Friday, 30. September 2016
14.11.2015
 
 

Wir erleben unsere Zukunft gerade in Paris: Die Folgen islamischer Massenzuwanderung

Udo Ulfkotte

Ausgangssperren, Ausnahmezustand, Chaos und Ratlosigkeit. In Frankreich können wir beim lange angekündigten islamischen Terror derzeit beobachten, was uns in absehbarer Zeit auch in Deutschland erwartet – bürgerkriegsähnliche Zustände, die es dort ohne die nordafrikanischen und nahöstlichen Migranten nicht gäbe.

 

»Allahu Akbar« haben die Täter in Frankreich gerufen als sie zuschlugen. Die IS-Kämpfer hatten den Massenmord schon lange vorbereitet. Frankreich hat alle Grenzen geschlossen. Die französische Polizei ist macht- und ratlos, überall marschiert jetzt die Armee auf. Ausländer sprechen vor Ort von »apokalyptischen Szenen«, die man vor 24 Stunden noch für »absolut undenkbar« gehalten hätte.

Zur Erinnerung: US-Präsident Obama hatte IS wenige Stunden vor den Pariser Anschlägen noch für »besiegt« und »eingedämmt« erklärt. Und das, obwohl das FBI allein in den USA etwa 1000 IS-Kämpfer im Visier hat.

 

Der Islamische Staat hat in den letzten Monaten Tausende IS-Kämpfer nach Europa geschleust, etwa nach Frankreich, aber auch nach Großbritannien und Deutschland.

 

Der Islamische Staat hat sich in zahlreichen Internet-Botschaften damit gerühmt, dass man ein Heer von Kämpfern in Europa habe. Die radikalen Moslems kamen mit den »Flüchtlingen«, die wir liebevoll aufnehmen, kleiden und umsorgen. Wir wollten das nicht hören.

 

Die Anschläge kamen alles, aber ganz sicher nicht überraschend. Die Sprecher des IS haben seit Monaten angekündigt, europäische Ballungszentren unbewohnbar zu machen, weil die Bürger dort mit Terror solange überzogen werden sollen, bis sie freiwillig zum Islam übertreten. Paris war eine der Metropolen, für welche solche Terroranschläge angekündigt worden waren. Aber nur der Eiffelturm wurde von ein paar Dutzend zusätzlichen Polizisten bewacht. Das war's.

 

Auch für London, Rom und Berlin werden solche Anschläge schon seit Langem angekündigt. Der neutrale Informationsdienst Kopp Exklusiv hat in den letzten Monaten regelmäßig über die drohende Gefahr und die Untätigkeit Politik gegenüber den angekündigten Anschlägen berichtet.

 

Amerikanische Zeitungen haben unlängst groß darüber berichtet, dass der IS unter den »Flüchtlingen«, die nach Deutschland ziehen, gezielt weitere Kämpfer anwirbt. Tausende IS-Kämpfer warten nun in Europa darauf, unser Leben dauerhaft mit Terror zu destabilisieren. Die Franzosen sprechen nun offiziell vom Krieg, in dem sie sich befinden.

 

Ich habe lange in zahlreichen Büchern wie Vorsicht Bürgerkrieg vor dieser sich schon lange abzeichnenden Lage gewarnt.

 

Und was tut die deutsche Bundesregierung? Angela Merkel erklärte zeitgleich zur muslimischen Terror-Welle im Nachbarland Frankreich im ZDF-Interview, sie wolle mehr Asylanten aus Nahost und Nordafrika, die illegal zu uns kommen, »legalisieren« und ihnen »helfen«.

 

Beim Rauschgift-, Kinder- und vor allem Waffentransport der »Flüchtlinge« schaut die deutsche Politik einfach weg. Verheerender noch: Sie öffnet dem Terrorimport aus Nahost und Nordafrika gezielt alle Grenzen.

 

Deutschland wird gerade zum Mekka für muslimische Kämpfer. Deutschland wird islamisiert. Die vielen gutmenschelnden Asylhelfer sind Komplizen dieser Entwicklung, aber vielleicht wachen sie jetzt endlich auf.  Deutschland muss endlich aufstehen und Massen von Asylanten aus Nordafrika und Nahost zurückführen. Sonst werden die Zustände sich hier von denen im Nachbarland schon sehr bald nicht mehr unterscheiden. Wer das nicht wahrhaben will, der unterstützt den Terror.

