Wednesday, 24. August 2016
25.09.2014
 
 

Russland fordert nach Leichenfunden mit Anzeichen für Hinrichtungen und Enthauptungen in der Ukraine internationale Untersuchung

Redaktion

Nachdem im Umfeld der Siedlung Kommunar in der Region Donezk 60 Kilometer von Donzek entfernt auf dem Gelände eines Bergwerks zahlreiche Leichen mit Anzeichen von Hinrichtungen gefunden worden waren, fordert Russland nun eine internationale Untersuchung der Angelegenheit. An der Fundstelle waren zwei Tage zuvor Einheiten der ukrainischen Nationalgarde stationiert. Die Gräber waren am Montag und Dienstag von Selbstverteidigungskräften entdeckt worden.

 

Der Vorsitzende des Präsidialen Menschenrechtsrats Russlands, Michail Fedotow, forderte die Behörden auf, alles zu unternehmen, um eine »unabhängige internationale Untersuchung« zu gewährleisten und »internationalen Menschenrechtsaktivisten und Journalisten« Zugang zu den Fundstellen im Osten der Ukraine zu gewähren.

 

Diese Verbrechen, so bemerkte Fedotow, dürften »nicht ungesühnt« bleiben. Er schloss nicht aus, dass auch noch an anderen Stellen Gräber gefunden werden könnten, da die massenweise Tötung auch von Zivilisten eine traurige »Realität heutigen Kriegsgeschehens« sei. Auch in den militärischen Auseinandersetzungen im Zusammenhang mit dem früheren Jugoslawien seien ähnliche Verbrechen verübt worden.

 

Bisher wurden vier Leichen exhumiert. Bei drei von ihnen handelte es sich um Frauenleichen. Ihre Hände waren gefesselt, und zumindest eine der Leichen war enthauptet worden, berichteten die Selbstverteidigungskräfte. Zwei Leichen wurden am Montag, und zwei weitere am Dienstag entdeckt. Nach Ansicht der Selbstverteidigungskräfte sei mit noch anderen Gräbern in dem Gebiet zu rechnen.

 

»Sie stammen aus Kommunar, das gerade erst von den Selbstverteidigungskräften befreit worden ist. Man erzählte mir, dass die Frauen vermisst wurden, und hier haben wir nun vier Leichen gefunden. Es ist schwer abzusehen, wie viele weitere Leichen wir noch finden werden«, erklärte ein Kämpfer der Selbstverteidigungskräfte mit dem Spitznamen »Angel« gegenüber Russia Today, »Die friedliche ukrainische Armee war hier herangerückt und ›befreite‹ sie, ich verstehe nicht, von was die ukrainischen Streitkräfte sie befreit haben. Diese Frauen sind unter schrecklichen Umständen gestorben«, fügte sein Kamerad Alabai hinzu.

 

Vertreter der Selbstverteidigungskräfte erklärten, in der Nähe des Bergwerkes, das von den ukrainischen Streitkräften wenige Tage zuvor aufgegeben worden war, befänden sich noch weitere Gräber, die auch noch untersucht würden.

 

Vertreter der Beobachtermission der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) haben die Fundstellen der Leichen ebenfalls schon untersucht. Darüber hinaus hat die Staatsanwaltschaft der Volksrepublik Donezk Ermittlungen aufgenommen.

