

Der dänische Cartoonist Kurt Westgaard, dessen Arbeit den Propheten Mohammed zeigt und in Charlie Hebdo abgedruckt wurde, sagte, er hoffe die Mehrheit Muslime würden die Attacke ablehnen.

 

14:46: Die Pariser Attentäter haben offenbar eine Verbindung zur Terrororganisation Al Kaida. Wie die französische Zeitung »L‘ Humanité« berichtet, wurde eine Zeichnerin des Magazins von zwei Männern mit Gewalt gezwungen, die Eingangstür zu öffnen. Dann stürmten sie in das Gebäude und schossen um sich. »Sie sprachen perfekt Französisch… Sagten, sie gehörten zu Al Kaida«, zitiert das Blatt die Zeichnerin Namens Coco.

 

14:29: Die französische Nachrichtenagentur AFP berichtet, dass die Terroristen auf ihrer Flucht mit einem schwarzen Kleinwagen einen Fußgänger überfahren haben sollen. Das Auto steht auf der Rue de Meaux, wo es von den Behörden untersucht wird.

 

14:27: Laut Nachrichtenagentur AFP sind bei dem Anschlag auf die Satirezeitung vier Karikaturisten und der Chefredakteur getötet worden.

 

14:22: Nach den zwei Attentätern, die nach ihren Angriff in einem Auto geflüchtet sind, fahndet die Polizei in Paris mit Hochdruck. Im Großraum Îles-de-France gilt weiterhin die höchste Terrorwarnung.

 

14:10: Der »Conseil Français du Culte Musulman«, ein islamischer Dachverband in Frankreich, teilte nach dem Attentat auf die Redaktion mit, er verurteile »diesen barbarischen Akt gegen die Demokratie«. Der Verband hatte die Zeitschrift 2006 verklagt, weil sie die Mohammed-Karikaturen der dänischen Jyllands-Posten nachdruckte.

 

14:05: Der Präsident der Europäischen Kommission, Jean-Claude Juncker, teilt mit, er sei »tief bestürzt« durch den »barbarischen und unmenschlichen« Anschlag. »Es ist ein intolerabler Akt, eine Barbarei, die uns alle als Menschen und Europäer trifft. Meine Gedanken sind jetzt bei den Opfern und ihren Familien. Ich sichere Frankreich unsere größte Solidarität zu - persönlich und im Namen der Europäischen Kommission.«

 

14:02: AFP berichtet, dass der Cartoonist Cabu unter den Toten sein soll. Er hatte 2011 die Mohammed-Karikaturen gezeichnet, die damals den Zorn frommer Muslime auf das Magazin zogen. Cabu wäre in wenigen Tagen 76 Jahre alt geworden.

 

14:01 Uhr: Bundeskanzlerin Angela Merkel zeigt sich in einem Telegramm an Präsident Francois Hollande erschüttert. Die abscheuliche Tat sei nicht nur ein Angriff auf die Franzosen und die innere Sicherheit Frankreichs. »Sie stellt auch einen Angriff auf die Meinungs- und Pressefreiheit dar, ein Kernelement unserer freiheitlich-demokratischen Kultur, der durch nichts zu rechtfertigen ist.«

Unterdessen erklärte das Bundesinnenministerium, es bleibe bei der abstrakt hohen Gefährdungslage durch islamistischen Terror. Hinweise über eine konkrete Gefahr in der Bundesrepublik lägen nicht vor. Für eine Entscheidung über zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen in Deutschland sei es noch zu früh.

 

13:55: Auf Twitter tobt unter dem Hashtag #CharlieHebdo eine hitzige Debatte nach dem Angriff auf die Satireredaktion in Paris. Mehrere User aus Frankreich und anderen Ländern verbreiteten aus Protest die berühmten Mohammed-Karikaturen.

 

Mehrere Twitterer in Deutschland berufen sich nun auf die islamfeindliche Pegida-Bewegung und machen »Multikulti« für den Terror verantwortlich. Andere wiederum kritisieren diese Parallelen scharf und verbieten sich diese Art von »Rassismus«.

 

13:50: Das Weiße Haus hat seine Trauer bekundet. Nur weniger Minuten zuvor hatte die Gruppe Islamischer Staat Frankreich mit einem Anschlag gedroht, nachdem Hebdo einen satirischen Cartoon getwittert hatte. Die Attentäter haben den seit 20 Jahren größten Anschlag in Frankreich begangen.

 

13:48: Übereinstimmenden französischen Medienberichten zufolge ist auch Stephane Charbonnier, Chefredakteur von »Charlie Hebdo«, unter den Opfern. Er war ein klarer Verfechter der Pressefreiheit und betonte auch immer wieder, dass diese auch beim Thema Islam zu schützen sei.

