Sunday, 29. May 2016
23.09.2013
 
 

Falsche Klimaprognosen: IPCC und Al Gore geraten in Panik

F. William Engdahl

Der UN-Weltklimarat (IPCC) gerät in Panik, denn seine Vorhersagen einer katastrophalen Erderwärmung erfüllen sich nicht. Im Gegenteil: Es mehren sich die Anzeichen für eine kommende kleine Eiszeit. Die rasant steigenden Stromrechnungen für Haushalte und Industrie sind eine direkte Folge des Global-Warming-Wahns und politischer Korruption. Wie die EU auf die neuen Hinweise reagiert? Raten Sie mal…

2007 veröffentlichte der UN-Klimarat (mit dem offiziellen Namen »Zwischenstaatlicher Ausschuss für Klimaveränderung«) seinen vierten Bericht, in dem kein Zweifel daran gelassen wurde, dass menschenverursachte CO2-Emissionen und andere »Treibhausgase« eine Erwärmung des

Weltklimas zur Folge hätten. Im IPCC-Synthesebericht von 2007 hieß es wörtlich: »Die Erwärmung des Klimasystems ist eindeutig, wie nun aufgrund der Beobachtungen des Anstiegs der mittleren globalen Luft- und Meerestemperaturen, des ausgedehnten Abschmelzens von Schnee und Eis und des Anstiegs des mittleren globalen Meeresspiegels offensichtlich ist… Der größte Teil der beobachteten Erwärmung über die letzten 50 Jahre ist sehr wahrscheinlich durch menschliche Aktivitäten verursacht.«i

 

Die Synthese stimmte nicht einmal mit dem Inhalt des eigentlichen Berichts überein, sondern war lediglich eine Zusammenfassung für Politiker, mit der ein Klima-Alarm ausgelöst werden sollte. Für die mächtigsten Banken an der Wall Street und in der Londoner City war er das Signal, weltweit eine Panikstimmung zu verbreiten, als sei die Erderwärmung real. Sie unterstützten Al Gore und schufen die Internationale Klimabörse mit Zentren in London und Chicago. Angesichts der Aussicht, mit dem Handel von »Emissionszertifikaten« zwischen Unternehmen Milliarden zu scheffeln, lief ihnen gewissermaßen das Wasser im Munde zusammen – genauso wie bei der Manipulation des Ölpreises. Barack Obama, der als Senator aus Illinois an der Gründung ihrer Chicagoer Klimabörse beteiligt gewesen war, war jetzt als Präsidentschaftskandidat ihr Mann gegen die Republikaner, die vom Global Warming nichts wissen wollten.

 

Jetzt kommt heraus, was auf dieser Website schon wiederholt zu lesen war: Der gesamte IPCC liegt rundum falsch.

 

Denn seine eigenen Zahlen über die Erdtemperatur belegen keinen Anstieg, sondern die Temperatur ist in den letzten 22 Jahren vollkommen stabil geblieben.

 

Diagramm aus dem IPCC-Entwurf, Modell-Prognosen und tatsächliche Klimaveränderung

 

Das Diagramm aus dem wissenschaftlichen Bericht des IPCC vom letzten Winter zeigt einen Anstieg des Kohlenstoffdioxidgehalts in der Atmosphäre um zwölf Prozent, von 244 Teilen pro Millionen (ppm) auf 296 ppm. Wie in dem Diagramm dargestellt, hatten Klimamodelle für dieselbe Zeit einen Anstieg der Temperaturen um 0,2 bis 0,9 Grad Celsius vorhergesagt. Tatsächlich lag die Temperaturveränderung aber nur bei 0,1 Grad und damit im normalen Fehlerbereich nahe null. Mit anderen Worten: Die Modelle hatten den Erwärmungseffekt des CO2-Anstiegs in den vergangenen 22 Jahren viel zu hoch vorhergesagt.

 

Astrophysiker, deren wissenschaftlich fundierte Ansichten von den Mainstreammedien weitgehend ignoriert werden, bestehen darauf, dass nicht die vom Menschen verursachten Emissionen wie CO2 aus Autos oder von der Industrie den wichtigsten Einfluss auf das Erdklima ausüben, sondern die Sonne. In den vergangenen Jahren war die Aktivität der Sonnenflecken deutlich zurückgegangen, wie es periodisch geschieht. Das ist anscheinend auch die Ursache für die letzten extrem kalten Winter.