 

Der russische Sonderbotschafter für Menschenrechte, Demokratie und Vorrangstellung des Rechts, Konstantin Dolgow, machte in einer Twitter-Mitteilung die ukrainische Armee für die Morde verantwortlich: »Diese Funde von Massengräbern in der Region Donezk sind ein weiterer Hinweis für die Verbrechen gegen die Menschlichkeit seitens der ukrainischen Streitkräfte und radikaler Nationalisten. Diese bestialischen Verbrechen an Zivilisten verdeutlichen ein weiteres Mal die Notwendigkeit, die Verbrechen gegen die Menschlichkeit in der Ukraine unter internationaler Kontrolle zu untersuchen.«

 

Laut der Nachrichtenagentur RIA Novosti sagte Dolgow am Mittwoch vor Journalisten weiter: »Wir arbeiten daran, die entsprechenden internationalen Organisationen – sowohl Regierungs- als auch Völkerrechtsorganisationen – auf die Informationen über Massengräber bei Donezk aufmerksam zu machen. Wir gehen davon aus, dass sie ihren Beitrag zur Sicherung einer unparteiischen und effektiven Untersuchung beisteuern müssen.«


Die Presseabteilung der ukrainischen Donbass-Operation erklärte, die russischen Berichte seien unzutreffend. In dem betreffenden Gebiet sei keine einzige Einheit stationiert gewesen, und machte im Gegenzug die Selbstverteidigungskräfte für die Tötung der Zivilisten verantwortlich.

 

 

.

Leser-Kommentare (19) zu diesem Artikel

25.09.2014 | 20:34

Alexander

Im Übrigen. Die Telefon-Mini-Befragungen sind so gut wie pflichtig für russische Radiojournalisten, jede Mordenstunde gibt es ca. zwei-drei. Themen sind sehr variabel. __________Solche Befragungen habe ich NIEMALS in Radios in D. gehört. Wer ist FRICHEITLICHER??? ________________________ In der Konstitution Russlands gibt es Freiheit des WORTES proklamiert. In der Verfassung Deutschlands ist eine sog. "Meinungsfreiheit" dem Michel erlaubt. Wie sollte das Letzte...

Im Übrigen. Die Telefon-Mini-Befragungen sind so gut wie pflichtig für russische Radiojournalisten, jede Mordenstunde gibt es ca. zwei-drei. Themen sind sehr variabel. __________Solche Befragungen habe ich NIEMALS in Radios in D. gehört. Wer ist FRICHEITLICHER??? ________________________ In der Konstitution Russlands gibt es Freiheit des WORTES proklamiert. In der Verfassung Deutschlands ist eine sog. "Meinungsfreiheit" dem Michel erlaubt. Wie sollte das Letzte verstanden sein? Es sei wohl erlaubt, eine Aktivität hinter seiner Kopfschädel auszuüben?________ Freiheit eines Wortes vs. Freiheit einer Meinung.______ F. des Wortes bedeutet, ich sage es öffentlich (aktiv). Oder (passiv) ich darf und kann hören, wie es ein anderer sagt. ___ Voila!___ Es ist bitte schön sehr unterschiedlich zu einer Meinungsfreiheit: „Meinen“ kann man alles, indem man etwa aufs Klo sich befindet, in der Küche. Oder unter eigener Schlafdecke.___ Wieso/wozu müsste es in einem europäischen Grundgesetz proklamiert werden, solche „Meinungsfreiheit“?? ______Etwa weil ein europäischer Staat für persönliche Freiheiten DERMASSEN gefährlich sein ...? .


25.09.2014 | 19:22

Peter

Beim lesen des Kommentars von "Kalle" habe ich mich gelinde gesagt gewundert. Ich würde Kalle raten, sich vor Ort zu informieren, besser noch vor Ort zu kämpfen, was nicht heisst, dass man Zivilisten umbringt. Aber solange es solche Realitätsverweigerer gibt, wird es mit dem Frieden nichts werden. Was ich nicht sagen wollte, dass man diese Typen dorthin schickt, wo .............


25.09.2014 | 19:17

Silberner Goldbroiler

Vor allem gilt bei EM IMMER das physische "Investment" ;-) .....alles Andere ist ja lang & breit gesagt. Und wenn es dann mal vom 8-fachen auf das "nur" noch 3 bis 4-fache "fällt" - nunja, gebratene Hühnchen fallen auch mal .....


