Wednesday, 24. August 2016
02.03.2015
 
 

Putin sagte 2012 Mordanschlag unter falscher Flagge voraus

Dr. Paul Craig Roberts

Auf der Internetseite Informationclearinghouse lud der Autor »The Saker« ein ins Englische übersetztes Video hoch, in dem Putin bereits vor drei Jahren, im Februar 2012, darlegte, die russische Regierung gehe davon aus, dass Kräfte im Ausland einen Mordanschlag unter falscher Flagge durchführen könnten, um auf diese Weise einen »unfreiwilligen Märtyrer« zu schaffen, den die westlichen Medien dann benutzen würden, um Russland zu dämonisieren.

 

In einem anderen Artikel schrieb The Saker, die von Washington finanzierte russische Opposition habe sich bisher nicht, wie von Washington gehofft, der gegen Putin gerichteten westlichen Medienkampagne angeschlossen. Möglicherweise haben die von Washington finanzierten russischen Nichtregierungsorganisationen (NGOs) entsprechende Lehren aus den Ereignissen in der Ukraine gezogen.

Anstatt eines »Mehr an Demokratie« wurde den Ukrainern eine Regierung von Washingtons Gnaden vor die Nase gesetzt, die die Menschen und den Wohlstand der Ukraine für einen aussichtslosen Krieg opfert.

 

Als wahrscheinlichste Erklärung für die Ermordung Nemzows bietet sich an, dass die CIA angesichts der Tatsache, dass Nemzow nur über einen fünfprozentigen Rückhalt in der Bevölkerung verfügt – gegenüber einer Unterstützung für Putin von 85 Prozent –, zu dem Schluss gekommen war, als toter Märtyrer sei er mehr wert als als lebendiger Oppositionspolitiker. Aber scheinbar ist diese Taktik innerhalb Russlands nicht aufgegangen. Ein Indiz dafür, dass die Ermordung Nemzows Teil der CIA-Strategie ist, Russland zu destabilisieren, liefert die einhellige Reaktion der amerikanischen Mainstream-Medien.

 

Die New York Times, die Washington Post, das Wall Street Journal, das Rundfunksendernetzwerk NPR und die anderen korrupten Medien lieferten sofort bereitwillig Artikel und Berichte, nach denen Putin die Verantwortung für den Mord trage. Stephen Lendman hat dankenswerterweise die uneingeschränkte Willfährigkeit der amerikanischen Medien gegenüber der Propagandalinie Washingtons aufgezeigt.

 

Am 28. Februar strahlte NPR die Äußerungen eines regierungskritischen Exilrussen aus, der behauptete, Nemzow sei tatsächlich ein starker politischer Gegner Putins und die russische Bevölkerung sei in der Unterstützung für Putin bzw. Nemzow gespalten. Und diese völlig absurde Darstellung wurde in keiner Weise korrigiert.

 

NPR war früher einmal tatsächlich eine alternative Stimme in der politischen Landschaft. Heute steht NPR der Republikanischen Partei und den Konzernen nahe, und die Summe der Werbeeinnahmen übersteigt die der Zuwendungen von Hörern bei Weitem.

 

Sollten die russischen Ermittlungen auf eine Beteiligung der CIA stoßen, dürfte die russische Regierung diesen Aspekt nicht in der Öffentlichkeit ausposaunen.

 

Die Dreistigkeit, einen abgewrackten russischen Politiker ermorden zu lassen, um dann der russischen Regierung die Schuld zuzuschieben, ist ein deutliches Omen der Kriegsbesessenheit Washingtons. Anders als Washington will Putin keinen Krieg. Sollte(n) kein Schuldiger oder keine Schuldigen ermittelt werden, würde es aber wie eine Vertuschung aussehen.

 

Irgendjemand muss also verantwortlich gemacht werden. Die russischen Ermittlungsbehörden haben bereits angedeutet, die attraktive junge Frau, die Nemzow begleitete, sei möglicherweise die Schlüsselperson. Vielleicht ist Nemzow in diesem Zusammenhang einer russischen Mafiagröße zu nahe getreten.

 

Wie in allen anderen Dingen auch wird der amerikanischen Öffentlichkeit seitens der korrupten Medien eine Darstellung der Ereignisse präsentiert werden, die den Interessen Washingtons dient. Niemand, der sich bei seiner Meinungsbildung auf die amerikanischen Medien verlässt, wird jemals erfahren, warum Nemzow ermordet wurde oder wie die wahren Zusammenhänge sind.

 

 

.

