Samstag, 3. Dezember 2016
25.04.2014
 
 

Kiews Militäraktionen: Ukrainische Armeepanzer, Mannschaftstransportwagen und Truppen greifen Slawjansk an

Redaktion

In der ostukrainischen Stadt Slawjansk sind Berichten zufolge fünf regierungskritische Demonstranten getötet und eine weitere Person verletzt worden. Zuvor waren die Behörden in Kiew mit Panzern und gepanzerten Fahrzeugen gegen die örtliche Bevölkerung vorgegangen. »Bei der Antiterroroperation wurden im Nordosten Slawjansks drei Kontrollpunkte zerstört, die illegale Militärgruppen errichtet hatten«, teilte das ukrainische Innenministerium mit. »Mindestens fünf Terroristen wurden getötet, ein Polizist wurde verletzt.«

Auf Twitter berichten Augenzeugen, dass die Selbstverteidigungstruppen in Slawjansk nun Reifen verbrennen, um zu verhindern, dass Kiews Mannschaftstransportwagen in die Stadt vordringen. Der Fernsehsender Rossija 24 meldete, beim zentralen Kontrollpunkt drei Kilometer nördlich von Slawjansk hätten Selbstverteidigungsstreitkräfte den Angriff bewaffneter Kiewer Einheiten

zurückgeschlagen. Mindestens drei Infanteriefahrzeuge hätten sich zurückziehen müssen.

 

Die Polizei hatte zuvor über Lautsprecher den Beginn des Einsatzes verkündet. Ein speziell ausgerüstetes Fahrzeug patrouilliert derzeit in den Straßen und warnt die Bevölkerung. Die Einheimischen bereiten sich auf die Aktion der Kiewer Einheiten vor. Geschäfte, Kindergärten und Schulen in Slawjansk sind fast alle geschlossen. Nur noch Läden, die Wasser und Brot verkaufen, haben geöffnet.

»Die Kämpfe am Stadtrand von Slawjansk begannen gegen 12 Uhr Moskauer Zeit«, sagte Miroslaw Rudenko, einer der Kommandeure der Selbstverteidigungsstreitkräfte, der russischen Nachrichtenagentur Interfax. »Wir überprüfen Berichte, denen zufolge es einen Toten und einen Verwundeten gegeben hat. An Kontrollpunkten einiger Ausfallstraßen von Slawjansk gibt es Schießereien.«

Telefonisch sei die Führung der Selbstverteidigungsstreitkräfte in Slawjansk nicht zu erreichen, sagte Rudenko. Möglicherweise seien die Mobilfunkverbindungen unterbrochen worden.

 

Nach Angaben Einheimischer hätten am frühen Donnerstag mindestens acht gepanzerte Infanteriefahrzeuge das Dorf Hrestische in der Nähe von Slawjansk passiert, meldete Gazeta.ru. Mindestens drei Scharfschützen der ukrainischen Armee seien inzwischen an den Barrikaden, sagten die Einheimischen Gazeta.ru. Als einer der Journalisten sich den Barrikaden genähert habe, hätten die Scharfschützen das Feuer eröffnet, so der Bericht weiter.

 

Noch kontrollieren regierungskritische Demonstranten die Kontrollpunkte am Stadtrand von Slawjansk. In der Stadt Artjomowsk bei Slawjansk wurden ukrainische Militärhubschrauber der Typen Mil Mi-24 und Mil Mi-8 entdeckt.

 

Das harte Vorgehen gegen die Demonstranten sei ein »sehr schweres Verbrechen«, sagte der russische Präsident Wladimir Putin: »Sollte die Regierung in Kiew militärisch gegen die eigene Bevölkerung vorgehen, wäre das zweifelsohne ein sehr schweres Verbrechen.«


Die Lage in der Ostukraine sei ein weiterer Beleg dafür, dass Russland gut daran getan habe, die Bevölkerung der Krim bei ihrem Beschluss zu unterstützen, per Volksentscheid über ihre Zukunft abzustimmen, so Putin.

 

Andrej Kelin, der russische OSZE-Botschafter, schlug unterdessen vor, sofort Beobachter nach Slawjansk zu entsenden. Die Stadt und die umliegenden Gebiete seien »Hotspots«. Er kritisierte die »Antiterroroperation« von Kiew als »schweren Verstoß gegen das Genfer Abkommen«.

 

 

 


 

 

 

 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

 

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

 

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

 

  • Giftmüllskandal
  • Familie Scheel, die Raffkes der deutschen Politik
  • Die verschwiegene Seuche: Afrikanische Schweinepest
    im Anmarsch
  • Hilferuf aus der Wäsche: Medizin im Zeitalter
    totalitärer Überwachung

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Gold, Wladimir Putin und die Ukraine

Dr. Bernd Heim

Der nächste größere Krieg droht. Autoren wie F. William Engdahl sehen geostrategische Interessen in der Ukraine. Russland und die USA stehen einander gegenüber. Wenn wir schon den Krieg nicht verhindern können – ist Gold dann der sichere Währungshafen?  mehr …

Desinformation in den westlichen Mainstreammedien

Neil Clark

Ich bin verwirrt. Vor einigen Wochen wurde uns im Westen erklärt, dass es sehr gut sei, wenn das Volk in der Ukraine Regierungsgebäude besetzt. Unsere politische Führung und elitäre Kommentatoren erklärten uns, dass es sich bei diesen Menschen um »Pro-Demokratie-Demonstranten« handele. Wehe, ihr geht mit Gewalt gegen diese  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Überraschende neue Studie: Vegetarier sind in wichtigen Kategorien weniger gesund als Fleischesser

Tony Isaacs

Veganer aufgepasst: Eine überraschende neue Studie aus Österreich wird mit Sicherheit viele Vegetarier erschüttern und zu massivem Widerspruch veranlassen. Sie hat nämlich ergeben, dass Menschen, die nur Gemüse essen, in wichtigen Kategorien weniger gesund sind und dass ihre Lebensqualität niedriger ist als die von Menschen, die etwas Fleisch  mehr …

Michelle oder Michael: Ist Michelle Obama eine Transe?

Gerhard Wisnewski

Wenn US-Präsident Barack Obama in Wirklichkeit schwul ist, wie kürzlich berichtet – was ist dann seine Frau? Lebt wirklich eine normale Frau mit Obama zusammen? Oder stimmt auch mit Michelle Obama etwas nicht? Im Internet tobt eine heiße Diskussion über die Präsidentenfamilie der USA. Nach Barack Obama ist nun seine Frau Michelle dran. Immer mehr  mehr …

Nachrichten, die nachdenklich machen

Redaktion

Keine Lust auf den Einheitsbrei der Einheitsmedien, bei denen überall der gleiche politisch korrekte Quatsch abgespult wird? Mal wieder Lust auf die ungeschminkte Realität? Los geht’s.  mehr …

Die verschwiegene Seuche: Afrikanische Schweinepest im Anmarsch

Edgar Gärtner

Es ist gut möglich, dass Deutschland schon in wenigen Monaten komplett schweinefleischfrei werden wird. Aus dem Osten rollt eine tödliche Krankheit heran, gegen die es keinen Schutz gibt.  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.