25.09.2014 | 17:32

winfried

Die USA begreifen langsam aber sicher, das dieser Konflikt mit Russland, Russland stärken wird und der Dollar sich zugrunde richtet. Putin wird den Hebel aber nicht mehr locker lassen, er kennt nun alle seine Probleme. Als erstes wird er seine Nahrungsmittelproduktion hochfahren und Monsanto seine Monopolpolitik zerstören. Die Rohstoffe gehen den Russen nicht so schnell aus. Militärisch wird er weite effektive aber Preiswerte Waffen entwickeln, die sich auch noch gut verkaufen...

Die USA begreifen langsam aber sicher, das dieser Konflikt mit Russland, Russland stärken wird und der Dollar sich zugrunde richtet. Putin wird den Hebel aber nicht mehr locker lassen, er kennt nun alle seine Probleme. Als erstes wird er seine Nahrungsmittelproduktion hochfahren und Monsanto seine Monopolpolitik zerstören. Die Rohstoffe gehen den Russen nicht so schnell aus. Militärisch wird er weite effektive aber Preiswerte Waffen entwickeln, die sich auch noch gut verkaufen lassen. Dieser im bunten Werbelook einhergehende faschistoide Staat USA, wird seine Probleme lösen müssen - durch einen Putsch - durch eine Revolution - durch einen Zerfall.


25.09.2014 | 17:27

Josef Lehner

es gibt nur den einen Weg zu friedlichem zusammenleben der Völker, das ist der den JESUS vorgezeichnet hat mit der Nächstenliebe, daß jeder jedem nur GUTES tut, Leider führen sogenannte Christen gegen Christen Kriege nur des Weltmammons wegen.Beginnen sollten damit wirklich christliche Völker die den Willen dazu haben auch ihre Feinde zu segnen und zu lieben. Ja die LIEBE richtig im Sinne GOTTES angewandt, ist die größte und stärkste Waffe im ganzen Universum.= direkt angewandte...

es gibt nur den einen Weg zu friedlichem zusammenleben der Völker, das ist der den JESUS vorgezeichnet hat mit der Nächstenliebe, daß jeder jedem nur GUTES tut,
Leider führen sogenannte Christen gegen Christen Kriege nur des Weltmammons wegen.
Beginnen sollten damit wirklich christliche Völker die den Willen dazu haben auch ihre Feinde zu segnen und zu lieben. Ja die LIEBE richtig im Sinne GOTTES angewandt, ist die größte und stärkste Waffe im ganzen Universum.= direkt angewandte Liebe ist die wahre Munition zum Sieg.


25.09.2014 | 15:26

Agleschi

Es wird Zeit dass wir verstehen und aufstehen, was hier passiert. USA, Israel und andere Staaten haben erst die Rebellen wie Al-Quaida und ISIS wurden gepampert und gesponsert, um einen Regimewechsel in Syrien herbeizuführen. Und jetzt, wo die Terroristen verstanden haben, wie das System läuft, wenden sie das Gelernte auch an. http://rt.com/news/190200-lavrov-isis-west-miscalculation/ Den Artikel in der Luftpost bitte verteilen, denn das ist ein guter Augenöffner:...

Es wird Zeit dass wir verstehen und aufstehen, was hier passiert. USA, Israel und andere Staaten haben erst die Rebellen wie Al-Quaida und ISIS wurden gepampert und gesponsert, um einen Regimewechsel in Syrien herbeizuführen. Und jetzt, wo die Terroristen verstanden haben, wie das System läuft, wenden sie das Gelernte auch an. http://rt.com/news/190200-lavrov-isis-west-miscalculation/ Den Artikel in der Luftpost bitte verteilen, denn das ist ein guter Augenöffner: http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_13/LP15514_220914.pdf http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2014/08/isis-ist-zu-100-eine-cia-operation.html Wann stellt man endlich die USA-Kriegsmaschinerie vor ein Kriegsgericht? Es reicht!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Untersuchung zum Massaker in Odessa manipuliert? − Mitglied des Untersuchungsausschusses enthüllt »Überarbeitungen« des Abschlussberichts