 

Alle vom IPCC verwendeten Klimamodelle beruhen auf der Annahme, menschengemachte CO2-Emissionen seien der einzige Grund für den Klimawandel. Kein Modell versucht einen Zusammenhang mit Sonnenflecken oder -eruptionen zu berechnen. Aber jetzt zeigen selbst seie eigenen Modelle die vorhergesagte Erwärmung nicht. Leute wie Al Gore nutzen einen linguistischen Trick, sie reden jetzt von »Klimawandel« und zitieren alle Wetterlaunen als »Beweis« dafür. Doch nach ihrer Theorie verursacht CO2 steigende Erdtemperaturen. Aber dem ist eben nicht so.

 

Die interne Debatte unter IPCC-Wissenschaftlern gelangte kürzlich an die Öffentlichkeit, als ein Mitglied des Ausschusses die Welt wissen ließ, was wirklich ablief, und den Bericht »leakte«. Judith Curry, Leiterin der Fakultät für Geo- und Atmosphärenwissenschaften am Georgia Institute of Technology, prüfte den durchgesickerten Bericht und erklärte: »Wenn sich die Schlussfolgerung im AR5 (Bericht von 2013) gegenüber der selbstsicheren Schlussfolgerung im AR4 (Bericht von 2007) erheblich unterscheidet, so sollte die Selbstsicherheit nicht gestärkt werden, sondern eher abnehmen, da die Frage wissenschaftlich nicht geklärt und alles im Fluss ist. … Im Übrigen bleiben die Prognosen für die Veränderungen im 21. Jahrhundert übertrieben selbstsicher.«ii

 

Meine Ansicht steht fest, komm‘ mir nicht mit störenden Fakten…

 

Es ist offizielle EU-Politik, dass Industrie und Privathaushalte ihren »Kohlenstoff-Fußabdruck« drastisch reduzieren müssen. Den Verbrauchern werden hoch subventionierte und teure alternative Energien wie Sonnenenergie und Windkraft, die die Stromrechnung in die Höhe treiben, aufgedrückt. Hybridautos werden präsentiert, Waschmaschinen mit niedrigem Kohlenstoff-Fußabdruck und so weiter und so fort. Was sagen verantwortliche EU-Vertreter jetzt, wo die Gewissheit einer Global-Warming-Katastrophe dahin zu sein scheint?

 

Es lässt sich in einem alten Witz zusammenfassen, den mein Großvater mir gern erzählte, als ich noch ein Kind war: »Meine Ansicht steht fest, komm‘ mir nicht mit störenden Fakten.« Connie Hedegaard, die dänische EU-Kommissarin für Klimaschutz, sagte in der englischen Zeitung The Daily Telegraph, unabhängig davon, ob die Wissenschaftler in der Frage des Global Warming unrecht hätten oder nicht, sei die gegenwärtige Energiepolitik der Europäischen Union richtig, auch wenn sie für die Verbraucher höhere Preise bedeute.iii Im weiteren Verlauf schwenkt sie um auf das Thema der malthusianischen Vorstellung von »zu vielen Menschen«, in einer Zeit, wo die Geburtenrate weltweit sinkt, und auf die diskreditierte Theorie vom »Peak Oil«, wonach der Welt angeblich das Öl ausgeht.

 

In Australien haben die letzten Wahlen eine neue Regierung unter dem Vorsitzenden der Liberalen Partei Tony Abbott ans Ruder gebracht. Die Wahl war ein Referendum über Kohlendioxidsteuern und Emissionshandel, denen die Liberale Partei eine klare Absage erteilte. Der neue Ministerpräsident wird mit den Worten zitiert, der Klimawandel sei »völliger Unsinn«. Die neue Regierung hebt frühere Klimagesetze auf. Und ein neuer OECD-Bericht über die Kohlenstoff-Politik kam zu dem Schluss, dass Länder, die Kohlendioxidsteuern erheben, gegenüber anderen Ländern wirtschaftlich in Rückstand geraten.iv Ade, Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Industrie…

Ross McKitrick von der Guelph University betont: »Egal, auf welcher Seite der Diskussion man steht, es lässt sich nicht bestreiten, dass die Aufzeichnung der globalen Temperatur in den letzten 15 Jahren keine Anzeichen einer Erwärmung zeigt. Die Aufzeichnung entspricht definitiv nicht den Vorhersagen aufgrund der Klimamodelle, die der IPCC seit den 1990er Jahren erstellt hat. Die Aufzeichnungen bedeuten viel Ärger für den IPCC und die gesamte Theorie. Irgendetwas wird passieren. Die Modelle sagen eines voraus und die Zahlen zeigen etwas anderes.«v

 

McKitrick weiter: »Die Versuche der letzten Jahre, die Differenz zu übertünchen, hauen nicht mehr hin. Entweder wird es in den nächsten Jahren eine plötzliche, sehr schnelle Erwärmung geben, die die Temperaturen in den Bereich katapultiert, wo sie nach den Modellen liegen sollten, oder das Mainstream-Klimamodell-Paradigma ist am Ende.«vi