 

 

 

 

.

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Islamisten in Tripolis wollen »Hunderttausende« zusätzlicher Migranten nach Europa schicken

Markus Gärtner

Der Flüchtlingsstrom von Afrika  nach Europa ist jetzt offiziell auch ein Fall politischer Erpressung. Der Sprecher der von Brüssel nicht anerkannten Islamisten-Regierung (»Allgemeiner Nationalkongress«) in Libyen hat in einem Interview mit dem Chefkorrespondenten des britischen Telegraph (Colin Freeman) in der Hauptstadt Tripolis angedroht,  mehr …

IS in Deutschland – weitere Hinweise

Peter Orzechowski

Obwohl die deutschen und europäischen Sicherheitsbehörden das Problem in der Öffentlichkeit immer noch verschweigen, verdichten sich die Anzeichen, dass bereits Tausende von IS-Kämpfern nach Europa und vermutlich vor allem nach Deutschland eingesickert sind.  mehr …

SEK nicht einsatzfähig bei Terroranschlägen – Kommandoführer schlagen im Geheimbrief Alarm

Stefan Schubert

Es ist ein einmaliger Vorgang in der deutschen Polizeigeschichte. Die Kommandoführer aller 18 Spezialeinsatzkommandos in NRW haben in einem geheimen Brandbrief an Innenminister Jäger (SPD) deutlich erklärt, dass die Einsatzfähigkeit der deutschen Anti-Terror-Polizisten »stark eingeschränkt« sei. Terrorangriffe mit einer vergleichbaren Lage wie bei  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Im ZDF spielt Merkel »Blindekuh« mit Deutschland

Willy Wimmer

Die Bundeskanzlerin hat einen Plan. Das verkündete sie zur Migrationsentwicklung im ZDF. Sie kennt das ja. Heiße Luft war das Beste, was damals dort rauskam. Im ZDF war es nicht anders. Es war schon in hohem Maße erstaunlich, dass die Bundeskanzlerin sich überhaupt dazu bequemte, mehr als drei Sätze an die eine Hälfte der Nation zu richten. Die  mehr …

Unterdrückte Wahrheit: Flüchtlingsströme, Waffen- und Kinderhandel

Udo Ulfkotte

Was unsere Medien täglich über die neue Völkerwanderung berichten, ist ganz sicher ein kleiner Ausschnitt aus der Realität. Warum schweigen Politiker und Leitmedien zum Waffen- und Kinderhandel der »Flüchtlinge«?  mehr …

IS in Deutschland – weitere Hinweise

Peter Orzechowski

Obwohl die deutschen und europäischen Sicherheitsbehörden das Problem in der Öffentlichkeit immer noch verschweigen, verdichten sich die Anzeichen, dass bereits Tausende von IS-Kämpfern nach Europa und vermutlich vor allem nach Deutschland eingesickert sind.  mehr …

Islamisten in Tripolis wollen »Hunderttausende« zusätzlicher Migranten nach Europa schicken

Markus Gärtner

Der Flüchtlingsstrom von Afrika  nach Europa ist jetzt offiziell auch ein Fall politischer Erpressung. Der Sprecher der von Brüssel nicht anerkannten Islamisten-Regierung (»Allgemeiner Nationalkongress«) in Libyen hat in einem Interview mit dem Chefkorrespondenten des britischen Telegraph (Colin Freeman) in der Hauptstadt Tripolis angedroht,  mehr …

Werbung

Mekka Deutschland

Pechschwarze Scharia statt »buntem« Multi-Kulti

Detailliert und ohne Rücksicht auf die Denkverbote der Politischen Korrektheit beschreibt Bestsellerautor Udo Ulfkotte, wie Europa zu einer Kolonie des Islam wird. Und alle schauen zu - oder einfach nur weg. In unseren Städten entstehen Parallelwelten, in denen der Koran regiert. Unglaubliches geschieht in Deutschland, Österreich und vielen anderen europäischen Ländern. Doch darüber zu sprechen ist tabu.

mehr ...

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.