Tuesday, 31. May 2016
12.02.2015
 
 

Gespräche in Minsk sollen zu einem Abkommen geführt haben

Redaktion

In der Nacht hieß es noch, die Gespräche in Minsk zwischen Putin, Poroschenko, Hollande und Merkel über einen Frieden für die Ostukraine seien dramatisch und sehr schwierig. Jetzt sickert aus diplomatischen Kreisen laut der Deutsche-Presse-Agentur und der russischen ITAR-TASS durch, dass ein erstes Ergebnis erzielt wurde und ein Dokument für ein mögliches Abkommen vorliegen soll. Doch Poroschenko soll bereits Kritik an den ausgehandelten Bedingungen geäußert haben.

 

Demnach haben sich die Teilnehmer in einem zwölfstündigen Marathon auf die Unterzeichnung einer gemeinsamen Erklärung geeinigt. Es soll laut ITAR-TASS zwölf bis 13 Punkte umfassen. Genaue Angaben über den Inhalt des Papiers liegen noch nicht vor.

 

Poroschenko hatte mit der Verhängung des Kriegsrechts gedroht, falls die Gespräche zu keinem Ergebnis führen. Der Kernpunkt des Kompromisses soll ein Waffenstillstand innerhalb von 48 Stunden sein.

 

Ob man bereits von einem Durchbruch sprechen kann, ist fraglich. Es gibt noch zu wenig Klarheit. Laut Reuters tritt ein Friedensabkommen erst in Kraft, wenn tatsächlich ab dem 14. Februar die Waffen ruhen.

 

Eine Bedingung soll sein, dass die schweren Waffen aus den umkämpften Gebieten abgezogen werden. Details über das Papier, in dem dies festgelegt worden sein soll, sind bisher nicht bekannt. Auch wurden diese ersten Punkte nicht offiziell bestätigt.

 

Nach einem positiven Start waren die Verhandlungen zwischen Angela Merkel, François Hollande, Petro Poroschenko und Wladimir Putin zunächst ins Stocken geraten. Beobachter zitierten Teilnehmer der ukrainischen Delegation, wonach die Gespräche ein »Nervenkrieg« geworden seien.

 

Russlands Außenminister Sergej Lawrow sprach dann aber von aktiven Gesprächen und brachte ein mögliches Abschlussdokument ins Spiel, das schon bald unterzeichnet werden könne. Einzelheiten nannte er nicht.

 

Auch das Präsidialamt des Gastgebers, Staatschef Lukaschenko, teilte mit, eine Erklärung sei möglich. Ukrainische Diplomaten signalisierten Fortschritte, machten aber deutlich, dass die Gespräche sehr schwierig sind.

 

Den Journalisten vor Ort blieb überwiegend nur die Möglichkeit, die Minen der Teilnehmer zu lesen. Zwischendurch sah man kurz durch eine spaltbreit geöffnete Tür Poroschenko und Putin miteinander sprechen. Phasenweise wurden alle vier Außenminister hinzugezogen.

 

Dass eine Feuerpause binnen 48 Stunden tatsächlich realisiert werden kann, wird von einigen Beobachtern bezweifelt. Eine vollständige Waffenruhe umgehend an der gesamten Front durchzusetzen sei unmöglich, gab der Separatistenführer Andrej Purgin am Mittwoch dem russischen Staatsfernsehen zu verstehen.

 

Wie schwierig die Umsetzung wird, wenn es heute zu einem Durchbruch mit einem Abkommen kommt, das zeigten auch die vergangenen Stunden in den Kampfgebieten der Ostukraine.

 

Beim Beschuss eines Krankenhauses in Donezk hat es nach Angaben örtlicher Medien mindestens einen Toten gegeben, acht Menschen seien verletzt worden. Das Hospital soll brennen.

 

 

 

 

 


 

 

 

 

.

Leser-Kommentare (12) zu diesem Artikel

13.02.2015 | 14:06

Antwort auf

Ja Mac Bee, ist es wirklich. Habe aber auch noch etwas, das diese Info ergänzen könnte. Hinter dem Link befindet sich eine durchaus interessante Info. Das kleine Video von 55 Sekunden sollte man auch nicht verpassen, denn darin spricht Theo Weigl (ehemaliger CSU Vorsitzender) einen wichtigen Satz zum Deutschen Reich aus. http://www.wir-zeitung.com/?p=124224


12.02.2015 | 20:44

Mac Bee

Übrigens: SEHR lesenswert!!! http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_13/LP02915_090215.pdf


12.02.2015 | 20:32

Mac Bee

12.02.2015 | 12:11 Alex Tja Alex, Du könntest Recht haben. Ich habe mich bei dem Genuss der uns unter Dauerfeuer verwöhnenden Medien auch häufig gefragt, ob meine in Donezk lebenden Kinder mich nicht doch belügen und das alles nur erfinden, damit ich ihnen ein paar Mäuse mehr zur Unterstützung schicke. Und stell Dir vor: die Saubande hat sogar unsere Freunde dort dazu gebracht, ihre Lügen zu bestätigen.


12.02.2015 | 12:35

Klaus Bellmann

Wenn die Amis ein Batalion Soldaten "zur Ausbildung" nach Ukraine schicken, da kann das ja Russland auch, noch zumal die Ukraine ja wesentlich näher an Russland als an USA liegt, da ist ja China auch nicht viel weiter weg. Mich würde ja mal interessieren, wann diese Frau Mekel sich endlich mal um die Deutschen Probleme kümmert, international darf sie ja ohne Bewachung von dem Hollande sowieso nichts machen.


