Friday, 26. August 2016
11.11.2011
 
 

Niederlande: Fördergelder für kulturferne Migranten sind rausgeworfenes Geld

Udo Ulfkotte

Die nachfolgende Nachricht wird im deutschsprachigen Raum aus Gründen der politischen Korrektheit wohl nicht veröffentlicht werden. Steuergelder, die der Staat für Jugendliche aus islamischen oder afro-karibischen Staaten ausgibt, kann man gleich in den Kamin werfen. Nein, diese Nachricht stammt nicht aus obskuren Quellen, sondern von der niederländischen Regierung.

Von 2009 bis 2012 haben 34 niederländische Städte von der Regierung in Den Haag bei einem großen Pilotprojekt öffentliche Zuschüsse bekommen, mit denen sie Problemgruppen aus islamischen Staaten wie Marokko oder Afro-Kariben (etwa Jugendliche von den Antillen) beruhigen sollten. Es ging um Sozialarbeit und Jugendprojekte. Es war das größte Jugendprojekt für Problemgruppen, das es jemals in den Niederlanden gegeben hat. Nun liegt das Ergebnis vor: Je mehr Geld man in die Angehörigen dieser nicht-europäischen Problemgruppen investiert, desto mehr von ihnen brechen die Schule ab oder melden sich arbeitslos. Darüber berichtet jetzt die Zeitung De Telegraaf. Es sind offizielle Angaben der niederländischen Regierung.

 

Junge Marokkaner, die Niederländer überfallen und als leichte Beute betrachten, sind in den vergangenen Monaten landesweit zu einem Problem geworden. Nicht nur in Den Haag gibt es viele marokkanische Jugendbanden, die anstelle von Arbeit oder Schulbesuch Raubzüge planen. Afro-Kariben bedrohen niederländische Bürgermeister mit dem Tod. Homosexuelle werden von den Migranten auf der Straße angegriffen und müssen aus Migranten-Vierteln wegziehen. Und mitunter liefern sich Marokkaner und Afro-Kariben untereinander blutige Kämpfe. Jetzt wissen die Niederländer, dass die Probleme mit Geld nicht zu lösen sind. Offenbar bricht auseinander, was ohnehin nicht zusammen gehört.

 

Der Massenimport kulturferner Migranten hat uns damit eines ganz sicher beschert: den Albtraum Zuwanderung.

 

 

 


 

 

 

 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

 

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

 

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

  • Umweltschutz: Für Politiker gelten offenkundig Sonderrechte
  • Olympia 2012 und die Geheimdienste
  • Europa: Kriege, Bürgerkriege und Machtübernahmen der Militärs?
  • Verhindert Aspirin erblichen Darmkrebs?

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Deutsche Deppen: Unsere Soldaten im Auslandseinsatz

Udo Ulfkotte

Im Ausland gelten deutsche und österreichische Soldaten inzwischen als Deppen. Man lacht über sie. Politiker haben dieses Kasper-Image unserer Soldaten nach Kräften gefördert, indem sie diese nur noch als Statisten für ihre Auftritte nutzen.  mehr …

Weg mit der Demokratie: Aus dem arabischen Frühling wird ein islamistischer Winter

Udo Ulfkotte

Wie haben unsere Medien gejubelt, als überall in der arabischen Welt Revolutionen Hoffnungen auf nahende »demokratische« Reformen weckten. All jene, die vor dem Erstarken des Islamismus warnten, galten als »islamophobe« Spielverderber. Heute ist das Ergebnis absehbar. Das einzige, was nun in der arabischen Welt auf dem Vormarsch ist, ist der Hass  mehr …

Albtraum Zuwanderung: Wann platzt die Bombe?

Udo Ulfkotte

Während Tausende deutscher Soldaten nach Afghanistan geschickt wurden, um angeblich am Hindukusch unsere Freiheit zu verteidigen, bauen Afghanen in Deutschland in aller Ruhe Bomben. Aus der Sicht von Politikern und Behörden sind es offenbar besonders wertvolle Menschen. Zumindest haben sie vollstes Verständnis für die zugewanderten Irren.  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

USA-Tricks gegen Iran: Eine Analyse

John Lanta

Nur wenige Wochen nach dem wundersamen Attentatsversuch des Iran gegen den saudischen Botschafter in Washington, dessen Story so unglaubwürdig war, dass kein namhafter Politiker in Europa dazu Stellung nehmen wollte, erreicht uns jetzt eine Geschichte, an der man nicht so leicht vorbeikommt. Kennzeichen der Anklagen gegen den Iran wegen seines  mehr …

Fertiggerichte: Behälter geben alarmierend hohe Giftsstoffmengen ab

S. D. Wells

Werden Lebensmittel in Behältern oder Verpackungen aus Plastik, Zellophan, Pappe oder Styropor in der Mikrowelle erhitzt, können Giftstoffe freigesetzt werden und in die Lebensmittel übergehen, entsprechend mehr krebsauslösende Substanzen werden verzehrt. Da die meisten Behälter nicht sichtbar schmelzen oder heiß werden, vertrauen die Verbraucher  mehr …

Pro-israelische Lobbygruppe: Wir beeinflussen Berichterstattung von BBC und Sky News

Paul Joseph Watson

Organisation mit milliardenschwerem Mäzen im Hintergrund brüstet sich damit, Journalisten vor Veröffentlichung ihrer Artikel gezielt zu manipulieren  mehr …

Verhindert Aspirin erblichen Darmkrebs?

Edgar Gärtner

Die regelmäßige Einnahme von Aspirin kann angeblich bestimmte Tumorerkrankungen verhindern.  mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.