Wednesday, 29. June 2016
28.11.2014
 
 

US-Ausbilder in Katar geben Todesschwadronen den Feinschliff für Syrien

Brandon Turbeville

In Syrien agierende Todesschwadronen erhalten einen Teil ihrer Ausbildung in Katar. Hinter der Operation stehen die US-Regierung und die von Katar, heißt es in einer Meldung der Nachrichtenagentur Reuters. Das Training erfolge in der Nähe von Doha zwischen der Grenze zu Saudi-Arabien und dem amerikanischen Luftwaffenstützpunkt Al-Udeid, teilten anonyme Quellen Reuters mit. Al-Udeid ist der größte Luftwaffenstützpunkt der Amerikaner in Nahost und liegt innerhalb eines militärischen Sperrgebiets, das von katarischen Sondereinheiten bewacht wird.

 

Reuters schrieb, »syrische Rebellen« hätten berichtet, viele der in Katar ausgebildeten Kämpfer würden der Freien Syrischen Armee (FSA) angehören, einem Sammelbegriff für fanatische Todesschwadronen, die von den Regierungen des Westens als »gemäßigt« verkauft werden. Die Ausbildung erfolgt den Quellen zufolge seit nahezu einem Jahr.

 

Im Rahmen des Programms würde die CIA kleine, in Syrien kämpfende Dschihadistengruppen aufspüren und diese Kämpfer über die Türkei nach Katar bringen, so Reuters. In Katar werden sie von amerikanischen und katarischen Ausbildern in »Überfalltechniken« geschult und dann wieder über die Türkei zurück nach Syrien eingeschleust.

 

Reuters räumt ein, dass die Todesschwadronen in der Kunst des Hinterhalts geschult werden, versucht jedoch zu behaupten, dass die Kämpfer in keiner Form etwas über Sprengfallen oder andere fortschrittlichere Techniken lernen.

 

Mainstreammedien wie Reuters behaupten gerne, die »Rebellen«, die in Al-Udeid und den angrenzenden Gebieten ausgebildet werden, seien »gemäßigt« oder zumindest keine Mitglieder des »Islamischen Staats« (IS). Gleichzeitig muss Reuters einräumen, dass Katar keineswegs abgeneigt ist, IS-Kämpfer bei ihrer Auseinandersetzung mit Assad zu unterstützen. So schreibt Reuters:

»Eine Quelle, die mit Rebellengruppen arbeitet, erklärte, Katar habe vor etwa zwei Monaten die Islamische Front und einige FSA-Brigaden mit Waffen beliefert, vor allem mit Mörsergranaten. Außerdem habe Katar einigen Gruppen der Islamischen Front die Löhne bezahlt.«

Der Westen bildet in Katar also Dschihadisten aus. Der jetzige Fall der Todesschwadronen ist beileibe nicht der Erste, der bekannt wird, noch ist er der Größte.

 

Vor über einem Jahr meldeten europäische Medien, dass in Jordanien Zehntausende Dschihadisten dafür ausgebildet würden, in Syrien gegen Assad ins Feld zu ziehen. Diese Milizen waren die »sehr fähigen« und gut organisierten Kämpfer des »Islamischen Staats«, die kurz darauf im Irak und in Syrien auftauchten.

 

Natürlich ist es in Wahrheit so, dass es keinen spürbaren Unterschied zwischen dem »Islamischen Staat«, der Freien Syrischen Armee oder anderen »Milizen/Rebellen« gibt, die gegen die säkulare syrische Regierung von Baschir Al-Assad antreten.

 

Tatsächlich ist der IS nichts anderes als al-Qaida und wird von Anfang an von Mächten im Westen kontrolliert und gesteuert. Der IS entstand aus ISIS (»Islamischer Staat im Irak und in Syrien«), der seinerseits aus IEIL (»Islamischer Staat im Irak und der Levante«), aus IEI (»Islamisches Emirat Irak«) und aus »al-Qaida in Irak«/Al-Nusra-Front entstand.

 

Die Freie Syrische Armee ist nichts anderes als eine Erfindung der PR-Abteilungen und soll dazu dienen, Dschihadisten ein öffentliches Gesicht zu geben, die genauso brutal, fanatisch und ungezügelt wie der IS sind und die ganz genauso von westlichen Mächten unterstützt und kontrolliert werden.

 

So etwas wie einen »gemäßigten« Rebellen in Syrien gibt es zweifelsohne nicht. Das werden die Absolventen des katarisch-amerikanischen Ausbildungsprogramms unter Beweis stellen.

 

 

 

.

Leser-Kommentare (9) zu diesem Artikel

20.02.2015 | 07:25

Grauber

Ist denn bekannt, wer ohne Kriegserklärung Syrien angreift ? Warum will man Syriens Souveränität zerstören ? Warum will man Russlands Souveränität zerstören ? ..... Wollen diese Länder womöglich kein Geld vom IWF und kein Zentralbankensystem von Rothschilds Gnaden einführen ?.... Begreifen nicht immer mehr Menschen die Hinterlist, die Verschlagenheit und das liderliche, unehrenhafte Verhalten gewisser Hollywood-Kreise ? .... OHNE FERNSEHER; IST DAS AUFWACHEN NUR EINE FRAGE DER...