Redaktion

Die ukrainische Parlamentsabgeordnete Swetlana Fabrikant, Sekretärin des Untersuchungsausschusses zum Massaker in Odessa am 2. Mai dieses Jahres und anderer gewalttätiger Zwischenfälle im Osten der Ukraine, hat ihre Unterschrift unter dem Abschlussbericht zurückgezogen, da dieser nach der Unterzeichnung massiv bearbeitet worden sei und sich  mehr …

OSZE-Bericht überführt Obama als Lügner: Keine russischen Soldaten und Panzer in Ukraine

Prof. Michel Chossudovsky

Der folgende Bericht ist eine schallende Ohrfeige für US-Präsident Barack Obama und seine NATO-Partner, die vom 4. bis 5. September in Newport in Wales zu einem Gipfeltreffen zusammenkamen. Am 3. September hatte Obama erklärt, »russische Kampftruppen mit russischen Waffen in russischen Panzern« seien in der Ostukraine eingesetzt. Das ist nicht nur  mehr …

Schlachtfeld Europa – Wie die nächste globale Katastrophe unseren Kontinent und damit auch Deutschland treffen wird

Janne Jörg Kipp

Peter Orzechowski legt seit mehr als 35 Jahren Sachbücher und Fachartikel über historische, politische und metaphysische Themen vor. Das vorliegende Buch über den »Dritten Weltkrieg« dürfte eine herausragende Stellung einnehmen. Um uns herum eröffnen sich immer mehr Schlachtfelder. Der Nahe Osten, der Mittlere Osten, die Ukraine, Nordafrika,  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Untersuchung zum Massaker in Odessa manipuliert? − Mitglied des Untersuchungsausschusses enthüllt »Überarbeitungen« des Abschlussberichts

Redaktion

Die ukrainische Parlamentsabgeordnete Swetlana Fabrikant, Sekretärin des Untersuchungsausschusses zum Massaker in Odessa am 2. Mai dieses Jahres und anderer gewalttätiger Zwischenfälle im Osten der Ukraine, hat ihre Unterschrift unter dem Abschlussbericht zurückgezogen, da dieser nach der Unterzeichnung massiv bearbeitet worden sei und sich  mehr …

Glaubensausübung verhindert Arbeitsaufnahme: Amt finanziert Islamisten Unterhalt und Wohnung

Torben Grombery

Ein wirklich strenggläubiger Moslem muss streng genommen fünfmal am Tag zum Beten in die zumeist vom toleranten Steuermichel mitfinanzierte Moschee. Da bleibt wenig bis gar keine Zeit für Arbeit. Eine echte Zwickmühle für Strenggläubige – sollte man geneigt sein zu glauben. Nicht so in Deutschland. Das Jobcenter in Essen finanziert bei derartigen  mehr …

OSZE-Bericht überführt Obama als Lügner: Keine russischen Soldaten und Panzer in Ukraine

Prof. Michel Chossudovsky

Der folgende Bericht ist eine schallende Ohrfeige für US-Präsident Barack Obama und seine NATO-Partner, die vom 4. bis 5. September in Newport in Wales zu einem Gipfeltreffen zusammenkamen. Am 3. September hatte Obama erklärt, »russische Kampftruppen mit russischen Waffen in russischen Panzern« seien in der Ostukraine eingesetzt. Das ist nicht nur  mehr …

Die Wahrheit über den Abschuss der Malaysian Airlines MH17

Andreas von Rétyi

Ein Luftverkehrsexperte hat uns einen brisanten Bericht zugeschickt. Er würde seinen Job verlieren, wenn sein Name bekannt würde. Er deutet im nachfolgenden Stück mehr als nur vorsichtig an, was mit Flug MH17 passiert ist.  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.