12.02.2015 | 12:11

Alex

Glaubt ihr wirklich das es "Separatisten" sind die die ukrainische ARMIE bedrängen....? Wie naiv seid ihr eigentlich? Быдло ist anscheinend überall gleich blöd. Ihr glaubt doch nicht dass PEGIDA Anhänger Faschisten sind? Warum glaubt ihr denn dem Putler das die Ukrainer Faschisten sind...? Das sie Kinder kreuzigen, schwangere Frauen erwürgen, Russen als Sklaven halten, die eigene Bevölkerung bombardieren usw? Sieht ihr denn nicht dass der Putin mit dieser Propaganda von...

Glaubt ihr wirklich das es "Separatisten" sind die die ukrainische ARMIE bedrängen....? Wie naiv seid ihr eigentlich? Быдло ist anscheinend überall gleich blöd. Ihr glaubt doch nicht dass PEGIDA Anhänger Faschisten sind? Warum glaubt ihr denn dem Putler das die Ukrainer Faschisten sind...? Das sie Kinder kreuzigen, schwangere Frauen erwürgen, Russen als Sklaven halten, die eigene Bevölkerung bombardieren usw? Sieht ihr denn nicht dass der Putin mit dieser Propaganda von seinen eigenen Verbrechen ablenken will? Und für die Russen seid IHR der Sündenbock, IHR seid SCHULD an ALLEM...!!!!! Putin leugnet die Anwesenheit seiner Streitkräfte in der Ukraine damit sobald der Westen sich einmischt man ihm die "Schuld" für den Anfang des dritten Weltkrieges in die Schuhe schieben kann...nicht mehr und nicht weniger. Und dass der Maidan vom dem Westen inszeniert wurde ist einfach nur ein Märchen! Es konnte genau so gut ФСБ gewesen sein! Um das Land zu destabilisieren und angreifen zu können! Oder glaubt ihr auch dass die Krim sich freiwillig an Russland angeschlossen hat....?


12.02.2015 | 11:16

KJ

seit wann halten die sich an irgendwelche Verträge??? das ist alles noch Show für die Michel, die Menschen in der Ukraine hungern, frieren und sterben.

Einfach zum Kotzen http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2015/02/in-der-ukraine-kampfen-proamerikanische.html

Merkel und Hollande sind dort um ihren Arsch zu retten oder ihr mitwirken zu vertuschen

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Der Dritte Weltkrieg – Schlachtfeld Europa

Peter Orzechowski

Noch vor wenigen Monaten haben mich viele für verrückt erklärt: Krieg in der Ukraine ja, aber Krieg in Europa oder sogar in Deutschland – das war so weit weg wie der Neoliberalismus vom Sozialstaat. Aber nun haben es sogar die Schönbeter kapiert: Der militärisch-industrielle Komplex des Westens will unbedingt Putin stürzen und sich Russland  mehr …

Pentagon verlegt inmitten der Ukraine-Krise Erdkampfflugzeuge vom Typ A-10 und 300 Piloten nach Deutschland

Redaktion

Die amerikanische Luftwaffe schickt inmitten zunehmender Spannungen im Zusammenhang mit der Ukraine etwa ein Dutzend Erdkampfflugzeuge vom Typ A-10 Thunderbolt II im Rahmen eines umfangreichen Manövers, an dem NATO-Verbündete in Osteuropa teilnehmen sollen, nach Deutschland.  mehr …

Stürzen die Pläne Washingtons für die Ukraine die Menschheit in den Dritten Weltkrieg?

Stephen Lendman

Dass Washington den Umsturz in Kiew geplant und umgesetzt hat, ist Fakt. Obama hat zugegeben, dass die USA an den Verhandlungen für einen Machtwechsel in der Ukraine mitgewirkt haben. Im Klartext bedeutet das nichts anderes, als dass man den Sturz des demokratisch gewählten Präsidenten Viktor Janukowitsch betrieben hat. Seine Nachfolge: Ein  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Der Dritte Weltkrieg – Schlachtfeld Europa

Peter Orzechowski

Noch vor wenigen Monaten haben mich viele für verrückt erklärt: Krieg in der Ukraine ja, aber Krieg in Europa oder sogar in Deutschland – das war so weit weg wie der Neoliberalismus vom Sozialstaat. Aber nun haben es sogar die Schönbeter kapiert: Der militärisch-industrielle Komplex des Westens will unbedingt Putin stürzen und sich Russland  mehr …

Hausputz mit selbstgemachten natürlichen Reinigungsmitteln

Kali Sinclair

Sie haben also beschlossen, gesund zu werden. Und zwar komplett. Sie haben Ihre Ernährung umgestellt und treiben regelmäßig Sport. Was bleibt noch? Sie müssen entgiften. Aber zuerst sollten Sie sich einmal die Chemikalien ansehen, die Sie täglich benutzen – und sie entsorgen.  mehr …

Pentagon verlegt inmitten der Ukraine-Krise Erdkampfflugzeuge vom Typ A-10 und 300 Piloten nach Deutschland

Redaktion

Die amerikanische Luftwaffe schickt inmitten zunehmender Spannungen im Zusammenhang mit der Ukraine etwa ein Dutzend Erdkampfflugzeuge vom Typ A-10 Thunderbolt II im Rahmen eines umfangreichen Manövers, an dem NATO-Verbündete in Osteuropa teilnehmen sollen, nach Deutschland.  mehr …

Wohin mit dem Geld, wenn der »Grexit« kommt?

Markus Gärtner

Die Halbwertszeit der Euro-Zone ist in der vergangenen Nacht weiter geschrumpft. Alexis Tsipras hat im Parlament in Athen die Vertrauensabstimmung gewonnen. Zuvor hatte er eine »Rückkehr zum Zeitalter der Bailouts« ausgeschlossen.  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.