Leser-Kommentare (58) zu diesem Artikel

04.03.2015 | 13:17

Hili

Dann will der Westen auch noch die Untersuchungen führen - am liebsten noch von der NATO und Obambi selbst? Wieder so eine Einmischung, in die inneren Angelegenheiten eines Staates, bei dem diese Verbrecher gerade eine False Flag veranstaltet haben, aber die Flugschreiber und Blackbox der False Flag von Mh 017 immer noch nicht rausgerückt haben!!! Irgendwie habe ich schon lange das Gefühl, dass bei den Kriegstreibern ein paar Hirnwindungen zu viel oder verknotet sind. Es kann...

Dann will der Westen auch noch die Untersuchungen führen - am liebsten noch von der NATO und Obambi selbst? Wieder so eine Einmischung, in die inneren Angelegenheiten eines Staates, bei dem diese Verbrecher gerade eine False Flag veranstaltet haben, aber die Flugschreiber und Blackbox der False Flag von Mh 017 immer noch nicht rausgerückt haben!!! Irgendwie habe ich schon lange das Gefühl, dass bei den Kriegstreibern ein paar Hirnwindungen zu viel oder verknotet sind. Es kann aber auch sein, und da muss ich nicht lange darüber nachdenken, dass die gesamte westliche Elite, NATO, EU und USA an "Progressiver Paralyse" leiden, weil man sie inzwischen nicht mehr ernst nehmen kann. Aber im Auge behalten müssen diese Vollidioten werden, denn es gab und gibt vor jedem Krieg einen Verrückten, der mal ---aus welcher Laune auch immer- auf den roten Knopf gedrückt hat!!! Siehe die pulverisierten Zwillingstürme!!!


04.03.2015 | 12:47

Hili

Ich bin nur eine anfache Bürgerin, im 79. Lebensjahr, aber mit viel Lebenserfahrung!!! Als ich am 28.2. früh morgens die propagandistischen Nachrichten hörte, mit der unverkennbaren Wortwahl, -wie in Kremelnähe, Kalaschnikow, Putinkritiker, usw. wußte ich sofort, wer der Mörder war und wer schon wieder mit fadenscheinigen Beweisfotos, auf dem man nichts erkennen konnte, zumal von Zeugen widerlegt, auf wen man Zielte und schon wieder genau wußte: das war PUTIN!!!! Unsere Medien...

Ich bin nur eine anfache Bürgerin, im 79. Lebensjahr, aber mit viel Lebenserfahrung!!! Als ich am 28.2. früh morgens die propagandistischen Nachrichten hörte, mit der unverkennbaren Wortwahl, -wie in Kremelnähe, Kalaschnikow, Putinkritiker, usw. wußte ich sofort, wer der Mörder war und wer schon wieder mit fadenscheinigen Beweisfotos, auf dem man nichts erkennen konnte, zumal von Zeugen widerlegt, auf wen man Zielte und schon wieder genau wußte: das war PUTIN!!!! Unsere Medien schämen sich überhaupt nicht, der Welt zu beweisen, wie DUMM sie im Kopf sind!!! Das ist einzige, was die Nachrichtensprecher uns täglich beweisen: ihre Dummheit und Verlogenheit!!! Jaja, Gier frisst Hirn!!!


03.03.2015 | 18:54

rosa

USA/CIA macht Putin zum Schein-Märtyrer-Mörder - nehm Zoff mit Nemzwos -
jedoch die Whistleblower lassen die Wahrheit vom Himmel regnen -
NWO scheitert an ihrer eigenen Betrugspolitik - ?
Gott segne den Frieden dieser Welt -


03.03.2015 | 18:42

conforma

Ich habe mittlerweile so viel über die von der Polit-USA eingesetzten Söldner gelesen, von den Killer-Morden auf dem Maidan, den sonstigen vielen US-Tötungen aller Art im "Nahen Osten", dass ich nicht umhin kann anzunehmen, dass Nemzow von durch die Polit-USA veranlassten Killern getötet wurde. Nemzows Tod, egal wie, Putin anzulassten, war doch, von wem auch immer, das übliche "Spiel" der Polit-USA, denen ich in keiner Weise mehr traue oder vertraue..!


03.03.2015 | 17:21

hase

Obama will Chodorkowsi zu Russlands Präsidenten machen: "Der ehemalige Leiter der "Yukos" Chodorkowski sagte in Paris, dass er bereit ist Präsident zu werden. Dier Idee dafür stammt aus dem Weissen Haus in Washington. " weiter unter: http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/20876-Obama-will-Chodorkowsi-Russlands-Prsidenten-machen.html


03.03.2015 | 15:14

Susanne Lüscher

Putin wird ja schon Jahren von den USA dämonisiert. Die Gründe dafür liegen in seiner Abschaffung von PSA und dadurch die Befreiung Russlands aus den Klauen der USA. Gaddafi lebt heute nicht mehr, da er Öl nicht mehr in Petrodollars verkaufen wollte und nicht zugelassen hatte, dass die USA in Afrika ihre militärische Präsenz erweitern. Er ist weg und die USA hat Militärbasen in Afrika. Assad wollte sich auch vom Handel mit den Dollar distanzieren. Er lebt noch, da Putin aus dem...