Ist denn bekannt, wer ohne Kriegserklärung Syrien angreift ? Warum will man Syriens Souveränität zerstören ? Warum will man Russlands Souveränität zerstören ? ..... Wollen diese Länder womöglich kein Geld vom IWF und kein Zentralbankensystem von Rothschilds Gnaden einführen ?.... Begreifen nicht immer mehr Menschen die Hinterlist, die Verschlagenheit und das liderliche, unehrenhafte Verhalten gewisser Hollywood-Kreise ? .... OHNE FERNSEHER; IST DAS AUFWACHEN NUR EINE FRAGE DER ZEIT


04.02.2015 | 10:35

Elisa

Solche Grausamkeiten sind verabscheuungswürdig. Bleibt die Frage, woher diese Leute solche Grausamkeiten gelernt haben. Sicher nicht von der islamischen Gesellschaft, die hat nämlich vor den US-Invasionen im Nahen Osten friedlich mit den anderen Religionen zusammengelebt. Da sind eher die amerikanischen Blackwater-Söldner mit ihren Trainings-Aufträgen hinsichtlich IS genauer ins Visier zu nehmen. Und wenn es um Folter geht, sind die Amerikaner absolute Spezialisten darin, da muss...

Solche Grausamkeiten sind verabscheuungswürdig. Bleibt die Frage, woher diese Leute solche Grausamkeiten gelernt haben. Sicher nicht von der islamischen Gesellschaft, die hat nämlich vor den US-Invasionen im Nahen Osten friedlich mit den anderen Religionen zusammengelebt. Da sind eher die amerikanischen Blackwater-Söldner mit ihren Trainings-Aufträgen hinsichtlich IS genauer ins Visier zu nehmen.

Und wenn es um Folter geht, sind die Amerikaner absolute Spezialisten darin, da muss man nur die Berichterstattung über den erst kürzlich herausgekommenen CIA-Folterbericht lesen. Keine leichte Lesekost, die darin beschriebenen Foltermethoden erzeugen Abscheu und Übelkeit. Sie werden - notabene - munter weitergeführt. Keiner der US-Verantwortlichen hat je bekundet, mit dieser Folter aufzuhören.

US-Ausbilder in Katar geben Todesschwadronen den Feinschliff für Syrien
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/brandon-turbeville/us-ausbilder-in-katar-geben-todesschwadronen-den-feinschliff-fuer-syrien.html

Eine neue Inquisition
http://globalfire.tv/nj/15de/politik/02nja_folter_wertegemeinschaft.htm

Opfer der US-Geheimdienste: Unschuldig in den Folterzellen der CIA
http://globalfire.tv/nj/15de/politik/02nja_folter_wertegemeinschaft.htm


29.11.2014 | 00:58

kimdee

@Sachsendreier was´n das für´n dreck


29.11.2014 | 00:57

Ulrich

DIESE "Politik" sollte ein Herr Günther Grass einmal öffentlich anprangern, denn auch mit deutschem Geld und deutscher politischer Unterstützung werden hier durch blanken Terror und Horror die Flüchtlingsströme erzeugt! Aber was macht er? Er versucht immer noch zu beweisen, dass er kein Nazi, sondern ein "guter" Intellektueller ist. Der will doch nur seinen Wohlstand und seine Rente genießen; und falls er jemals selbständig gedacht hat, muß das schon lange her...

DIESE "Politik" sollte ein Herr Günther Grass einmal öffentlich anprangern, denn auch mit deutschem Geld und deutscher politischer Unterstützung werden hier durch blanken Terror und Horror die Flüchtlingsströme erzeugt! Aber was macht er? Er versucht immer noch zu beweisen, dass er kein Nazi, sondern ein "guter" Intellektueller ist. Der will doch nur seinen Wohlstand und seine Rente genießen; und falls er jemals selbständig gedacht hat, muß das schon lange her sein. Wenn sich irgendjemand für meine bescheidene Meinung interessieren würde, würde ich vorschlagen, als erstes einmal die Botschaften von Saudi-Arabien, Katar usw. zuschließen, und alle bisherigen bekannten Unterstützer dieser Terroristen des Landes zu verweisen bzw. schleunigst vor Gericht zu stellen, einschließlich diverser "deutscher Regierungen"! Ich träume jedenfalls weiter...


28.11.2014 | 13:56

HJS "5%Club"

@LIVIA----das Deutsche Reich hat KEINEM Staat am 01.09.1939 den Krieg erklärt. Am 03.09.1939 erklärte zuerst England und 3 Std. später, auf Druck von England , auch Frankreich dem Deutschen Reich den Krieg. Dadurch wurde der Konflikt zwischen dem Deutschen Reich und Polen erst zum Weltkrieg. Am 11.12.1941 erklärte das Deutsche Reich den VSA den Krieg, nachdem die angeblichen neutralen VSA schon davor immer wieder mit ihren Kriegsschiffen Deutsche U-Boote angegriffen haben....

