Samstag, 3. Dezember 2016
26.04.2014
 
 

Ukraine wird auf Stellvertreterkrieg mit Russland vorbereitet

Tony Cartalucci

In ihrem Artikel »Ukraine crisis: Biden to meet Kiev leaders in show of support« schreibt die BBC:

Um Unterstützung für die pro-westliche Regierung zu zeigen, wird der amerikanische Vizepräsident Joe Biden mit der neuen Staatsführung der Ukraine zusammenkommen.

Bei seinem Besuch in Kiew wird Biden mit dem Interims-Premier und dem Präsidenten die bevorstehenden Wahlen bereden.

Zuvor hatte ein Telefongespräch zwischen den Außenministern der USA und Russlands damit geendet, dass sich beide Seiten gegenseitig die Schuld an der Krise zuwiesen.

Es ist nicht das erste Mal, dass Vertreter des Westens nach Kiew gereist sind, um direkt ihre Unterstützung zu bekunden für die »Euromaidan«-Demonstranten und das daraus resultierende nicht gewählte Regime, das gewaltsam die Macht ergriffen hat. Der amerikanische Senator John

McCain zeigte sich auf einer Bühne mit der Führung der ultrarechten Neonazipartei Swoboda und traf sich mit Arsenij Jazenjuk, Mitglied der »Vaterland«-Partei und künftiger »Ministerpräsident«.

 

Mitte April wurde bestätigt, dass auch CIA-Direktor John Brennan in Kiew gewesen ist. In seinem Artikel »Why CIA Director Brennan Visited Kiev: In Ukraine The Covert War Has Begun« schreibt das Magazin Forbes:

CIA-Direktor John Brennan reiste über das Wochenende nach Kiew. Die genauen Gründe sind nicht bekannt, aber einige spekulieren, er wolle der ukrainischen Führung in Echtzeit Erkenntnisse der amerikanischen Nachrichtendienste zu Truppenbewegungen des russischen Militärs zukommen lassen. Bislang haben sich die USA damit zurückgehalten, derartige Informationen weiterzugeben, weil Moskau vermutlich weite Teile der ukrainischen Kommunikationssysteme durchdrungen hat – und Washington nicht beabsichtigt, seine geheimen Erkenntnisse den Russen zukommen zu lassen.

Forbes deutete nachfolgend an, dass Vorbereitungen dafür getroffen werden, dass die Ukraine einen Stellvertreterkrieg mit Russland führt. Das Magazin legte dar, woran es bei einer anderen Stellvertreterkonfrontation mit Russland mangelte, dem georgisch-russischen Konflikt von 2008, als die vom Westen ausgerüsteten Truppen Georgiens nach dem Einmarsch in Südossetien gedemütigt wurden und einen Gegenangriff überlegener russischer Truppen erdulden mussten.

 

Bemühungen der USA sollen Kiews fehlende Legitimität übertünchen

 

Erst McCain und jetzt Bidens Reise nach Kiew. Damit soll dem Regime, das aus dem »Euromaidan« erwachsen ist, geht es nach Washington, internationale Anerkennung ebenso verliehen werden wie der Anschein von Legitimität. Aber die »Euromaidan«-Proteste wurden angeführt von einer Giftmischung aus Neonazis, Eiferern, Rassisten und Antisemiten. Viele davon waren bewaffnet und führten einen Feldzug der Gewalt mit dem Ziel, die gewählte Regierung von Präsident Wiktor Janukowytsch zu stürzen.

 

Dazu zählten die Neonazis von Swoboda, die »Vaterland«-Partei und die bewaffnete Neonazi-Bewegung Prawyj Sektor (»Rechter Sektor«). Die BBC räumte ein, dass bewaffnete Neonazis federführend bei der Gewalt waren, die letztlich zum Sturz der ukrainischen Regierung führte. Das geht hervor aus einem kurzen Videobericht (»Neo-Nazi threat in new Ukraine«). Dort sieht man, wie Neonazis geplünderte und verwüstete Büros von politischen Feinden der Ultrarechten besetzen.

 

Besonders beunruhigend ist, dass das derzeitige Regime Neonazi-Parteien wie Swoboda Spitzenposten in der Regierung zugeteilt hat. In einem Artikel (»Ukraine party accused of anti-Semitism receives top positions in new government«) räumt der Daily Caller ein:

Während sich die Feuer des Aufruhrs in Kiew wieder legen, steht eine Partei, der man vorwirft, Antisemitismus und Ausländerfeindlichkeit zu schüren, kurz davor, bei der Bildung der neuen Regierung als ein Sieger hervorzugehen.

Die Partei Swoboda wird in der Übergangsregierung nicht nur ein Ministerium, sondern drei kontrollieren.

Dazu zählen das Amt des Vizepremiers und die Posten des Landwirtschafts- und des Umweltministers. Zusätzlich zu diesen Posten wurde ein Swoboda-Abgeordneter zum neuen Generalstaatsanwalt der Übergangsregierung berufen.