Putin wird ja schon Jahren von den USA dämonisiert. Die Gründe dafür liegen in seiner Abschaffung von PSA und dadurch die Befreiung Russlands aus den Klauen der USA. Gaddafi lebt heute nicht mehr, da er Öl nicht mehr in Petrodollars verkaufen wollte und nicht zugelassen hatte, dass die USA in Afrika ihre militärische Präsenz erweitern. Er ist weg und die USA hat Militärbasen in Afrika. Assad wollte sich auch vom Handel mit den Dollar distanzieren. Er lebt noch, da Putin aus dem Desaster mit Libyen gelernt hat. Putin weiss wie weit die USA geht, bzw. hat sicher realisiert, dass die in ihrem Grössenwahnsinn masslos geworden sind. Gleiches gilt für die Politiker Europas und der europäischen Presse. Wie hier z.B. Aussagen der Clinton, McCains oder Kerrys unkritisiert verbreitetet werden ist an Frechheit kaum zu überbieten. Die drei und andere mehr können mit Hilfe unserer Politiker und unseren MSM ungehindert Kriegspropaganda betreiben.

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Manipulation beim Spiegel: Wir machen Moskau zum Kriegstreiber

Peter Harth

Der Spiegel schiebt Russland einen »Fahrplan in den Krieg« unter. Darin sind die Annexion der Krim und die Eskalation in der Ukraine von langer Hand vorbereitet. Dumm nur: Das Papier kommt gar nicht aus dem Kreml. Die Urheber könnten die USA sein. Warum schweigt das Nachrichtenmagazin über diesen Aggressor?  mehr …

Die bemerkenswerte Renaissance Russlands

F. William Engdahl

In Russland geschieht etwas Erstaunliches, und zwar ganz anders, als man es erwarten würde. Weit davon entfernt, sich gedemütigt und deprimiert zu fühlen, erlebt Russland eine Art Renaissance, eine Wiedergeburt als Nation. Und das trotz oder vielmehr deshalb, weil der Westen unter Führung der so genannten Neokonservativen in Washington nichts  mehr …

Sicherheitsberater Putins: »Vorgehen der USA führt unvermeidlich zu Konfrontation mit Russland und China«

Tyler Durden

Das sehnlich erwartete Treffen der Euro-Gruppe endete mit einer Pleite. Die Griechen haben Deutschlands forschen Finanzminister auflaufen lassen, woraufhin das Chaos komplett war. Vor lauter Panik schafften es die Finanzminister nicht einmal, sich auf eine kurze gemeinsame Presseerklärung zu verständigen. Europas Ruf, was Erfolg bei Verhandlungen  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Polen – unbewusste Todessehnsucht?

F. William Engdahl

Wer mit den Animositäten zwischen Polen und Russland in der Geschichte vertraut ist, versteht so manches, was Polen nach der Auflösung des Warschauer Pakts mit der Sowjetunion im Juli 1991 getan hat. Ich verstehe, warum sich Polen 2003 der wirtschaftlich stärkeren Europäischen Union anschließen wollte. Ich verstehe sogar, warum Polen 1999 als eine  mehr …

Die Sonnenfinsternis am 20. März fällt in die Mitte von vier Blutmonden

Michael Snyder

Die nächste vollständige Sonnenfinsternis fällt nach unserem Kalender auf den 20. März, nach dem religiösen biblischen Kalender auf den ersten Nisan, den ersten Tag des ersten Monats. In der jüdischen Tradition ist eine Sonnenfinsternis ein sehr starkes Omen. Die Vergangenheit stützt diese These. Im Jahr 70 beispielsweise kam es am ersten Nisan zu  mehr …

Amerikas Politik treibt Asien in die Arme Chinas

Ulson Gunnar

Als die damalige Außenministerin Hillary Clinton die »Hinwendung Amerikas nach Asien« verkündete, glaubten sie und die Politikheinis, die sich die neue Strategie erdacht hatten, vermutlich, sie hätten einen geopolitischen Geniestreich gelandet. Stattdessen ähnelt das Ganze doch eher einem Elefanten, der so wild durch den Dschungel trampelt, dass  mehr …

Verheimlichte Realität und sichere Zukunft: Arm, ärmer, Aleman

Christian Wolf

  »Der Staat muss untergehn, früh oder spät, wo Mehrheit siegt und Unverstand entscheidet.« (Friedrich Schiller, Demetrius)   Mit einer Megalüge werden Sie und ich seit Jahren von hauptamtlichen Politganoven belästigt und beleidigt: »Die Deutschen haben vom Euro am meisten profitiert!« Dies müssen wir uns sogar in der Zeit nach  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.