@LIVIA----das Deutsche Reich hat KEINEM Staat am 01.09.1939 den Krieg erklärt. Am 03.09.1939 erklärte zuerst England und 3 Std. später, auf Druck von England , auch Frankreich dem Deutschen Reich den Krieg. Dadurch wurde der Konflikt zwischen dem Deutschen Reich und Polen erst zum Weltkrieg. Am 11.12.1941 erklärte das Deutsche Reich den VSA den Krieg, nachdem die angeblichen neutralen VSA schon davor immer wieder mit ihren Kriegsschiffen Deutsche U-Boote angegriffen haben. Das sich die BRDler von ihrem "Schuldkomplex" nicht lösen können hängt ausschließlich an den mangelten wahren Kenntnissen der Zusammenhänge der "berühmt / berüchtigten ² 12 Jahren zusammen. Ich könnte stundenlang laut schreien über das Gejammer und Klugscheißen der Bunzels..... sich dabei aber gleichzeitig immer wieder selber in die Pfanne hauen. Aber die Natur wird es schon richten.


28.11.2014 | 13:00

Orendel

Ein Terrorcamp in Katar. Wann schlägt die Anglo-Freedomforce zu? Justice baby, justice.

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Führender Kurden-Vertreter: Islamischer Staat verfügt über 200.000 Kämpfer

Redaktion

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS, früher, ISIS oder ISIL) besitze eine Kampfstärke von etwa 200.000 Mann, die damit sechsmal größer sei, als bisher von der CIA angenommen, erklärte Fuad Hussein, Stabschef des kurdischen Präsidenten Masud Barzani in einem am Sonntag veröffentlichten Exklusiv-Interview mit der britischen Tageszeitung The  mehr …

Nur ein Freudscher Versprecher? – McCain: »Beratergruppe zur nationalen Sicherheit empfahl Bewaffnung von ISIS«

Mikael Thalen

Senator John McCain aus Arizona entschlüpfte am Mittwochabend im amerikanischen Nachrichtensender Fox News eine interessante Äußerung zur Politik der Regierung gegenüber der Terrormiliz ISIS. Vielleicht fiel es ihm aber auch einfach nur schwer, noch zwischen den Terroristengruppen, deren Bewaffnung er fordert, zu unterscheiden.  mehr …

ISIS ist die neue »Terrormarke« Amerikas: Endlose Propaganda soll »Krieg gegen den Terror« neuen Schwung verleihen

James F. Tracy

Nach dem Ersten Weltkrieg definierte der frühere Propagandaleiter und Politikwissenschaftler Harold Lasswell Propaganda als »die Steuerung kollektiver Einstellungen« und die »Meinungskontrolle« durch »die Manipulation wichtiger Symbole« Das Ausmaß der Begeisterung, mit der diese Tradition im Westen und insbesondere den USA hochgehalten wird, ist  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Wenn wir unsere Bauern umbringen …

F. William Engdahl

In der westlichen Popkultur des vergangenen Jahrhunderts wurde ein Berufsstand systematisch abgewertet und verlacht, der eigentlich höchstes Ansehen genießen sollte. Die Bauern, die tagein, tagaus den Boden bearbeiten, auf dem unser Essen wächst, werden gesellschaftlich oft wie Dreck behandelt – wie der auf dem Acker, den sie bestellen. Niemand  mehr …

Die wahre Bedeutung des schweizerischen Gold-Referendums

Dr. Paul Craig Roberts

In wenigen Tagen wird die schweizerische Bevölkerung an den Wahlurnen darüber entscheiden, ob die Schweizerische Zentralbank (SNB) künftig verpflichtet sein wird, 20 Prozent ihrer Reserven in Gold zu halten. Umfragen zufolge wird diese Forderung von den Schweizern, denen es weniger gut geht, befürwortet, und von den wohlhabenden Eidgenossen, die  mehr …

ARD/ZDF-Haftbefehle: Wer hat Angst vorm Schwarzen Mann?

Gerhard Wisnewski

Der Beitragserpressungsservice von ARD und ZDF ist Ihnen auf den Fersen? Sie glauben, Sie sind schwach? Man droht Ihnen mit Zwangsvollstreckung, Lohnpfändung oder gar Verhaftung? Sie haben Angst vor dem Gefängnis und wollen lieber zahlen? Tun Sie das nicht, denn Sie sind gar nicht schwach. Ganz im Gegenteil – Sie sind äußerst stark...  mehr …

Nur ein Freudscher Versprecher? – McCain: »Beratergruppe zur nationalen Sicherheit empfahl Bewaffnung von ISIS«

Mikael Thalen

Senator John McCain aus Arizona entschlüpfte am Mittwochabend im amerikanischen Nachrichtensender Fox News eine interessante Äußerung zur Politik der Regierung gegenüber der Terrormiliz ISIS. Vielleicht fiel es ihm aber auch einfach nur schwer, noch zwischen den Terroristengruppen, deren Bewaffnung er fordert, zu unterscheiden.  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.