 


Fußnoten:

 

i IPCC, »Synthesis report, Sec 6.1. Observed changes in climate and their effects, and their causes«, in IPCC AR4 SYR 2007. Deutsche Fassung: http://www.de-ipcc.de/_media/IPCC-SynRepComplete_final.pdf

ii Graham Lloyd, The Australian, 17. September 2013.

iii Bruno Waterfield, »Green Logic: EU Climate Policy Is Right Even If Science Is Wrong, Says Climate Commissioner«, The Daily Telegraph, 16. September 2013

iv Terence Corcoran, »The Tide Is Rising On Climate Models And Policies«, Financial Post, 17. September 2013

v Ebenda.

vi Ebenda.

 

 

 

 


 

 

 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

 

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

 

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

 

  • Gesundheit: Krebs durch Holzpelletheizungen?
  • Geheimdienste: Was hinter den Kulissen
    in Nahost passiert
  • EU-Verordnung: Brüssel will Flora und Fauna regeln
  • Evolutionsbremse: Die menschliche Entwicklung
    in der Sackgasse

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Global-Warming-Computermodelle scheitern – Eisdecke der Arktis breitet sich aus – es naht ein Global Cooling

Mike Adams

Da hat man uns jahrelang erzählt, Global Warming bedrohe unsere Erde. Und jetzt gibt es plötzlich eine ganz erstaunliche Wende: Weltweit warnen Wissenschaftler, uns stehe offenbar eine Ära von Global Cooling bevor. Dafür spricht, dass allein im vergangenen Jahr eine enorme Ausweitung des Meereises gemeldet wird.  mehr …

Panikmache und Realität: Die Erdtemperatur richtet sich nicht nach Klima-Modellen

Edgar Gärtner

Obwohl wir im deutschsprachigen Raum einen schönen Sommer mit heißen Temperaturen hatten, ist der viel zitierte Klimawandel bislang ausgeblieben.  mehr …

Geheimdienst CIA finanziert Studie zu Chemtrail-Projekt mit Regierungsbeteiligung

Steve Watson

Wie aus kürzlich veröffentlichten Dokumenten der amerikanischen Akademie der Wissenschaften (NAS) hervorgeht, finanziert die CIA eine wissenschaftliche Machbarkeitsstudie zur künstlichen Beeinflussung des Erdklimas, um auf diese Weise dem allgemeinen Klimawandel entgegenzuwirken. In den Dokumenten heißt es, das Projekt habe eine Laufzeit von 21  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Bittere Armut in den USA: Hinter den Kulissen der Gelddruckerei

Redaktion

Am Mittwoch gab die US-Zentralbank Fed bekannt, dass sie auch künftig für 85 Milliarden Dollar monatlich Staatsanleihen aufkaufen werde. Staatsanleihen, die der Staat dringend gegen niedrige Zinsen verkaufen muss. Die Wirtschaft muss weiter geschmiert werden, lautet die Botschaft, sonst bricht bald alles zusammen. Schon jetzt verelenden mehr  mehr …

Kokosöl – ein wahres Wundermittel gegen Hautalterung

PF Louis

Eine Zeit lang hatte die unsinnige Angstmache vor gesättigten Fetten ihr Ziel erreicht: Alle Welt machte einen Bogen um das Kokosöl. Kaum jemand nahm es noch, weder zum Kochen noch zu anderen Zwecken. Doch allmählich verblassten die Falschinformationen und jetzt wird es wieder eifrig genutzt, und zwar nicht nur in der Küche.  mehr …

Szenario Stromausfall: Das vorprogrammierte Chaos

Peter Orzechowski

Wenn in Deutschland flächendeckend der Strom ausfällt, dann ist es vorbei mit Sicherheit und Ordnung. Dann droht ein Chaos. Davor warnen einige wenige Politiker. Aber besteht diese Gefahr überhaupt? Vielleicht noch in diesem Herbst, prognostizieren Wissenschaftler. Denn sie befürchten – trotz des flauen Maximums an Sonnenflecken – Sonnenstürme  mehr …

Zehn ungeheuerliche (aber wahre) Fakten über Impfstoffe, die Gesundheitsbehörden und Impfstoffindustrie Ihnen verheimlichen

Mike Adams

Machen Sie sich auf einen Schock gefasst. Hier sind zehn ungeheuerliche (aber wahre) Fakten, die Sie – ginge es nach dem Willen der (US-) Gesundheitsbehörde und der Impfstoffindustrie – nicht wissen sollten:  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.