Friday, 1. July 2016

Willy Wimmer: Armutszeugnis für eine westeuropäische Demokratie

Willy Wimmer

Der heutige österreichische Richterspruch für Neuwahlen zur Wahl des Bundespräsidenten ist eine Art »letzter Rettungsanker« für eine westeuropäische Demokratie. Aber diese Entscheidung reicht bei weitem nicht aus. Die britische Entscheidung zum Brexit und die gestrige Rede des US-Präsidenten Obama bei seinem Besuch in Kanada haben es deutlich gemacht. In den westlichen Demokratien wurde bewusst der politische und mediale Pluralismus beseitigt.

 mehr …

Wahlfarce in Österreich: FPÖ erringt Neuwahlen

Torben Grombery

Nach dem Brexit folgt für die selbsternannten politischen Eliten sogleich der nächste Super-GAU: Bei der Stichwahl um das Amt des österreichischen Bundespräsidenten wurden derart gravierende »Wahlfehler« aufgedeckt, dass der Verfassungsgerichtshof dem Anfechtungsantrag der FPÖ jetzt stattgegeben und Neuwahlen angeordnet hat. Damit geht das ungleiche Spiel »alle gegen Norbert Hofer« in die nächste Runde.

 mehr …

Erster großer Kopp-Kongress

Redaktion

Wir laden Sie hiermit herzlich zu unserem Ersten großen Kopp-Kongress in Stuttgart ein. Freuen Sie sich mit uns auf einen Kongress, wie Sie ihn noch nie erlebt haben. Freuen Sie sich auf 10 hochkarätige Referenten – alle Autoren des Kopp Verlags und jeder ein Experte auf seinem Gebiet. Lassen Sie sich in spannenden Vorträgen jenseits der Tagesnachrichten über die neuesten Erkenntnisse ihrer Forschungen und Recherchen informieren. Erleben Sie die Bestseller-Autoren in persönlichen Gesprächen und tauschen Sie sich mit anderen Besuchern in entspannter Atmosphäre aus. Nutzen Sie die Gelegenheit, mit Gleichgesinnten Kontakte zu knüpfen und Netzwerke aufzubauen.

 mehr …

Bundeswehrprofessor: Unser Staat nennt sich Staat, ist aber keiner mehr

Udo Ulfkotte

Michael Wolffsohn, bis 2012 Professor an der Universität der Bundeswehr in München, sieht die Sicherheit in Deutschland im Sinkflug begriffen. Nach seiner Auffassung »zerbröselt« der Vielvölkerstaat Deutschland, weil der deutsche Staat seine eigenen Bürger im Stich lässt.

 mehr …

Dieser Krieg wird heiß

Michael Morris

War der »Brexit« ein unvorhersehbarer Unfall, oder war er vielmehr ein geschickt eingefädeltes Manöver der internationalen Finanzelite? George Soros, einer der Handlanger der mächtigsten Familie auf Erden, hatte offiziell vor einem Austritt Englands aus der EU gewarnt, gleichzeitig aber hohe Wetten auf den Austritt abgeschlossen und damit sehr viel Geld verdient. Es scheint, als wollten er und seine britischen Hintermänner diesen Austritt. Und die Warnungen davor sollten nur das Bild verzerren und die Wettquoten verbessern.

 mehr …

Brüssel ignoriert die Brexit-Watsche: Kommission verschärft Politik gegen die Bürger

Markus Gärtner

Kaum fünf Tage nach dem Brexit-Votum der Briten, das ein Schlag ins Gesicht ausufernder EU-Bürokratie, galoppierender Verschuldung, wirtschaftlichen Vandalismuses in Südeuropa und extremer Wählerferne war, hat die Kommission in Brüssel schon zwei Mal bewiesen, dass sie von den Bürgern der EU gar nichts anderes als eine Rote Karte verdient.

 mehr …

Brexit und die Neue Weltordnung

Peter Orzechowski

George Soros erwartet nach dem Ausstieg der Briten »den Zerfall der EU im Chaos«. Kommentatoren im Netz schwadronieren vom Zusammenbruch der NATO. Jüngste Äußerungen einflussreicher Politiker und Denkfabriken zeigen, dass die Entwicklung in eine ganz andere Richtung geht: Hin zur Schwächung der Nationalstaaten und zur Stärkung des supranationalen Militärbündnisses. Der Brexit ist somit nichts anderes als ein weiterer Schritt zur Neuen Weltordnung.

 mehr …

Soros, Brexit und das einträgliche Spiel ums europäische Ungleichgewicht

Andreas von Rétyi

Im Vorfeld des Brexit-Votums meldete sich selbstverständlich auch Mega-Spekulant George Soros zu Wort, um deutliche Warnungen auszusprechen: Sollte sich Großbritannien gegen den Verbleib in der EU entscheiden, würde dies einen »Schwarzen Freitag« bedeuten. Spekulierte Soros sogar auf diese Entwicklung, wie einst 1992? Und was ist in den vergangenen Tagen wirklich geschehen?

 mehr …

Geheimpapier enthüllt Putsch von oben: Merkel und Hollande wollen europäischen Superstaat

Gerhard Wisnewski

»Jetzt oder nie!«, sagen sich die EU-Eliten: Entweder halten wir den Laden jetzt zusammen oder es wird nie mehr klappen. Nach der verheerenden Brexit-Niederlage suchen Merkel und Co. ihr Heil in der Flucht nach vorn: Britische und polnische Medien enthüllen einen Geheimplan für die »Vereinigten Staaten von Europa«. Im Handstreich sollen die EU-Mitgliedsstaaten entrechtet und ein europäischer Superstaat errichtet werden.

 mehr …

Werbung

Selbstversorgung

 

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Whistleblower

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Wer regiert das Geld?

Banken, Demokratie und Täuschung. Eine Reise ins Zentrum der Macht

Wer das Geld regiert, regiert die Welt Geld regiert die Welt - aber wer regiert das Geld? Woher kommt es und was gibt ihm seinen Wert? Warum sind Banken so mächtig geworden? Wie sind sie überhaupt entstanden? Und wie kann die "marktkonforme" Demokratie zu einem System werden, das seinen Bürgern dient? Denn mittlerweile scheint es egal zu sein, welche Regierung ein Volk wählt, wenn doch in letzter Instanz die Gläubiger entscheiden.

mehr ...

Der Euro

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.

Federal Reserve: 100 Jahre Lügen

Das Machtkartell der internationalen Hochfinanz

Kann eine verschworene Bankerclique einen Präsidenten »machen?« - Ja! Kann diese konspirative Gruppe den US-Kongress überlisten? - Ja! Kann dieses Kapitalkartell Regierungen und den gesamten Geldverkehr kontrollieren? - Ja! Als Instrument für die Erreichung dieser Ziele dient die mächtigste Bank der Welt, die US-Notenbank Federal Reserve - und zwar bis heute! Das klingt so ungeheuerlich, dass Sie es vielleicht nicht glauben können, aber es ist wahr. Seit ihrer Gründung vor 100 Jahren ranken sich viele Mythen und Verschwörungstheorien um die Fed.

mehr ...

Umvolkung