 

13:32: Die französische Zeitung »Le Parisien« meldet, dass das Auto der Attentäter völlig zerschossen im 19. Arrondissement gefunden wurde. Von den Tätern fehlt noch jede Spur.

 

13:28: Insgesamt 12 Tote sind es bereits, darunter 2 Polizisten. Laut AFP Attentäter nicht nur mit Kalashnikovs sondern auch mit einem Raketenwerfer bewaffnet

 

13:25: Der französische Präsident ist vor Ort .Die französische Polizei hat die Sicherheit an Gebetsplätzen, in Geschäften, Medien-Büros und dem öffentlichem Verkehr verstärkt.

 

13.22: Die Polizei gibt die Zahl der Toten nun mit zwölf an.

 

13:08: Feuerwehr und Polizei umgeben nun das Heddo Büro. 11 Menschen sind tot. Die französische Sicherheit hat höchste Alarmstufe.

 

13:00: Erste Reaktionen prominenter europäischer Politiker. Laut dem französischen Präsidenten sollen in den letzten Wochen diverse terroristische Attacken vereitelt worden sein. Seinen Worten nach handelt es sich bei diesem Anschlag um eine terroristische Attacke von außergewöhnlicher Barbarei.

 

12:38: 10 Tote bei Anschlag ums Leben gekommen.

 

.

Leser-Kommentare (210) zu diesem Artikel

16.01.2015 | 18:13

Jediritter

An SOS 14.01.2015 H=20.14.Respekt an Picasso,,BRAUNROTE FABRNUANCE 1917.Spüre die Presenz 3-er Sith Lords,SIDIOUS;TYRANUS;VADER! Es lebe das 11-te GEBOT Du sollst den Namen der DM(WEST)ehren nicht missbrauchen.Mace Windu!!!DIE EU+EURO wird nie Zerstört von innerhalb der BRD!!!Noch FRAGEN.Wunschwährung,,RUBBELMARK``NEIN DANKE!!!!!SIND 2 SITH-LORDS IMOSTEN UND 1-NER IM WESTEN ???DA LOOKET IHR!!!DAS IST EINE ALTERNATIVE FÜR BRD!!!


14.01.2015 | 20:49

sos

@ masquenada75 Bitte vergessen Sie nicht, daß ein Großteil der so gepriesenen Denker eher Dichter der Revolution sind, angefangen mit Hegel, Schopenhauer, Nietsche, den Freimaurern Fichte oder Goethe, Schiller war zwar kein Maurer, wurde aber sozusagen "privat" illuminiert…und wenn ich mich recht entsinne spielte der Graf von St. Germain dabei auch noch eine Rolle, darüber schrieb mal die esoterische Zeitenschrift einen Artikel und seither stehe ich auch Schiller...

@ masquenada75 Bitte vergessen Sie nicht, daß ein Großteil der so gepriesenen Denker eher Dichter der Revolution sind, angefangen mit Hegel, Schopenhauer, Nietsche, den Freimaurern Fichte oder Goethe, Schiller war zwar kein Maurer, wurde aber sozusagen "privat" illuminiert…und wenn ich mich recht entsinne spielte der Graf von St. Germain dabei auch noch eine Rolle, darüber schrieb mal die esoterische Zeitenschrift einen Artikel und seither stehe ich auch Schiller distanziert gegenüber. Die Liste ließe sich sicher noch weiter fortsetzen. Von den sogenannten "aufgestiegen Meister", die Sie scheinbar noch bewundern, würde ich mich auch fernhalten, trotz aller schöner Worte!, denn diese Schiene wird gerade von der ganzen EinWeltBande tatkräftigst unterstützt (siehe Lucis-[ehemaliger Lucifer-] Trust!, Blavatsky war eine Hochgradfreimaurerin + Satanistin…)! Da öffnet sich ein Faß ohne Boden! Tacitus dagegen beschrieb die Germanen voll sachlicher Bewunderung und sein Zeugnis ist daher sicher ungleich wertvoller!, würde er doch dem Volk helfen sich auf seine Wurzeln zu besinnen um sich aus seiner schlimmen Lage zu befreien. Lest Tacitus und Franz Zachs "Modernes oder katholisches Kulturideal – ein Wegweiser zum Verständnis der Gegenwart" von 1925!


10.01.2015 | 20:48

Almahuakackdama

Die Religions-Scheiße ist der Khoran von Smith and Wesson. Seid tödlich und entlehret euch. Bitte betoniert endlich endlich euren Lügenpfosten ein.