Seit Jahren berichten westliche Medien und westliche Menschenrechtsorganisationen über das wahre Wesen von Swoboda. Den Vereinigten Staaten und der Europäischen Union sollte also sehr gut bekannt sein, wie das neue Regime in Kiew gestrickt ist. Mit ihren raschen Bemühungen, dem Regime ihre Unterstützung auszusprechen, wollen McCain und Biden nicht nur die Führung der Ukraine stärken, die die vermeintlichen Werte des Westens hochhält, sie wollen auch die Tatsache vertuschen, dass das Regime in Kiew das genaue Gegenteil dieser Werte repräsentiert.

 

Das Regime ist durch einen gewaltsamen Staatsstreich an die Macht gekommen und nicht auf dem einzig wahren Weg, auf dem nach Aussagen des Westens eine Regierung an die Macht kommen kann, nämlich über »demokratische Wahlen«. Diese Tatsache schwächt die Legitimität des Regimes genauso wie die derer, die das Regime jetzt unterstützen – insbesondere der US-Regierung und der Europäischen Union.

 

 

 

 


 

 

 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

 

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

 

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

 

  • Giftmüllskandal
  • Familie Scheel, die Raffkes der deutschen Politik
  • Die verschwiegene Seuche: Afrikanische Schweinepest
    im Anmarsch
  • Hilferuf aus der Wäsche: Medizin im Zeitalter
    totalitärer Überwachung

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Von Jazenjuk zu Turtschynow: Stiller Machtwechsel in der Ukraine?

Gerhard Wisnewski

Arsenij Jazenjuk, der markante Eierkopf mit der schwarzen Brille, war zuletzt wohl zu lasch. Gegenüber den russisch geprägten Regionen schlug der Ministerpräsident der Ukraine versöhnliche Töne an und erklärte einen Verzicht auf Gewalt. Ein Albtraum für die Geostrategen, die fest auf einen Konflikt mit Russland setzen. Deshalb gibt nun ein anderer  mehr …

Neue ukrainische Regierung heuert US-Söldner an, um den Osten des Landes unter Kontrolle zu halten

F. William Engdahl

Nachdem jetzt in der Ukraine Neonazis für das Verteidigungsministerium zuständig sind und die Schläger des Rechten Sektors offiziell in die reguläre Armee aufgenommen wurden, hat die »amtierende« Regierung in Kiew angekündigt, dass sie Greystone Limited anheuern wird, eine Firma, die mit der berüchtigten Söldnertruppe Blackwater Security in  mehr …

UKIP-Chef Farage: EU hat im Zusammenhang mit der Ukraine »Blut an ihren Händen«

Redaktion

Der Vorsitzende der britischen Euro-kritischen UK Independence Party (UKIP), Nigel Farage, erklärte in einer Fernsehdebatte mit dem stellvertretenden britischen Premierminister Nick Clegg, aufgrund ihrer Einmischung in die Krise in der Ukraine »klebe Blut an den Händen« der Europäischen Union. Im Vorfeld der Europawahlen, die im Mai stattfinden  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Hilferuf aus der Wäsche: Medizin im Zeitalter totalitärer Überwachung

Andreas von Rétyi

Es gibt eine neue Generation technisch-medizinischer Methoden zur kontinuierlichen Überwachung des menschlichen Organismus: Hautsensoren, Implantate und spezielle Kleidung sollen unsere Biodaten erfassen.  mehr …

USA verschicken im Januar Gold in Rekordmengen nach Hongkong

Tyler Durden

So wie es aussieht, haben die USA im Januar so viel Gold wie noch nie nach Hongkong ausgeführt. Aber es war nicht einfach nur ein neuer Höchstwert, es war eine absolute Rakete. Vergangenes Jahr verschifften die USA Goldbarren im Gesamtgewicht von 215 Tonnen nach Hongkong. Insgesamt war die Menge an Gold sogar noch größer, weil auch noch  mehr …

Chlorella schützt vor der giftigen Wirkung des Schwermetalls Cadmium

David Gutierrez

Die Superfood-Alge Chlorella kann helfen, den Körper vor der toxischen Wirkung des Schwermetalls Cadmium zu schützen. Das haben Studien ergeben.  mehr …

Propagandagetöse in Washington: US-Außenminister Kerry greift RussiaToday auf Presskonferenz zur Lage in der Ukraine an

Redaktion

Der amerikanische Außenminister John Kerry hat den Nachrichtensender Russia Today (RT) wegen seiner Berichterstattung über die Krise in der Ukraine als »Propagandawerkzeug« bezeichnet. Ohne in irgendeiner Weise auf die amerikanische Rolle in dem Konflikt einzugehen oder seine Beschuldigung durch wie auch immer geartete Beweise zu untermauern,  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.