10.01.2015 | 16:26

Klaus Peter Duden

Hallo Her Nikita, rchtig! Aber alles nur zum Teil. Ich bin mit Frau Merkel "verbandelt", und die war ja auch mal Kommunistin, -glaube ich wenigstens. Ich bin es nicht mehr, aber dafür bin ich seit Mittwoch ein Is Lahm - Gegner


10.01.2015 | 14:07

Nika

@ Klaus Peter Duden Brav! Genau solche Gedanken, die Sie denken, sollen Sie denken. Schon mal was von der Hegelschen Dialektik gehört. Sie werden verschrscht lieber Mann. Kein gläubiger Mensch, macht solche Sachen. Der Geheimdienst schon. Paris ist eine false flag Aktion. Und Sie sind ein Kommunist.


09.01.2015 | 09:11

Klaus Peter Duden

Was ist das für eine Religion, wo angeblich zwei Vollid...ten einen geistesgestörten namens Alla lala lala "rächen" müssen? Kann man diesen Geisteszustand dem gesamten Is Lahm zusprechen? Lahm im Kopf sind insbesondere, nicht alle, aber immerhin fast 70% der Muslime. Auf eine derartige Bereicherung verzichtet die Mehrzahl der Deutschen gerne.

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Nichts als die Wahrheit: Neues aus der Lügenpresse

Udo Ulfkotte

In den Redaktionen wird derzeit wieder gefälscht, gelogen und betrogen, als ob es dafür einen Nobelpreis gäbe. Nachfolgend eine aktuelle Auswahl.  mehr …

Schachzug oder Scherbenhaufen? – Merkels »Grexit«-Poker

Markus Gärtner

Erst wird locker gedroht. Dann wird erschrocken nachgerechnet. Jetzt muss das Kanzleramt den selbst gelegten Brand löschen. Seit in der vorigen Woche bekannt wurde, dass Angela Merkel einen Austritt der Griechen aus der Euro-Zone – den »Grexit« − für unausweichlich hält, türmen sich die Schreckenszahlen auf.  mehr …

Wie wärs mal mit der Wahrheit? Pressefreiheit, PEGIDA und simulierte Demokratie

Udo Ulfkotte

Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füge der Bevölkerung zu. So lautet offenkundig das Motto, welches jene Lügenmedien und Volksverräter vereint, die derzeit wild um sich schlagen, weil ihre Lügengebäude wie ein Kartenhaus zusammenbrechen. Hier meine Erfahrungen, die ich Montagabend anlässlich meiner Rede bei PEGIDA in Dresden gesammelt habe.  mehr …

Belegung der Asylbewerberunterkunft in Wien-Erdberg: Mehr als 90 Prozent sind Männer

Torben Grombery

Die Mär der Politiker sowie deren willfährigen Helfer in den Mainstreammedien,  neuerdings auf Deutschlands Straßen vermehrt »Lügenpresse« genannt, es handle sich beim aktuellen Zustrom von Asylbewerbern in der Hauptsache um Familien aus dem vom Bürgerkrieg gebeutelten Syrien und anderen Kriegsgebieten dieser Region, bekommt tagtäglich mehr Risse.  mehr …

Werbung

Der große Gesundheits-KONZ

Die große Enteignung

Der Griff nach Ihrem Vermögen

Finanzcrash 2008, Euro-Krise, Griechenland-Desaster ... die meisten halten Ereignisse wie diese für Zufall. Doch dem ist nicht so! Diese Geschehnisse sind Teil eines Systems, das sich mit »Zentralisierung« und »Enteignung« beschreiben lässt. Denn ein Kartell aus Großbanken, Politikern und multinationalen Konzernen ist seit Langem damit beschäftigt, zulasten der einfachen Bürger immer mehr Macht und finanzielle Ressourcen in seine Hände zu bringen. Der Finanzexperte Janne Jörg Kipp zeigt Ihnen in diesem Buch, wie das Kartell dabei vorgeht.

mehr ...

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Spendenaktion

Ur-Medizin

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Und sie hatten sie doch!

Spektakuläre neue Indizien bestätigen: Hitler verfügte über die Atombombe

 

Vor 15 Jahren veröffentlichten Edgar Mayer und Thomas Mehner ein Buch, das für Furore sorgte. Die zentrale Aussage des Werkes: Nicht nur die Amerikaner, auch Hitler hatte die Atombombe. Für diese Aussage wurden die Autoren belächelt und angefeindet. 15 Jahre lang haben Mayer und Mehner seither weitere Indizien für ihre These gesammelt.

mehr ...

Whistleblower

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.